Speedway Team Cup

Grünes Licht: Martin Smolinski darf wieder fahren

Von - 06.07.2018 08:16

Nach zwei heftigen Stürzen in Breslau und La Reole bekam Martin Smolinski von seinen Ärzten in der vergangenen Woche Ruhe verordnet. Am kommenden Sonntag steigt er beim Speedwayrennen in Meißen wieder aufs Bike.

Die finale ärztliche Untersuchung ergab, dass sich Martin Smolinskis Körper gut erholt und er ab sofort wieder einsatzfähig ist. «Ich fühle mich deutlich besser, das Okay der Ärzte war mir aber sehr wichtig, bevor ich wieder aufs Bike steige», so der erleichterte Olchinger, dem bewusst ist, dass weitere Physiotherapie nötig ist. «Die Prellungen sitzen tief, ich werde in den kommenden Wochen weitere Anwendungen in Anspruch nehmen müssen.»

Smolinski wird sein Debüt für die Meißen Hornets im Speedway-Team-Cup geben, der inoffiziellen zweiten Bundesliga: «Ich freue mich, dass ich dabei sein kann. Ich habe aus der Region Meißen dank Opel grandiose Unterstützung und freue mich, wenn ich mich dort zeigen kann.»

Das Meißener Team hat beim Auftakt in Landshut den zweiten Platz eingefahren und könnte mit einem Heimsieg gegen die Teams aus Neuenknick, Landshut und Olching weiter im Titelrennen bleiben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Beim SON in Breslau hatte Martin Smolinski (li.) seinen ersten heftigen Sturz © Pabijan Beim SON in Breslau hatte Martin Smolinski (li.) seinen ersten heftigen Sturz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-GP

Speedway-GP 2018 Hallstavik - Das Finale Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motocross

Sa. 21.07., 12:30, Eurosport 2


TCR Magazine

Sa. 21.07., 12:30, Motors TV


Formel 1

Sa. 21.07., 12:45, ORF Sport+


Belgian Rally Championship

Sa. 21.07., 13:00, Motors TV


Formel E in New York (USA)

Sa. 21.07., 13:15, Eurosport 2


Flat Out

Sa. 21.07., 13:30, Motors TV


Irish Rallying

Sa. 21.07., 14:00, Motors TV


British F1 Sidecar Championship

Sa. 21.07., 14:00, Motors TV


Formel 1: Freies Training

Sa. 21.07., 14:00, RTL


Porsche Supercup Series

Sa. 21.07., 14:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
14