Moto2

Sam Lowes (Speed Up): «Nur Konstanz gewinnt Titel»

Von - 22.04.2015 15:18

Spätestens durch seinen Sieg in Austin machte sich der Sturzkönig aus dem letzten Jahr zum WM-Anwärter. Sam Lowes traut sich 2015 den Moto2-Titel zu.

Sam Lowes ist fest entschlossen, nach seinem brillanten ersten Moto2-Sieg in Austin und Platz 3 in Argentinien stark weiterzumachen, um 2015 auf Speed Up den Weltmeistertitel in der Moto2-Klasse zu erobern.

Lowes hat als erster Brite seit Scott Redding 2013 einen Moto2-WM-Lauf gewonnen. In Katar stand der Supersport-Weltmeister von 2013 erstmals auf der Pole-Position. Mit 41 Punkten liegt er derzeit auf Rang 3 der WM-Tabelle hinter Johann Zarco und Alex Rins. Auf WM-Leader Zarco fehlen ihm zwölf Zähler.

Im letzten Jahr stürzte Lowes ganze 25 Mal, doch er kennt seine Schwäche und bekämpft sie. «Ich will von Natur aus immer pushen und um den Sieg kämpfen, aber das hat mir in der Vergangenheit nicht gerade geholfen. Mein Manager Roger (Burnett) hat mich in dieser Saison großartig unterstützt. Er hat mir geholfen, fokussiert zubleiben – sogar auf der Strecke. Zudem hat er mir gesagt, dass ich in jedem Rennen die Zielflagge sehen muss, weil ich die Pace habe, dass ich dann meist unter den Top-3 sein werde. Nur mit Konstanz gewinnt man Titel. Als Manager hat er schon drei WM-Titel gewonnen, er muss es wissen. Ich kann viel von ihm lernen und will ihm einen vierten Titel bescheren. Oder einen fünften, wenn man Danny Kents Form in der Moto3-Klasse bedenkt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 - Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team Launch Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Fr. 22.02., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 21:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 21:35, SPORT1+


Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel

Fr. 22.02., 21:45, ORF 3


Rennlegenden - Taktiker

Fr. 22.02., 22:35, ORF 3


Rennlegenden - Alleskönner

Fr. 22.02., 23:20, ORF 3


car port

Fr. 22.02., 23:45, Hamburg 1


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Zum TV Programm
91