DTM

DTM: Das sind die sechs Audi-Designs für 2019

Von - 14.04.2019 12:52

Am Sonntag stellte Audi auch das sechste und letzte Design für 2019 vor. Mike Rockenfeller bekommt für die neue Saison neue Farben, da Audi einen Sponsor an BMW verlor.

Der Anblick ist durchaus gewöhnungsbedürftig: Mike Rockenfeller geht 2019 mit einem neuen Design an den Start. Der Champion fährt in den Farben des slowenischen Unternehmens Akrapovic, seit zehn Jahren Audi-Partner.

Der Wechsel war nötig geworden, da Audi Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler als Sponsor an BMW verloren hat. Von 2011 an fuhr jedes Jahr ein Phoenix-Audi in den Farben des Unternehmens, in den letzten Jahren saß Rockenfeller in dem gelb-gründen Boliden.

Rocky nimmt bereits seine achte Saison für Phoenix in Angriff, mit dem er 2013 den DTM-Titel gewann, anschließend aber eine Berg-und-Tal-Fahrt durchlebte. «Wir haben im Winter versucht, vieles zu ändern bei der Struktur und in der Herangehensweise», erzählt er: «Ich bin sehr guter Dinge, dass 2019 für mich persönlich ein gutes Jahr wird.»

Die Vorfreude des Deutschen auf die neue DTM-Saison ist groß. «Ich liebe den neuen Turbomotor und bin sicher, dass die Fans ihn auch lieben werden», schwärmt er. «Der Sound ist toll, das Auto viel schneller und spektakulärer. Mit Aston Martin kommen neue Gesichter und neue Farbe ins Spiel. Ich freue mich auf eine neue Ära in der DTM und spannende Rennen.»

Damit kennen wir nun die ganze Audi-Flotte. Insgesamt elf von 18 Autos für 2019 sind kurz vor den ITR-Testfahrten auf dem Lausitzring gezeigt worden. BMW zeigte bislang die Dienstautos von Philipp Eng, Marco Wittmann und Bruno Spengler, das Audi-Kundenteam WRT die beiden RS 5 DTM, die man einsetzen möchte. Von Aston Martin ist noch kein Design vorgestellt worden.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der neue Bolide von Mike Rockenfeller © Audi Der neue Bolide von Mike Rockenfeller Loic Duval fährt in einem roten RS 5 DTM © Audi Loic Duval fährt in einem roten RS 5 DTM Das Auto von Robin Frijns © Audi Das Auto von Robin Frijns Jamie Green setzt weiter auf Orange © Audi Jamie Green setzt weiter auf Orange Nico Müllers Auto © Audi Nico Müllers Auto René Rast fährt in Weiß © Audi René Rast fährt in Weiß
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Rast & Müller im Duell gegen Formel E Fahrer Di Grassi & Abt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 00:15, Hamburg 1


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 00:35, Motorvision TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 01:00, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 03:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 04:45, Hamburg 1


FIA Formel E

So. 21.04., 05:00, ORF Sport+


car port

So. 21.04., 05:15, Hamburg 1


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

So. 21.04., 07:00, Eurosport 2


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 07:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
17