Superbike-WM

Schnell im Regen: Der ultimative Trick der SBK-Stars

Von - 26.11.2018 07:07

Bei einem Regenrennen trennt sich die Spreu von Weizen. Yamaha-Werkspilot Michael van der Mark kennt das Geheimnis schneller Rundenzeiten.

Regenrennen bieten häufig extreme Spannung und verlaufen in der Regel immer sehr ereignisreich. Plötzlich stehen vermeintliche Hinterbänkler mit einem schlechten Motorrad auf dem Podium und regelmäßige Top-5-Piloten verschwinden mitunter in der Versenkung – auf der nassen Piste macht der Fahrer den Unterschied aus.

Einer der Piloten, die bereits mehrfach bei rutschigen Verhältnissen mit starken Rundenzeiten auf sich aufmerksam machte, ist Michael van der Mark. Der Yamaha-Pilot hat ein simples Geheimnis, um im Regen schnell zu sein. «Als Kind sagte mir mein Vater, dass ich im Regen immer ein dunkles Visier verwenden soll. Dann sieht man die Pfützen nicht und wenn man sie nicht sieht, ist man schnell», verriet der WM-Dritte bei Cycle World.

Beim 8h Suzuka 2018 konnte der Niederländer dieses Trick ungewollt anwenden, als er im Regen teils eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes fuhr. «Ich begann meinen Stint im Trockenen und hatte ein dunkles Visier montiert. Dann fing es an zu regnen, was für einen Fahrer echt schwer sein kann. Aber ich konnte nichts gefährliches sehen und es funktionierte!»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Michael van der Mark tanzt mit seiner Yamaha im Regen © Gold & Goose Michael van der Mark tanzt mit seiner Yamaha im Regen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Di. 16.07., 07:25, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 16.07., 08:15, Sky Sport 2


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 08:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 16.07., 08:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 09:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 09:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 16.07., 09:30, Sky Sport 2


Anixe Motor-Magazin

Di. 16.07., 10:25, Anixe HD


Motorsport

Di. 16.07., 11:00, Eurosport


High Octane

Di. 16.07., 12:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
23