MotoGP

MotoGP in Graz: Sachertorte und coole Sprüche

Von - 08.08.2018 22:26

Eine kleine Abordnung von GP-Piloten (Miller, Petrucci, Nakagami, Schrötter, Öttl) stattete der steirischen Hauptstadt Graz am Mittwoch vor dem Spielberg-GP einen Besuch ab.

Bei strahlendem Wetter und satten 31 Grad im Schatten haben sich am Mittwoch drei Top-Piloten der MotoGP-Klasse sowie je einer der nachfolgenden Kategorien einer Hundertschaft hartgesottener Fans in Graz präsentiert. Als Dankeschön für den eifrigen PR-Einsatz gab es danach sogar Torten-Helme. Zum Pressetermin kamen die Asse mit einer Straßenbahn-Garnitur, die in den Farben des Red Bull Rings gebrandet war.

Mit von der Partie auf dem Grazer Hauptplatz waren die beiden Alma-Pramac-Ducati-Piloten Jack Miller und Teamkollege Danilo Petrucci, dazu der japanische MotoGP-Neuling Takaaki Nakagami (LCR Idemitsu Honda) sowie die beiden Deutschen Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) und Philipp Öttl (Südmetall Schedl GP Racing).

Die Fahrer zeigten sich vor dem Rennen durchwegs optimistisch. Einig waren sich alle fünf Fahrer, dass der Kurs in Spielberg für die Piloten eine besondere Herausforderung darstellt. Grund dafür sei die Kombination von langen Geraden und extrem engen Kurven, die sowohl dem Material, hier besonders den Reifen, als auch den Fahrern viel abverlange.

Jack Miller bezeichnete die spitzen Winkel der Kurven als «nervenzermürbend». Petrucci charakterisierte den Kurs lachend als «ziemlich seltsam», betonte aber gleichzeitig, den Red Bull Ring dennoch zu mögen. Angesprochen auf die jüngsten Unfälle bei Red Bull KTM und die Gefährlichkeit des Sports verwies Nakagami auf die ständig verbesserte Sicherheitsausrüstung wie die in die Rennanzüge eingebauten Airbags.

Marcel Schrötter wagte einen Ausblick in die Zukunft. Der Moto2-Kalex-Pilot glaubt, dass die MotoGP-Maschinen wegen der ausgefeilteren Technik vielleicht sogar leichter zu fahren seien als jene der unteren Kategorien. «Es kommt auf die Type an, hat man mir gesagt. Ich hoffe, es bald selber rausfinden zu können.»

Die Grazer Veranstalter überreichten den Piloten auf der Bühne vor dem Grazer Rathaus als Entschädigung für die PR-Aufwärmrunde jedem seine im individuellen Helm-Design gestaltete Sachertorte.

Jede einzelne Torte habe ihn etliche Stunden Arbeit gekostet, verriet der Nachwuchskonditor des Torten-verantwortlichen Grazer Eisdielen-Betreibers am Rande der Veranstaltung.

Apropos Hitze: Der Höhepunkt sollte am Donnerstag mit 32 bis 35 Grad erreicht sein. Ab Freitag wird in Österreich eine Abkühlung auf 26 Grad erwartet.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die GP-Piloten reisten in Graz mit der Straßenbahn an © Philip Platzer/Red Bull Die GP-Piloten reisten in Graz mit der Straßenbahn an Am Freitag beginnt die Action auf dem Red Bull Ring © Spielberg Am Freitag beginnt die Action auf dem Red Bull Ring Öttl und Nakagami beim Autogramme-Schreiben in Graz © Frei Öttl und Nakagami beim Autogramme-Schreiben in Graz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Do. 13.12., 19:30, Motorvision TV


Formula E Street Racers

Do. 13.12., 19:30, ORF Sport+


SPORT1 News

Do. 13.12., 20:15, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Do. 13.12., 20:50, Motorvision TV


car port

Do. 13.12., 21:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Do. 13.12., 22:05, SPORT1+


SPORT1 News

Do. 13.12., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Fr. 14.12., 00:55, SPORT1+


car port

Fr. 14.12., 01:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 01:45, SPORT1+


Zum TV Programm
16