WRC

Citroën-Sportchef Matton wechselt zur FIA

Von - 15.01.2018 15:49

Yves Matton, Sportdirektor bei Citroën Racing, wird das Zwei-Zacken-Team verlassen und übernimmt ab dem 7. Februar bei der FIA den Posten als Vorsitzender der Rallyekommission.

Der Belgier, seit 2012 bei Citroën für den Motorsport verantwortlich, ersetzt den ausgeschiedenen Finnen Jarmo Mahonen und beginnt seine Arbeit in Genf ab dem 7. Februar. Dort wird er für die Rallye-Strategie der FIA auf allen Ebenen verantwortlich sein und eng mit dem kommerziellen Rechteinhaber der Rallye-Weltmeisterschaft zusammenarbeiten.

«Ich fühle mich sehr geehrt, diese Position bei der FIA, dem Dachverband des Weltmotorsports, zu übernehmen. Ich habe in verschiedenen Bereichen des Sports gearbeitet, unter anderem für einen der erfolgreichsten Hersteller in der Geschichte, das war für mich ein echter Erfolg», sagte Matton.

Matton war Teammanger beim belgischen Kronos Racing, bevor er 2002 zu Citroën wechselte und später Teammanager wurde. Er verließ sechs Jahre später Citroën, kehrte aber 2012 zu Citroën Racing zurück und führte das Team nach der Pause 2016 wieder in die Rallye-Weltmeisterschaft zurück.

FIA-Präsident Jean Todt stuft Mattons Rallye-Erfahrung als sehr wichtig ein. Dies gewährleiste das kontinuierliche Wachstum des Sports. «Er hat eine große Leidenschaft für den Sport und sein Verständnis für Wettbewerb und Management auf unabhängiger und Hersteller-Ebene wird ein großer Vorteil sein, um die zukünftige Entwicklung unseres Sports zu sichern», führte Todt an, der auch die Verdienste von Mahonen würdigte. «Wir haben ein solides Fundament, auf dem wir aufbauen können. Ich bin zuversichtlich, dass wir weiter den Sport wachsen sehen werden.»

Citroën Racing hat sich noch nicht zum Ersatz von Matton geäußert, aber Pierre Budar, der die Kundenabteilung bei PSA Motorsport leitet, soll wahrscheinlich den Posten von Matton übernehmen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Yves Matton wechselt von Citroën zur FIA © LAT Yves Matton wechselt von Citroën zur FIA
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Monte Carlo - Die 16 Etappen im Überblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 01:45, Hamburg 1


Super Cars

Do. 24.01., 01:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 02:00, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 03:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
16