Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 15.12.17 13:06:14
SPEEDWEEK Deutschland

Speedway-U21-WM

U21-WM Pardubitz: Maksym Drabik sichert sich Gold

Von - 30.09.2017 09:08

Mit einem Raketenstart im Halbfinale sicherte sich der Pole Maksym Drabik im dritten und letzten Event der Speedway-U21-Serie in Pardubitz den WM-Titel. Lukas Fienhage war nach zwei Läufen unbesiegt.

Beim WM-Auftakt in Posen blieb Maksym Drabik ungeschlagen, das zweite Rennen in Güstrow beendete er nach einem Sturz im Halbfinale im Krankenhaus und kam deshalb nur auf zehn Punkte. Im dritten und letzten Rennen der Serie im tschechischen Pardubitz präsentierte sich der 19-Jährige erneut in blendender Form und wurde der zwölfter U21-Weltmeister aus Polen.

Das stand bereits nach dem zweiten Halbfinale fest, das Drabik vor seinem WM-Widersacher Bartosz Smektala mit einem Raketenstart gewann und damit bereits vor dem Finale uneinholbar in Front lag.

Im Finale fuhr Drabik erneut wie ein echter Champion und gewann nach Posen erneut.

Titelverteidiger Max Fricke fiel in seinem letzten Vorlauf direkt nach dem Start aus, der Australier war damit rechnerisch aus dem Titelkampf. Im Finale hätte Fricke zwei Punkte mehr holen müssen als Smektala, um ein Stechen um Silber zu erzwingen. Doch trotz voller Attacke kam er am zweitplatzierten Kacper Woryna, dem Besten nach den Vorläufen, nicht vorbei. Drabik an der Spitze war ohnehin unerreichbar.

Der einzige deutsche Teilnehmer Lukas Fienhage begann mit zwei Laufsiegen von ganz außen und innen furios und eroberte mit diesen sechs Punkten mehr als in den Rennen in Posen und Güstrow zusammen. In seinem ersten Lauf flog der 18-Jährige in der ersten Kurve außen am Feld vorbei, im zweiten Lauf drückte er sich innen an allen Gegnern vorbei. In seinen restlichen drei Läufen holte der Youngster aus Lohne nur noch einen Punkt, zu schlecht waren seine Starts, zu wenig aggressiv seine Fahrweise. Trotzdem gab er eine Probe seines Talents ab und sorgte für viel Jubel unter den deutschen Fans. In der Gesamtwertung wurde Fienhage mit elf Punkten zwar Letzter unter den 15 Fixstartern, für einen der jüngsten Teilnehmer war aber alleine die WM-Quali schon ein Riesenerfolg.

Ergebnisse Speedway-U21-WM Pardubitz/CZ:

Vorläufe: 1. Kacper Woryna (PL), 12 Punkte. 2. Maksym Drabik (PL), 12. 3. Bartosz Smektala (PL), 10. 4. Max Fricke (AUS), 10. 5. Jack Holder (AUS), 10. 6. Dimitri Bergé (F), 10. 7. Eduard Krcmar (CZ), 9. 8. Jevgenijs Kostigovs (LV), 9. 9. Patrick Hansen (DK), 8. 10. Brady Kurtz (AUS), 8. 11. Lukas Fienhage (D), 7. 12. Andreas Lyager (DK), 6. 13. Alexander Woentin (S), 4. 14. Robert Lambert (GB), 3. 15. Dominik Kubera (PL), 2. 16. Patrik Mikel (CZ), 0.

1. Halbfinale: 1. Woryna, 3 Punkte. 2. Fricke 2. 3. Bergé 1. 4. Krcmar 0.

2. Halbfinale: 1. Drabik, 3 Punkte. 2. Smektala 2. 3. Holder 1. 4. Kostigovs.

Finale: 1. Drabik, 3 Punkte. 2. Woryna 2. 3. Fricke 1. 4. Smektala 0.

Endstand nach 3 Läufen: 1. Drabik, 49 Punkte. 2. Smektala 42. 3. Fricke 41. 4. Woryna 33. 5. Kurtz 32. 6. Holder 27. 7. Lambert 27. 8. Bergé 25. 9. Kostigovs 25. 10. Lyager 25. 11. Krcmar 20. 12. Kubera 19. 13. Hansen 15. 14. Woentin 12. 15. Fienhage 11.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Im Finale, von innen: Woryna, Drabik, Fricke und Smektala © Pabijan Im Finale, von innen: Woryna, Drabik, Fricke und Smektala Die Top-3 der Welt: Bartosz Smektala, Maksym Drabik und Max Fricke © Pabijan Die Top-3 der Welt: Bartosz Smektala, Maksym Drabik und Max Fricke Spektakulär: Weltmeister Maksym Drabik © Pabijan Spektakulär: Weltmeister Maksym Drabik
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway

Speedway 2017 - Tobias Kroner Abschiedsvideo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

High Octane

Fr. 15.12., 11:35, Motorvision TV


Classic Races

Fr. 15.12., 12:30, Motorvision TV


Roof of Africa

Fr. 15.12., 13:15, Motors TV


Road Racing Series

Fr. 15.12., 14:05, Motors TV


P1 Powerboats Series - USA

Fr. 15.12., 14:55, Motors TV


P1 Powerboats Series - USA

Fr. 15.12., 14:55, Motors TV


P1 Powerboat European Series

Fr. 15.12., 15:45, Motors TV


The Inside Line

Fr. 15.12., 16:10, Motors TV


European Le Mans Series

Fr. 15.12., 16:35, Motors TV


Michelin Le Mans Cup

Fr. 15.12., 17:25, Motors TV


Zum TV Programm
72