Moto2

Fix: Hafizh Syahrin auf Speed-up im Martinez-Team

Von - 04.10.2019 18:44

Die Plätze in der Moto2-WM sind langsam alle besetzt: Hafizh Syahrin wechselt zum Gaviota-Nieto-Team, Mattia Pasini ist sich mit Gresini einig.

Die Zukunft des 25-jäährigen Malaysiers Hafizh Syahrin ist gesichert. Im Red Bull Tech3-KTM-MotoGP-Team muss er seinen Platz für Brad Binder räumen, die Rückkehr in die Moto2-WM mit Tech3 ist gescheitert, weil sich die Österreicher aus der Moto2-WM zurückziehen. Das Petronas-Sprinta-Team wollte von Syahrin nichts mehr wissen, weil er dort im Februar 2018 Reißaus genommen hatte, um den Platz von Jonas Folger auf der Tech3-Yamaha zu übernehmen. Auch bei Gresini kam kein Deal zustande.

Aber jetzt steht fest: Hafizh Syahrin, der in der Moto2-WM bisher drei Podestplätze errungen hat, heuert für 2020 beim Gaviota-Ángel-Nieto-Team von Jorge «Aspar» Martinez an. Er übernimmt dort den Platz von Jake Dixon, der zu Petronas-Sprinta wechselt und dort eine Kalex fährt – als Teamkollege von Xavi Vierge. Für das Gaviota-Team wird Syahrin eine Speed-up steuern. Sein Teamkollege wird der aktuelle Moto3-WM-Zweite Aron Canet sein.

Teambesitzer Jorge Martinez wollte diese Neuigkeit beim Buriram-GP noch nicht bestätigen. Aber die entsprechende Pressemitteilung soll bereits morgen am Samstagabend an die Öffentlichkeit kommen.

Martinez: «Ja, es ist richtig, wir haben überlegt, ob wir Dixon behalten sollen. Aber wir wollten neben Rookie Canet einen Routinier, das habe ich immer gesagt. Wenn du morgen erfährst, wer 2020 für uns fährt, wirst du die Entscheidung verstehen», meinte der Spanier schmunzelnd.

Auch der italienische Teambesitzer Fausto Gresini war an Syahrin interessiert. Er wird sich aber jetzt wie erwartet mit seinem Landsmann Mattia Pasini einigen. Nicolò Bulega wurde schon vor einigen Wochen verpflichtet. «Ich bin mit Pasini schon fast einig, aber unterschrieben ist noch nichts», sagte Gresini in Thailand zu SPEEDWEEK.com.

Die jüngsten Ereignisse bedeuten aber voraussichtlich auch: Für Jonas Folger wird es weder in der MotoGP noch in der Moto2-WM einen Platz. als Stammfahrer geben.

Das Moto2-Startfeld 2020

NTS RW Racing GP: Jesko Raffin, Bo Bendsneyder (NTS)
Italtrans Racing Team: Lorenzo Dalla Porta, Enea Bastianini (Kalex)
Flexbox HP 40: Lorenzo Baldassarri, Augusto Fernandez (Kalex)
Speed-Up: Jorge Navarro, Fabio Di Giannantonio (Speed-Up)
Sky Racing Team VR46: Luca Marini, Marco Bezzecchi (Kalex)
Dynavolt Intact GP: Tom Lüthi, Marcel Schrötter (Kalex)
American Racing KTM: Marcos Ramirez, Joe Roberts (Kalex)
Gaviota Angel Nieto Team: Aron Canet, Hafizh Syahrin (Speed-up)
Idemitsu Honda Asia: Ekky Pratama? Somkiat Chantra (Kalex)
Federal Oil Gresini Moto2: Mattia Pasini, Nicolò Bulega (Kalex)
Petronas Sprinta Racing: Xavi Vierge, Jake Dixon (Kalex)
Red Bull Ajo: Iker Lecuona, Jorge Martin (Kalex)
ONEXOX TKKR SAG: Tetsuta Nagashima, Remy Gardner (Kalex)
Forward MV Agusta: Stefano Manzi, Domi Aegerter? (MV Agusta)
Estrella Galicia 0,0 Marc VDS: Alex Márquez, Sam Lowes (Kalex)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Fr. 18.10., 08:50, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 09:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 09:05, Motorvision TV
High Octane
Fr. 18.10., 09:40, MDR
Hubert und Staller
Fr. 18.10., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Fr. 18.10., 11:40, Spiegel Geschichte
Car Legends
Fr. 18.10., 11:55, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 12:40, Motorvision TV
Truck World
Fr. 18.10., 14:30, ORF Sport+
Porsche Carrera Cup Deutschland 2019
zum TV-Programm