Supersport-WM 300

Das Team Freudenberg wird zur Nummer 1 bei KTM

Von - 10.01.2019 15:51

Für die Supersport-300-WM 2019 stockt das Team Freudenberg KTM auf vier Fahrer auf. Vorgestellt werden die Youngster und das Projekt am Samstag um 14 Uhr auf der Motorrad-Messe SachsenKrad in Dresden.

Nach dem Rückzug des Teams KTM Fortron von Arie Vos konzentriert sich das Engagement des KTM-Werks in der Supersport-300-WM auf das rührige deutsche Team von Michael und Carsten Freudenberg, die Unterstützung soll wie letztes Jahr sein. 2018 gewann Luca Grünwald für KTM das Rennen in Assen und wurde WM-Vierter; Neuzugang Koen Meuffels gewann den WM-Auftakt in Aragón.

Weil laut WM-Vermarkter Dorna ein Team nur aus maximal zwei Fahrern bestehen darf, muss Freudenberg seinen Auftritt – zumindest auf dem Papier – wie bereits 2018 gliedern. Das Freudenberg KTM Junior-Team wird in der Besetzung Jan-Ole Jähnig und Victor Steeman am Start sein; das Freudenberg KTM World SSP Team bilden Max Kappler und Koen Meuffels.

Die Teams werden am kommenden Samstag um 14 Uhr auf der Hauptbühne der SachsenKrad in Dresden vorgestellt, der ersten großen deutschen Motorrad-Messe in diesem Jahr.

«Wir werden auch weiterhin offiziell und sehr gut von KTM unterstützt und werden die neuen Motorräder herzeigen», verriet Teamchef Carsten Freudenberg SPEEDWEEK.com. «Wir werden alle vier Fahrer live auf der Bühne haben, moderiert wird die Vorstellung von Bernd Fulk und auch das MDR-Fernsehen wird vor Ort sein. Das wird sicher eines der Highlights der Messe.»

Die SachsenKrad läuft von 11. bis 13. Januar, es werden über 130 Aussteller und alle renommierten Marken mit ihren neuen Modellen auf 10.000 Quadratmetern vertreten sein. In Dresden gibt es 15 Deutschland-Premieren zu bewundern, unter anderen von BMW, Triumph, KTM, Honda, Yamaha, Ducati und Gas Gas. Alle Informationen zu Ausstellern, Programm und Sonderschau gibt es im Netz.

Die Supersport-300-WM beginnt am 7. April 2019 im MotorLand Aragon und wird acht Rennen umfassen. Das Finale ist am 26. Oktober in Katar.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
19