Nachdem ein Massencrash im Warm-up der Moto2-Klasse die Fans in Atem hielt, startete das Rennen ohne den Spanier Dani Rivas, der den Unfall auslöste und im Krankenhaus untersucht wird. Auch Steven Odendaal, den Rivas rammte, nahm nicht am Moto2-Rennen teil.

Als die Moto2-Piloten in ihr Rennen gingen, lag die Lufttemperatur noch immer bei kühlen 15 Grad. WM-Leader Scott Redding erwischte den besten Start und lag bereits in der ersten Kurve in Führung. Hinter dem Lokalmatador folgten Pole-Setter Takaaki Nakagami und Tom Lüthi. Dominique Aegerter heftete sich an die Fersen des Führungstrios und setzte sich ebenfalls von den Verfolgern ab. Nach der halben Distanz musste Aegerter das Führungstrio jedoch ziehen lassen.

WM-Leader Scott Redding, Tom Lüthi und Takaaki Nakagami trugen den Kampf um den Sieg zunächst unter sich aus. Pole-Setter Takaaki Nakagami, der schon mehrmals knapp an einem Sieg vorbeischrammte, machte ernst und übernahm die Führung. Doch am Ende überquerte Lokalmatador Scott Redding die Ziellinie als Sieger vor Takaaki Nakagami, Tom Lüthi, Esteve Rabat und Dominique Aegerter.

«Scott fuhr sehr konstante Zeiten und es war schwer, ihn zu überholen. Ich habe alles gegeben, um ihn einzuholen, aber die Überholmanöver von Lüthi machten mir das Leben schwer», erklärte Takaaki Nakagami nach dem Rennen.

Die deutschen Moto2-Piloten Marcel Schrötter und Sandro Cortese hielten sich nach dem Start auf den Positionen 17 und 22, doch bereits gegen Rennmitte waren sie auf den 19. und 24. zurückgefallen. Cortese hatte mit Schmerzen in seinem operierten Arm zu kämpfen. Am Ende holten Schrötter und Cortese wieder auf und erreichten die Ränge 16 und 21.

Hier das Rennen (18 Runden) im Stenogramm:

Start: Pole-Setter Takaaki Nakagami kann die Führung nicht verteidigen und Lokalmatador Scott Redding schiebt sich vor Nakagami und Tom Lüthi.

1. Runde: Scott Redding führt vor Takaaki Nakagami, Tom Lüthi, Dominique Aegerter, Esteve Rabat und Brünn-Sieger Mika Kallio. Marcel Schrötter liegt auf Rang 17, während der verletzte Sandro Cortese sich auf dem 22. Platz hält.

2. Runde: WM-Leader Redding liegt 0,2 sec vor Nakagami, Lüthi, Aegerter, Rabat, Kallio, Simeon und Espargaró.

3. Runde: Im letzten Umlauf legte Scott Redding die schnellste Runde vor und führt das Moto2-Feld weiterhin an. Hinter dem Briten liegen Nakagami, Lüthi, Aegerter und Rabat.

4. Runde: Tom Lüthi fuhr in der letzten Runde die schnellste Zeit und attackiert bereits Takaaki Nakagami, der auf dem zweiten Rang hinter Scott Redding liegt. Speed-Up-Pilot Alberto Moncayo geht zu Boden.

6. Runde: Die Führungsgruppe aus Scott Redding, Takaaki Nakagami, Tom Lüthi und Dominique Aegerter setzt sich von den Verfolgern ab.

7. Runde: Der Schweizer Tom Lüthi setzt sich gegen Takaaki Nakagami durch und liegt nun 0,5 sec hinter dem Führenden Scott Redding.

8. Runde: Lüthi liegt 0,3 sec hinter Redding. Schrötter und Cortese fahren auf den Plätzen 19 und 24.

10. Runde: Redding führt weiterhin vor Lüthi, Nakagami, Aegerter, Simeon, Rabat und Kallio. Dominique Aegerter muss das Führungstrio ziehen lassen und liegt eine Sekunde hinter Nakagami.

11. Runde: Takaaki Nakagami geht wieder an Tom Lüthi vorbei, während Scott Redding seinen Vorsprung wieder auf 0,7 sec ausbauen kann.

12. Runde: Nakagami schnappt sich auch WM-Leader Scott Redding und führt beim Grand Prix von Großbritannien das Rennen der Moto2-Klasse an.

14. Runde: Der Japaner Takaaki Nakagami führt weiterhin vor Redding, Lüthi, Aegerter und Rabat. Esteve Rabat holt Dominique Aegerter ein und zieht am Schweizer vorbei. Rabat liegt nur eine Sekunde hinter Lüthi.

15. Runde: Redding nutzt einen Fehler von Nakagami und erobert die Führung zurück und auch Lüthi geht am Japaner vorbei. Esteve Rabat liegt nur 0,3 sec hinter Nakagami.

16. Runde: Esteve Rabat dreht mit 2:07,186 min die schnellste Rennrunde und klebt am Hinterrad von Takaaki Nakagami.

17. Runde: Scott Redding führt 0,5 sec vor Nakagami, Lüthi, Rabat und Aegerter.

Letzte Runde: Tom Lüthi schlägt zurück und überholt Nakagami, doch der Japaner kontert. Redding liegt bereits 0,9 sec in Führung. Lüthi und Nakagami bekämpfen sich bis zur Ziellinie.

Ziel: Scott Redding siegt vor Takaaki Nakagami, Tom Lüthi, Esteve Rabat, Dominique Aegerter und Mika Kallio. Reddings WM-Rivale Pol Espargaró erreichte nur den achten Platz. Marcel Schrötter schob sich noch auf den 16. Platz nach vorne und verpasste die Punkteränge knapp. Der verletzte Sandro Cortese erreichte den 21. Rang.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 17.01., 14:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
» zum TV-Programm
9DE