Rallyesport

Speednews

Von Toni Hoffmann

3-Städte: Austria-Duo führt

Der erste Tag des vierten Laufes zur Deutschen Rallye-Meisterschaft und Österreichischen Rallye-Meisterschaft bei der bayerischen 3-Srtädte-Rallye geht an Österreich. Nach 5 von 13 Prüfungen lag der österreichische Tabellenführer Simon Wagner im Skoda Fabia Rally2 zwei Sekunden vor seinem Landsmann Hermann Neubauer im Ford Fiesta Rally2. Bester Deutscher war auf Rang drei (+ 17,7) der DRM-Leader Dominik Dinkel (Ford Fiesta Rally2). 20,8 Sekunden vor seinem Titelrivalen Marijan Griebel (Citroën C3 Rally2). Mehr folgt.

Von Toni Hoffmann

Spa: Zweiter Saisonsieg für Kristoffersson

Beim sechsten Lauf zur Rallycross-Weltmeisterschaft am belgischen Grand Prix-Kurs von Spa-Francorchamps hat der dreifache Champion Johan Kristoffersson im Audi S1 vor Kevin Hansen (Peugeot 208) und Krisztian Szabo (Hyundai i20) seinen zweiten Saisonsieg erzielt und sich auf dem zweiten Tabllenplatz verbessert, 12 Punkte hinter dem weiterhin führenden Titelverteidiger Timmy Hansen (151 Punkte), der im Peugeot 208 Vierter wurde. Mehr folgt.
Von Toni Hoffmann

Rallycross-WM live bei ServusTV

ServusTV wird im Stream den sechsten Lauuf der Rallycross-Weltmeisterschaft am Grand Prix-Kurs von Spa-Francorchamps am Sonntag ab 16:45 Uhr live übertragen.

Von Toni Hoffmann

Fafe: Tagessieg für Mikkelsen.

Andreas Mikkelsen hat mit der Führung nach der ersten Etappe des sechsten Laufes zur Rallye-Europamesiterschaft im portugiesischen Fafe seine Titelambitionen unterstrichen. Nach acht von 16 Prüfungen lag Mikkelsen im Skoda Fabia Rally2 4,4 Sekunden vor dem Titelverteidiger Alexey Lukynauk (Citroën C3 Rally2) und 1:49,2 Minuten vor seinem einheimischen Skoda-Kollegen Armindo Araujo. Mehr folgt.

Von Toni Hoffmann

Azoren: Tagessieg für Sordo

Der Hyundai-Werkspilot Dani Sordo hat die erste Etappe des fünften Laufes zur Rallye-Europameisterschaft auf den portugiesischen Azoren gewonnen. Im Hyundai i20 Rally2 lag er nach sechs von 13 Prüfungen 4,0 Sekunden vor seinem ehemaligen Teamkollegen und dem aktuellen Tabellenführer Andreas Mikkelsen und 4,5 Sekunden vor dem zuvor führenden Ricardo Moura, beide im Skoda Fabia Rally2.

Von Toni Hoffmann

Baja Italien: Vierfach-Sieg für Toyota

Die achte Runde zum FIA-Weltcup für Cross-Country Bajas in Italien endete mit einem Vierfach-Sieg für Toyota. Yazeed Al-Rajhi (Saudi-Arabien) siegte im Hilux dem Portugiesen Taigi Reis, dem Litauer Benediktas Vanegas und dem Niederländer Erik van Loon.

Von Toni Hoffmann

Cimbern: Zweiter Saisonsieg für Dinkel

Dominik Dinkel hat beim dritten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft im norddeutschen Süderup seinen zweiten Saisonsieg erzielt. Im Ford Fiesta Rally2 lag er nach den sieben Tagesprüfungen der Cimbern Rallye 11,3 Sekunden vor Marijan Griebel (Citroën C3 R5) und 46,5 Sekunden vor Julius Tannert im Skoda Fabia Rally. Bericht folgt

Von Toni Hoffmann

Sordo bei der EM auf den Azoren

Der spanische Hyundai-Werksfahrer Dani Sordo wird beim fünften Lauf zur Rallye-Europameisterschaft von 16. bis 18. September auf den Azoren (Portugal) starten. Dort wird er den MRF bereiften Hyundai i20 R5 steuern. In der Rallye-Weltmeisterschaft teilt sich Sordo den dritten Hyundai i20 WRC mit Craig Breen.

Von Toni Hoffmann

Lohéac: Wieder Hanse-Doppel

Beim dritten Lauf zur Rallycross-Weltmeisterschaft im bretonischen Lohéac siegten erneut die Gebrüder Hansen in den beiden Peugeot 208. Wie in Schweden siegte der Titelverteidiger Timmy Hansen vor seinem Bruder Kevin und baute mit seinem zweiten Saisonsieg seine WM-Führung aus. Dritter wurde Nicolas Grönholm im Hyundai i20. Der zweifache DTM-Champion Timo Scheider erreichte im Seat Ibiza den sechsten Platz. Bericht folgt.

Von Toni Hoffmann

Rallycross-WM um 16:45 Uhr bei ServusTV

Rallycross-Weltmeisterschaft, dritter Lauf im französichen Lohéac, am Sonntag, 05. September 2021, um 16:45 Uhr live bei ServusTV.

Von Toni Hoffmann

Drama in Tschechien: Leader Cais out

Welch eine Tragik beim 50-jährigen Jubiläum der Barum Czech Rally Zlim, dem vierten Lauf zur Europameisterschaft in Techechien. Der Einheimische Erik Cais war im Ford Fiesta auf fast sicherem Kurs zu seinem ersten Sieg, als er auf der letzten Entscheidung verunfallte und ausschied. Damit erbte der mehrfache tschechische Meister Jan Kopecky im Skoda Fabia seinen zehnten Triumph beim Heimspiel, 40,1 Sekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen und 1:40,2 Minuten vor seinem Landsmann Filip Mares, beide Skoda. Bericht folgt

Von Toni Hoffmann

Skoda-Festival beim EM-Heimspiel

Der erste Tag des 50. Jubiläums der Barum Czech Rally Zlin, vierte Runde der Europameisterschaft in Tschechien, war ein Festival für Skoda beim Heimspiel. Acht Fabia fuhren unter die besten zehn Plätze. Die erste Etappe sicherte sich als Überraschung der Einheimische Erik Cais im Ford Fiesta Rally2 2,1 Sekunden vor dem zuvor führenden mehrfachen tschechischen Meister und mehrmaligen Barum-Sieger Jan Kopecky und 16,6 Sekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen. Bericht folgt.

Von Toni Hoffmann

Kopecky gewinnt Tschechien-Auftakt

Der mehrfache tschechische Meister Jan Kopecky hat bei der 50. Barum Czech Rally Zlin, den vierten Lauf zur Europameisterschaft, den Aufakt seines Heimspiels gewonnen. Nach dem 9,18 km langen Auftakt lag der mehrmalige Barum-Sieger im Skoda Fabia Rally2 zwei Zehntelsekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen und 3,4 Sekunden vor dem Österreischer Simon Wagner, beide Skoda.

Von Toni Hoffmann

Lokalheld Griebel gewinnt Rallye-Krimi

Marijan Griebel hat den Rallye-Krimi bei seinem Heimspiel in der Deutschen Rallye-Meisterschaft in St. Wendel gewonnen. Beim Kopf-an-Kopf-Rennen siegte Griebel im Citroën C3 Rally2 nach zwölf Asphalt-Prüfungen in Südwestdeutschland gamz knapp zwei Sekunden vor Chistian Riedemann im VW Polo GTi R5. Auftaktsieger Dominik Dinkel erreichte im Ford Fiesta Rally2 den dritten Rang (+ 18,6).

Von Toni Hoffmann

Saarland: Griebel gewinnt Auftakt

Marijan Griebel hat im Citroen C3 Rally2 den Auftakt bei der Saarland-Pfalz Rallye, dem zweiten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft, gewonnen. Nach vier von zwölf Prüfungen lag er 3,9 Sekunden vor Christian Riedemann (VW Golf GTI R5) und 9,2 Sekunden vor dem Gaststarter Albert von Thurn und Taxis im Skoda Fabia Rally2 sowie 9,8 Sekunden vor dem Tabellenführer Dominik Dinkel (Ford Fiesta Rally2).

Von Toni Hoffmann

ADAC-3-Städte Rallye neu im Kalender

Die ADAC Knaus Tabbert 3 Städte Rallye (ORM / ORC) vom 14. - 16.10.21 in Deutschland sowie die Herbst Rallye (HRM / HRC) am 22:723.10.2021 in Dobersberg wurden in den Kalender 2021 aufgenommen.

Von Toni Hoffmann

Lettland: Erste Etappe an Gryazin

Der Russe Nikolay Gryazin hat als Gesamtführender die erste Etappe des zweiten Laufes zur Rallye-Europameisterschaft in Lettland beendet. Nach den vier Tagesentscheidungen lag er im VW Polo GTi 10,6 Sekunden vor dem Hyundai-Werkspiloten Craig Breen im i20 R5 und 24,3 Sekunden vor dem Spanier Efren llarena (Skoda Fabia). Der dreifache deutsche Champion Fabian Kreim rangierte im VW Polo GTi auf dem sechsten Platz (+ 49,4).

Von Toni Hoffmann

Polen: Champion Lukyanuk gewinnt Auftakt

Der Russe Alexey Lukyanuk hat beim 100. Geburtstag der Rallye Polen den Auftakt zur Europameisterschaft 2021 gewonnen. Der Titelverteidiger lag nach 14 Prüfungen im Citroën C3 R5 18,4 Sekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen und 54,7 Sekunden vor dem Einheimischen Miko Marczyk, beide im Skoda Fabia Rally2. Der dreifache deutsche Champion Fabian Kreim war am Samstagmorgen auf P6 wegen eines Elektrikschadens am VW Polo GTi R5 ausgeschieden.

Von Toni Hoffmann

Polen: Erste Etappe an Lukyanuk

Der russische Titelverteidiger Alexey Lukyanuk hat sich beim 100. Geburtstag der Rallye Polen, dem Auftakt der Europameisterschaft, die Führung nach der ersten Etappe gesichert. Im Citroën C3 R5 lag er nach acht von 14 Schotterprüfungen 10,6 Sekunden vor seinem lange Zeit führenden Landsmann Nikolai Gryazin (VW Polo) und 29,2 Sekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen (Skoda Fabia), Der dreifache Deutsche Meister Fabia Kreim fiel auf P6 wegen eines Elektrikproblems am VW Polo GTi R5 nach der vierten Prüfung aus.

Von Toni Hoffmann

Polen: Gryazin erster Leader 2021

Der Russe Nikolai Gryazin hat die Saison der Rallye-Europameisterschaft 2021 beim 100. Geburtstag der Rallye Polen als Leader eröffnet,. Im VW Polo GTi R5 markierte auf dem nur 3,36 km langen Zuschauer-Parcours die esrte von 14 Bestzeiten, sechs Zehntelsekunden vor dem Iren Craig Breen im Hyundai i20 R5 und sieben Zehntelsekunden vor dem dreifachen Deutschen Meister Fabian Kreim im VW Polo GTi R5 und zeitgleich vor dem Einheimischen Wojcek Chukala im Skoda Fabia Rally2.

Von Toni Hoffmann

Ekström Dritter in Kasachstan

Mattias Ekström hat den zweiten Lauf zum FIA-Weltcup für Cross-Conutry-Rallyes in Kasachstan im Mini Buggy auf dem dritten Rang beendet, Nach dem Ausfall des lange führenden Franzosen Mathieu Serradorri (Centruy Buggy) ging der Sieg an den Argentinier Lucio Alvarez im Toyota Hilux vor dem Russen Denis Krotov (Mini Rally). Der Norddeutsche Dik von Zitzewitz und sein arabaischer Toyota-Pilot Yazeed Al-Rajhi fielen wegen einer saftigen Zeitstrafe vom vieten auf den 18. Rang zurück. Annett Fischer erreichte im Cam-Am den zehnten Rang.

Von Toni Hoffmann

Dinkel gewinnt DRM-Auftakt

Dominik Dinkel hat den Auftakt zur Deutschen Rallye-Meisterschaft 2021 bei der norddeutschen Rallye Stemweder Berg gewonnen. Nach 12 Asphaltptüfungen lag er im Ford Fiesta Rally2 12,5 Sekunden vor Julius Tannert im Skoda Fabia Rally2 und 22,4 Sekunden vor Marijan Griebel im Citroën C3 R5.

Von Toni Hoffmann

Serradori auf Kurs zum Kasachstan-Sieg

Beim zweiten Lauf zum FIA-Weltcup für Cross-Country-Rallyes ist der Franzose Mathieu Serradori im Century Buggy auf Kurs zum Sieg in Kasachstan. Nach der vierten Etappe baute er seine Führung auf 22:53 Minuten zum Argentinier Lucio Alvarez im Toyota Hilux aus. Der Nordeutsche Dirk von Zitezwitz und sein arabischer Fahrer Yazeed Al-Rajhi blieben im Toyota Hilux stekcen und fielen auf den vierten Platz zürück, vor Mattias Ekström im Mini Buggy.

Von Toni Hoffmann

DRM: Tagessieg für Griebel

Nach der Pause 2020 wegen Corona ist die neue Saison der Deutschen Rallye-Meisterschaft mit der norddeutschen Rallye Stemweder Berg eröffnet worden. Den Auftakt mit zwei von zwölf Prüfungen gewann Marijan Griebel im Citroën C3 R5 nur zwei Zehntelsekunden vor Dominik Dinkel im Ford Fiesta Rally2 und 4,6 Sekunden vor Christian Riedemann im Skoda Fabia R5.

Von Toni Hoffmann

Kasachstan: Von Zitzzewitz holt auf

Der Norddeutsche Dirk von Zitzewitz und sein arabischer Fahrer Yazeed Al-Rajhi haben sich im Toyota Hilux bei der zweiten Runde zum FIA-Weltcup für Cross-Country-Rallyes in Kasachstan auf der dritten Etappe bis auf  3:25 Minuten an den führenden Franzosen Mathieu Serradori (Century Buggy) herangekämpft. Hinter dem Argentinier Lucio Alvarez (Toyota Hilux) festigte Mattias Ekström im Mini Buggy seinen vierten Rang.

Von Toni Hoffmann

Kasachstan: Serradori führt

Nach der zweiten Etappe der Offraod-Rallye Kasachstan führt der Franzose Matheu Serradori im Centiry Buggy 6:26 Minuten vor dem Argntiner Lucio Alvarez im Toyota Hilux. Der Nordeutsche Dirk von Zizewitz rangierte mit seinem Fahrer Yaazeed Al-Rajhi im Toyota Hilux auf P3 vor Mattias Ekström im Mini Buggy.

Von Toni Hoffmann

14. Jordanien-Sieg für Al-Attiyah

Nasser Al-Attiyah hat beim zweiten Lauf zur Rallye-Meisterschaft des Mittleren Ostens seinen historischen 14. Jordanien-Sieg erzielt. Nach zehn Prüfungen lag der Rekordhalter (17 Titel) im VW Polo GTi R5 17:04 Minuten vor seinen katarischen Landsmann Meshari Al-Thedri im Mitsubishi Lancer Evo X.

Von Toni Hoffmann

Rallye Azoren wird verschoben

Der geplante Auftakt zur Rallye-Europameisterschaft auf den portugiesischen Nordatlantikinseln Azoren muss wegen der erhöhten Anzahl an Neuinfektionen durch Covid-19 verschoben werden. Die Rallye sollte vom 6. bis 8. Mai stattfinden, die Behörden aber zogen nun die Genehmigung zurück. Nun wird ein neuer Termin für Rallye auf dem Vulkan gesucht.

Von Toni Hoffmann

Von Zitzewitz Zweiter in Dubai

Dirk von Zitzewitz hat als Beifahrer im Peugeot 3008 DKR von Khalid Al Qassimi die zweite Runde zum FIA Weltcup für Cross-Conutry Bajas in Dubai auf Rang zwei beendet. Das Peugeot-Team lag 3:49 Minuten hinter den Siegern Yazeed Al Rajhi/Michael Orr im Toyota Hlux.
Von Toni Hoffmann

Katar: 15. Heimsieg für Al-Attiyah

Der Katarer Nasser Al-Attiyah, in diesem Jahr wieder Zweiter bei der Rallye Dakar, hat im VW Polo GTi zum 15. Mal sein Heimspiel beim Saisonauftakt zur Meisterschaft des Mittleren Ostens (MERC) 1:48,5 Minuten vor Abdulaziz Al-Kuwari (Skoda Fabia Rally2) gewonnen. Es war sein 77. MERC-Sieg.

Von Toni Hoffmann

Katar: Meeke schlägt Al-Attiyah

Kris Meeke, einstiger Citroën- und Toyota-Werkspilot, hat am ersten Tag der Rallye Katar, der ersten Runde zur Meisterschaft des Mittleren Ostens, im Skoda Fabia RS um 6,6 Sekunden den Lokalfavoriten Nasser Al-Attiyah im VW Polo GTI R5 geschlagen.

Von Toni Hoffmann

Gran Canaria: Lukyanuk wieder Champion

Der Russe Alexey Lukyanuk ist zum zweiten Mal nach 2018 Champion in der Rallye-Europameisterschaft. Beim Finale reichte dem Citroën-Piloten ein siebter Platz. Die spanische Asphaltrallye auf der Ferieninsel Gran Canaria endete mit einem französischen Doppelsieg unter Adrien Fourmaux (Ford Fiesta) 25,0 Sekunden vor Yoann Bonato (Citroën C3). Dritter (´+ 55,6) wurde der spanische Vortagessieger Ivan Ares (Hyundai i20). Der Deutsche Marijan Griebel (Citroën C3) musste sich mit dem 13. Rang (+ 3:01,0) begnügen.

Von Toni Hoffmann

Gran Canaria: Tagessieg für Ares

Der Spanier Ivan Ares hat als Spitzenreiter den ersten Tag des Finales zur Rallye-Europameisterschaft auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria beendet. Nach neun der 17 Asphaltprüfungen lag er im Hyundiai ii20 R5 7,5 Sekunden vor dem französischen Ford Fiesta-Piloten Adrien Fourmaux und  9,0 Sekunden vor seinem zuvor führenden Landsmann Nils Solans (Skoda Fabia). Marijan Griebel wurde im Citroën C3 Tagesneunter (+1:33,0), zwei Pätze vor dem Norweger Andreas Mikkelsen (Skoda Fabia.).

Von Toni Hoffmann

Gran Canaria: Griebel Fünfter

Beim Finale der Rallye-Europameisterschaft auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria rangierte der Deutsche Marijan Griebel im Citroën C3 nach vier von 17 Prüfungen auf dem fünften Platz, 33,8 Sekunden hinter dem führenden Spanier Nil Solans (Skoda Fabia). Auf dem zweiten Platz (+ 9,7) lag mit Ivan Ares (Hyundai i20) der zweite Spanier, 17,7 Sekunden vor dem Franzosen Adrien Fourmaus (Ford Fiesta). Die Titelanwärter Alexey Lukyanuk (Citroën C3) und Oliver Solberg (VW Polo) wurden auf P 9 und P 11 geführt.

Von Toni Hoffmann

Spa abgesagt, Finale auf Gran Canaria

Wegen der stark gestiegenen Neuinfektionen durch COVID-19 in Belgien wurde der sechste und letzte Lauf zur Rallye-Europameisterschaft in Spa (12./13. Dezember) abgesagt. Das EM-Finale findet daher schon vom 26. bis 28. November auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria statt.

Von Toni Hoffmann

Mikkelsen siegt in Ungarn

Der norwegische Ex-Hyundai-Werksfahrer Andreas Mikkelsen hat den vierten Lauf der Rallye-Europameisterschaft in Ungarn gewonnen. Im Skoda Fabia lag der Pirelli-Testfahrer nach 16 Asphaltprüfungen (= 191 km) 1:32,2 Minuten vor dem belgischen Hyundai-Piloten Grégoire Munster und 2:00,3 Minuten vor dem Spanier Efren Llorena (Citroën C3). Hinter dem österreichischen Gesamtfünften Niki Mayr-Melhof (+ 2:08,2) im Ford Festa wurde Marijan Griebel (Citroën C3) auf P8 (+ 3:12,4) bester Deutscher.

Von Toni Hoffmann

Ungarn: Mikkelsen klar vorne

Ex-Hyundai-Werksfahrer Andreas Mikkelsen hat die erste Etappe des vierten Laufes der Rallye-Europameisterschaft in Ungarn als klarer Führender beendet. Nach neun von 16 Asphaltprüfungen lag der norwegische Pirelli-Testpilot im Skoda Fabia 23,6 Sekunden vor dem aktuellen Hyundai-Werksfahrer Craig Breen aus Irland im i20 R5 und 1:212,3 Minuten vor dessen belgischen Markenkollegen Grégoire Munster. Bester Deutscher war auf Rang sechs (+ 2:15,2) Marijan Griebel im Skoda Fabia,. nur 7/10 vor dem Österreicher Niki Mayr-Melnhof (Ford Fiesta).

Von Toni Hoffmann

Ungarn: Auftaktsieg für den Polen Marczyk

Der Pole Miko Marczyk hat den Auftakt zum vierten Lauf der Rallye-Europameisterschaft in Ungarn gewonnen. Nach der nur 2.40 km langen ersten von 16 Prüfungen lag er in Skoda Fabia sieben Zehntelsekunden vor dem Norweger Andreas Mikkelsen und dem jungen Schweden Oliver Solberg, beide ebenfalls Skoda Fabia. Bester Deutscher war Marijan Griebel (Citroen C3) auf P15 direkt vor Dominik Dinkel (Skoda Fabia).

Von Toni Hoffmann

Auch Spa wegen Corona abgesagt

Der vorletzte Lauf zur Rallycross-Welteisterschaft auf und an der belgischen Grand Prix-Strecke von Spa-Francorchamps, geplant 21./22. November, wurde wegen der weiterhin stark steigenden Neuinfektionen durch COVID-19 in Belgien abgesagt. Das WM-Finale ist für den 12:/13. Dezember am Nürburgring geplant.

Von Toni Hoffmann

Rallye W4 wird verschoben

Aufgrund des gesetzlich verordneten Lockdowns wird die für 13./14. November geplante Rallye W4 in Österreich verschoiben. Als Ersatz wird ein Termin Anfang / Mitte Dezember ins Auge gefasst. Herfür sind aber noch einige Abstimmungen erforderlich

Von Toni Hoffmann

Mikkelsen bei der EM in Ungarn

Pirelli-Testfahrer Andreas Mikkelsen wird beim vierten Lauf zur Rallye-Europameisterschaft in Ungarn (6. - 8. November) starten. Bei der ungarischen Asphalt-Rallye wird er mit Ola Floene einen von Skoda Motorsport und von Pirelli unterstützten Skoda Fabia Rally2 Ev. steuern.

Von Toni Hoffmann

Spanien: Sieg für WM-Leader Kristoffersson

Der zweifache Titelgewinner Johan Kristoffersson hat mit dem Sieg beim achten von zehn Läufen zur Rallycross-Weltmeisterschaft an der spanischen Grand Prix-Strecke in Barcelona die WM-Führung ausgebaut. Im VW Polo siegte er vor dem Titelverteidiger Timmy Hansen (Peugeot 208 RX) und Anton Marklund im Renault Megane. Der deutsche Timo Scheider, 2019 in Spanien noch Zweiter, scheiterte mit seinem Seat Ibiza im Halbfinale.

Von Toni Hoffmann

Spanien: Timmy Hansen siegt in Barcelona

Der Titelverteidiger Timmy Hansen hat im Peugeot 208 RX den siebten von zehn Läufen zur Rallycross-Weltmeisterschaft in Barcelona gewonnen. Er siegte vor dem Tabellenführer Johan Krisstoffersson im VW Polo und seinem Bruder Kevin. Der Deutsche Scheider musste im Seat Ibiza im Halbfinale passen. Am Sonntag wird der achte Lauf ausgetragen.

Von Toni Hoffmann

Histo-Monte 2021 abgesagt

Die 23. AvD-Histo-Monte, die Anfang Februar 2021 wieder von Rothenburg ob der Tauber nach Monaco führen sollte, wurde wegen der Corona-Pandemie und auch wegen des starken Unwetters an der Côte d'Azur abgesagt.

Von Toni Hoffmann

Lukyanuk stärkt mit Portugal-Sieg Führung

Der Russe Alexey Lukyanuk hat mit seinem zweiten Saisonsieg beim dritten Lauf zur Rallye-Europameisterschaft, der portugiesischen EM-Premiere der Rallye Fafe Montelongo, seine Tabellenführung gestärkt. Nach den 18 Asphaltprüfungen siegte er im Citroen C3 knaqpp 4.6 Sekunden vor seinem französischen Markenkollegen Yoann Bonato, der aber nur eine Zehntelsekunte vor dem spanischen Hyundai-Piloten Yvan Ares lag. Dominik Dinkel im Skoda Fabia R5 wurde mit seinem besten EM-Ergebnis Achter.

Von Toni Hoffmann

Portugal: Tagessieg für EM-Leader Lukyanuk

Beim dritten Lauf zur Rallye-Europameisterschaft, der EM-Premiere der portugiesischen Asphalt-Rallye Fafe, hat der russische Tabellenführer Alexey Lukyanuk die Führung am ersten Tag übernommen. Im Citroen C3 R5 lag er nach neun der 18 Prüfungen klar 38,3 Sekunden vor dem einheimischen Hyundai-Piloten Ivan Ares und 38,7 Sekunden dem Franzosen Yoann Bonato Citroen C3). Bester Deutscher war Dominik Dinkel im Skoda Fabia auf Rang acht (+48,7).

Von Toni Hoffmann

Portugal: Duell Lukyanuk vs. Solberg

Beim dritten von sechs Läufen zur Rallye-Europameisterschaft in Portugal mit der EM-Premiere der Asphalt-Rallye Fafe Montelongo liegt der russische Tabellenführer Alexey Lukaynuk (Citroën C3) knapp 3,2 Sekunden vor dem schwedischen EM-Zweiten Oliver Solberg (VW Polo) und 9,5 Sekunden vor dem Iren Craig Breen (Hyundai i20). Als bester Deutscher nach drei von 18 Prüfungen rangierte Dominik Dinkel im Skoda Fabia R5 auf Platz zehn (+ 32,8).

Von Toni Hoffmann

Lettland: Ekström gewinnt 6. Lauf

Ex-Champion Mattias Ekström hat den sechsten Lauf zur Rallycross-Weltmeisterschaft im lettischen Riga gewonnen. Im Audi S1 setzte sich der Meister von 2016 gegen den Tabellenführer und zweifachen Titelgewinner Johan Kristoffersson (VW Polo) und Robiln Larson (Audi S1) durch. In der Tabelle führt weiter Kristoffersson vor Ekström.

Von Toni Hoffmann

Lettland: Sieg für Kristoffersson

Der zweifache Titelgewinner Johan Kristofferson siegte beim fünften Lauf zur Rallyecross-Weltmeisterschaft im lettischen Riga. Im VW Polo ließ der Tabellenführer den Ex-Champion Mattias Ekström im Audi S1 und den Titelverreidiger Timmy Hansen im Peugeot 208 RX hinter sich. Timo Scheider verpasste im Seat Ibiza knapp den Einzug ins Fianle.

Von Toni Hoffmann

Finale der Rallye-EM in Spa

Die legendäre belgische Rallye «Boucles de Spa» wird als sechster Lauf neu in den Kalender der Rallye-Europameisterschaft aufgnommen und wird mit den Prüfungen auf und an der Ardennen-Grand Prix-Strecke von 12. - 13. Dezember das Finale bilden.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 12:20, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Sa.. 16.10., 13:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
» zum TV-Programm
26DE