Speedway-GP

Speedway-GP Australien muss verschoben werden

Von - 23.01.2019 09:22

Nichts wird es aus dem Comeback von Australien im Kalender des Speedway-Grand-Prix, zumindest nicht für 2019. Es gibt unvorhersehbare Komplikationen mit dem Promoter.

Australien sollte nach einem Jahr Pause in den Kalender zurückkehren und im Oktober 2019 den Abschluss der Weltmeisterschaft bilden. Zwei Austragungsorte standen zur Debatte: Einer bei Adelaide und Ipswich im Großraum Brisbane an der Goldküste.

Jetzt gab SGP-Promoter BSI bekannt, dass Thorn in Polen am 5. Oktober das letzte Rennen sein wird. «Paul Sergeant Events, der lokale Promoter, mit dem BSI in Australien gearbeitet hat, ist aufgrund unvorhersehbarer Umstände nicht in der Lage das Rennen auszurichten», heißt es.

BSI hält weiter an seinen Plänen fest, den Speedway-GP in kommenden Jahren zurück nach Australien zu bringen und sucht einen neuen Partner Down Under. «Wir sollten in Australien nur dann einen Grand Prix ausrichten, wenn wir uns sicher sind, dass wir das in entsprechender Qualität tun können», so BSI Managing Director Torben Olsen. «Wir haben uns nach verschiedenen Veranstaltungsorten umgesehen, besonders mit Ipswich sind die Gespräche weit vorangeschritten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Fans in Australien müssen sich gedulden © Gold & Goose Die Fans in Australien müssen sich gedulden
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
9