MotoGP

Dall’Igna: «Lorenzos Beitrag technisch sehr wichtig»

Von - 07.12.2017 18:01

Die große Schwäche der MotoGP-Ducati ist noch immer das Turning und der Speed in der Kurvenmitte. Gigi Dall’Igna, General Manager von Ducati Corse, weiß: «Das Hauptproblem ist das Chassis.»

MotoGP-Vizeweltmeister Andrea Dovizioso und sein Ducati-Teamkollege Jorge Lorenzo sind sich einig. Die 2018-Ducati muss besseres Turning und mehr Speed in der Kurvenmitte ermöglichen.

«Besseres Turning würde reichen. Ich will nicht sagen, dass wir das komplett lösen können, denn wir haben andere Stärken. Unser Bike ist nicht schlecht, auch das Turning ist nicht schrecklich. Wenn wir das ein bisschen verbessern können, würde das ausreichen, um in jedem Rennen konkurrenzfähig zu sein», ist Dovizioso überzeugt, der den Titelgewinn gegen Marc Márquez 2017 um 37 Punkte verpasste.

Gigi Dall’Igna stimmt zu: «Unser Bike hat ein paar sehr gute Punkte, große Stärken. In anderen Bereichen, wie der Kurvenmitte, erleben wir ein paar Probleme. Wir haben da einige Ideen, die wir in Valencia und Jerez testeten, um diese Schwierigkeiten zu reduzieren. Natürlich arbeiten wir an allen Aspekten der Maschine – auch am Motor, der Elektronik und so weiter. Da wir bei Motor und Elektronik schon sehr stark sind, liegt unser Hauptaugenmerk auf der Kurvenmitte. Dort müssen wir uns verbessern. In mindestens zwei Rennen bereitete uns das 2017 große Probleme. Darum müssen wir etwas unternehmen. Ich denke, das Hauptproblem ist hierbei das Chassis.»

Wie hilfreich ist der Input des fünffachen Weltmeisters Jorge Lorenzo bei der Entwicklung der Desmosedici? «Ich bin happy über das technische Feedback, das uns Jorge im Verlauf der Saison gab. Ein Teil unserer Entwicklung während der Saison 2017 war deshalb möglich, weil er uns Feedback gab. Sein Betrag auf technischer Seite war sehr wichtig», betont Dall’Igna.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jorge Lorenzo © Gold & Goose Jorge Lorenzo Lorenzo auf der Ducati Desmosedici © Gold & Goose Lorenzo auf der Ducati Desmosedici
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Sa. 20.10., 05:25, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 05:30, Eurosport


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Sa. 20.10., 05:30, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 06:15, Eurosport


MotoGP World Championship

Sa. 20.10., 06:25, ServusTV Österreich


SPORT1 News

Sa. 20.10., 07:00, SPORT1+


MotoGP World Championship

Sa. 20.10., 07:10, ServusTV Österreich


car port

Sa. 20.10., 07:45, Hamburg 1


Motorrad

Sa. 20.10., 08:00, Eurosport


SPORT1 News

Sa. 20.10., 08:45, SPORT1+


Zum TV Programm
12