MotoGP

OP nach Crash: Pol Espargaró verpasst Thailand-Test

Von - 13.02.2018 13:22

Red Bull-KTM-Werkspilot Pol Espargaró wird beim nächsten MotoGP-Test in Thailand nicht dabei sein, wie das Team auf Twitter mitteilt. Der Spanier musste sich nach seinem Sepang-Crash unters Messer legen.

Es geschah am zweiten Sepang-Testtag um 15.15 Uhr: Pol Espargaró stürzte beim Anbremsen der vierten Kurve mit rund 250 km/h. Red Bull-Teammanager Mike Leitner seufzte hinterher: «Dieser Crash war vergleichbar mit dem 338-km/-Sturz von Marc Márquez 2013 auf der Zielgeraden in Mugello.»

Ans Weitermachen war denn auch nicht mehr zu denken, der Red Bull-KTM-Werkspilot musste sich die zweite Hälfte der Testfahrten in Malaysia als Zaungast zu Gemüte führen. Seine Knöchel zeigten nach dem Crash eine deutliche Schwellung, doch die ersten Untersuchungen ergaben keine Brüche oder Bänderverletzungen.

Doch zurück in Spanien wurde beim jüngeren der beiden Espargaró-Brüder ein Bruch im vierten Lendenwirbel festgestellt, der gemäss Team «wahrscheinlich auf den Crash von vor zwei Wochen» zurückzuführen ist. Deshalb wurde der 26-Jährige am Montag, 12. Februar, bereits operiert: Natürlich legte auch er sich im Dexeus-Krankenhaus von Barcelona unters Messer.

Die Operation sei gut verlaufen, wie das Team auf Twitter bestätigt. Doch leider verpasst Pol Espargaró durch den Eingriff die nächsten MotoGP-Testfahrten, die vom 16. bis 18. Februar auf dem Chang International Circuit in Buriram (Thailand) stattfinden werden.

Zuspruch gibt's vom grossen Bruder Aleix Espargaró, der am Krankenbett des KTM-Piloten weilt und Pol auf Instagram mitteilt: «Du wirst stärker zurückkommen, Bro!»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pol Espargaró wird die Testfahrten in Thailand verpassen © Gold & Goose Pol Espargaró wird die Testfahrten in Thailand verpassen Bruder Aleix weilt am Krankenbett von Pol © Instagram/aleixespargaro Bruder Aleix weilt am Krankenbett von Pol
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Do. 18.10., 14:00, ORF Sport+


High Octane

Do. 18.10., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 17:10, SPORT1+


Superbike

Do. 18.10., 18:05, Eurosport


Rallye

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


SPORT1 News

Do. 18.10., 19:00, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Do. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
10