Langbahn-WM

Bielefeld: Horrorstürze überschatten WM-Challenge

Von - 24.06.2018 22:22

Der Niederländer Romano Hummel, die Tschechen Martin Malek und Josef Franc sowie der Brite Andrew Appleton qualifizierten sich in Bielefeld für die Langbahn-WM 2019. Der Renntag wurde von bösen Stürzen überschattet.

Sechs deutsche Fahrer, darunter mit Christian Hülshorst und Marcel Sebastian zwei Reservisten, waren beim Langbahn-WM-Challenge auf dem Bielefelder Leineweberring am Start, aber keiner von ihnen schaffte es unter die ersten Vier, die Plätze, die einen permanenten Startplatz in der WM 2019 garantieren.

Am ehesten war Bernd Diener mit vorne dabei. Der Routinier aus Gengenbach belegte im Finale nur den letzten Platz, dadurch fehlte ihm ein einziger Punkt auf den Briten Andrew Appleton. Diener hatte aber in Lauf 10 das große Pech, in Führung liegend mit einem technischen Defekt auszufallen.

Max Dilger bot eine gute Leistung, zum Finale reichte es aber nicht. Jörg Tebbe ließ in den letzten drei Läufen nach, so dass er über Platz 7 nicht hinaus kam. Dafür führte sich Christian Hülshorst als Reservist mit acht Punkten bei einem Ausfall ganz ordentlich ein.

Ganz großes Pech hatte Wildcard-Pilot Lukas Fienhage. Der Youngster aus Lohne brillierte gleich in seinem ersten Lauf mit einem Sieg, aber in seinem zweiten Heat kam der große Knall.

Nach einem engen Start stürzte der Brite Paul Cooper eingangs der Gegengeraden und riss dabei den Finnen Jesse Mustonen mit. Der dahinter außen rasende Fienhage hatte keine Chance und knallte in die beiden Motorräder und flog in hohem Bogen ab. Bernd Diener rasierte die Bande entlang und konnte einen Sturz und eine Verletzung gerade noch vermeiden.

Cooper, Fienhage und Mustonen wurde danach lange auf der Bahn von den Rennärzten behandelt. Alle drei mussten anschließend ins Bielefelder Krankenhaus zur näheren Untersuchung. Bei Lukas Fienhage wurde ein Bruch der Mittelhand festgestellt. Bei den beiden anderen Verletzten ist noch nichts Weiteres bekannt.

Die Veranstaltung war durch diesen Zwischenfall glatte zwei Stunden unterbrochen. Nachdem der Wiederholungslauf durchgeführt werden konnte, knallte es dann gleich wieder.

Im Lauf der 250er hatte der Brite Chad Wirtzfeld den vor ihm fahrenden Cloppenburger Jonny Wynant in der Zielkurve innen attackiert und dabei dessen Hinterrad touchiert. Daraufhin raste der Brite geradeaus in die Airfence und schlug dort stumpf ein. Erst nach einer weiteren Dreiviertelstunde konnten die Rennen dann fortgesetzt werden.

Um 19.15 Uhr war der Renntag bei an sich guten äußeren Bedingungen beendet.

Ergebnisse Langbahn-WM-Challenge Bielefeld (D):

Qualifiziert für WM 2019: 1. Romano Hummel (NL), 26 Punkte. 2. Martin Malek (CZ), 23. 3. Josef Franc (CZ), 22. 4. Andrew Appleton (GB), 17. Ausgeschieden: 5. Bernd Diener (D), 16. 6. Max Dilger (D), 14. 7. Jörg Tebbe (D), 13. 8. Hynek Stichauer (CZ), 8. 9. Christian Hülshorst (D), 8. 10. Gabriel Dubernard (F), 7. 11. Henri Ahlbom (FIN), 5. 12. Henry van der Steen (NL), 5. 13. Paul Cooper (GB), 4. 14. Lukas Fienhage (D), 4. 15. Marcel Sebastian (D), 4. 16. Jesse Mustonen (FIN), 2. 17. Anders Mellgren (S), 0.

Gespanne: 1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 11 Punkte. 2. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 10. 3. Markus Brandhofer/Tim Scheunemann (D), 4. 4. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 3. 5. Wilfred Detz/Wendy Arling (NL), 2.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Qualifiziert (von links): Martin Malek, Romano Hummel, Josef Franc und Andrew Appleton © Hagen Qualifiziert (von links): Martin Malek, Romano Hummel, Josef Franc und Andrew Appleton
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 20.11., 14:05, SPORT1+


High Octane

Di. 20.11., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 20.11., 16:50, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 20.11., 17:50, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 20.11., 19:15, ServusTV Österreich


SPORT1 News

Di. 20.11., 19:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Di. 20.11., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 20.11., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 22:05, Motorvision TV


Zum TV Programm
13