IDM Superbike

Janusch Prokop: Start zum IDM-SBK-Rennen gestrichen

Von - 10.06.2018 10:17

Der Suzuki-Pilot vom Team Alber-Bischoff muss beim Rennen der IDM Superbike in Oschersleben zuschauen. Nach dem Sturz im ersten Rennen blieb keine Zeit, die Suzuki neu abzustimmen.

«Zack, weg», so beschreibt Teamchef Evren Bischoff in kurzen Worten das Ende einer Dienstfahrt. Von Startplatz 13 war das erste den beiden geplanten Rennen für seinen Schützling Janusch Prokop losgegangen. Bis zur Halbzeit war Prokop auch gut dabei. «Er hatte sich auf den elften Platz vorgearbeitet», schildert Bischoff den Hergang, «und er hatte Luft nach vorne und hinten, also eigentlich keine Not.» Doch in einer der schnellsten Streckenpassagen ging Prokop das Vorderrad weg und er landete mit seiner Suzuki im Kies.

«Es war nicht mehr viel zu verwenden», beschreibt Bischoff den Zustand der Suzuki. «Vor allem Gabel und Elektronik waren nicht mehr intakt. Und das sind eben die Sachen, die man braucht, um schnell zu sein. Natürlich haben wir Ersatz da, auch noch die Teile aus dem Vorjahr. Aber die sind jetzt natürlich nicht auf die Strecke hier in Oschersleben abgestimmt. Nur das Warm-up wäre für die ganzen Abstimmungsarbeiten zu kurz gewesen.»

Daher war die Entscheidung im Team Suzuki Alber-Bischoff gefallen. Kein Start im Warm-up und auch kein Start beim zweiten Rennen am Sonntagmittag.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Suzuki hat es erwischt © Herteux Die Suzuki hat es erwischt Janusch Prokop hat Sendepause © Herteux Janusch Prokop hat Sendepause
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Hockenheimring - Web-TV Reportage vom Saisonfinale

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


Zum TV Programm
31