Superbike-WM

Leon Haslam (Kawasaki): «Immer in Sturzgefahr»

Von - 15.04.2019 07:03

Mit den Plätzen 5 und 8 erreichte Leon Haslam beim Superbike-Meeting in Assen nicht die erhofften Ergebnisse. Der Kawasaki-Pilot beklagte sich bitterlich über die Vorderreifen.

Assen bezeichnet Leon Haslam als eine seiner Lieblingsstrecken, auf der er mit fast jedem Motorrad Podestplätze einfahren konnte. In der Superbike-WM 2009 mit Honda, 2010 mit Suzuki und mit Kawasaki holte er in der BSB 2018 alle drei Laufsiege.

Mit der ZX-10RR im Superbike-Trimm tat sich der 35-Jährige schwerer. Nach Platz 5 in der Superpole holte er dieselbe Position im ersten Rennen, im zweiten Lauf am wärmeren Nachmittag kreuzte der Brite als Achter die Ziellinie.

«In beiden Rennen ging der Vorderreifen ein», beschwerte sich Haslam. «Im ersten Lauf war es acht Runden vor dem Ende, im zweiten Rennen war es noch schlimmer bei noch etwas elf oder zwölf zu fahrende Runden. Ich hatte Glück, dass ich nicht das Vorderrad verloren habe und gestürzt bin.»

In beiden Rennen kratzte Haslam zeitweise an den Top-3, fiel dann aber schnell aussichtslos zurück. Im ersten Rennen büßte er elf Sekunden auf Rennsieger Álvaro Bautista (Ducati) ein, im zweitten Lauf sogar 20 sec! «Ich bin sicher, dass unser Speed uns ganz einfach aufs Podium geführt hätte – wir haben es aber nicht geschafft», brummte Haslam unzufrieden. «Wir müssen uns das Problem noch einmal genau anschauen.»

In der Gesamtwertung vergrößerte sich Haslams Rückstand auf den viertplatzierten Michael van der Mark (Yamaha) auf 22 Punkte, der Vorsprung auf den WM-Sechsten Chaz Davies (Ducati) reduzierte sich geringfügig auf 17 Punkte.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Leon Haslam war mich nachlassendem Vorderreifen chancenlos © Gold & Goose Leon Haslam war mich nachlassendem Vorderreifen chancenlos
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 00:15, Hamburg 1


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 00:35, Motorvision TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 01:00, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 03:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 04:45, Hamburg 1


FIA Formel E

So. 21.04., 05:00, ORF Sport+


car port

So. 21.04., 05:15, Hamburg 1


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

So. 21.04., 07:00, Eurosport 2


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 07:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
8