Formel 1

Valtteri Bottas: Kritik als Motivationsspritze

Von - 02.02.2019 17:00

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas musste sich nach der Saison 2018 einige kritische Worte anhören. «Das ist für mich etwas Positives, weil es mich zusätzlich motiviert», erklärt der Finne gelassen.

Mit Valtteri Bottas’ 2018er-Ergebnissen wäre so manch Gegner zufrieden gewesen: Der Finne konnte zwar keinen GP-Sieg feiern, kam aber sieben Mal als Zweiter über die Ziellinie. Und am Ende belegte er mit 247 Punkten den fünften WM-Rang. Im Vergleich zu den Errungenschaften seines Teamkollegen Lewis Hamilton ist das eine bescheidene Ausbeute. Denn der Brite konnte sich mit elf Saisonsiegen und 408 WM-Zählern seine fünfte WM-Krone sichern.

Bottas räumt im Interview auf der offiziellen Team-Website denn auch ein: «Ich freue mich sehr auf den Saisonstart, weil 2018 für mich nicht wie erwünscht verlaufen ist.» Er betont aber auch: « Zeitweise gab es 2018 einige Kritik, aber das ist für mich etwas Positives, weil es mich zusätzlich motiviert.»

«Ich freue mich darauf, dass alle wieder bei Null anzufangen. Wir sind alle auf dem gleichen Stand und 2019 ist alles möglich, das ist spannend. Vor uns liegt eine neue Saison und ich werde dieses Jahr alles geben. Es wird ganz sicher interessant», verspricht der 29-Jährige, der sein erstes Mercedes-Jahr noch als WM-Dritter hatte abschliessen können.

Und Bottas erzählt: «Ich habe mir alles angesehen, wovon ich in diesem Jahr lernen konnte, um stärker zurückzuschlagen. Und ich habe auch viel Positives gefunden, das am Ende des Jahres noch nicht erkennbar war. Aber nachdem ich es mir genau angesehen habe, konnte ich es erkennen. Darauf kann ich 2019 aufbauen.»

Der dreifache GP-Sieger muss sich noch gedulden, denn erst am 18. Februar starten die Vorsaison-Testfahrten in Barcelona. Bis dahin bereitet sich Bottas akribisch auf die Saison 2019 vor. «Als ich Anfang Januar zurückgekommen bin, habe ich mein erstes Trainingslager abgehalten und recht viel trainiert. Das war eine sehr gute erste Woche und das Training verlief seitdem gut. Ich habe auch über die Feiertage trainiert und bin voller Energie und freue mich auf die neue Saison.»

Formel 1 2019

Team-Präsentationen und Roll-out
11. Februar: Toro Rosso (Ort unbekannt)
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
13. Februar: Mercedes (Silverstone), Roll-out
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Ort unbekannt)
15. Februar: Ferrari (Maranello)
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Monza - Charles Leclerc nach dem Ferrari Heimsieg

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Café Puls mit Puls 4 News

Mi. 18.09., 06:00, Sat.1


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 18.09., 06:00, Pro Sieben


Nordschleife

Mi. 18.09., 07:30, Motorvision TV


High Octane

Mi. 18.09., 08:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 09:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 09:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:30, Eurosport 2


Super Cars

Mi. 18.09., 10:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 18.09., 11:00, Eurosport


Zum TV Programm