Formel 1

Vettel-Drama: RTL-Quote geht in den Sinkflug

Von - 08.10.2018 15:45

Für RTL dreht sich die aktuelle Formel-1-Saison ähnlich wie für Sebastian Vettel. Der Kölner Privatsender bekommt die Krise des Ferrari-Stars deutlich zu spüren.

Es ist noch gar nicht lange her, da zog RTL-Sportchef Manfred Loppe eine glänzende Zwischenbilanz für RTL. Klare Botschaft: Das WM-Duell zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton erzeugte einen Boom. Rund 400.000 Fans mehr im Schnitt schalteten im Vergleich zu 2017 ein. Die Erwartungen wurden übertroffen.

Doch mit dem sportlichen Sinkflug von Vettel und Ferrari geht es auch bei RTL nur rund zwei Monate nach der Zwischenbilanz mehr und mehr bergab. Der Japan-GP war in dieser Hinsicht so etwas wie ein erster Tiefpunkt. Erstmals seit dem Auftakt 2016 sank die Quote unter die Marke von zwei Millionen Zuschauern.

Konkret wollten 1,95 Millionen Fans das 17. Saisonrennen am Sonntagmorgen ab 7.10 Uhr sehen. Das sind 200.000 Fans weniger als noch 2017 und mehr als 500.000 Fans weniger als beim diesjährigen Saisonauftakt, der ebenfalls früh am Morgen startete.

Zuletzt war auch der Russland-GP unter Vorjahresniveau geblieben. Immerhin: Der Marktanteil lag bei starken 33,1 Prozent, zu solch frühen Uhrzeiten aber auch wenig verwunderlich.

Bitter: Eine Besserung ist wohl nicht in Sicht. Im Gegenteil: Bei 67 Punkten Vorsprung auf Vettel kann Hamilton bereits beim nächsten Rennen in den USA alles klarmachen.

Zum Beispiel dann, wenn er gewinnt und sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas Zweiter wird. Dann ist das Ding durch und auch die Quoten werden weiter sinken. Wie im Vorjahr, als Hamilton seinen vierten Titel vorzeitig unter Dach und Fach brachte.

Die bisherigen Quoten 2018 in der Übersicht:

Australien: 2,58 Millionen

Bahrain: 4,72 Millionen
China: 4,28 Millionen
Aserbaidschan: 5,09 Millionen
Spanien: 4,73 Millionen
Monaco: 5,21 Millionen
Kanada: 5,71 Millionen
Frankreich: 4,15 Millionen
Österreich: 3,91 Millionen
Großbritannien: 5,06 Millionen
Deutschland: 6,12 Millionen
Ungarn: 5,49 Millionen
Belgien: 4,97 Millionen
Italien: 5,02 Millionen
Singapur: 4,56 Millionen
Russland: 3,68 Millionen
Japan: 1,95 Millionen

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Shanghai - Mercedes Strategie-Analyse mit Andrew Shovlin

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 15:30, Motorvision TV


Formel 1

So. 21.04., 16:15, ORF Sport+


FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Zum TV Programm
14