MotoGP

MotoGP in Spielberg: Entspannt zum Red Bull Ring

Von - 07.08.2018 09:42

Motorrad-Fans aus ganz Österreich, ganz Europa und aus aller Welt werden von 10. bis 12. August am Spielberg wieder ein unvergessliches MotoGP-Volksfest feiern. Alle Informationen zu einer entspannten Anreise gibt’s hier

Um Verzögerungen auf Hauptverkehrsadern zu vermeiden, ist es ratsam, die Anreise zum diesjährigen WM-Wochenende auf dem Red Bull Ring gut zu planen. Ins Murtal gelangen MotoGP-Fans auf vielen verschiedenen Wegen. Nach Möglichkeit sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Insbesondere Bus oder Bahn bieten attraktive Alternativen zum eigenen Fahrzeug. Informationen und Empfehlungen zur Anreise sind im Netz zu finden.

Die Route klug zu planen ist bei der Anreise mit dem eigenen Fahrzeug oberstes Gebot und kann viel Zeit sparen. Das Ö3-Verkehrsservice informiert regelmässig über die aktuelle Verkehrslage. Teilnehmer des Individualverkehrs sollten sich so früh wie möglich auf den Weg machen und die Sitzplätze voll ausnutzen.

Aus allen Himmelsrichtungen zum Spielberg. Am MotoGP-Wochenende 2018 sind die Zufahrten zum Red Bull Ring sowie die meisten Hauptverkehrsadern Österreichs ungehindert befahrbar. Wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen und aufgrund mancher überregionaler Baustellen empfiehlt das Projekt Spielberg folgende Anreisrouten:

Wien / Ostösterreich: S6 – Knoten St. Michael – S36


Graz / südliche Steiermark: A9 – Gleinalmtunnel – Knoten St. Michael – S36


Salzburg: A10 – B96 – St. Michael im Lungau – Tamsweg – Murau – Judenburg 


Oberösterreich: A9 – Knoten St. Michael – S36 


Kärnten: B317 – Neumarkter Sattel – Judenburg – S36 oder B78 – Weißkirchen in der Steiermark (Beschilderung vor Ort folgen)

Region Schladming / Selzthal: B320 – Liezen – B113 – Trieben (nicht A9) – B114 – Triebener Tauern – Pöls – via Fohnsdorf an den Red Bull Ring (Beschilderung vor Ort folgen)


Der frühe MotoGP-Fan ist gut beraten

Das Projekt Spielberg empfiehlt eine Ankunftszeit vor 7.30 Uhr. Über die S36 Murtal Schnellstrasse gelangen die Fans vom Knoten St. Michael kommend bei Knittelfeld-West und Zeltweg-Ost an den Red Bull Ring, von Klagenfurt kommend über die Abfahrt Zeltweg-West.

Für echte Biker bieten sich zahlreiche attraktive Motorrad-Strecken als Alternative zur A9 und zur S36 an: Vom Norden über den Triebener Tauern, oder vom Süden über das Gaberl. Vor Ort muss dem Verkehrsleitsystem und den Anweisungen der Exekutive Folge geleistet werden. Abhängig von der Farbe des MotoGP-Tickets werden die Fans auf der Autobahn zu den Parkplätzen geleitet. Es stehen ausschliesslich Wiesenparkflächen zur Verfügung.

Mit der Spielberg App sind auch bei der Anreise zahlreiche Vorteile gesichert. User können ihren Anfahrtsweg berechnen und bei der Abreise finden sie mit der «Find my Car»-Funktion in Sekunden- schnelle das geparkte Auto oder Motorrad wieder – die kostbare Zeit am Red Bull Ring sollte schliesslich für möglichst viele aufregende Erlebnisse genutzt werden! Alle Informationen gibt es online


Echte Biker schlafen unter freiem Himmel

Nur wenige Gehminuten vom Red Bull Ring entfernt befinden sich mehrere Campingplätze. MotoGP-Fans feiern dort am gesamten Rennwochenende eine ausgelassene Biker-Party und sind dabei hautnah am Geschehen direkt an der Rennstrecke. Wer Mittwoch (8. August) oder Donnerstag (9. August) als Anreise-Tag wählt, kommt problemlos ans Ziel und hat zudem die freie Platzwahl.

Für eine möglichst optimale Anreiseverteilung werden Camper am Donnerstag auf der S36 Murtal Schnellstrasse durch LED-Hinweise geführt. Für Camping Pink, Grün, Lila, Gelb und Orange ist die Ausfahrt Knittelfeld West ideal. Die Camper der Plätze Blau und Rot sollten bei Zeltweg West abfahren. Die Zufahrt ist am Mittwoch, Donnerstag und Freitag ganztags möglich.

Am Freitag ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen, daher wird eine Anreise bis 10 Uhr dringend empfohlen, am Samstag bis 9 Uhr. Die Abreise für Camper ist am Sonntag ab 20 Uhr möglich. Nähere Informationen zu Reservierung und Platzordnung gibt’s im Netz.

Auf Schienen oder mit dem Bus zur MotoGP

Der Zielbahnhof für den Österreich-GP ist Knittelfeld. Nähere Informationen zu täglichen Verbindungen von Graz, Wien, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Villach sowie alle Details zum ÖBB-Freizeitticket – gültig innerhalb der Steiermark und in Zügen des Nahverkehrs – für 11 Euro pro Tag gibt’s auf der Website des Projekts Spielberg.

Zudem bieten Postbus sowie Eventbus Reisebusse aus ganz Österreich an. Kostenlose Spielberg Shuttlebusse stehen vom Bahnhof Knittelfeld und vom Busbahnhof Judenburg (Postgasse) zum Nahbereich des Red Bull Rings zur Verfügung. Vom Shuttle-Terminal zum Veranstaltungsgelände sind es nur wenige Gehminuten. Die Gratis- Shuttlebusse fahren von Freitag bis Sonntag zwischen 8 und 20 Uhr in regelmässigen Abständen. Am Freitag und Samstag wird in der Zeit von 20 bis 24 Uhr ein Night-Shuttle-Dienst eingerichtet.

«Nimm’s Radl» – Park & Bike

«Nimm’s Radl» lautet die Devise bei der Anreise zum Red Bull Ring für Fans, die direkt aus der Region Murtal stammen und jene, die auf den letzten Kilometern zur Rennstrecke die Natur geniessen wollen. Wer sich aus dem Auto auf den Sattel schwingt, kann Wartezeiten vermeiden und für ihn stehen in der Nähe des Red Bull Rings zwei Park-&-Bike-Parkplätze zur Verfügung: Großlobming (7,3 km entfernt, Nähe Schlossweg 19, 8734 Großlobming) und Weißkirchen (9,7 km entfernt, B77, Judenburgerstrasse 32, 8741 Weißkirchen).

Die Radwege von den Park-&-Bike-Parkplätzen zur Rennstrecke sind allesamt ausgeschildert. Der Radabstellplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Red Bull Ring an der L503 Spielbergerstrasse. Anreise zu den Park-&-Bike-Parkplätzen: Großlobming via S36 Murtal Schnellstrasse von St. Michael kommend Abfahrt St. Lorenzen. Weißkirchen von Klagenfurt kommend via B78 direkt nach Weißkirchen oder via B317 über Judenburg nach Weißkirchen. Detaillierter Plan der Radwege und Park-&-Bike-Parkplätze gibt’s im Netz.

Aus der Luft ins Murtal

Der Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg ist während des GP-Wochenendes 2018 per Ausnahmeregelung für die zivile Nutzung verfügbar. Ein Shuttle-Service zum Red Bull Ring steht von 10. bis 12. August zur Verfügung. Die Landebewilligung kann online angefordert werden. Nähere Auskünfte dazu erhalten Interessenten per E-Mail an: request@airbaserampservice.org.

Zudem bietet Wucher Helicopter sowohl die Koordination von Hubschrauberflügen als auch Flughafen- oder Hoteltransfers an. Die Landefläche befindet sich ganz in der Nähe des Red Bull Rings. Nähere Informationen gibt es bei Wucher Helicopter unter +43 5550 3880-0 oder per E-Mail an helicopter@wucher.at.

MotoGP-Volksfest: Unterhaltung garantiert

Der Österreich-GP ist erneut das grösste Sportevent der Alpenrepublik. Wenn beim Motorsport-Volksfest von 10. bis 12. August im Herzen der Steiermark Racing in seiner reinsten Form zelebriert wird, sind Action und Unterhaltung auch abseits der Rennstrecke garantiert. Eine letzte Chance auf Tickets gibt es noch online.

Solange der Vorrat reicht, können sich Kurzentschlossene von Donnerstag, 9. August, bis Sonntag, 12. August, vor Ort an den Tageskassen ihre Tickets zu gleichbleibenden Preisen sichern! Einen detaillierten Zeitplan für die Race-Action auf dem Red Bull Ring sowie für das Side-Event-Programm gibt es auf der Projekt-Spielberg-Seite.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Echte Biker schlafen unter freiem Himmel – auf einem der zahlreichen Campingplätze rund um den Red Bull Ring © Red Bull Echte Biker schlafen unter freiem Himmel – auf einem der zahlreichen Campingplätze rund um den Red Bull Ring Auch in diesem Jahr pilgern viele Fans zum MotoGP-Spektakel auf dem Red Bull Ring © Red Bull Auch in diesem Jahr pilgern viele Fans zum MotoGP-Spektakel auf dem Red Bull Ring Viele Wege führen nach Spielberg © Red Bull Viele Wege führen nach Spielberg Die Park&Ride-Möglichkeiten sind zahlreich © Red Bull Die Park&Ride-Möglichkeiten sind zahlreich Für eingefleischte Fans: Die Campingplätze am und um den Red Bull Ring © Red Bull Für eingefleischte Fans: Die Campingplätze am und um den Red Bull Ring Wer die Natur geniessen will, schwingt sich aufs Fahrrad © Red Bull Wer die Natur geniessen will, schwingt sich aufs Fahrrad
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 20.10., 07:45, Hamburg 1


Motorrad

Sa. 20.10., 08:00, Eurosport


SPORT1 News

Sa. 20.10., 08:45, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 09:00, Eurosport


Rallye

Sa. 20.10., 09:30, Eurosport


PS - Reportage: BMW M8 - Born to race

Sa. 20.10., 09:30, N-TV


Inspector Gadget

Sa. 20.10., 10:05, Super RTL


SPORT1 News

Sa. 20.10., 10:35, SPORT1+


Top Speed Classic

Sa. 20.10., 12:55, Motorvision TV


ERC All Access

Sa. 20.10., 13:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
17