Speedway

Ryan Sullivan: «Aufhören war extrem schwierig»

Von - 20.01.2017 12:47

Wegen anhaltender Handschmerzen hat Ryan Sullivan im März 2013 seinen Rücktritt vom Speedway-Sport erklärt und kehrte in seine Heimat Australien zurück. Heute feiert er seinen 42. Geburtstag.

1995 und 1996 machte Ryan Sullivan mit den Rängen 3 und 2 in der Speedway-U21-WM international auf sich aufmerksam. 2002 holte er als Dritter im Speedway-Grand-Prix eine weitere WM-Medaille. Er fuhr achtmal aufs Podium und gewann vier Grands Prix. Außerdem wurde er mit dem australischen Speedway-Team dreimal Mannschafts-Weltmeister.

Im September 2012 stürzte der Fahrer aus Melbourne schwer, seine demolierte Hand wurde nie mehr. Bei seinem Rücktritt erklärte Sullivan: «Seit dem Sturz habe ich Schmerzen in der Hand, damals brach ich mir mehrere Mittelhandknochen. Mir bleibt nichts anderes übrig, als meine Speedway-Karriere zu beenden.»

Die Verletzungen damals waren so schlimm, dass Sullivan keine ärztliche Freigabe erhielt, welche für eine Lizenz unerlässlich ist. Am 9. März 2013 teilte er seinen Ligaclubs mit, dass er nicht mehr fahren kann, der ehemalige WM-Dritte ging zurück in seine Heimat Australien. «Nach 28 Jahren in diesem Sport wart es extrem schwierig aufzuhören», bemerkte «Flyin’ Ryan» damals. «Der Sport hat mein Leben diktiert, mein ganzes Herzblut floss hinein.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ryan Sullivan während des Speedway-GP in Melbourne 2015 © Pabijan Ryan Sullivan während des Speedway-GP in Melbourne 2015
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway der Nationen

Speedway der Nationen 2018 Breslau - Lauf 17 Polen vs. GB

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Bike World

Sa. 23.06., 12:00, Motors TV


TCR UK Touring Car Championship

Sa. 23.06., 12:30, Motors TV


China GT Championship

Sa. 23.06., 13:00, Motors TV


Silk Way Rally

Sa. 23.06., 13:25, Motors TV


Italian Motorcycle Road Racing Championship

Sa. 23.06., 13:40, Motors TV


Italian Motorcycle Road Racing Championship

Sa. 23.06., 14:30, Motors TV


Motorsport

Sa. 23.06., 15:00, Eurosport 2


Formel 1: Freies Training

Sa. 23.06., 15:00, RTL


Italian Motorcycle Road Racing Championship

Sa. 23.06., 15:20, Motors TV


Formel 1: Qualifying

Sa. 23.06., 15:45, RTL


Zum TV Programm
85