Formel 1

Zu schwach: Bottas verliert persönlichen Sponsor

Von - 12.01.2019 17:20

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas erlebte eine schwierige Saison 2018. Das wirkt sich nicht nur auf die Karriere-Bilanz des Finnen aus. Der Teamkollege von Champion Lewis Hamilton verliert auch einen persönlichen Sponsor.

Valtteri Bottas wird seine sechste Formel-1-Saison als GP-Stammpilot nicht in bester Erinnerung bleiben. Schliesslich konnte der Finne im vergangenen Jahr keinen einzigen GP-Sieg holen – auch wenn er in Bahrain, China, Spanien, Kanada, Deutschland, Russland und Japan als Zweitplatzierter nahe dran war.

In Baku hatte der Mercedes-Pilot grosses Pech, als er in Führung liegend einen Reifenschaden erlitt, der ihn zurückwarf. In Russland musste er die erste Position auf Anweisung des Teams seinem Teamkollegen überlassen, der sich damals noch im Titelkampf befand – was Bottas auch zähneknirschend tat.

Am Ende musste sich der 29-Jährige mit dem fünften WM-Rang begnügen, während sich sein Stallgefährte zum fünften Mal zum Weltmeister krönte. Bottas übte sich nach den 21 WM-Läufen 2018 denn auch in Selbstkritik und gelobte Besserung. Dennoch wirkt sich die relative Leistungskrise (Bottas stand 2018 stolze acht Mal auf dem Podest) auch auf die Finanzen des GP-Stars aus.

Denn sein langjähriger Sponsor Wihuri, der Bottas in seiner ganzen bisherige Rennfahrer-Karriere unterstützt hat, wird ihn künftig nicht mehr sponsern. Der Milliardär Antti Aarnio-Wihuri, Chef des finnischen Mischkonzerns, erklärte dem Kollegen der Zeitung «Ilta Sanomat», dass ihm die Unterstützung des Formel-1-Stars zu teuer geworden sei. Der Unternehmer gab auch zu, dass die schwache Leistung von 2018 mit ein Grund für diese Entscheidung war.

«Teilweise war es nicht seine eigene Schuld, aber ich denke, er war am Ende des Jahres ziemlich schwach», erklärte Aarnio-Wihuri. «Es ist schwierig, Hamiltons Teamkollege zu sein, aber Valtteri wurde auch von vielen anderen übertrumpft. Es war ein ziemlich schwaches Ergebnis», fügte er hinzu.

Das Ende der Wihuri-Partnerschaft sei nicht das Ende der Welt, erklärte Bottas’ Manager Ville Ahtiainen in einem Gespräch mit dem finnischen TV-Sender «MTV». «Wihuri war natürlich ein wichtiger und grossartiger Sponsor auf dem bisherigen Karriere-Weg, aber wir befinden uns diesbezüglich in einer ziemlich guten Lage. Bald schon wird es in dieser Hinsicht gute Neuigkeiten geben. Das hat keinen Einfluss auf Valtteris Situation.»

Das weiss auch Aarnio-Wihuri, der verriet, das Bottas die Nachricht über das Ende des Sponsorings zwar «ein wenig traurig» zur Kenntnis genommen habe. «Er versteht das aber und er befindet sich derzeit in einer Phase seiner Karriere, in der er genug verdient. Er ist nicht mehr darauf angewiesen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Melbourne - Strategie Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Di. 26.03., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Di. 26.03., 19:30, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 26.03., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 26.03., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 26.03., 22:00, Eurosport


Racing Files

Di. 26.03., 22:10, Motorvision TV


Super Karpata 2018, Highlights

Di. 26.03., 22:15, ORF Sport+


Top Speed Classic

Di. 26.03., 22:35, Motorvision TV


Rallye

Di. 26.03., 23:00, Eurosport


Rückspiegel

Di. 26.03., 23:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
13