Superbike-WM

Ten Kate blamiert Honda beim Yamaha-Debüt in Jerez!

Von - 10.06.2019 09:29

Das Comeback von Ten Kate Racing in Jerez tat der Superbike-WM in vielerlei Hinsicht gut. Dass das niederländische Team mit Yamaha und Loris Baz aus dem Stand das Honda-Werksteam schlug, war eine Genugtuung.

Es war nicht auf die feine japanische Art, als Honda seinem langjährigen Partner Ten Kate im November 2018 die Unterstützung für die Superbike-WM 2019 versagte und ein eigenes Rennteam mit Moriwaki und Althea auf die Beine stellte.

Das Ten Kate-Rennteam ging daraufhin in die Insolvenz, später verbündete sich der Motorradhändler aus Nieuwleusen mit Yamaha und verpflichtete Loris Baz als Pilot. Beim Misano-Test Ende Mai war man zum ersten Mal nach dem Neustart auf der Rennstrecke, am vergangenen Wochenende folgte das Renndebüt in Jerez.

Wir wissen es nicht, aber eine gewisse Schadenfreude werden Gerrit und Ronald ten Kate nicht verhehlen können! Denn Baz sammelte beim ersten Meeting mit Yamaha mehr WM-Punkte als alle drei Honda-Piloten zusammen! Was für eine Blamage für Honda.

Dabei zerstörte Baz im zweiten Training sein Einsatzmotorrad und musste am Samstag mit einem neu aufgebauten Ersatz-Bike weitermachen! Im ersten Rennen holte er dennoch als Zwölfter auf Anhieb WM-Punkte. «Unsere Ziele sind definitiv höher, aber der Sturz hat uns Zeit und auch ein wenig Selbstvertrauen gekostet. Wir müssen die R1 auch noch besser verstehen lernen und das Set-up verfeinern. An der Front sind wir in die falsche Richtung gegangen, ständig drohte mir das Vorderrad einzuklappen.»

Im Superpole-Race am Sonntag schied der Franzose mit einem weiteren Sturz aus, doch im zweiten Lauf holte er als Neunter das erste Top-10-Finish. «Wir hatten im Warm-up ein technisches Problem und konnten es für das Sprintrennen nicht lösen», erklärte Baz. «Im zweiten Rennen hat sich das Bike total anders angefühlt, daran musste ich mich zuerst gewöhnen. Dann wurde ich immer sicherer und konnte schneller fahren. Ich denke nach sieben Monaten Rennpause war das ein guter Auftakt.»

Baz liegt in der Gesamtwertung nach dem ersten Rennwochenende mit elf Punkten bereits vor Althea Honda-Pilot Alessandro Delbianco (5 P.) und nur einen Zähler hinter Moriwaki Honda-Pilot Ryuichi Kiyonari (12 P.)!


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ten Kate Yamaha verhandelt noch mit einem Hauptsponsor © Randy van Maasdijk Ten Kate Yamaha verhandelt noch mit einem Hauptsponsor Gerrit ten Kate: Daumen hoch! © Randy van Maasdijk Gerrit ten Kate: Daumen hoch!
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

KAR - Kult auf Rädern

So. 16.06., 04:55, Schweiz 2


ADAC GT Masters Magazin 2019

So. 16.06., 05:00, ORF Sport+


PS - Porsche Carrera Cup

So. 16.06., 06:10, N-TV


PS - ADAC GT Masters

So. 16.06., 06:30, N-TV


PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft

So. 16.06., 07:30, N-TV


Motorsport

So. 16.06., 09:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 09:10, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:10, Eurosport


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
258