Mehr Straßensport

Speednews

Von Oliver Feldtweg

Aragón: Sieg für David Muñoz auf KTM

Im Rennen zur Moto3-Junioren-WM siegte heute auf dem MotorLand Aragón der Spanier David Muñoz auf der KTM des Avatel Cardoso Racing Teams vor José Antonio Rueda auf der Honda von Estrella Galicia 0,0. Das Rennen fand kurz vor dem ETC-Event statt, in dem Hugo Millán nach einem Crash in Turn 5 ums Leben kam.

Ergebnisse: 1. David Muñoz, KTM, 30:01.905. 2. José Antonio Rueda, Honda, (+0,019) sec. 3. Daniel Holgado, GASGAS (+0,131 sec). 4. Ivan Ortolá, KTM, (+0, 172 sec). 5. Marcos Uriarte, Husqvarna, (+0,206 sec). 6. José Julián Garcia, Honda (+ 0,273). – ferner: 11. Zonta v/d Goorbergh, Honda, (+ 1,717 sec). 20. Noah Dettwiler, KTM (+ 14,383 sec). – WM-Stand: 1. Holgado 149 Punkte. 2. Muñoz 89. 3. Ortolá 77. 4. Rueda 68. 5. Salvador 52. 6. Alonso 48. – ferner: 22. v/d Goorbergh 11. 24. Dettwiler 8.

Von Oliver Feldtweg

Todesfall überschattet ETC in Aragón

Nach dem schweren Sturz des 14-jährigen Hugo Millan wurde der erste von zwei Läufen zum European Talent Cup (ETC) auf dem MotorLand Aragón heute nach 9 von 14 Runden abgebrochen. Millan erlag seinen schweren Verletzungen, danach wurde alle anderen Rennen abgesagt. Angesichts dieser tragischen Ereignisse wurden die Resultate des ETC zur Nebensache. Ergebnis ETC: 1. Adrián Cruces, 9 Runden in 18:26,378. 2. Xabi Zurutuza, + 0,032 sec. 3. Máximo Martinez, + 0,398. 4. Brian Uriarte, + 0,474 sec. 5. Roberto Garcia, + 0,578. 6. Alberto Ferrández, + 0,580. – ferner: 17. Phillip Tonn (Liqui Moly Intact SIC Team), + 19,141. – ETC-Stand: 1. Zurutuza 114 Punkte,. 2,. Cruces 102. 3. Millan 86.
Von Oliver Feldtweg

Aragón, Lauf 1: Platz 4 für Lukas Tulovic

Im ersten der beiden Moto2-EM-Läufe auf dem MotorLand Aragón (Start am Sonntag um 11 Uhr) schaffte Lukas Tulovic heute den Sprung auf das Podest nicht; der Kalex-Pilot aus dem Liqui-Moly Intact SIC Team musste sich mit Platz 4 zufrieden geben, er verbesserte sich aber in der EM-Tabelle auf Platz 3. Teamkollege Adam Norrodin, im Quali auf Platz 3, kam nicht ins Ziel.

Ergebnis Moto2-EM Aragón, Lauf 1 am 25. Juli 2021

1. Fermin Aldeguer, Boscoscuro, 16 Runden. 2. Alonso Lopez, Boscoscuro, + 0,7 sec. 3. Taiga Hada, + 21 sec. 4. Lukas Tulovic, Kalex, + 21,0 sec. 5. Aleix Viu, Kalex, + 23,5 sec. 6. Sam Wilford, + 30,5 sec. – EM-Stand: 1. Aldeguer 200 Punkte. 2. Lopez 156. 3. Tulovic 87. 4. Cardelús 76. 4. 5. Norrodin 74.

Von Oliver Feldtweg

Catalunya: Strafen für Alonso und Holgado

Vor den morgigen Rennen zur CEV Repsol Moto3 Junioren-WM in Montmeló wurde David Alonso (#80) bestraft, weil er am 9. Mai in Valencia im zweiten Rennen in Kurve 4 verantwortungslos gefahren ist. Er muss morgen einen Long-Lap-Penalty absolvieren. WM-Leader Daniel Holgado (#96) fuhr am 9. Mai im zweiten Rennen in Kurve 14 verantwortungslos. Auch ihm wurde ein Long-Lap-Penalty aufgebrummt. 
Von Nora Lantschner

Northern Talent Cup 2020 startet später

Die Verschiebungen in der Superbike-WM und IDM wirken sich auch auf den Kalender des neuen Northern Talent Cups (NTS) aus. WM-Promoter Dorna bekräftige in einer Aussendung die Bemühung, alle geplanten Events durchzuführen. Aufgrund der sich ständig verändernden Situation könnten zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht alle abgesagten Termine neu angesetzt werden.

Kalender NTC 2020

Ohne Datum: Test in Oschersleben

3 - 6. Juni: Speedweek Oschersleben
19. - 21. Juni: MotoGP Sachsenring
7. - 9. August: MotoGP Brünn
21. - 23. August: Superbike-WM Assen
11. - 13. September: IDM Lausitzring
25. - 27. September: IDM Hockenheim

Ohne Datum: IDM Red Bull Ring (oder andere Location)

Von Ivo Schützbach

MotoAmerica-Auftakt erneut verschoben

Zuerst wurde der für den 3. bis 5. April vorgesehene Auftakt der US-Meisterschaft MotoAmerica auf Mitte November verschoben, jetzt das Rennen in Road Atlanta (17.–19. April) auf das erste August-Wochenende. Weil sich die Covid-19-Lage auch in den USA weiter verschlimmert, wackeln auch die Mai-Rennen auf dem Virginia Raceway und in Road America.

Von Andreas Gemeinhardt

Corona trifft auch den British Talent Cup

Nachdem die britische Regierung weitere umfangreiche Restriktionen erlassen hat, um die Ausbreitung von Covid-19-Infektionen zu verhindern, wurden die ersten beiden Events des British Talent Cups in Oulton Park vom 1. bis 3. Mai 2020 und das Rennen in Donington Park, das ursprünglich für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai 2020 geplant war, auf einen bisher noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Der British Talent Cup wird im Rahmen der Britischen Superbike-Meisterschaft ausgetragen.

Von Mario Furli

European Talent Cup: Hawkers Titelsponsor

Dorna Sports gab bekannt, dass die spanische Brillenmarke Hawkers ab 2020 als Titelsponsor des European Talent Cup auftritt, der im Rahmen der FIM CEV Repsol-Meisterschaft ausgetragen wird. Deshalb heißt das «Road to MotoGP»-Programm nun offiziell «Hawkers European Talent Cup».

Das erste Rennen findet am 26. April 2020 in Portimão (Portugal) statt.

Von Nora Lantschner

CEV: Fünfte Runde in Aragón steht an

Die CEV-Meisterschaft erreicht mit dem fünften Kräftemessen der Saison am kommenden Wochenende die Halbzeit der Saison 2019. Husqvarna-Pilot Jeremy Alcolba (Laglisse Academy) geht als Führender der Moto3-Junioren-WM in das Rennen von Aragón, Barry Baltus (Sama Qatar Angel Nieto Team) folgt mit sechs Zählern Rückstand. Nach überstandener Handgelenksverletzung ist auch Yuki Kunii (Asia Talent Team) wieder mit von der Partie, er liegt als Drittplatzierter 28 Punkte zurück.

Der Österreicher Maximilan Kofler (KTM) liegt aktuell auf Rang 12 der Junioren-WM, der Schweizer Jason Dupasquier (KTM) vier Plätze dahinter. Die Moto3-Klasse bestreitet in Aragón ein Rennen, dazu kommen je zwei Rennläufe der Moto2-Europameisterschaft und des European Talent Cups. Die Action kann am Sonntag ab 11 Uhr live auf Youtube verfolgt werden.

In der Moto2-EM belegen der Deutsche Matthias Meggle (Kalex) und Marcel Brenner (KTM) aus der Schweiz die Ränge 11 und 12, im ETC liegt Dirk Geiger – der auf dem Sachsenring sein WM-Debüt gefeiert hat – auf Platz 4.

Von Otto Zuber

Valencia: Kunii gewinnt Lauf 1, Öncü out

Pole-Setter Yuki Kunii (Honda) fuhr in Valencia im ersten Moto3-Rennen zum Sieg. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Jeremy Alcoba (Husqvarna) betrug nach 18 Runden mehr als acht Sekunden, auch weil sein wohl härtester Gegner, Deniz Öncü (KTM), mit technischen Problemen ausfiel. Rang 3 sicherte sich Davide Pizzoli (Honda).

Der Schweizer Jason Dupasquier (KTM) landete auf Platz 10, der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) kam nicht ins Ziel.

Valencia, Moto3-Junioren-WM, Rennen 1: 1. Kunii. 2. Alcoba. 3. Pizzoli. 4. Holgado. 5. Artigas. 6. Yamanaka. 7. Nepa. 8. Viu. 9. Baltus. 10. Dupasquier.

Von Ivo Schützbach

Magny-Cours FP1: Reiterberger weit vorne

Markus Reiterberger beendete das erste freie Training der Superstock-1000-EM in Magny-Cours am Freitagmorgen 0,356 sec vor Roberto Tamburini auf Platz 1. Delbianco als Dritter verliert bereits 0,999 sec, Reitis alpha-Racing-BMW-Teamkollege Jan Bühn wurde mit 2,144 sec Rückstand Achter.

Von Ivo Schützbach

Portimao FP1: Reiti beginnt mit Bestzeit

Die ersten 26 Minuten des ersten 30-minütigen freien Trainings der Superstock-1000-EM in Portimao führte Markus Reiterberger (alpha Racing Van Zon BMW) die Zeitenliste an, dann schob sich kurz Federico Sandi (Ducati) auf Platz 1. Reiti konterte in der letzten Minute und fuhr in 1:45,298 min Bestzeit, 0,244 sec vor Roberto Tamburini (BMW). Jan Bühn (+1,870 sec) wurde guter Siebter.

Von Ivo Schützbach

Misano, FP1: Markus Reiterberger weit vorn

Markus Reiterberger beendete das erste freie Training der Superstock-1000-EM in Misano mit einer Bestzeit von 1:37,040 min als Schnellster. Auf Platz 2 folgt BMW-Kollege Roberto Tamburini (+0,548 sec), dann kommen die vier Ducati-Piloten Russo, Sandi, Ferrari und Cavaleri. Jan Bühn fuhr auf Platz 15 und ist 2,241 sec langsamer als Teamkollege Reiterberger.

Von Ivo Schützbach

Imola, FP1: Reiti erteilt Italienern Lehre

Markus Reiterberger (alpha Racing BMW) beendete das erste freie Training der Superstock-1000-EM in Imola vor den Italienern Federico Sandi (Ducati), Riccardo Russo (Kawasaki) und Roberto Tamburini (BMW) in 1:50,685 min als Schnellster. Teamkollege Jan Bühn (+2,489 sec) wurde Zwölfter.

Von Ivo Schützbach

Assen, FP3: Reiterberger vom anderen Stern

Nach seiner überragenden Bestzeit am Freitag, legte Markus Reiterberger (alpha Racing BMW) im dritten freien Training der Superstock-1000-EM in Assen am Samstagmorgen noch einmal nach und fuhr in 1:36,431 min beinahe eine Sekunde schneller. Zeitweise lag der Bayer 1,8 sec vor dem Zweiten, nach Ende der halbstündigen Session waren es unglaubliche 1,682 sec! Teamkollege Jan Bühn wurde mit 2,579 sec Rückstand Neunter.

Von Ivo Schützbach

Assen, FP1: Reiterberger in eigener Liga

Markus Reiterberger (1:37,326 min) dominierte das erste freie Training der Superstock-1000-EM in Assen mit 1,321 sec Vorsprung auf den Zweiten Florian Marino (Yamaha) und BMW-Kollege Roberto Tamburini. Jan Bühn (+1,684 sec) brauste auf den starken fünften Platz.

Von Ivo Schützbach

Aragon, FP3: Reiti eine halbe Sekunde vorn

Markus Reiterberger (alpha Racing van Zon BMW) beendete das dritte freie Training der Superstock-1000-EM in Aragón am Samstagmorgen mit 0,503 sec Vorsprung als Schnellster. Teamkollege Jan Bühn kam auf Platz 12 (+2,076 sec).

Von Ivo Schützbach

Aragón, FP1: Reiterberger 4. im Nassen

Der Chilene Maximilian Scheib fuhr auf nasser Strecke im ersten freien Training der Superstock-1000-EM in Aragón 1,5 sec (!) schneller als der Zweitbeste, Aprilia-Teamkollege Luca Vitali. Markus Reiterberger landete mit seiner BMW auf Rang 4 (+2,429), Jan Bühn (+10,580) wurde Elfter.

Von Andreas Gemeinhardt

BSB Cartagena: Bestzeit für Shane Byrne

Bei den Vorsaisontests der Britischen Superbike-Meisterschaft im spanischen Cartagena gelang dem sechsfachen BSB-Champion Shane Byrne (Ducati) mit 1:32,7 Minuten die schnellste Trainingsrunde. Auf dem zweiten Platz der inoffiziellen Zeitenliste landete Gino Rea (Suzuki/1:33,4) vor Michael Laverty (BMW/1:33,4), Jake Dixon (Kawasaki/1:33,6), Joshua Brookes (Yamaha/1:34,1), Glenn Irwin (Ducati/1:34,2), Christian Iddon (BMW/1:34,2), Taylor Mackenzie (Ducati/1:34,3), Danny Buchan (Kawasaki/1:34,4), Tarran Mackenzie (Yamaha/1:34,5) und Tommy Bridewell (Suzuki/1:35,0).

Von Andreas Gemeinhardt

Seitenwagen-WM: Zwei Läufe am Slovakiaring

Der Terminkalender 2018 der Seitenwagen-WM wurde auf 11 Rennen aufgestockt. Zu den bereits bestätigten zehn Rennen kommt ein zusätzlicher Lauf am Slovakiaring hinzu, wo am 11./12. Mai 2018 nun zwei Seitenwagen-WM-Läufe ausgetragen werden.

Zum Terminkalender der Seitenwagen-WM

Von Ivo Schützbach

Florian Marino als Nummer 1 von Yamaha

Der Franzose Florian Marino hat sich für die dritte Saison in Folge mit dem Team Pata Yamaha für die Superstock-1000-EM geeinigt. 2017 wurde der 24-Jährige mit fünf Podestplätzen in neun Rennen Gesamt-Dritter.

Von Ivo Schützbach

Althea BMW mit Alessandro Delbianco

Das BMW-Topteam Althea bestreitet die Superstock-1000-EM 2018 mit dem Italiener Alessandro Delbianco. Der 20-Jährige kommt aus der Italienischen Moto3-Meisterschaft (Meister 2016, Dritter 2017). Seinen ersten Test mit der BMW S1000RR Anfang Dezember in Cartagena absolvierte er mit Bravour. Althea hat den Titel bereits zweimal gewonnen: 2011 mit Davide Giugliano und 2016 mit Raffaele De Rosa. Delbianco soll es ihnen gleichtun.

Von Günther Wiesinger

Österreich: Speaker Jimmy Riegler ist tot

Manfred «Jimmy» Riegler war jahrzehntelang die Stimme Österreichs auf allen Motorsport-Schauplätzen. Jetzt ist er im Alter von 76 Jahren einem Krebsleiden erlegen. «Jimmy» agierte als Streckensprecher bei den Motorrad-GPs in Salzburg und in Spielberg, bei allen Motocross-WM-Rennen in Österreich von Schwanenstadt bis Sittendorf, bei namhaften Automobilveranstaltungen und vielen nationalen Rennen. Seine markante Stimme, sein Fachwissen und seine Motorsport-Leidenschaft waren legendär, seine Kolumnen immer informativ und unterhaltsam. Jimmy, lebe wohl, du wirst uns fehlen.
Von Ivo Schützbach

Nur Nebel war so gut wie Reiterberger

Nach der Pole-Position von Markus Reiterberger bei der Superstock-1000-EM in Jerez fragten sich viele Fans, ob das schon mal ein Deutscher schaffte. Die Antwort ist ja: Stefan Nebel 2003 in Oschersleben, im Rennen wurde er disqualifiziert. 2005 gelang ihm dieses Kunststück in Magny-Cours erneut, im Rennen wurde er Dritter.

Von Ivo Schützbach

Jerez, FP1: Reiti muss sich herantasten

Markus Reiterberger stellt sich bei seinem Wildcard-Einsatz in Jerez auf die fixe Rückkehr in die Superstock-1000-EM 2018 ein. Das erste freie Training am Freitagmorgen beendete der Bayer hinter Florian Alt (14.) als zweitbester Deutscher und kam mit 1,371 sec Rückstand auf den Schnellsten Roberto Tamburini (Yamaha) nur auf Rang 16. «Ich muss mich erst an die Reifen gewöhnen und eine Fahrwerksabstimmung dafür finden», so Reiti. Ferner: 18. Julian Puffe, 19. Marvin Fritz, 26. Marc Moser, 27. Toni Finsterbusch.

Von Antonio Gonzalez

Estoril: Einziger Deutscher steht auf Pole

Lukas Tulovic (Forward Racing) aus Eberbach sicherte sich im Qualifying der Moto2-EM in Estoril die Pole-Position für das Rennen am Sonntag. Der einzige Deutsche im Feld blieb wenige Tausendstelsekunden vor den ehemaligen GP-Piloten Eric Granado, Ricky Cardus und Steve Odendaal.

In der prall gefüllten Moto3-Junioren-WM wurde der Schweizer Jason Dupasquier (CarXpert Interwetten) im Qualifying 30., Matthias Meggle aus dem Junior-Team von Dynavolt Intact strandete im 43-Mann-Feld auf Platz 36.

Von Vanessa Georgoulas

Estoril-Absage: Marcel Brenner krank

Marcel Brenner muss auf das Moto2-EM-Wochenende in Estoril verzichten. Der 19-Jährige aus dem Kanton Bern (CH) kann aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, weil ihm immer noch eine rätselhafte Magenerkrankung zu schaffen macht. Noch ist unklar, was seine Beschwerden verursacht. Die Konsultation von Spezialisten soll nun Klarheit schaffen.

Von Andreas Gemeinhardt

MotoAmerica: Roger Hayden auf Poleposition

In der Superpole zum vierten Saisonevent der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica auf dem Road America Raceway in Elkhart Lake sicherte sich Roger Hayden (Suzuki/2:12,864 Minuten) den ersten Startplatz vor Joshua Hayes (Yamaha), Titelverteidiger Cameron Beaubier (Yamaha), Jake Lewis (Suzuki), Matthew Scholtz (Yamaha), Joshua Herrin (Yamaha), Danny Eslick (Yamaha), Bobby Fong (Kawasaki), Larry Pegram (BMW) und Toni Elias (Suzuki).

Von Kay Hettich

Nach Sturz in Imola: Marc Moser ok

Beim Meeting der Superstock-1000-EM in Imola stürzten zahlreiche Piloten, auch der Deutsche Marc Moser gehörten zu den Pechvögeln. Bei seinem Ausrutscher zog sich der Triple-M-Pilot lediglich eine Prellung am Knie sowie einige Schrammen zu. Sein

Einsatz am nächsten Rennwochenende Ende Mai in Donington ist nicht in Gefahr.

Von Andreas Gemeinhardt

BSB Oulton Park: Bestzeit für Shane Byrne

Shane Byrne (Be Wiser Ducati) sicherte sich im Qualifying zum dritten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park mit einer Zeit von 1:34,016 Minuten die Pole-Position vor Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki), Luke Mossey (JG Speedfit Kawasaki), Joshua Brookes (Anvil Hire TAG Yamaha), Glenn Irwin (Be Wiser Ducati), Jake Dixon (RAF Reserves Kawasaki), Jason O'Halloran (Honda Racing), Peter Hickman (Smiths Racing BMW) und Christian Iddon (Tyco BMW).

Von Ivo Schützbach

Marvin Fritz bei Massensturz verletzt

Der Deutsche Meister Marvin Fritz wurde bei der Superstock-1000-EM in Assen bei einem Sturz schwer verletzt. Der 24-Jährige wurde in die Universitätsklinik nach Groningen gebracht, nachdem die Ärzte einige Zeit brauchten, um seinen Zustand auf der Strecke zu stabilisieren. Wie schwer seine Verletzungen sind, ist noch nicht bekannt.

Von Ivo Schützbach

Assen, FP2: Marvin Fritz in den Top-8

Roberto Tamburini (Yamaha) beendete die freien Trainings der Superstock-1000-EM am Freitag in Assen in 1:38,103 min als Schnellster. Ihm folgen Michael Rinaldi (Ducati) und Danny de Boer aus dem BMW-Team von Werner Daemen. Marvin Fritz kam als bester Deutscher auf Rang 8, Julian Puffe wurde 14., Marc Moser 16. und Toni Finsterbusch 24.

Von Ivo Schützbach

Assen, FP1: Julian Puffe rast auf Platz 4

Pünktlich zum Beginn des ersten freien Trainings der Superstock-1000-EM in Assen begann es leicht zu nieseln, das hatte aber kaum Auswirkungen auf die Streckenverhältnisse. Die Asphalttemperatur lag unter 5 Grad Celsius, Jérémy Guarnoni (Pedercini Kawasaki) fuhr mit 0,389 sec Vorsprung Bestzeit vor Marco Faccani (Aruba Ducati) und Federico Sandi (Berclaz BMW). Der Schleizer Julian Puffe (Althea MF84 BMW) überraschte mit Rang 4, der Deutsche Meister Marvin Fritz wurde 13., Marc Moser 19. und Toni Finsterbusch 26.

Von Andreas Gemeinhardt

Sachsenring-Festveranstaltung wird verlegt

Die Festveranstaltung «90 Jahre Sachsenring», ein Gemeinschaftsprojekt von AMC, MSC und Förderverein Sachsenring, beginnt am 16. Juni 2017 um 19.00 Uhr. Der Einlassbeginn wurde auf 18.00 Uhr festgelegt. Im Eintrittspreis von 10 Euro enthalten ist eine in limitierter Auflage erstellte Fest-Broschüre, die es nur bei besagter Festveranstaltung geben wird. Allerdings wechseln die Veranstalter die Lokalität: Aus Kapazitätsgründen wird die Feierlichkeit in die die Mehrzweckhalle des Sportzentrums Hohenstein-Ernstthal in der Logenstraße 2 verlegt.

Von Andreas Gemeinhardt

Sachsenring Classic mit Kevin Schwantz

Die Classic Kings um den 15-fachen Serienweltmeister Giacomo Agostini werden die Hauptattraktion zur ADAC Sachsenring Classic vom 16. bis 19. Juni 2017 sein. Mit Kevin Schwantz hat nun ein weiterer Spitzenfahrer seine Teilnahme in dieser Klasse bestätigt. Der Texaner wurde 1993 mit seiner Suzuki Weltmeister in der 500ccm-Klasse. Bei seinen 105 Grand Prix Starts stand Schwantz 51 Mal auf dem Siegerpodest und gewann 25 Grand Prix. Außerdem wird es ein Wiedersehen mit dem dreifachen Motorradweltmeister Freddie Spencer geben.

Von Andreas Gemeinhardt

BSB: Schwerer Sturz von Davide Giugliano

Beim Qualifying der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch fehlte BSB-Neuzugang Davide Giugliano (Tyco BMW). Der 27-jährige Italiener war im freien Training schwer gestürzt und in die Streckenbegrenzung geprallt. Aufgrund starker Nackenschmerzen wurde der ehemalige Superbike-WM-Pilot vor dem Qualifying für unfit erklärt. An den beiden Rennen am Montag wollte Giugliano auf jeden Fall teilnehmen, doch das Team entschied sich nach dem WarmUp für einen Rückzug.

Von Andreas Gemeinhardt

BSB Brands Hatch: James Ellison auf Pole

James Ellison (McAMS Yamaha) sicherte sich im Qualifying zum zweiten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft auf der extrem kurzen Indy-Variante in Brands Hatch mit einer Zeit von 44,728 Sekunden die Pole-Position und erzielte damit auch einen neuen Rundenrekord. Der zweite Startplatz geht an Luke Mossey (JG Speedfit Kawasaki) vor Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki), Shane Byrne (Be Wiser Ducati), John Hopkins (Moto Rapido Ducati), Jason O'Halloran (Honda Racing), Christian Iddon (Tyco BMW), Joshua Brookes (Anvil Hire TAG Yamaha) und Michael Laverty (McAMS Yamaha).

Von Ivo Schützbach

Aragón: Bestzeit für Chilenen, Fritz 13.

Der Chilene Maximilian Scheib beendete mit seiner Aprilia RSV4 die beiden freien Trainings der Superstock-1000-EM in Aragón am Freitag als Schnellster, 0,234 sec vor Roberto Tamburini (Yamaha) und Michael Rinaldi (Ducati). Marvin Fritz kam als bester der vier Deutschen auf Rang 13 (+2,156 sec), Julian Puffe (15.) und Marc Moser (16.) landeten knapp hinter ihm. Toni Finsterbusch wurde 30.

Von Ivo Schützbach

Aragón: Marvin Fritz verliert fast 3 sec

Yamaha-Ass Florian Marino sorgte im ersten Training der Superstock-1000-EM in Aragón für die Bestzeit. Als Schnellster der vier Deutschen fuhr Marvin Fritz mit 2,940 sec Rückstand auf Platz 13. Julian Puffe (23.), Marc Moser (25.) und Toni Finsterbusch (31.) landeten im hinteren Drittel des Fahrerfeldes.

Von Andreas Gemeinhardt

Test Donington Park: Christian Iddon vorn

Beim offiziellen Vorsaisontest der Britischen Superbike-Meisterschaft in Donington Park gelang Christian Iddon (Tyco BMW) mit 1:42,674 Minuten die schnellste Runde. Bei wechselhaften und kalten äußeren Bedingungen lag Shane Byrne (Be Wiser Ducati/1:44,319) auf den zweiten Platz der Zeitenliste, gefolgt von Sylvain Guintoli (Bennetts Suzuki/1:46,325), Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki/1:49,455), James Westmoreland (Gearlink Kawasaki/1:49,502), Glenn Irwin (Be Wiser Ducati/1:51,475), Michael Dunlop (Bennetts Suzuki/1:51,543), Tommy Bridewell (Team WD40 Kawasaki/1:51,710), Joshua Brookes (Anvil Hire TAG Yamaha/1:52,044) und Davide Giugliano (Tyco BMW/1:52,642).

Von Andreas Gemeinhardt

Cartagena-Test: Bestzeit für Luke Mossey

Bei den ersten Testfahrten der Britischen Superbiker in Cartagena gelang Luke Mossey mit 1:32,3 Minuten die Bestzeit. Der JG Speedfit Kawasaki-Pilot erzielte damit auch einen neuen Rundenrekord. James Ellison (McAMS Yamaha) war nach drei Tagen Zweitschnellster vor John Hopkins (Moto Rapido Ducati), Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki), Christian Iddon (Tyco BMW) und Davide Giugliano (Tyco BMW).

Von Ivo Schützbach

Toter bei Hobby-Training in Vallelunga

Wie erst jetzt bekannt wurde, verunglückte vergangenen Sonntag Stefano Togni bei einem Training auf der Rennstrecke in Vallelunga tödlich. Der 31-jährige Italiener gewann letztes Jahr die Amateurserie Trofeo Motoestate und war ein erfahrener Pilot.

Von Andreas Gemeinhardt

BSB: Doppelsieg für James Ellison

Das erste Rennen beim Saisonfinale der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch konnte am Samstag überraschend Peter Hickman ((JG Speedfit Kawasaki) vor Christian Iddon (Tyco BMW) und Glenn Irwing (Be Wiser Ducati) für sich entscheiden. Am Sonntag gewann James Ellison (JG Speedfit Kawasaki) beide Läufe vor John Hopkins (ePayMe Yamaha). Die dritten Plätze teilten sich der neue fünffache BSB-Champion Shane Byrne (Be Wiser Ducati) und Peter Hickman ((JG Speedfit Kawasaki).

Alle Ergebnisse der Britischen Superbike-Meisterschaft 2016

Gesamtendstand der Britischen Superbike-Meisterschaft 2016

Von Ivo Schützbach

Jerez: Massensturz wegen Öl auf der Piste

Zum Ende des Superstock-1000-Qualifyings in Jerez kam es zu einem Massensturz. Gregg Black brach sich das Schien- und Wadenbein rechts und wurde nach Jerez ins Krankenhaus gebracht. Jack Kennedy brach sich den linken Unterarm, beide werden im Rennen am Sonntag fehlen. Andrea Tucci kam mit Prellungen davon.

Von Ivo Schützbach

Gefährliches Fahren: Ondrej Jezek bestraft

Wegen «gefährlicher Fahrweise» wurde der Tscheche Ondrej Jezek nach dem zweiten Training des Superstock-1000-Cups in Magny-Cours vor die Rennleitung zitiert. Diese brummte ihm für das Vergehen einen Strafpunkt auf.

Von Andreas Gemeinhardt

Frohburg: Fahrerpräsentation am Freitag

Zum 54. Internationalen Frohburger ADAC Dreieckrennen findet am Freitag (23. September 2016) ab 18.00 Uhr die Fahrerpräsentation «Rund um den Centauren-Brunnen» auf dem Frohburger Marktplatz statt. Zahlreiche Fahrer werden mit ihren Rennmaschinen auf den Markt kommen, um dort den Fans Rede und Antwort zu stehen. Natürlich werden auch Autogramme geschrieben.

Von Andreas Gemeinhardt

Leon Haslam: Erster BSB-Sieg seit 8 Jahren

Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki) gewann den ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park vor Christian Iddon (Tyco BMW) und James Ellison (JG Speedfit Kawasaki). Es war der sein erster BSB-Sieg seit er nach der Saison 2008 in die Superbike-WM aufgestiegen war. Im zweiten Rennen lautete der Zieleinlauf Richard Cooper (Buildbase BMW) vor Iddon, der die BSB-Gesamtwertung anführt, und Haslam.

Von Ivo Schützbach

Florian Marino hat mehrere Knochenbrüche

Bei seinem Sturz im Superstock-1000-Training in Assen zog sich der Franzose Florian Marino aus dem Team Pata Yamaha mehrere Knochenbrüche zu. Nach ersten Informationen aus der Clinica Mobile hat er Frakturen am Oberschenkel, Schien- und Wadenbein.

Von Ivo Schützbach

Toprak Razgatlioglus Schmerzen zu groß

Kenan Sofuoglus Schützling Toprak Razgatlioglu verletzte sich bei Stürzen auf Phillip Island sowie im MotorLand Aragón. In Australien brach er sich den rechten Knöchel, in Spanien den Arm. Auf das Superstock-1000-Rennen in Assen muss der 19-Jährige wegen zu großer Schmerzen verzichten, er wird bei Puccetti Kawasaki vom Australier Jed Metcher ersetzt, der noch vor Saisonbeginn seinen IDM-Platz bei Wilbers BMW verlor.

Von Andreas Gemeinhardt

Silverstone: Laverty und Hickman siegen

Beim Saisonauftakt der Britischen Superbike-Meisterschaft in Siverstone gewann Michael Laverty (Tyco BMW) den ersten Lauf vor Shane Byrne (Be Wiser Ducati) und Christian Iddon (Tyco BMW). Im zweiten Rennen konnte sich Peter Hickman (JG Speedfit Kawasaki) durchsetzen. Byrne und Iddon wurden erneut Zweiter und Dritter. Im Gesamtklassement führt Byrne (40 Punkte) vor Laverty (35) und Iddon (32).

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 02.08., 23:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di.. 03.08., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 03.08., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 03.08., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 12:55, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 03.08., 13:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 03.08., 14:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
27DE