Supersport-WM 300

Supersport-300-WM mit 50 Fahrern, 4 KTM und 4 Frauen

Von - 11.01.2019 17:02

Eine Honda und vier KTM stellen sich in der Supersport-300-WM 2019 einer Übermacht von Kawasaki und Yamaha. Mit Jan-Ole Jähnig und Max Kappler sind zwei Deutsche im 50 Fahrer starken Feld.

Bis zu 70 Fahrer wollte SBK-Promoter Dorna für die 300er-Weltmeisterschaft in diesem Jahr zulassen, eingeschrieben haben sich für die Anfang April im MotorLand Aragon beginnende Serie deutlich weniger, aber immerhin 50. Um dem Ansturm gerecht zu werden, wird das Feld auf zwei Gruppen aufgeteilt. SPEEDWEEK.com berichtete, wie der neue Ablaufplan aussehen wird.

Zahlenmäßig sahen wir noch in keiner WM-Serie so viele Frauen wie in der Supersport-WM 300: Mit Weltmeisterin Ana Carrasco und Beatriz Neila aus Spanien sowie Steffie Naud aus Frankreich und der Tschechin Alexandra Pelikanova werden es dieses Jahr vier Starterinnen sein.

Hinzu kommen mit Eliton Gohara Kawakami aus Brasilien, Benjamin Tomas Molina aus Chile und Bahattin Sofuoglu aus der Türkei drei Fahrer aus exotischen Motorsport-Ländern. Da mutet es geradezu ärmlich an, dass Deutschland lediglich mit Jan-Ole Jähnig und Max Kappler vertreten ist. Und das auch nur wegen des einzigen deutschen Teams, der rührigen Truppe von Vater und Sohn Freudenberg.

Neben den vier KTM in den beiden Freudenberg-Teams sehen wir eine mickrige Honda, pilotiert vom Franzosen Adrien Quinet aus dem Team TGP Racing.

Dominierender Hersteller ist Kawasaki mit 31 Motorrädern, mehr als doppelt so viele wie Yamaha (14).

Alle Teams und Fahrer der SSP-WM300 2019
Team Name Motorrad
TGP Racing
Adrien Quinet (F)

Honda
CBR500R
Carl Cox RT Motorsports
Tom Bramich (AUS)
Kawasaki Ninja 400
DS Junior Team
Marc Garcia (E)
Angel Heredia (E)
Francisco Gomez (E)
Kawasaki Ninja 400
Kawasaki Motorport
Robert Schotman (NL)
Scott Deroue (NL)
Kawasaki Ninja 400
Kawasaki Provec
Ana Carrasco  (E) Kawasaki
Ninja 400
Flembbo Leader
Enzo De La Vega (I)
Steffie Naud (F)
Kawasaki
Ninja 400
Scuderia Maranga Borja Sánchez (E)
Mika Perez (E)
Kawasaki
Ninja 400
ACCR Czech Talent Team Oliver König (CZ)
Vojtech Schwarz (CZ)
Kawasaki
Ninja 400
2R Racing Kevin Arduini (I)
Jack Hyde (AUS)
Kawasaki
Ninja 400
Nutec RT Motorsports Nick Kalinin (UA)
Dorren Loureiro (RSA)
Dino Iozzo (RSA)
Kawasaki
Ninja 400
Puccetti Junior Team
Bahattin Sofuoglu  (TR)
Marco Carusi (I)
Kawasaki
Ninja 400
MTM Racing
Jeffrey Buis (NL)
Dion Otten (NL)
Kawasaki
Ninja 400
ParkinGO Team Manuel González (E)
Tom Edwards (AUS)
Filippo Rovelli (I)
Kawasaki
Ninja 400
Kawasaki GP Project Alexandra Pelikanova (CZ)
Paolo Giacomini (I)
Bruno Ieraci (I)
Tomas Alonso (P)
Kawasaki
Ninja 400
Prodina Ircos Kawasaki
Manuel Bastianelli (I)
Joseph Foray (F)
Kawasaki
Ninja 400
Freudenberg KTM
Max Kappler (D)
Koen Meuffels (NL)
KTM
RC390R
Freudenberg KTM Junior
Victor Steeman (NL)
Jan-Ole Jähnig (D)
KTM RC390R
Team Trasimeno Kevin Sabatucci (I)
Hugo De Cancellis (F)
Omar Bonoli (I)
Yamaha
R3
Terra e Moto Benjamin Molina  (CHL)
Daniel Blin (P)
Yamaha
R3
Semakin Di Depan Biblion Galang Hendra Pratama (IN)
Jacopo Facco (I)
Yamaha
R3
BCD Yamaha M Beatriz Neila (E)
Andy Verdoia (F)
Ferran Hernandez Moyano (E)
Eliton Gohara Kawakami (BR)
Yamaha
R3
Team MHP
Kyrian Hartmann (F)
Romain Doré (F)
Matéo Pédeneau (F)
Yamaha
R3
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jan-Ole Jähnig (vorne) ist einer von nur vier KTM-Piloten © Gold & Goose Jan-Ole Jähnig (vorne) ist einer von nur vier KTM-Piloten
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Do. 23.05., 19:15, ServusTV Österreich


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 20:00, Sky Sport 2


Monster Jam Championship Series

Do. 23.05., 20:55, Motorvision TV


Racing in the Green Hell

Do. 23.05., 21:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 21:45, Sky Sport HD


Zum TV Programm
12