Formel 1

Max Verstappen: «Schön, einen Ferrari zu überholen»

Von - 20.03.2019 10:47

​Für den Red Bull Racing-Honda-Piloten Max Verstappen steht fest: «Das Rennen in Australien hat wieder einmal bewiesen, dass man nicht zu viel auf die Testergebnisse auf Barcelona geben sollte.»

Max Verstappen hatte die Formel-1-WM 2018 nach Mass abgeschlossen: Fünf Podestfahrten in Folge, Sieg in Mexiko, Sieg beinahe in Brasilien. In Australien machte der Niederländer genau dort weiter, nunmehr mit Honda-Power – Rang 3 beim Saisonbeginn in Melbourne. Via Skype hat er sich bei den Kollegen von Ziggo Sport gemeldet und sagt in der Sendung Peptalk: «Das Rennen in Australien hat wieder einmal bewiesen, dass man nicht zu viel auf die Testergebnisse auf Barcelona geben sollte. Alle hatten erwartet, dass Ferrari ganz stark sein würde. Ich glaube, auch Ferrari hatte das gedacht. Sie sind ein wenig überrascht worden, aber auf der anderen Seite dürfen wir nicht vergessen, dass Melbourne ein seltsamer Kurs ist.»

Eines der stärksten Bilder aus Australien: Wie Verstappen mit dem Honda-befeuerten Red Bull Racing-Renner am Ferrari von Vettel vorbeizieht. Max freut sich: «Endlich haben auch wir einen Party-Modus, also eine Motoreinstellung, mit welcher wir über kurze Zeit mehr Leistung freigegeben können. Ich fand es auch für Honda schön, dass wir in der Lage sind, im direkten Duell einen Ferrari überholen zu können.»

Verstappen war klug genug, sich nicht auf zu viel Party einzulassen. «Du darfst diesen Knopf nicht so oft drücken wie du das gerne machen würdest, schliesslich muss der Motor ja eine Weile halten.»

Mit Platz 3 hat die Saison nach Mass begonnen, aber Verstappen übt auch Kritik. «In mittelschnellen Kurven waren wir in Australien nicht gut genug, also jene Bögen, wo du im vierten oder fünften Gang fährst. Daran müssen wir arbeiten.»

Was taugt der dritte Platz von Australien als Hinweisschild fürs zweite GP-Wochenende in Bahrain? Der fünffache GP-Sieger Verstappen bleibt vorsichtig: «Mal abwarten. Wir fahren alle mit noch ganz neuen Autos, aber ich glaube schon, dass wir auch in Arabien gut aussehen werden – ich sehe jedenfalls derzeit keinen Bereich, der uns für Bahrain Sorgen machen müsste.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bottas spendet Max Verstappen zu dessen drittem Platz Applaus © LAT Bottas spendet Max Verstappen zu dessen drittem Platz Applaus

siehe auch

Formel 1

WM-Start Australien: Die 10 wichtigsten Erkenntnisse

Formel 1

Presse-Stimmen zu Ferrari: Ohrfeige, Fehlstart, Alarm

Formel 1

Sebastian Vettel chancenlos: Was verschweigt Ferrari?

Formel 1

Ferrari: Viele Fragezeichen nach Australien-GP

Formel 1

Formel-1-Experten: Lobeshymne auf Valtteri Bottas

Formel 1

F1-Sportchef Ross Brawn über Ferrari: «Keine Panik»

Formel 1

Schaden am Unterboden: Lewis Hamilton erleichtert

Formel 1

Formel-1-WM: Wie viele Teams braucht der GP-Zirkus?

Formel 1

Österreich-GP in Spielberg: Attraktive Ticketpreise

Formel 1

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Sauber): «Starkes Auto»

Formel 1

Ferrari-V6: Leistungs-Plus zu 21 Prozent dank Shell

Formel 1

Romain Grosjean: Verfolgen ja, Überholen nein

Formel 1

Williams tief in der Krise: Bis Sommer null Besserung

Formel 1

Daniel Ricciardo ist platt: «Das muss sich ändern»

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): Pirelli steht vor Rätseln

Formel 1

Melbourne-Sieger Bottas erklärt «F…-you»-Funkspruch

Formel 1

Nico Hülkenberg (Renault): «Ein hartes Stück Arbeit»

Formel 1

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Sauber/8.): Irrer Alarm

Formel 1

Christian Horner: «Traumstart für Red Bull und Honda»

Formel 1

Charles Leclerc (Ferrari): Um ein Haar Vettel gerammt

Formel 1

Sebastian Vettel: Vielleicht war Hamilton langweilig

Formel 1

Mattia Binotto: Wieso Ferrari in Australien versagte

Formel 1

Red-Bull-Rennchef Dr. Helmut Marko: «Optimaler GP»

Formel 1

Toto Wolff: «Dann haben mich die Fahrer ignoriert»

Formel 1

Sebastian Vettel über Mercedes: «Schockierend»

Formel 1

Max Verstappen: Erster Honda-Podestplatz seit 2008

Formel 1

Sieger Valtteri Bottas: «Das Rennen meines Lebens»

Formel 1

Australien-GP: Valtteri Bottas siegt, Vettel auf P4!

Formel 1

Valtteri Bottas: Australien-Sieg bleibt fragwürdig

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Shanghai - Mercedes Strategie-Analyse mit Andrew Shovlin

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

So. 21.04., 23:45, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.04., 23:50, SPORT1+


NASCAR University

Mo. 22.04., 01:10, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 01:45, Hamburg 1


ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland

Mo. 22.04., 05:35, Motorvision TV


Nordschleife

Mo. 22.04., 07:20, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 07:45, Hamburg 1


High Octane

Mo. 22.04., 08:40, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mo. 22.04., 11:50, Motorvision TV


Zum TV Programm
12