MotoGP

MotoE bei Pramac: Mit De Angelis und Josh Hook

Von - 29.10.2018 19:23

Der vierfache GP-Sieger und 40-fache WM-Podeststürmer Alex De Angelis, der schon in der 125er-, Moto2- und MotoGP- sowie Superbike-WM gefahren ist, wird 2019 MotoE-Pilot bei Pramac.

Als Hersteller von Generatoren und als Stromerzeuger wird das Alma Pramac-Ducati-Team von Paolo Campinoti im nächsten Jahr natürlich auch im neuen «FIM Enel MotoE World Cup» mitmischen, in der die Teilnehmer 2019 in fünf Rennen auf Energica-Einheits-Bikes, die bis zu 163 PS leisten sollen, gegeneinander antreten werden. Insgesamt werden 18 Motorräder in der Startaufstellung stehen.

Und das Alma Pramac-Ducati-Team hat auch schon festgelegt, mit welchen Piloten es antreten wird. «Wir werden mit Alex De Angelis an den Start gehen und mit Josh Hook, der in diesem Jahr mit der TSR-Honda Langstrecken-Weltmeister geworden ist», berichtete Teambesitzer Paolo Campinoti in Australien im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

«Und ich bin begeistert, wie professionell die Dorna diese neue Serie aufzieht. Dass sie im Rahmen der Grand Prix fahren kann, ist vorbildlich», lobte der italienische CEO. In der MotoGP-Klasse hat Pramac in diesem Jahr Jack Miller und Danilo Petrucci unter Vertrag, nächstes Jahr bekommt «JackAss» Miller eine GP19 und Rookie Francesco «Pecco» Bagnaia, der überlegene Moto2-WM-Leader, eine 2017-Ducati Desmosedici.

Der Moto-E-Kalender 2019

Jerez - 5. Mai
Le Mans - 19. Mai
Sachsenring - 7. Juli
Spielberg - 11. August
Misano - 15. September

Auch die Testtermine sind mittlerweile fixiert. Der erste Probelauf findet von 23. bis 25. November 2018 in Jerez statt. Danach wird von 13. bis 15. März und von 23. bis 25. April 2019 wieder in Jerez gefahren.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Neu in der MotoE: Alex De Angelis © Gold & Goose Neu in der MotoE: Alex De Angelis  Pramac-CEO Paolo Campinoti © Gold & Goose Pramac-CEO Paolo Campinoti
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 - Andrea Dovizioso präsentiert die neue Ducati

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Di. 22.01., 23:45, Hamburg 1


Autofocus

Mi. 23.01., 01:00, ORF 2


SPORT1 News

Mi. 23.01., 02:10, SPORT1+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mi. 23.01., 02:50, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 04:50, SPORT1+


High Octane

Mi. 23.01., 05:05, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 23.01., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 23.01., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 23.01., 06:00, Sat.1


SPORT1 News

Mi. 23.01., 06:25, SPORT1+


Zum TV Programm
12