US-Motocross 450

Ken Roczen damals: Erste Fahrt mit dem Viertakt-Bike

Von - 05.08.2017 00:51

Im Jahre 2006 bewegte Ken Roczen im Talkessel erstmals ein 250ccm-Viertakt-Crossbike. Von diesem Ereignis gab es leider keine Bilder. Nun ist es gelungen, Fragmente der zerstörten Fotos zu restaurieren.

Die Ärzte haben Ken Roczen in den USA grünes Licht erteilt. Er kann wieder mit leichtem Fahrtraining beginnen. «Ich bin noch weit von meinen Möglichkeiten entfernt», erklärte der Mattstedter vor wenigen Tagen.

Aber immerhin geht es in kleinen Schritten voran in Richtung Comeback.

Das Hauptproblem ist noch immer die Beweglichkeit des Arms. Der Beugewinkel des Ellenbogengelenks ist noch immer stark limitiert.

In einer Zeit, in der wir in Europa mit unserem Motocross-Genie hoffen und bangen, können wir einen Blick zurück in die Vergangenheit werfen, in eine Zeit, als nur Wenige überhaupt von der Existenz eines deutschen Supertalents wussten.

Wir gehen zurück in den Herbst 2006. Suzuki präsentierte auf der deutschen WM-Strecke im Talkessel ihre ersten Viertaktmodelle.

Ken Roczen war damals 12 Jahre alt. Sein kürzlich leider viel zu früh verstorbene Mentor Bert Poensgen, der damals noch im Suzuki-Vertrieb aktiv war, lud den Teenager, der bis dahin nur kleinere Zweitakter gefahren war, zu der Präsentation nach Teutschenthal ein.

Ich hatte das Glück und die Gelegenheit, den denkwürdigen Moment zu erleben, als Klein-Kenny (und er war wirklich klein) das erste Mal auf eine Viertakt-Suzuki stieg und diese sprichwörtlich um den Kessel fliegen ließ.

Ken war so klein, dass ihn die Mechaniker halten mussten, weil er die Füße nicht auf den Boden bekam. Einmal in Fahrt, whipte und scrubbte Klein-Kenny um den Kurs, wie man es bis dahin nicht erahnen konnte. Die anwesenden Suzuki-Manager und Journalisten kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

In just diesem denkwürdigen Moment versagte meine Kamera. Es gab zwar Bilder, diese waren aber zerstört und nur fragmentarisch zu erkennen. Jahrelang ärgerte ich mich, dass es von diesem denkwürdigen Moment keine Bilder gab.

Zwischenzeitlich haben sich aber die Bildbearbeitungstechnologien so weit verbessert, dass es nun gelungen ist, diese seltenen Bilder zu restaurieren. Und das Ergebnis möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten: Es handelt sich um die erste Fahrt von Ken Roczen auf der 250ccm-Viertakt-Suzuki!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ken Roczen besteigt zum ersten Mal die Viertakt-Suzuki (restauriertes Bild) © Thoralf Abgarjan Ken Roczen besteigt zum ersten Mal die Viertakt-Suzuki (restauriertes Bild) Kenny kommt kaum mit dem Fuß auf den Boden  (restauriertes Bild) © Thoralf Abgarjan Kenny kommt kaum mit dem Fuß auf den Boden (restauriertes Bild) Ken Roczen lässt die Viertakt-Suzuki um den Kurs fliegen © Thoralf Abgarjan Ken Roczen lässt die Viertakt-Suzuki um den Kurs fliegen Rechts steht Bert Poensgen, der Roczen schon als Kind förderte (restauriertes Bild) © Thoralf Abgarjan Rechts steht Bert Poensgen, der Roczen schon als Kind förderte (restauriertes Bild) Das waren 2006 die neuen Suzuki-Viertakt-Modelle (hier funktionierte die Kamera noch) © Thoralf Abgarjan Das waren 2006 die neuen Suzuki-Viertakt-Modelle (hier funktionierte die Kamera noch) Eric Geboers war auch dabei © Thoralf Abgarjan Eric Geboers war auch dabei
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
19