DTM

Abt will es wissen: «Mal wieder an der Reihe»

Von - 07.04.2019 11:56

Mit 55 Siegen und fünf Fahrertiteln ist das Audi Sport Team Abt Sportsline das erfolgreichste Audi-DTM-Team. 2019 soll es endlich mal wieder mit dem Titel klappen.

Starke Worte beim «Meet the Team» in München: «Mit Nico (Müller) und Robin (Frijns) haben wir zwei Fahrer, mit denen wir nicht nur Rennen gewinnen, sondern auch um die Meisterschaft kämpfen können. Der DTM-Titel ist unser großes Ziel», sagte Thomas Biermaier, Sportdirektor bei Abt Sportsline.

«Wir waren in den letzten Jahren oft nah dran und haben den Titel immer wieder knapp verpasst. Ich glaube, wir sind mal wieder an der Reihe.»

Mit 55 Siegen und fünf Fahrertiteln ist das Audi Sport Team Abt Sportsline das erfolgreichste Audi-DTM-Team. 2019 nimmt die Mannschaft um Firmenchef Hans-Jürgen Abt und Sportdirektor Thomas Biermaier bereits die 20. gemeinsame DTM-Saison mit Audi in Angriff.

Gleichzeitig sei es aber auch ein Neuanfang mit dem Einstieg von Aston Martin, den neuen Class-1-Rennwagen, den mehr als 610 PS starken neuen Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotoren und zahlreichen Änderungen im Sportlichen Reglement.

«Das ist für alle eine Riesenherausforderung», so Biermaier. «Wir müssen den Fans alle gemeinsam beweisen, dass die DTM wirklich ein cooles Produkt ist. Darauf freue ich mich. Wir werden alles dafür geben, dass wir den Fans wirklich tollen Motorsport bieten können.»

Beim Kick-off-Event in München hatte auch der neue Audi RS 5 DTM in seiner finalen Spezifikation seinen ersten Auftritt.
Vorgestellt wurde das Einsatzauto von Robin Frijns in den Farben von Aral Ultimate. «Ein tolles Auto, dass aggressiv aussieht und hoffentlich genauso schnell ist. Wissen werden wir das aber erst beim ersten Rennen.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Rast & Müller im Duell gegen Formel E Fahrer Di Grassi & Abt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport HD


car port

Fr. 26.04., 16:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport 1


Servus Sport aktuell

Fr. 26.04., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Fr. 26.04., 19:30, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 26.04., 19:55, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Fr. 26.04., 20:30, Eurosport 2


car port

Fr. 26.04., 21:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
28