Moto3

Philipp Öttl (6.): «Es wäre noch mehr drin gewesen»

Von - 10.08.2018 14:34

KTM-Pilot Philipp Öttl, der 2019 in die Moto2-Klasse aufsteigen wird, erreichte am Freitag auf dem Red Bull Ring den sechsten Gesamtrang.

Am ersten Trainingstag auf dem Red Bull Ring sicherte sich der deutsche Moto3-Pilot Philipp Öttl den sechsten Rang der kombinierten Zeitenliste. Der KTM-Pilot aus dem Team Südmetall Schedl GP Racing verlor 0,355 sec auf die Bestzeit von Jaume Masia. Nun ist zudem offiziell: Öttl steigt 2019 in die Moto2-Klasse auf und wird für Tech3-KTM antreten.

Nach dem zweiten Moto3-Training in Spielberg berichtete Öttl: «Wir waren gut unterwegs, die Strecke gefällt mir, das Bike funktioniert gut. Am Nachmittag haben wir ein bisschen schwierigere Verhältnisse gehabt. Erst tröpfelte es, dann hörte es wieder auf. Ich fuhr nochmal an die Box. Beim letzten Run war ich in einer Gruppe gefangen. Der erste Teil der Runde war sehr gut, danach verlor ich durch sie Zeit.»

2017 glänzte Öttl in Spielberg mit Platz 2. «Die vorläufige Bestzeit fuhr ich auf gebrauchten Reifen. Mit neuen Reifen war ich schneller, aber es wäre noch mehr drin gewesen. Doch ich stand hinter einer Gruppe an. Das passiert, am Samstag greifen wir wieder an.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Philipp Öttl auf der Moto3-KTM © Fitti Weisse Philipp Öttl auf der Moto3-KTM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
13