WRC

FIA beschließt Änderungen in der WRC2

Von - 10.10.2019 13:21

Die FIA hat auf der letzten Sitzung des Weltrats Änderungen zu der bislang etwas undurchsichtigen WRC2- und WRC2 Pro-Wertung beschlossen und führt dort neue Richtlinien ein.

Die Einführung der WRC2 Pro durch die FIA, die ausschließlich den Herstellern vorbehalten war, war ein Flop. Nun sucht die FIA eine verständliche Lösung in dieser Wertung. Die Bezeichnung WRC2 Pro entfällt nach nur einem Jahr. Es wird nur noch eine WRC2 geben. Diese ist für Hersteller- und Privatteams ausgeschrieben. Die Privatfahrer tummeln sich nun in der WRC3. Diese Kategorie war zuvor als Wertungsgruppe für frontgetriebene Fahrzeuge ausgeschrieben. Nun starten dort Teilnehmer mit den allradgetriebenen R5-Fahrzeugen unter eigener privater Bewerbung. Mit dieser Kategorisierung will die FIA professionelle Privatteams gewinnen und eine eigene Wertung für die Amateure einführen.

Es bleibt abzuwarten, wie dies bei den Herstellern aufgenommen wird. In diesem Jahr hatten sich für die WRC2 Pro, die der Skoda-Werkspilot Kalle Rovanperä vorzeitig in Wales gewonnen hat, nur Citroën, M-Sport und Skoda eingeschrieben. Die Starterliste überschritt nie eine Handvoll.

Eine weitere Änderung betrifft die Zeitstrafen für nicht absolvierte Prüfungen. Die ausgefallenen Teams, die bisher eine Prüfung nicht absolviert hatten, wurden mit sieben zusätzlichen Minuten bestraft, ab 2020 sind es zehn Minuten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kalle Rovanperä gewann in Wales die WRC2 Pro-Wertung © Red Bull Kalle Rovanperä gewann in Wales die WRC2 Pro-Wertung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 23:10, Motorvision TV
Rückspiegel
Di. 15.10., 23:25, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 16.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 16.10., 01:15, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 16.10., 04:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 16.10., 05:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 16.10., 05:15, Motorvision TV
High Octane
zum TV-Programm