Superbike-WM

Honda Fireblade: Motor ist nicht das einzige Problem

Von - 12.10.2018 12:28

Seit Februar 2017 liegt das Hauptaugenmerk von Honda bei der Entwicklung der neuen Fireblade auf dem Motor und der Elektronik. «Wir müssen auch das Chassis verbessern», mahnt Superbike-WM-Pilot Leon Camier.

Nach dem Desaster in Portimao (kein Top-10-Platz) war bei Red Bull Honda in Magny-Cours ein leichter Aufwärtstrend erkennbar. Leon Camier glaubt, dass jetzt «die richtige Richtung» eingeschlagen wurde, die Erwartungen für die Rennen in Argentinien an diesem Wochenende sind entsprechend hoch. «Wenn ich mich erst an die neue Abstimmung gewöhnt habe, sollte ich auch aus mir noch etwas mehr rausquetschen können», meint der Engländer.

Camier sagt aber auch: «So lange wir mit dem Chassis keine Fortschritte erzielen, wird es keinen großen Schritt nach vorne geben. Im Chassis steckt einiges Potenzial. Wenn wir das Chassis dazu bringen, das zu tun was ich will, dann ist ein Schritt nach vorne möglich. Dann kann ich in der Gruppe um Platz 5 oder 6 fahren – mehr ist momentan nicht möglich.»

Als 2017 die neue Fireblade eingeführt wurde, bemängelten Nicky Hayden, Stefan Bradl, Davide Giugliano und Takumi Takahashi die aggressive Motorcharakteristik und die Elektronik von Cosworth.

Für 2018 wurde auf die elektronische Motorsteuerung von Magneti Marelli umgesattelt, bei der Motorentwicklung wurde viel Wert auf eine sanftere Kraftentfaltung und ein breiteres Leistungsband gelegt. Die nächste Ausbaustufe wurde bereits Ende August in Portimao getestet und ist in der Pipeline.

Am Chassis hatten die Piloten bislang wenig auszusetzen.

«Um wirklich schnell zu fahren, um mit den Fahrern an der Spitze oder in der Nähe des Podiums zu kämpfen, ist das Chassis mit der jetzigen Abstimmung nicht gut genug», hielt Camier fest. «Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Jungs, die vor mir die Honda fuhren, sagten, dass das Chassis so gut wie von der Kawasaki oder Ducati sei. Wir müssen das Chassis verbessern – und ganz sicher brauchen wir einen besseren Motor.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 - Vierter Weltmeister-Titel für Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series Rattlesnake 400, Texas Motor Speedway

Do. 18.10., 00:15, Motorvision TV


Motorrad

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


car port

Do. 18.10., 01:45, Hamburg 1


Motorrad

Do. 18.10., 02:00, Eurosport


Motorrad

Do. 18.10., 02:45, Eurosport


Motorrad

Do. 18.10., 03:00, Eurosport


car port

Do. 18.10., 03:45, Hamburg 1


Motorrad

Do. 18.10., 03:45, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 04:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
17