Formel 1

Red Bull Junior 2019: Der neue Vettel oder Verstappen

Von - 05.12.2018 12:17

​Das Nachwuchsprogramm von Red Bull hat GP-Sieger wie Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und Max Verstappen hervorgebracht. Vielleicht befindet sich unter den heutigen Junioren der nächste Star.

Nun ist es offiziell: Der 19jährige Red-Bull-Nachwuchsfahrer Dan Ticktum wird in der kommenden Saison 2019 in der japanischen Super Formula ausrücken. Der Londoner, Formel-3-Sieger von Macau 2017 und 2018, war in der Formel-3-EM Gesamtzweiter hinter Mick Schumacher geworden. Im fehlten dennoch für die Formel 1 einige Superlizenzpunkte. Der wahrscheinlichste Fahrplan: Einsätze in Neuseeland im Winter, in der Hoffnung auf Rang 1 oder 2 in den Toyota Series, dazu die komplette Saison in der Super Formula von Japan, ferner Formel-1-Testfahrten mit Toro Rosso und/oder Red Bull Racing, 2020 schliesslich die Möglichkeit zum Aufstieg als Grand-Prix-Fahrer in der Scuderia Toro Rosso.

Ticktum fährt in diesen Tagen in Suzuka Testfahrten in der Super Formula, wo er für das Team Mugen antreten wird, mit dem Naoki Yamamoto 2018 Meister geworden ist. Mit Team Mugen trat 2017 auch Pierre Gasly an, bevor der Franzose zu Toro Rosso gebracht wurde. 2019 wird er an der Seite von Max Verstappen bei Red Bull Racing ins Lenkrad greifen.

Neu im Nachwuchskader von Red Bull ist der 24jährige Lucas Auer, Neffe des zehnfachen GP-Siegers Gerhard Berger. Auch er wird 2019 in der Super Formula antreten, im Team B-Max. Auer wurde 2014 Vierter der Formel-3-Meisterschaft, danach rückte er im Tourenwagen aus.

Aufgrund des Bündnisses zwischen Honda und Red Bull wird neu Yuki Tsunoda unterstützt. Der 18jährige Honda-Schützling gewann 2018 die japanische Formel-4-Meisterschaft und wird 2019 für das Team Jenzer in der FIA Formel 3 antreten. Parallel dazu fährt der Japaner auch in der Formel European Masters, mit älteren F3-Einsitzern, diese Meisterschaft wird im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen. Neben Tsunoda in der Formel 1 fährt der Este Juri Vips in der FIA Formel 3 (Team Hitech).

Das Programm der weiteren Red-Bull-Junioren Jack Doohan, Dennis Hauger, Jonny Edgar und Harry Thompson wird in den kommenden Wochen definiert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dan Ticktum © Red Bull Dan Ticktum Yuki Tsunoda © Red Bull Yuki Tsunoda
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Red Bull Racing - Max Verstappen und Daniel Ricciardo blicken zurück

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 18.12., 16:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 18:40, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 18.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 18.12., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 20:05, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 18.12., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 22:05, Motorvision TV


Formel E

Di. 18.12., 22:20, Eurosport


Motorsport

Di. 18.12., 22:30, Eurosport


Zum TV Programm
17