Moto2

Alex Márquez: «Bin mit den Fortschritten zufrieden»

Von - 20.02.2015 10:17

Moto3-Weltmeister Alex Márquez gelangen beim Jerez-Test auf der Moto2-Kalex eine deutliche Verbesserung; er steigerte sich in den drei Tagen um drei Sekunden.

Mit Platz 16 und mehr als 1,1 Sekunden Rückstand hält sich der letztjährige Moto3-Weltmeister Alex Márquez im Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Racing Team als Moto2-Rookie momentan im Mittelfeld auf – mehr darf man vorläufig nicht von ihm erwarten.

Mit dem langjährigen Mika-Kallio-Crew Chief Naoya Kaneko hat der Aufsteiger einen erfahrenen Chefmechaniker in der Box. Und mit Weltmeister Rabat verfügt er über den stärksten Teamkolegen, den man sich vorstellen kann.

Márquez kümmerte sich beim Jerez-Test (Dienstag bis Donnerstag) in erster Linie darum, den Bremsweg vor den langsamen Kurven zu verkürzen. Ausserdem war es ihm ein Anliegen, das Einlenken mit dem schwereren Motorrad zu verbessern.

Die Bemühungen zeigten Erfolg: Der 18-jährige Weltmeister, der bei Marc VDS für zwei Jahre unterschrieben hat, steigerte sich gegenüber den ersten Tag um nicht weniger als drei Sekunden.

«Ich habe bei der Anpassung meines Fahrstils bei diesem Tests in Jerez erhebliche Fortschritte machen können», bemerkte Alex Márquez. «das hat dann zu den verbesserten Rundenzeiten geführt. Das Wichtigste ist aber: Ich habe das Motorrad jetzt unter Kontrolle. Eine wirklich perfekte Runde habe ich zwar nicht zustande gebracht, aber ich habe jetzt ein besseres Gefühl für die Kalex, ich fühle mich wohler auf der Moto2-Maschine. Das gibt mir Zuversicht für den nächsten Test. Wir testen vor dem Rennen in Katar von 17. bis 19. März noch einmal in Jerez. Wir müssen uns weiter Schritt für Schritt steigern. Insgesamt bin ich happe mit unseren Fortschritten.»

Jerez-Test (19. Februar), Tag 3
(kombinierte Zeitenliste Moto2)

1. Johann Zarco (Kalex) 1:42,121 min
2. Sam Lowes (Speed Up) +0,044 sec
3. Tito Rabat (Kalex) +0,271
4. Axel Pons (Kalex) +0,289
5. Luis Salom (Kalex) +0,363
6. Sandro Cortese (Kalex) +0,445
7. Jonas Folger (Kalex) +0,504
8. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,759
9. Alex Rins (Kalex) +0,806
10. Tom Lüthi (Kalex) +0,859
11. Xavier Simeon (Kalex) +0,922
12. Takaaki Nakagami (Kalex) +1,051
13. Marcel Schrötter (Mistral 610) +1,055
14. Mika Kallio (Kalex) +1,101
15. Franco Morbidelli (Kalex) +1,130
16. Alex Márquez (Kalex) +1,133
17. Simone Corsi (Kalex) +1,166
18. Dominique Aegerter (Kalex) +1,228
19. Hafizh Syahrin (Kalex) +1,237
20. Louis Rossi (Mistral 610) +1,617
...
25. Robin Mulhauser (Kalex) +2,430
26. Randy Krummenacher (Kalex) +2,514
...
28. Florian Alt (Suter) +2,571
29. Jesko Raffin (Kalex) +4,088

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alex Márquez mit Crew-Chief Naoya Kaneko © Gold & Goose Alex Márquez mit Crew-Chief Naoya Kaneko Alex Márquez beim Jerez-Test © Gold & Goose Alex Márquez beim Jerez-Test
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.07., 21:30, Hamburg 1


sportarena

So. 21.07., 22:00, SWR Fernsehen


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 21.07., 23:30, Eurosport 2


Superbike: British Championship

Mo. 22.07., 00:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

Mo. 22.07., 00:30, Eurosport 2


Rallye

Mo. 22.07., 01:00, Eurosport


Motorsport - DTM

Mo. 22.07., 01:00, SPORT1+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mo. 22.07., 02:45, Motorvision TV


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Mo. 22.07., 05:15, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 22.07., 05:30, Puls 4


Zum TV Programm
95