Alle Kurznachrichten

Speednews

Von Toni Hoffmann

Lappi muss auf Testrallye verzichten

Esapekka Lappi wollte sich im Ford Fiesta WRC am Wochenende mit einem Start bei der Jämsän Äijät Rallye in seiner finnischen Heimat auf die Wiederaufnahme der Rallye-Weltmeisterschaft in Esland Anfang September vorbereiten. Wegen Motorsportprobleme am Ford Fiesta WRC beim Test vor der Rallye musste Lappi auf den Start bei dieser Eintages-Rallye mit drei Prüfungen verzichten.

Von Toni Hoffmann

Rally di Alba: Vierfach-Erfolg für Hyundai

Hyundai hat mit dem Testeinsatz bei der italienischen Rally di Alba im Piemont einen Vierfach-Erfolg eingefahren. Nach neun Prüfungen (= 102,90 km) lag der WM-.Vizechampion Thierry Neuville im Hyundai i20 WRC 22,4 Sekunden vor seinem Teamkollegen und Weltmeister Ott Tänak, 55,5 Sekunden vor Pierre-Louis Loubet und 2:20,7 Minuten vor Luca Pedersoli, beide in privat eingesetzten Hyundai i20 WRC.

Von Ivo Schützbach

Jerez, FP3: Philipp Öttl starker Vierter

Philipp Öttl aus dem Team Puccetti Kawasaki präsentierte sich auch im dritten freien Training der Supersport-WM in Jerez am Samstagmorgen stark. Der Bayer landete hinter seinem Teamkollegen Lucas Mahias, Corentin Perolari (GMT94 Yamaha) und WM-Leader Andrea Locatelli (Bardahl Evan Bros Yamaha) auf Platz 4 (+0,430 sec). Landsmann Patrick Hobelsberger aus dem Team Dynavolt Honda wurde 20 (+2,612).

Von Ivo Schützbach

Jerez, FP1: Jähnig und Stange in den Top-8

53 Fahrer sind beim Auftakt der Supersport-300-WM in Jerez dabei, sie starten im Training in zwei Gruppen. Das erste freie Training am Freitagmorgen beendeten die KTM-Piloten Jan-Ole Jähnig und Christian Stange aus dem Team Freudenberg KTM in der Gruppe A auf den Rängen 7 und 8, Rookie Alan Kroh (Yamaha) wurde 15. In der Gruppe B wurde Max Kappler 21. Für die gruppenübergreifend schnellste Zeit sorgte Mika Perez auf Kawasaki mit 1:53,609 min.

Von Toni Hoffmann

60. Citroën C3 R5

Citroën hat seit der Rallye Korsika 2018 trotz eines eher schleppend verlaufenden Starts inzwischen den 60. C3 R5 ausgeliefert. Den letzten internationalen Erfolg mit einem C3 R5 holte der Russe Alexey Lukyanuk mit dem Sieg beim Auftakt der Rallye-Europameisterschaft am Wochenende in Rom.

Von Toni Hoffmann

Östberg startet in Lettland

Der Norweger Mads Östberg, der im offziellen Citroën C3 R5 die WRC2-Wertung in der Rallye-Weltmeisterschaft anführt, wird beim nächsten Lauf zur Rallye-Euroapmeisterschaft Mitte August in Lettland in einem von PH-Sport eingesetzten C3 starten.

Von Thoralf Abgarjan

Monster Energy Cup abgesagt

Der traditionell im Herbst ausgetragene Monster Energy Cup wurde für dieses Jahr wegen der weitehin grassierenden Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Probleme, ein geeignetes Stadion zu finden, abgesagt.

Von Toni Hoffmann

Rom: Kreim ausgeschieden, Lukyanuk vorne

Der Deutsche Meister Fabian Kreim ist beim Auftakt zur Rallye-Europameisterschaft in Rom auf der ersten Samstag-Entscheidung nach einem Radbruch am VW Polo GTI R5 als Gesamtfünfter ausgeschieden. Bester Deutscher ist nach neun von 15 Asphaltprüfungen Dominik Dinkel, der im Skoda Fabia Rally2 auf Rang 16 schon 3;31,4 Minuten hinter dem weiterhin führenden russischen Ex-Europameister Alexey Lukyanuk, im Citroën C3 R5 29,3 Sekunden vor dem Vorjahressieger Giandomenco Basso (VW Polo GTI R5), lag.

Von Toni Hoffmann

Rom: Kreim hinter Leader Lukyanuk Vierter

Der Deutsche Meister Fabian Kreim ist beim Debüt im VW Polo GTI R5 gut in die neue Saison der Rallye-Europameisterschaft bei der Rallye di Roma Capirtale gestartet. Nach der dritten von 15 Asphaltprüfungen lag er 33,8 Sekunden hinter dem führenden Ex-Europachampion Alexey Lukyanuk (Citroën C3 R5) auf dem vierten Platz, nur 1,9 Sekunden hinter dem Rumänen Simone Tempestini (Skoda Fabia R5) und 24 Sekunden hinter dem auf Rang zwei liegenden Vorjahressieger und Markenkollegen Giandomenico Basso (Italien).

Von Toni Hoffmann

Estland: Hyundai mit Trio

Hyundai wird beim Re-Start der Rallye-Weltmeisterschaft am ersten September-Wochenende in Estland, erstmals in der Königsklasse, drei i20 ERC für den Lokalfavoriten und Titelverteidiger Ott Tänak, für den Vizechampion Thierry Neuville und Craig Breen einsetzen.

Von Toni Hoffmann

Nennungsrekord von Hyundai in Alba

Hyundai trumpft bei der italienischen Rally di Alba am ersten August-Wochenende mit einem Nennungsrekord für den i20 auf. Neben den beiden offiziellen Hyundai i20 WRC mit Ott Tänak und Thierry Neuville sind noch drei private i20 WRC für Pierre Louis Loubet, Luca Pedersoli und Corrado Fontana sowie 16 (!) Hyundai i20 R5 gemeldet.

Von Thoralf Abgarjan

Davy Pootjes verletzt

Davy Pootjes brach sich beim Training in Frankreich den Unterarm und wurde bereits operiert.

Von Nora Lantschner

Jerez, FP4: Marc Márquez vor Viñales

Auch das vierte freie Training verspricht für den Spanien-GP 2020 Spannung pur: 20 MotoGP-Piloten lagen in genau 1,001 Sekunden.

1. Marc Márquez, Honda, 1:37,837 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,001 sec
3. Mir, Suzuki, + 0,183
4. Miller, Ducati, + 0,352
5. Rins, Suzuki, + 0,375
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,410
7. Dovizioso, Ducati, + 0,459
8. Pol Espargaró, KTM, + 0,461
9. Nakagami, Honda, + 0,462
10. Quartararo, Yamaha, + 0,525
11. Crutchlow, Honda, + 0,527
12. Zarco, Ducati, + 0,616
13. Petrucci, Ducati, + 0,617
14. Bagnaia, Ducati, + 0,640
15. Oliveira, KTM, + 0,692
16. Smith, Aprilia, + 0,752
17. Rossi, Yamaha, + 0,867
18. Binder, KTM, 0,876
19. Rabat, Ducati, + 0,955
20. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,001
21. Lecuona, KTM, 1,134
22. Alex Márquez, Honda, + 1,159

Von Toni Hoffmann

Auch Rallye Weiz abgessgt

Die Rallye Weiz 2020 ist abgesagt. Auch eine Verschiebung vom ursprünglichen Juli-Termin auf das Wochenende vom 3. bis 5. September nützte nichts. Zu viele Unsicherheitsfaktoren gepaart mit Auflagen, die eine Rallye unmöglich machen, ließen die hoch engagierte Weizer Organisationscrew das Handtuch werfen.

Von Toni Hoffmann

Katsuta bei finnischer Rallye

Das Toyota Gazoo Racing Team wird den Japaner Takamoto Katsuta im Yaris WRC zur nationalen finnischen Rallye Kokkola-400-Vuotis Juhlaralli am 1. August schicken. Dieser Einsatz dient der Vorbereitung für die Wiederaufnahme der Rallye-Weltmeisterschaft beim WM-Debüt der Rallye Estland am ersten September-Wochenende.

Von Toni Hoffmann

Estland: Klarer Sieg für Tänak

Wie erwartet hat der amtierende Weltmeister Ott Tänak die nationale Rallye Viru in seiner Heimat Estland gewonnen. Nach sieben Prüfungen (= 88,40 km) verwies er bei dieser Testrallye im Hyundai i20 WRC seine Landsleute Georg Gross (Ford Fiesta WRC) um 1:43,0 Minuten und Egon Kaur (Ford Fiesta Proto) um 2:44,5 Minuten auf die Plätze. Für Tänak war es der erste echte Wettbewerb seit der WM-Rallye Mexiko Mitte März.

Von Mathias Brunner

Formel 3: Beckmann 1., Schumacher 4.

Das erste Training der Formel 3 auf dem Red Bull Ring in Österreich war bei abtrocknender Bahn noch wenig repräsentativ, was das Kräfteverhältnis angeht, die Reihenfolge änderte sich ständig. Schnellster am Ende war der Deutsche David Beckmann (Trident), vor dem Australier Oscar Piastri (Prema), David Schumacher ist Viertschnellster, Sophie Flörsch belegt Platz 18.

Von Toni Hoffmann

Tschechien: Keine Barum Ralllye

Die tschechische Barum-Rallye, eine Säule der Europameisterschaft, wird im Jahr 2020 letztendlich nicht stattfinden. Das goldene Jubiläum mit der 50. Ausgabe des Asphaltklassikers, geplant vom 16. bis 18. August, wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Von Mathias Brunner

Renault behält Sergey Sirotkin

Der Formel-1-Rennstall von Renault bestätigt, dass auch in der Saison 2020 der Russe Sergey Sirotkin als Reservefahrer tätig ist. Der 24jährige Moskauer wird einspringen, sollte Daniel Ricciardo oder Esteban Ocon nicht einsatzfähig sein.

Von Toni Hoffmann

Hayden Paddon plant vier Rallyes 2020

Der bei Hyundai Motorsport ausrangierte Neuseeländer Hayden Paddon, der intensiv an seinem Projekt mit einem elektrisch angetriebenen Rallyefahrzeug arbeitet, plant 2020 im Hyundai i20 WRC mit Unterstützung von Hyundai Neuseeland den Start bei vier Rallyes.

Von Toni Hoffmann

Neustart im Rallyesport

Der Rallyesport in Europa kommt Schritt für Schritt in Fahrt. An diesem letzten Wochenende im Juni konnten einige internationale Rallyes mit Veranstaltungen in Spanien, Rumänien und Tschechien bestritten werden.

Von Thoralf Abgarjan

Austin Forkne: Innere Verletzungen

Nach dem Horrorcrash von Austin Forkner im East/West-Shootout von Salt Lake City wurde das Finale mit roter Flagge abgebrochen. Forkner wurde ins Krankenhaus abtransportiert, wo innere Verletzungen im Bauchbereich diagnostiziert wurden. Forkner wird voraussichtlich 6-8 Wocen ausfallen und somit den Auftakt der US Nationals am 18. Juli verpassen.

Von Toni Hoffmann

Britische Rallye-Meisterschaft abgesagt

Nur einen Tag nach der offiziellen Verkündung der Absage des britischen Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft wegen der Corona-Pandemie hat der britische Motorsport-Verband nun auch die Britische Rallye-Meisterschaft für 2020 komplett gestrichen.

Von Toni Hoffmann

Rallylegend Anfang Oktober

Die 18. Ausgabe der inzwischen sehr bekannten und stark besuchten Rallylegend mit größtenteils historischen Rallyefahrzeugen soll vom 8. bis 11. Oktiober in San Marino unterr Berücksichtigung der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen stattfinden.

Von Toni Hoffmann

EKS stoppt Rallye-Engagement in Schweden

EKS, das Team des einstigen DTM-Champions Mattias Ekström, beendet mit sofortiger Wirkung wegen der Corona-Krise das Engagement in der Schwedischen Rallye-Meisterschaft. Dort sollten zwei Skoda Fabia R5 und ein Ford Fiesta R2 an den Start gehen
Von Toni Hoffmann

Finnland: Hyundai mit Breen

Bei der Rallye Finnland, bei der vom 6. bis 9. August 2020 die Wiederaufnahme der Rallye-Weltmeisterschaft erwartet wird, wird Craig Breen den dritten Hyundai i20 WRC neben Thierry Neuville und Ott Tänak steuern.

Von Toni Hoffmann

Auch Rallycross in Frankreich abgesagt

Auch der französische Lauf zur Rallycross-Weltmeisterschaft im bretonischen Lohéac am 5./6. September, einem Saisonhöhepunkt, wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt.
Von Toni Hoffmann

Lettland verlegt auf Mitte August

Nach dem neuesten, durch die Corona-Pandemie korriegierten Kalender der Rallye-Europameisterschaft 2020 wird die Rallye Lettland vom 14. bis 18. August stattfinden. Die EM-Saison könnte demnach mit der Rally di Roma Capitale vom 24. bis 27. Juli 2020 endlich eröffnet werden. Die 77. Rallye Polen, die als zweitälteste Rallye der Welt vom 26. bis 28. Juni den 100. Geburtstag hätte feiern sollen, wird auf 2021 verlegt.

Von Manuel Wüst

Termin für Tschechien-GP in Prag steht

Der Speedway-Grand-Prix in Prag, ursprünglich für Mitte Juni angesetzt, wurde wegen der Covid-19-Seuche neu terminiert. Er soll nun am 19. September 2020 gefahren werden.

Von Toni Hoffmann

Finale im Dezmeber auf dem Nürburgring

Nach dem erneut korrigierten Kalender der Rallycross-Weltmeisterschaft 2020 soll das Finale vom 11 bis 13. Dezember auf dem Nürburgring ausgetragen werden. Der Saisonstart der auf acht Läufe verkürzten Meisterschaft soll vom 20. bis 23. August im schwedischen Holjes erfolgen.

Von Toni Hoffmann

Europameisterschaft auf Eurosport 2

Eurosport 2 wird am Freitag und Samstag jeweils drei Stunden von verschiedenen Veranstaltungen in der Rallye-Europameisterschaft Berichte zeigen. Freitag, 1. Mai, und Samstag, 2. Mai, jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr auf Eurosport 2.

Von Toni Hoffmann

Polen sucht neuen Termin

Auch der Auftakt zur Rallye-Europameisterschaft verschiebt sich in die zweite Jahreshälfte. Wegen der staatlichen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie muss die Rallye Polen, geplant vpm 26. bis 28. Juni, auf einen neuen, bislang noch nicht genannten Termin verschoben werden. Nach der aktuellen Planung soll die Rallye-EM 2020 in Lettland mit dem neuen Termin vom 10. bis 12. Juli gestartet werden.

Von Toni Hoffmann

Elektro-Fahrzeuge erst ab 2022

Die FIA hat ihre Entscheidung bekannt gegeben, den Umsetzungsplan für die Elektrifizierung für 2021 aufgrund der wirtschaftlichen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie um ein Jahr zu verschieben.

Von Oliver Müller

FIA Motorsport Games nach 2021 verschoben

Im Zusammenhang mit der Coronakrise hat der Weltverband FIA die zweite Ausgabe der FIA Motorsport Games ins Jahr 2021 verschoben. Das Event war ursprünglich für 23. bis 25. Oktober 2020 in Marseille und auf der Rennstrecke in Le Castellet geplant gewesen. Dort soll es auch im nächsten Jahr stattfinden. Neues Datum ist 22. bis 24. Oktober 2021.

Von Toni Hoffmann

Lettland am zweiten Juli-Wochenende

Die Rallye Lettland, die vom 29. - 31. Mai endlich die korrigierte Saison der Europameisterschaft eröffnen sollte, soll, sofern es die COVID-19 Pandemie zulässt, am zweiten Juli-Wochenende (10- 12. Juli) ausgetragen werden.

Von Oliver Müller

TMG wird zu Toyota Gazoo Racing Europe

Namensänderung bei der Toyota Motorsport GmbH. Aus TMG wird ab sofort Toyota Gazoo Racing Europe.

Das Unternehmen ist seit 1979 in Köln beheimatet und wurde damals zu Ehren des Gründers Ove Andersson als Andersson Motorsport GmbH gegründet. Im Jahr 1993 übernahm die Toyota Motor Corporation das alleinige Eigentum und benannte sie in Toyota Motorsport GmbH (TMG) um.

Von TMG kamen beispielsweise die verschiedenen Toyota-LMP1 aus der FIA WEC. Darüber hinaus entsteht dort der Motor des Yaris WRC für die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) sowie das Kundensport-Modell GR Supra GT4. Auch die Rennwagen, mit denen Toyota für einige Jahre in der Formel 1 unterwegs war, wurden bei TMG gebaut.

Von Mathias Brunner

Journalist Stefan Lüscher verstorben

Im Alter von 70 Jahren ist der Schweizer Autojournalist und Buchautor Stefan Lüscher verstorben, an den Folgen der Nervenkrankheit ALS. Der frühere Rennfahrer (Renault-5-Pokalsieg 1981) leitete von 1993 bis 2010 als Chefredakteur das Monatsmagazin «auto illustrierte». Seit 1984 brachte er die erfolgreiche Buchreihe «Rennsport Schweiz» heraus, ein Jahrbuch über den Rennsport in der Schweiz und über die Schweizer im Ausland. Stefan Lüscher ist in seinem Haus in Uetliburg (St. Gallen) friedlich eingeschlafen. Er hinterlässt seine Gattin Philomène. Die Redaktion von SPEEDWEEK.com kondoliert von Herzen.

Von Toni Hoffmann

Auch Rallye Lettland verschoben

Der Kalender der Rallye-Europameisterschaft muss erneut korrigiert werden. Die Rallye Lettland, die am letzten Mai-Wochenende endlich die EM-Saison eröffnen sollte, wurde auf einen späteren, noch nicht bekannten Termin verschoben. Nun soll die EM möglicherweise in Polen (26. - 28. Juni) beginnen.

Von Toni Hoffmann

Weitere Verschiebungen

Auch in der Rallycross-Weltmeisterschaft kommt es wegen der Corona-Pandemie zu weiteren Verschiebungen. Der Lauf im belgischen Spa, geplant am 16./17. Mai, soll auf den 3./4. Oktober verschoben werden. Auch die Veranstaltung in Norwegen, geplant am 13./14. Juni, soll neu terminiert werden.

Von Toni Hoffmann

Die Saison 2019 im Video-Rückblick

Alle wichtigen Aktionen der FIA-Rallye-Europameisterschaft 2019 werden in den nächsten Monaten auf FIAERC.com wiederholt. Ab dem 20. März wird alle fünf Tage ein Rückblick auf jede Runde der actionreichen ERC-Saison 2019 mit jedem neuen Video verfügbar sein, das um 10 Uhr MEZ veröffentlicht wird. Ab 30. März ist die Rallye Lettland an der Reihe.

Von Ivo Schützbach

Enduro Six Days sind auf 2021 verschoben

Die Sechs-Tage-Fahrt markiert jährlich den Höhepunkt im Enduro-Sport, dieses Jahr wird sie wegen der SARS-CoV-2-Pandemie ausfallen. Sie hätte Ende August, Anfang September in Italien in der Lombardei und dem Piemont stattfinden sollen. Wegen der langen Vorbereitungszeit wurde sie vorzeitig auf denselben Zeitraum 2021 verschoben.

Von Nora Lantschner

Northern Talent Cup 2020 startet später

Die Verschiebungen in der Superbike-WM und IDM wirken sich auch auf den Kalender des neuen Northern Talent Cups (NTS) aus. WM-Promoter Dorna bekräftige in einer Aussendung die Bemühung, alle geplanten Events durchzuführen. Aufgrund der sich ständig verändernden Situation könnten zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht alle abgesagten Termine neu angesetzt werden.

Kalender NTC 2020

Ohne Datum: Test in Oschersleben

3 - 6. Juni: Speedweek Oschersleben
19. - 21. Juni: MotoGP Sachsenring
7. - 9. August: MotoGP Brünn
21. - 23. August: Superbike-WM Assen
11. - 13. September: IDM Lausitzring
25. - 27. September: IDM Hockenheim

Ohne Datum: IDM Red Bull Ring (oder andere Location)

Von Ivo Schützbach

MotoAmerica-Auftakt erneut verschoben

Zuerst wurde der für den 3. bis 5. April vorgesehene Auftakt der US-Meisterschaft MotoAmerica auf Mitte November verschoben, jetzt das Rennen in Road Atlanta (17.–19. April) auf das erste August-Wochenende. Weil sich die Covid-19-Lage auch in den USA weiter verschlimmert, wackeln auch die Mai-Rennen auf dem Virginia Raceway und in Road America.

Von Andreas Gemeinhardt

Corona trifft auch den British Talent Cup

Nachdem die britische Regierung weitere umfangreiche Restriktionen erlassen hat, um die Ausbreitung von Covid-19-Infektionen zu verhindern, wurden die ersten beiden Events des British Talent Cups in Oulton Park vom 1. bis 3. Mai 2020 und das Rennen in Donington Park, das ursprünglich für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai 2020 geplant war, auf einen bisher noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Der British Talent Cup wird im Rahmen der Britischen Superbike-Meisterschaft ausgetragen.

Von Ivo Schützbach

Speedway-GP: Saisonstart ist verschoben

Der für 16. Mai angesetzte erste Speedway-GP 2020 in der polnischen Hauptstadt Warschau wurde wegen der SARS-CoV-2-Pandemie auf einen noch nicht festgelegten späteren Termin verschoben. Angesichts der aktuellen Lage mit weltweit 19.000 Toten und umfangreichen Ausgangs- und Reisebeschränkungen ist damit zu rechnen, dass auch Teterow (30. Mai) und Prag (13. Juni) verlegt werden.

Von Toni Hoffmann

Auch Portugal verschoben

Nach der Absage des Auftaktes zur Rallycross-Weltmeisterschaft in Barcelona wurde wegen der Corona-Pandemie auch der zweite von zehn Läufen am ersten Mai-Wochenende in Portugal auf einen noch nicht bekannten Termin verschoben.

Von Toni Hoffmann

Rallye Gran Canaria verschoben

Wie erwartet wurde angesichts der Corona-Pandemie auch der zweite Lauf zur Rallye-Europameisterschaft auf der spanischen Insel Gran Canaria, geplant vom 7. bis 9. Mai, auf ein noch nicht bekanntes Datum verschoben. Nach der Verschiebung des geplanten EM-Auftaktes auf den Azoren von Ende März auf Mitte September hätte die EM auf Gran Canaria beginnen sollen. Der nächste Tremin ist Lettland Ende Mai.

Von Toni Hoffmann

Radström im Ford Fiesta Rally4

Dennis Radström, Sohn von Thomas Radström, ist einer der ersten Fahrer, der in diesem Jahr im neuen Ford Fiesta Rally4 startet. Der junge Schwede möchte in der Rallye-Europameisterschaft in der ERC3 (= Junioren bis 27 Jahre) um den Titel kämpfen.

Von Oliver Müller

24h Le Mans: Entscheidung am 15. April

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden aktuell diverse Veranstaltungen im Motorsport abgesagt oder verlegt. Auch beim Automobile Club de l'Ouest (ACO), dem Ausrichter der 24 Stunden von Le Mans bleibt man wachsam. Der Klassiker in Westfrankreich ist für das Wochenende des 13./14. Juni terminiert. Ob dieses Datum tatsächlich eingehalten werden kann, wird ständig geprüft. Eine Entscheidung hierzu soll am 15. April verkündet werden.

Von Toni Hoffmann

Ogier mit 6. Mexiko-Sieg zur WM-Spitze

Der sechsfache Champion Sébastien Ogier hat zum sechsten Mal die Rallye Mexiko gewonnen und mit seinem ersten Triumph im Toyota Yaris WRC auch die Tabellenspitze übernommen. Mit seinem 48. Volltreffer beim wegen des Coronavirus verkürzten dritten Laufes zur Ralye-Weltmeisterschaft lag er nach 21 Prüfungen 27,8 Sekunden vor dem Titelverteidiger Ott Tänak (Hyundai i20 WRC) und 37,9 Sekunden vor Teemu Suninen (Ford Fiesta WRC).

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 
 

TV-Programm

So. 09.08., 11:05, Sky Sport HD
Formel 2
So. 09.08., 11:05, Sky Sport 1
Formel 2
So. 09.08., 11:05, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
So. 09.08., 11:15, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
So. 09.08., 12:00, ServusTV
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
So. 09.08., 12:00, ServusTV Österreich
MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Tschechien
So. 09.08., 12:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
So. 09.08., 12:00, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
So. 09.08., 12:05, Schweiz 2
Motorrad - GP Tschechien Moto2
So. 09.08., 12:10, Motorvision TV
Andros Trophy
» zum TV-Programm
73