Alle Kurznachrichten

Speednews

Von Oliver Feldtweg

Aragón: Sieg für David Muñoz auf KTM

Im Rennen zur Moto3-Junioren-WM siegte heute auf dem MotorLand Aragón der Spanier David Muñoz auf der KTM des Avatel Cardoso Racing Teams vor José Antonio Rueda auf der Honda von Estrella Galicia 0,0. Das Rennen fand kurz vor dem ETC-Event statt, in dem Hugo Millán nach einem Crash in Turn 5 ums Leben kam.

Ergebnisse: 1. David Muñoz, KTM, 30:01.905. 2. José Antonio Rueda, Honda, (+0,019) sec. 3. Daniel Holgado, GASGAS (+0,131 sec). 4. Ivan Ortolá, KTM, (+0, 172 sec). 5. Marcos Uriarte, Husqvarna, (+0,206 sec). 6. José Julián Garcia, Honda (+ 0,273). – ferner: 11. Zonta v/d Goorbergh, Honda, (+ 1,717 sec). 20. Noah Dettwiler, KTM (+ 14,383 sec). – WM-Stand: 1. Holgado 149 Punkte. 2. Muñoz 89. 3. Ortolá 77. 4. Rueda 68. 5. Salvador 52. 6. Alonso 48. – ferner: 22. v/d Goorbergh 11. 24. Dettwiler 8.

Von Oliver Feldtweg

Todesfall überschattet ETC in Aragón

Nach dem schweren Sturz des 14-jährigen Hugo Millan wurde der erste von zwei Läufen zum European Talent Cup (ETC) auf dem MotorLand Aragón heute nach 9 von 14 Runden abgebrochen. Millan erlag seinen schweren Verletzungen, danach wurde alle anderen Rennen abgesagt. Angesichts dieser tragischen Ereignisse wurden die Resultate des ETC zur Nebensache. Ergebnis ETC: 1. Adrián Cruces, 9 Runden in 18:26,378. 2. Xabi Zurutuza, + 0,032 sec. 3. Máximo Martinez, + 0,398. 4. Brian Uriarte, + 0,474 sec. 5. Roberto Garcia, + 0,578. 6. Alberto Ferrández, + 0,580. – ferner: 17. Phillip Tonn (Liqui Moly Intact SIC Team), + 19,141. – ETC-Stand: 1. Zurutuza 114 Punkte,. 2,. Cruces 102. 3. Millan 86.
Von Oliver Feldtweg

Aragón, Lauf 1: Platz 4 für Lukas Tulovic

Im ersten der beiden Moto2-EM-Läufe auf dem MotorLand Aragón (Start am Sonntag um 11 Uhr) schaffte Lukas Tulovic heute den Sprung auf das Podest nicht; der Kalex-Pilot aus dem Liqui-Moly Intact SIC Team musste sich mit Platz 4 zufrieden geben, er verbesserte sich aber in der EM-Tabelle auf Platz 3. Teamkollege Adam Norrodin, im Quali auf Platz 3, kam nicht ins Ziel.

Ergebnis Moto2-EM Aragón, Lauf 1 am 25. Juli 2021

1. Fermin Aldeguer, Boscoscuro, 16 Runden. 2. Alonso Lopez, Boscoscuro, + 0,7 sec. 3. Taiga Hada, + 21 sec. 4. Lukas Tulovic, Kalex, + 21,0 sec. 5. Aleix Viu, Kalex, + 23,5 sec. 6. Sam Wilford, + 30,5 sec. – EM-Stand: 1. Aldeguer 200 Punkte. 2. Lopez 156. 3. Tulovic 87. 4. Cardelús 76. 4. 5. Norrodin 74.

Von Otto Zuber

bLU cRU Cup: Sarah Göpfert gewinnt 1. Lauf

Auf dem Schleizer Dreieck setzte sich Sarah Göpfert im bLU cRU Cup gegen den Rest des Feldes durch. Die SPEEDWEEK.com-Berichterstatterin machte dabei speziell auf der Seng eine gute Figur, sodass sie vor Loris Nick Roelfsema und Senna van den Hoven triumphierte.

Von Thoralf Abgarjan

Jeffrey Herlings fällt auch für Lommel aus

Wie KTM-Teammanager Dirk Grübel heute (24.7.2021) in der Studioshow mit Paul Malin mitteilte, wird Jeffrey Herlings wegen seines Bruchs im Schulterblatt auch nächste Woche in Lommel nach dem Stand der Dinge nicht antreten können. Für mich ist es ein «No Go», sagte er in dem Interview. «Was ein Bruch wie dieser braucht, ist in erster Linie Zeit», erklärte Grübel.

Von Toni Hoffmann

Ypern: Solberg im iHyundai i20 N Rally2

Oliver Solberg und Jari Huttunen werden bei der belgischen WM-Premiere, dem achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft Mitte August in Ypern, erstmals die beiden brandneuen Hyundai i20 N Rally2 in der WRC2 pilotieren.

Von Toni Hoffmann

Estland: Rovanperä jüngster Sieger

Der Finne Kalle Rovanperä ist mit seinem Triumph bei der Rallye Estland, der siebten Saisonstation, mit 20 Jahren der jüngste Sieger in der Rallye-Weltmeisterschaft. Im Toyota Yaris WRC lag er nach 24 Prüfungen 59,9 Sekunden vor dem Vorjahreszweiten Craig Breen und 1.12,4 Minuten vor Thierry Neuville, beide im Hyundai i20 WRC.

Von Toni Hoffmann

Estland: Auch zweite Etappe an Rovanperä

Kalle Rovanperä hat die zweite Etappe der Rallye Estland, die siebte Saisonstation der Weltmeisterschaft, als Gesamtführender beendet. Vor den letzen sechs Entscheidungen lag er im Toyota Yaris WRC komfortabel 50,7 Sekunden vor Craig Breen und 1:20,9 Minuten vor Thierry Neuville, beide im Hyundai i20 WRC. Rang vier (+ 1:30,8) ging an den Tabellenführer und Titelverteidiger Sébastien Ogier im zweiten Toyota Yaris WRC.

Von Manuel Wüst

Polnische Liga: Landshut unterliegt

Die Trans MF Devils Landshut gastierten bei Kolejarz Oppeln (Opole), die in der zweiten polnischen Speedway-Liga das Maß der Dinge sind. Die Bayern zeigten ein ordentliches Auswärtsrennen, unterlagen am Ende aber mit 39:51 Punkten.

Von Manuel Wüst

Polnische Liga: Wittstock verliert zweimal

Die Wölfe Wittstock bestritten am vergangenen Wochenende zwei Rennen zur polnischen Speedway-Liga an einem Tag und unterlagen zuhause jeweils. Zunächst siegte Rzeszow im ersten Rennen, das nach Lauf 8 vorzeitig beendet wurde, mit 19:28, ehe es am Abend mit 32:57 Punkten gegen Dünaburg eine weitere Niederlage hagelte. Wittstock bleibt damit sieglos.

Von Ivo Schützbach

Breslau-GP: Wildcard für Gleb Chugunov

Für den ersten Doppel-Event des Speedway-GP in Prag (16./17. Juli) bekommt der Tscheche Jan Kvech die Wildcard, für den zweiten Double-Header in Breslau (30./31. Juli) der Russe Gleb Chugunov, der auch die polnische Staatsbürgerschaft hat. Als Bahnreserve wurden Tobiasz Musielak und Bartlomiej Kowalski nominiert.

Von Ivo Schützbach

Speedway-GP: Vierter Doppel-Event ist fix

Nach Prag (16./17. Juli), Breslau (30./31. Juli) und Lublin (6./7. August) werden auch in Thorn am 1./2. Oktober zum Saisonende zwei Speedway-GP ausgetragen, sogenannte Double-Header. Vermarkter IMG füllt so den geschrumpften Kalender auf, nachdem Terenzano, Warschau, Teterow und Cardiff wegen behördlicher Corona-Auflagen gestrichen wurden.
ZUM KALENDER

Von Ivo Schützbach

Schweden: SGP-Wildcard als Belohnung

Am 13. Juli wird in Malilla das Finale der Schwedischen Speedway-Meisterschaft ausgetragen. Besonders interessant: Der Sieger bekommt die Wildcard für den Grand Prix an gleicher Stelle am 14. August. Sollte einer der aktuellen GP-Fahrer Freddie Lindgren oder Oliver Berntzon den Titel erobern, geht die Wildcard an den Nächstbestplatzierten.

Von Ivo Schützbach

Auch Lublin bekommt einen Double-Header

Nach Prag (16./17. Juli) und Breslau (30./31. Juli) werden auch in Lublin (6./7. August) zwei Speedway-GP ausgetragen, sogenannte Double-Header. Vermarkter IMG füllt so den geschrumpften Kalender auf, nachdem Terenzano, Warschau, Teterow und Cardiff wegen behördlicher Corona-Auflagen gestrichen wurden.
ZUM KALENDER

Von Manuel Wüst

Polnische Liga: Wittstock weiter sieglos

Erneut blieben die Wölfe Wittstock in der polnischen Speedway-Liga ohne Sieg. In Rzeszow unterlagen sie mit 62 zu 28 Punkten deutlich und liegen nach fünf teilweise heftigen Niederlagen in Folge am Ende der Tabelle. Bester der Wölfe war Matic Ivacic mit 12 Punkten.

Von Toni Hoffmann

Lettland: Erste Etappe an Gryazin

Der Russe Nikolay Gryazin hat als Gesamtführender die erste Etappe des zweiten Laufes zur Rallye-Europameisterschaft in Lettland beendet. Nach den vier Tagesentscheidungen lag er im VW Polo GTi 10,6 Sekunden vor dem Hyundai-Werkspiloten Craig Breen im i20 R5 und 24,3 Sekunden vor dem Spanier Efren llarena (Skoda Fabia). Der dreifache deutsche Champion Fabian Kreim rangierte im VW Polo GTi auf dem sechsten Platz (+ 49,4).

Von Toni Hoffmann

Kenia: Vierter Doppelsieg 2021 für Toyota

Bei der Neuauflage der Rallye Safari in der Welrmeisterschaft (WRC) schafft Toyota beim sechsten Saisonlauf in Kenia den fünften Doppelsieg 2021. Der siebenfache Champion Sébastien Ogier feiert im Yaris WRC seinen vierten Volltreffer in diesem Jahr, 21,8 Sekunden vor seinem starken japanischen Teampartnaer Takamoto Katsuta, der sein bestes WRC-Ergebnis erzielt. Mit einem Rückstand von 1:09,5 Sekunden erreicht Ott Tänak (Hyundai i20 WRC) den letzten Podestplatz.

Von Toni Hoffmann

Kenia: Katsuta und Ogier zeitgleich vorne

Die legendäre ostafrikanische Safari-Rallye. die sechste Runde der Weltmeisterschaft in Kenia, steuert auf ein spannendes Toyota-Finale zu. Zwei Prüfungen vor dem Ziel teilen sich die beiden Toyota-Piloten Sébastien Ogier und Takamoto Katsuta in den Yaris WRC die Safari-Spitze, 1:09,4 Minuten vor Ott Tänak im Hyundai i20 WRC. Die Frage: Wer darf gewinnen?

Von Toni Hoffmann

Kenia: Neuville out, Katsuta führt

Dramatisches Finale bei der Rallye Safari, dem sechsten Saisonlauf der Weltmeisterschaft (WRC): Der lange Zeit führende Thierry Neuville musste nach der 14. Prüfung wegen eines zerstörten hinteren Stossdämfers am Hyundai i20 WRC aufgeben. Das Neuville-Pech brachte die erste WRC-Führung für den Japaner Takamoto Katsuta im Yaris WRC, nach der 15. Entscheidung aber nur acht Zehntelsekunden vor seinem Toyota-Partner Sébastien Ogier und 1:13,3 Minuten vor Ott Tänak (Hyundai i20 WRC).

Von Toni Hoffmann

ServusTV auch bei Safari-Rallye

Der Salzburger Privatsender ServusTV ist auch beim sechsten Lauf zur Ralyle-Weltmeisterschaft vor Ort in Kneia. Am Samstag, 26. Juni, werden ab 14:00 Uhr die elfte Prüfung und am Sonntag, 27. Juni, ab 07:30 Uhr die WP 15 und ab 12:00 Uhr die WP 18, die Power Stage, live übertragen.

Von Toni Hoffmann

Kenia: Neuville baut Führung aus

Beim extrem harten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), dem WRC-Comeback der kenianischen Rallye Safari, hat Thierry Neuville zu Beginn der zweiten Etappe seine Führung ausgebaut. Mit seiner vierten Bestmarke auf der achten Prüfung vergrößerte der WM-Dritte im Hyundai i20 WRC seinen Vorsprung auf 26,3 Sekunden zum Japaner Takamoto Katsuta (Toyota Yaris WRC) und auf 59,0 Sekunden zu seinem Teampartner Ott Tänak, dem mit 51,3 Sekunden Abstand der Toyota-Pilot Sébastien Ogier auf P4 folgte.

Von Mario Furli

Assen: Tulovic nach FP2 auf P3

Der Gesamtführende Alessandro Zaccone begann in Assen, wo der MotoE-Weltcup erstmals gastiert, am Freitag mit Bestzeit. Lukas Tulovic reihte sich auf Platz 3 ein, Dominique Aegerter ist nach FP2 Fünfter.

MotoE, Assen, kombinierte Zeitenliste nach FP2 (25. Juni):

1. Alessandro ZACCONE / ITA / Octo Pramac MotoE / 1:42,809 min
2. Eric GRANADO / BRA / One Energy Racing / + 0,239 sec
3. Lukas TULOVIC / GER / Tech 3 E-Racing / + 0,458
4. Hikari OKUBO /JPN / Avant Ajo MotoE / + 0,869
5. Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / + 0,944

Von Vanessa Georgoulas

Valtteri Bottas: Harte Strafe für Dreher

Als wäre die Blamage, sich gleich nach dem Reifenwechsel gedreht zu haben, nicht schon Strafe genug für Valtteri Bottas: Der Finne wird den Steiermark-GP mit einer Hypothek in Angriff nehmen müssen. Für seinen peinlichen Dreher, den er während des zweiten freien Trainings in Spielberg in der Boxengasse hinlegte, kassierte er eine Strafversezung um drei Startpositionen sowie zwei Strafpunkte.

Von Toni Hoffmann

Kenia: Youngster Rovanperä führt

Zum zweiten Mal nach Monte Carlo führt der erst 20-jährige Kalle Rovanperä in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Beim sechsten Saisonlauf, dem WRC-Comeback von Kenia, hat Rovanperä mit seiner zweiten Bestzeit auf der fünften Prüfung im Toyota Yaris WRC beim brutalen akfrikanischen Schotterklassiker die Führung 1,2 Sekunden vor Thierry Neuville und 26,2 Sekunden vor Ott Tänak, beide im Hyundai i20 WRC, übernommen.

Von Toni Hoffmann

Kenia: Evans und Sordo ausgeschieden

Die Rallye Safari hat auch beim Comeback in der Weltmeisterschaft nach 19 Jahren nichts an Härte eingebüsst. Auf der mit 32,68 km längsten Prüfung musste Tabellenzweite Elfyn Evans seinen Toyota Yaris WRC mit einer beschädigten Vorderradaufhängung abstellen. Dort landete Dani Sordo nach einem High Speed-Dreher mit seinem Hyundai i20 WRC im Aus. Oliver Solberg schleppte sich bei seinem zweiten Start im Hyundai i20 WRC nach einem heftigen Einschlag über die harten Pisten. Es führt Hyundai-Pilot Thierry Neuville vor Kalle Rovanperä (Toyota) und seinem Hyundai-Partner Ott Tänak.

Von Nora Lantschner

Assen: Matsuyama (Honda) mit Wildcard

Das Honda Team Asia bietet wieder drei Fahrer auf: Takuma Matsuyama aus dem Junior Talent Team bestreitet beim Assen-GP einen Wildcard-Einsatz. Es ist bereits sein vierter Grand Prix in der laufenden Saison.

Von Toni Hoffmann

Ogier gewinnt Safari-Auftakt

Dreifach-Führung für Toyota: Der siebenfache Champion Sébastien Ogier hat den Auftakt zum sechsten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), dem WRC-Comeback von Kenia nach 19 Jahren, gewonnen. Nach der ersten von 18 Prüfungen führte der Tabellenführer Ogier im Yarris WRC nur drei Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Kalle Rovanperä und sieben Zehntelsekunden vor dem Teampartner Elfyn Evans. Der 91 (!) Jahre alte Pole Sobielaw Zadada hat im Ford Fiesta Rally 3 die erste von 18 Hürden auf Rang 35 überstanden.
Von Maximilian Wendl

Sasaki fällt weiter aus - Yamanaka fit

Ayumu Sasaki vom Red Bull KTM Tech3-Rennstall wird auch beim Assen-GP in den Niederlanden nicht dabei sein. Der Japaner verletzte sich in Montmeló bei einem Sturz und zog sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung zu. Während die Rennärzte ihm keine Starterlaubnis erteilten, darf Ryusei Yamanaka vom deutschen PrüstelGP-Team auf seine Maschine steigen und das Moto3-Rennwochenende in Angriff nehmen.

Von Toni Hoffmann

Rallye Safari bei Red Bull TV

Wie üblich wird Red Bull TV auch den sechsten Saisonlauf, das Comeback der legendären Rallye Safari in Kenia in der Weltmeisterschaft, in dieser Woche mit bewegten Bildern begleiten. Die Vorschau gibt es Donnerstag, 24. Juni, 18:00 Uhr MESZ, Die Tageszusammenfassungen werden jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag gegen 22:00 Uhr MESZ gezeigt. Und natürlich überall, wo es Internet gibt.

Von Nora Lantschner

Baldassarri: Hand-OP nach SaRi-Crash

MV Agusta-Pilot Lorenzo Balsassarri stürzte im Moto2-Rennen auf dem Sachsenring und zog sich dabei einen Bruch des zweiten Mittelhandknochens in der linken Hand zu. Der 24-jährige Italiener wurde am Montag in Rimini erfolgreich operiert. Sein Antreten in Assen ist fraglich.

Von Toni Hoffmann

Polen: Champion Lukyanuk gewinnt Auftakt

Der Russe Alexey Lukyanuk hat beim 100. Geburtstag der Rallye Polen den Auftakt zur Europameisterschaft 2021 gewonnen. Der Titelverteidiger lag nach 14 Prüfungen im Citroën C3 R5 18,4 Sekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen und 54,7 Sekunden vor dem Einheimischen Miko Marczyk, beide im Skoda Fabia Rally2. Der dreifache deutsche Champion Fabian Kreim war am Samstagmorgen auf P6 wegen eines Elektrikschadens am VW Polo GTi R5 ausgeschieden.

Von Toni Hoffmann

Polen: Erste Etappe an Lukyanuk

Der russische Titelverteidiger Alexey Lukyanuk hat sich beim 100. Geburtstag der Rallye Polen, dem Auftakt der Europameisterschaft, die Führung nach der ersten Etappe gesichert. Im Citroën C3 R5 lag er nach acht von 14 Schotterprüfungen 10,6 Sekunden vor seinem lange Zeit führenden Landsmann Nikolai Gryazin (VW Polo) und 29,2 Sekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen (Skoda Fabia), Der dreifache Deutsche Meister Fabia Kreim fiel auf P6 wegen eines Elektrikproblems am VW Polo GTi R5 nach der vierten Prüfung aus.

Von Nora Lantschner

Sachsenring: MotoGP Q1 verzögert sich

Wegen «technischer Probleme» konnte das Q1 der MotoGP-Klasse beim Deutschland-GP nicht wie geplant um 14.10 Uhr starten. Offenbar war in einigen Bereichen des Paddocks der Strom ausgefallen.

Inzwischen ist klar: Die Boxengasse öffnet um 14.09 Uhr. Q2 wird dann direkt im Anschluss um 14.44 Uhr beginnen.

Von Toni Hoffmann

Polen: Gryazin erster Leader 2021

Der Russe Nikolai Gryazin hat die Saison der Rallye-Europameisterschaft 2021 beim 100. Geburtstag der Rallye Polen als Leader eröffnet,. Im VW Polo GTi R5 markierte auf dem nur 3,36 km langen Zuschauer-Parcours die esrte von 14 Bestzeiten, sechs Zehntelsekunden vor dem Iren Craig Breen im Hyundai i20 R5 und sieben Zehntelsekunden vor dem dreifachen Deutschen Meister Fabian Kreim im VW Polo GTi R5 und zeitgleich vor dem Einheimischen Wojcek Chukala im Skoda Fabia Rally2.

Von Ivo Schützbach

Prag: 19-jähriges Talent mit Wildcard

Am 16. Juli beginnt in Prag der Speedway-GP 2021. Jan Kvech, vergangenes Jahr U19-Europameister, bekommt die Wildcard. Als Reservisten wurden Daniel Klima und Petr Chlupac nominiert.

Von Maximilian Wendl

Ayumu Sasaki fällt auf dem Sachsenring aus

Der japanische Moto3-Fahrer Ayumu Sasaki vom KTM Tech3-Team fällt für das Rennen auf dem Sachsenring aus. Der 20-Jährige war in der letzten Runde des Katalonien-GP gestürzt und erlitt dabei eine schwere Gehirnerschütterung. Um das Risiko zu minimieren, muss Sasaki pausieren.

Von Nora Lantschner

Sachsenring: Aldeguer vertritt Montella

Wegen der in Le Mans zugezogenen Handgelenksverletzung fällt Yari Montella auch für den Motorrad Grand Prix Deutschland aus. Seine Boscoscuro im Speed-up Team übernimmt einmal mehr Moto2-EM-Leader Fermin Aldeguer.

Von Nora Lantschner

Alex Rins: «Fit» für sein Comeback

Suzuki-Werksfahrer Alex Rins, der sich am 3. Juni einen handgelenksnahen Bruch der rechten Speiche zugezogen hatte, bestand am frühen Donnerstagnachmittag am Sachsenring auch den vorgeschriebenen Medical Check bei den Rennärzten und wird somit ab FP1 wieder auf seiner GSX-RR sitzen.

Von Nora Lantschner

Sachsenring-GP: Alonso Lopez statt Garzo

Weil sich Kalex-Pilot Hector Garzo noch von den Folgen des Sturzes beim Catalunya-GP (Verbrennungen am rechten Bein) erholt, musste sich Pons nach einem Ersatzmann für den Deutschland-GP umsehen: Die Wahl fiel auf Alonso Lopez, aktuell Zweiter der Moto2-EM, der auf Boscoscuro in dieser Saison schon die WM-Rennen in Le Mans und Montmeló als Ersatz für Yari Montella bestritt.

Von Maximilian Wendl

Sergio Garcia will wieder an die Spitze

Mit großem Selbstbewusstsein reist das Gaviota GASGAS-Team nach Deutschland zum Sachsenring. In Montmeló siegte Sergio Garcia und nun will er am Wochenende nachlegen und den Rückstand auf Pedro Acosta in der WM-Wertung verkürzen. Der erste Jäger sagt: «Wir kommen nach den zwei Siegen in den letzten drei Rennen mit guter Laune nach Deutschland und mit einem Set-up, mit dem wir uns wohlfühlen. Wir wollen wieder an die Spitze.»

Von Toni Hoffmann

Ekström Dritter in Kasachstan

Mattias Ekström hat den zweiten Lauf zum FIA-Weltcup für Cross-Conutry-Rallyes in Kasachstan im Mini Buggy auf dem dritten Rang beendet, Nach dem Ausfall des lange führenden Franzosen Mathieu Serradorri (Centruy Buggy) ging der Sieg an den Argentinier Lucio Alvarez im Toyota Hilux vor dem Russen Denis Krotov (Mini Rally). Der Norddeutsche Dik von Zitzewitz und sein arabaischer Toyota-Pilot Yazeed Al-Rajhi fielen wegen einer saftigen Zeitstrafe vom vieten auf den 18. Rang zurück. Annett Fischer erreichte im Cam-Am den zehnten Rang.

Von Manuel Wüst

Regen in Bromberg: Finale 1 verschoben

Das erste von vier Finalrennen zur Speedway-Europameisterschaft musste verschoben werden. Nachdem Regenfälle der Bahn in Bromberg/Polen zugesetzt hatten, wurde zunächst das Training und dann das ganze Rennen abgeblasen. Neuer Termin ist Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr. Das Rennen wird live im Eurosport-Player über das Internet gezeigt.

Von Ivo Schützbach

Rote Flaggen missachtet: Strafe für Nozane

Weil er nach dem Sturz von Eugene Laverty im FP3 der Superbike-WM in Misano die roten Flaggen ignorierte und Vollgas eine Runde weiterfuhr, anstatt sofort langsam an die Box zurückzukehren, wurde der Japaner Kohta Nozane für das Sprintrennen am Sonntag in der Startaufstellung um sechs Plätze nach hinten strafversetzt. Statt von 14 muss der GRT-Yamaha-Pilot von 20 losfahren.

Von Toni Hoffmann

Dinkel gewinnt DRM-Auftakt

Dominik Dinkel hat den Auftakt zur Deutschen Rallye-Meisterschaft 2021 bei der norddeutschen Rallye Stemweder Berg gewonnen. Nach 12 Asphaltptüfungen lag er im Ford Fiesta Rally2 12,5 Sekunden vor Julius Tannert im Skoda Fabia Rally2 und 22,4 Sekunden vor Marijan Griebel im Citroën C3 R5.

Von Toni Hoffmann

Serradori auf Kurs zum Kasachstan-Sieg

Beim zweiten Lauf zum FIA-Weltcup für Cross-Country-Rallyes ist der Franzose Mathieu Serradori im Century Buggy auf Kurs zum Sieg in Kasachstan. Nach der vierten Etappe baute er seine Führung auf 22:53 Minuten zum Argentinier Lucio Alvarez im Toyota Hilux aus. Der Nordeutsche Dirk von Zitezwitz und sein arabischer Fahrer Yazeed Al-Rajhi blieben im Toyota Hilux stekcen und fielen auf den vierten Platz zürück, vor Mattias Ekström im Mini Buggy.

Von Ivo Schützbach

Eugene Laverty: Samstag-Rennen unmöglich

BMW-Pilot Eugene Laverty bekommt nach seinem heftigen Abflug im FP3 der Superbike-WM in Misano von den Ärzten keine Freigabe für das erste Hauptrennen am Samstagnachmittag. Der Nordire verdrehte sich den Nacken und hat Prellungen am ganzen Körper. Am Sonntagmorgen vor dem Warm-up muss er bei den Rennärzten erneut vorstellig werden. Er hat bereits das Qualifying verpasst und müsste vom letzten Startplatz losfahren.

Von Ivo Schützbach

Misano: KTM schafft es in die Top-10

Der Türke Bahattin Sofuoglu qualifizierte sich in Misano für die Pole-Position der beiden Rennen zur Supersport-300-WM. Neben ihm in Reihe 1 stehen die Spanier Perez Gonzalez und Perez Selfa. Victor Steeman aus dem deutschen Freudenberg-Team brachte die einzige KTM auf Startplatz 9. WM-Leader Tom Booth-Amos wurde 7., Ana Carrasco 14. und Weltmeister Jeffrey Buis nur 21.

Von Oliver Feldtweg

Catalunya: Strafen für Alonso und Holgado

Vor den morgigen Rennen zur CEV Repsol Moto3 Junioren-WM in Montmeló wurde David Alonso (#80) bestraft, weil er am 9. Mai in Valencia im zweiten Rennen in Kurve 4 verantwortungslos gefahren ist. Er muss morgen einen Long-Lap-Penalty absolvieren. WM-Leader Daniel Holgado (#96) fuhr am 9. Mai im zweiten Rennen in Kurve 14 verantwortungslos. Auch ihm wurde ein Long-Lap-Penalty aufgebrummt. 
Von Toni Hoffmann

DRM: Tagessieg für Griebel

Nach der Pause 2020 wegen Corona ist die neue Saison der Deutschen Rallye-Meisterschaft mit der norddeutschen Rallye Stemweder Berg eröffnet worden. Den Auftakt mit zwei von zwölf Prüfungen gewann Marijan Griebel im Citroën C3 R5 nur zwei Zehntelsekunden vor Dominik Dinkel im Ford Fiesta Rally2 und 4,6 Sekunden vor Christian Riedemann im Skoda Fabia R5.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
  

TV-Programm

  • So.. 25.07., 20:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 25.07., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 25.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 21:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 25.07., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 25.07., 22:35, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 25.07., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 25.07., 23:30, Sport1
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 26.07., 00:50, Kabel 1 Classics
    Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe
  • Mo.. 26.07., 02:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
27DE