Motocross der Nationen

MXoN 2018: Australien mit Michael Byrne als Teamchef

Von - 16.08.2018 10:07

Quasi täglich werden Nationen-Teams für das Motocross der Nationen 2018 in Red Bud/USA bekannt gegeben. Die australische Mannschaft wurde vom früheren Top-Piloten Michael Byrne zusammengestellt.

Michael Byrne blieb während seiner eigenen MX-Karriere zwar ohne internationalen Titel, gehört aber dennoch zu Australiens erfolgreichsten Motocrossern. Dreimal gewann er die nationale Serie, fuhr viele Jahre erfolgreich in den USA und vertrat er sein Land siebenmal beim Motocross der Nationen.

2014 trat der beliebte Byrne als Profi zurück, 2018 tritt er beim MxoN in Red Bud erstmals in der Rolle als Teamchef von Australien an.

Neben MX2-WM-Star Hunter Lawrence nominierte Byrne den lange verletzten Kirk Gibbs (MXGP) und Mitch Evans (Open) für das diesjährige Saisonhighlight. Alle drei verfügen bereits über MXoN-Erfahrung.

Hoffnungen von Chad Reed, ein letztes Mal für Australien antreten zu können, erfüllten sich nicht. Dean Ferris stand wegen anderer Verpflichtungen nicht zur Verfügung. Das Trio Lawrence, Gibbs und Ferris erreichten beim MXoN 2017 in Saint Jean d'Angely den sechsten Rang.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Hunter Lawrence gilt als größtes Talent aus Australien seit Chad Reed © Honda114 Hunter Lawrence gilt als größtes Talent aus Australien seit Chad Reed
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
18