SPEEDWEEK Überblick

Sportwagen - ALLE NEWS

Pole-Setter bei der WEC in Bahrain: Der Rebellion R13
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Erneute Pole-Position für Rebellion R13

Beim vierten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) konnte der Rebellion R13 von Bruno Senna, Gustavo Menezes und Norman Nato zum zweiten Mal in Folge den ersten Startplatz herausfahren. Porsche in der GTE-Klasse vorne.
Valentino Rossi im Paddock von Abu Dhabi
12h Gulf
Von Oliver Müller

12h Gulf: Valentino Rossi startet aus Reihe vier

Bei der diesjährigen Ausgabe der 12h Gulf erzielte der Mercedes-AMG GT3 von HTP Motorsport die Pole-Position. Der Ferrari 488 GT3 rund um den neunfachen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi fährt von Platz sieben los.
Der Ferrari 488 GT3 von Michelle Gatting
12h Gulf
Von Oliver Müller

12h Gulf: Michelle Gatting im zweiten Training vorne

Bei den 12h Gulf machte mit Michelle Gatting eine Dame die Pace im zweiten freien Training. Der Ferrari 488 GT3 von Monster VR46 Kessel, in welchem auch Motorrad-Superstar Valentino Rossi startet, kam auf Platz 16.
Schnellster am Donnerstag bei der WEC in Bahrain: Der Rebellion R13
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Rebellion liegt im zweiten Training vorne

Die Tagesbestzeit am ersten Trainingstag der FIA WEC in Bahrain geht an Bruno Senna im Rebellion R13. Beide Toyota haben weiterhin enormen Rückstand. In der GTE-Klasse macht am Donnerstag Aston Martin die Pace.
Valentino Rossi ist bei den 12h Gulf in Abu Dhabi der Superstar
12h Gulf
Von Oliver Müller

12h Gulf: Rossi im Ferrari 488 GT3 sensationell stark

Die 12h Gulf werden in diesem Jahr durch zwei Motorrad-Superstars bereichert. Sowohl Valentino Rossi als auch Loris Capirossi fahren einen Ferrari 488 GT3. Im ersten Training schafft es Rossi sogar in die Top Drei.
Ein Toyota TS050 Hybrid auf der Strecke in Monza
FIA WEC
Von Oliver Müller

FIA WEC fährt in Saison 2020/21 in Monza und Kyalami

Die Sportwagen-WM (FIA WEC) hat den provisorischen Kalender für die Saison 2020/21 bekannt gegeben. Shanghai wird erstmals nicht mehr angefahren. Dafür wird nun in Monza und auch in Kyalami Vollgas gegeben.
Zeigte der Konkurrenz im ersten Training der WEC in Bahrain das Heck: Der Ginetta G60-LT-P1
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Ginetta-LMP1 setzt die erste Bestzeit

Ben Hanley liegt im ersten freien Training der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Bahrain an der Spitze des Feldes. Rebellion und die beiden Toyota folgen auf den weiteren Plätzen. Beide Porsche in der GTE-Klasse vorne.
Den LMP1-Streckenrekord in Bahrain hält der Audi R18
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Wichtige Fakten zum Rennen der FIA WEC

In der Sportwagen-WM steht das vierte Saisonrennen der Saison 2019/20 an. Dabei kämpfen Toyota und die privaten LMP1 von Rebellion und Ginetta um den Gesamtsieg. Das sind die wesentlichen Informationen zum Event.
Carrie Schreiner vor dem Audi R8 LMS
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Carrie Schreiner: «Hockenheim war mein schönster Tag»

Neueinsteigerin Carrie Schreiner lässt ihr erstes Jahr im ADAC GT Masters noch einmal Revue passieren. In Lauf eins am Hockenheimring fuhr sie mit Teamkollege Dennis Marschall sogar auf das Podium der Gesamtwertung.
Blick in die Box von Monster VR46 Kessel, dem Team rund um Valentino Rossi
12h Gulf
Von Oliver Müller

12h Gulf: Diesmal zwei Motorrad-Superstars am Start

Bei den 12h Gulf stellen sich die Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi und Loris Capirossi dem Feld der Autorennfahrer. Beide sitzen jeweils in einem Ferrari 488 GT3. Sie werden jedoch nicht um den Gesamtsieg fahren.
Mike Conway (li.) vor seinem WEC-Kollegen Kamui Kobayashi
IMSA
Von Oliver Müller

Toyota-Star Mike Conway fährt Daytona im Cadillac DPi

Bei den 24h von Daytona wird Toyota-LMP1-Pilot Mike Conway wieder für Action Express Racing antreten. Der Brite teilt sich beim IMSA-Saisonauftakt einen Cadillac DPi mit Felipe Nasr, Pipo Derani und Filipe Albuquerque.
Der McLaren 570S GT4 vor dem BMW M4 GT4
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

McLaren und BMW prämieren Fahrer der ADAC GT4 Germany

Michael Benyahia und Alain Valente wurden in das Fahrer-Entwicklungsprogramm 2020 von McLaren berufen. Gabriele Piana, Marius Zug und Hofor Racing werden von BMW für ihre Performance ausgezeichnet.
Zwei Siege in Le Mans und zwei WM-Titel in der FIA WEC: Timo Bernhard
24h Le Mans
Von Oliver Müller

Le-Mans-Sieger Timo Bernhard beendet seine Karriere

Der zweimalige Sportwagen-Weltmeister Timo Bernhard wird ab sofort nicht mehr als Profi ins Rennauto steigen. Porsche verkündet Fahrer-Kader für 2020. Wieder vier 911 RSR bei den 24 Stunden von Le Mans am Start.
Eine erste Studie, wie der BMW M4 GT3 vielleicht einmal aussehen könnte
Sportwagen
Von Oliver Müller

BMW bleibt im GT3-Sport und bringt ab 2022 den M4 GT3

Für seinen GT3-Rennwagen wechselt BMW ab 2022 die Fahrzeug-Basis. Auf den M6 GT3 folgt dann der M4 GT3. Mit dem M4 ist BMW auch in der GT4-Klasse unterwegs. Erste Testfahrten sind schon im Jahre 2020 geplant.
Fernando Alonso (li.) und Sébastien Buemi auf dem Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

Weltmeister der FIA WEC erhalten ihre Pokale in Paris

In der abgelaufenen WEC-Saison gewannen Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Fernando Alonso den WM-Titel in der LMP1- sowie Michael Christensen und Kévin Estre in der GTE-Klasse. Jetzt wurde bei der FIA gefeiert.
Ab der nächsten Saison werden die LMP2 (hier diverse Oreca 07) ordentlich langsamer
FIA WEC
Von Oliver Müller

Wegen Hypercars: LMP2 verlieren 40 PS an Leistung

Um die Reihenfolge auf der Strecke beizubehalten, müssen die LMP2 eine Reduzierung der Motorleistung in Kauf nehmen. Außerdem wird ein Einheitsreifen eingeführt. Somit bleiben die LMP2 dann weiter hinter den LMH.
Dome S102.5 gegen Toyota TS040: Das wird es in Zukunft nicht mehr geben
FIA WEC
Von Oliver Müller

FIA lässt nur Auto-Hersteller in Hypercar-Klasse zu

Der Motor Sport Council der FIA hat beschlossen, dass in der neuen Hypercar-Klasse lediglich Fahrzeuge unter dem Namen einer offiziellen Automarke homologiert werden. Die Klasse wird dann ab 2020 LMH genannt.
Erste Studie des Peugeot für die große Klasse der FIA WEC
FIA WEC
Von Oliver Müller

So sieht der Peugeot für die neue Hypercar-Klasse aus

Der französische Autobauer Peugeot steigt ab 2022 in die Hypercar-Klasse der Sportwagen-WM (FIA WEC) ein. Dafür wurde nun eine Partnerschaft mit Rebellion geschlossen. Dieses Team hatte das letzte WEC-Rennen gewonnen.
Die Champions des ADAC GT Masters 2019: Patric Niederhauer (li.) und Kelvin van der Linde
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

GT Masters-Champion Patric Niederhauer wird befördert

Ab der Saison 2020 gehört Patric Niederhauer dem offiziellen Kader von Audi Sport customer racing an. Auch Mirko Bortolotti, der 2019 Vizemeister im ADAC GT Masters wurde, erhält einen offiziellen Vertrag von Audi Sport.
Die anwesenden Sportwagen-Weltmeister rund um FIA-Präsident Jean Todt
FIA WEC
Von Oliver Müller

Hall of Fame für Piloten der Langstrecke eingeweiht

Im Rahmen einer großen Feier in der französischen Hauptstadt Paris hat der Weltverband FIA seine Hall of Fame um den Langstreckensport erweitert. Alle 29 Weltmeister der Sportwagen-WM wurden darin aufgenommen.
Der Toyota TS050 Hybrid wird 2020 wieder in Austin starten
FIA WEC
Von Oliver Müller

São Paulo abgesagt: WEC fährt im Februar in Austin

Die FIA WEC macht in diesem Winter einen Bogen um Brasilien. Anstatt des Rennens auf der Strecke in Interlagos findet der fünfte Saisonlauf in Austin/Texas statt. Probleme mit dem Veranstalter sind der Grund dafür.
Mathieu Jaminet gehört zum offiziellen Kader von Porsche
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Mathieu Jaminet: «Würde gerne ins GT Masters zurück»

2018 holte Mathieu Jaminet den Titel im ADAC GT Masters. 2019 war er auf der internationalen Bühne unterwegs. Doch 2020 würde er gerne auch wieder im ADAC GT Masters fahren, wie er gegenüber SPEEDWEEK.com verrät.
Der Aston Martin Vantage AMR hat nun ein Tankvolumen von 97 Litern
FIA WEC
Von Oliver Müller

Gut: Stabilität bei der Einstufung in der GTE-Klasse

Die Regelhüter der Sportwagen-WM (FIA WEC) werden derzeit von vielen Seiten heftig für das Erfolgshandicap in der LMP1-Kategorie kritisiert. Bei den GTE-Fahrzeugen läuft die Einstufung 2019/20 um einiges besser.
Der Toyota TS050 Hybrid von Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley wird in Bahrain um 2,72 Sekunden verlangsamt
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Toyota werden wieder mächtig eingebremst

Beim nächsten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) bekommen die beiden Toyota TS050 Hybrid ein Handicap von 2,72 und 2,51 Sekunden aufgebrummt. Der zuletzt siegreiche Rebellion wird 1,36 Sekunden langsamer.
Kamui Kobayashi (li.) und Mike Conway sitzen auf dem Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

Toyota bereits wieder auf dem Weg zu beiden WM-Titeln

In der FIA WEC führt Toyota sowohl die Weltmeisterschaft der Teams als auch die der Fahrer erneut an. Alles Andere als zwei Triumphe zum Ende der Saison 2019/20 wäre eine Überraschung. So steht es kurz vor der Halbzeit.
Porsche 911 RSR, Ferrari 488 GTE Evo und Aston Martin Vantage AMR kämpfen in der WEC um die GTE-Krone
FIA WEC
Von Oliver Müller

Blick auf die Tabelle in der GTE-Klasse der FIA WEC

Die Weltmeister Michael Christensen und Kévin Estre liegen in der GTE-WM bereits wieder an der Spitze. Bei den Herstellern macht Porsche mit dem neuen 911 RSR gleich eine gute Figur. Ferrari schon leicht abgeschlagen.
Der Ginetta G60-LT-P1 fährt in der LMP1-Klasse der FIA WEC
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Chris Dyson sitzt endlich im Ginetta-LMP1

Der britische Konstrukteur Ginetta hat sein Aufgebot für die acht Stunden von Bahrain bekannt gegeben. Diesem gehört nun auch der ehemalige ALMS-Meister Chris Dyson an. In der LMP2 startet auch G-Drive mit einem Oreca.
Der KTM X-Bow GT4 von True Racing hat 2019 ein Rennen in der ADAC GT4 Germany gewonnen
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

So stellt sich die ADAC GT4 Germany für 2020 auf

Die GT-Serie des ADAC hat den Kalender für die Saison 2020 verkündet. Wieder gibt es sechs Events mit insgesamt zwölf Läufen. Auch am Red Bull Ring wird wieder Station gemacht. Neu ist der Pole-Position-Award.
Juan Pablo Montoya
24h Le Mans
Von Oliver Müller

Juan Pablo Montoya: Le Mans für mich gerade unmöglich

SPEEDWEEK.com sprach mit Juan Pablo Montoya über einen weiteren Start bei den 24 Stunden von Le Mans oder in der FIA WEC. 2018 war der ehemalige Formel-1-Pilot bereits beim großen Klassiker in Westfrankreich mit dabei.
Gewinnt in Kyalami: Der Porsche 911 GT3 R vom Frikadelli Racing Team
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

9h Kyalami: Porsche siegt und holt auch beide Titel

Mathieu Jaminet, Dennis Olsen und Nick Tandy triumphieren bei den 9 Stunden von Kyalami im Porsche 911 GT3 R von Frikadelli Racing. Fahrer- und Hersteller-Titel in der Intercontinental GT Challenge gehen auch an Porsche.
Sieger in Kyalami 1983: Stefan Bellof/Derek Bell im Porsche 956
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

9h Kyalami: Ein legendärer Klassiker im Motorsport

SPEEDWEEK.com blickt auf die Historie der 9 Stunden von Kyalami. Das Rennen hat ein lange Tradition vorzuweisen und wird an diesem Wochenende beim Finale der Intercontinental GT Challenge gerade wiederbelebt.
Der Cadillac DPi in den Farben von  Mustang Sampling
IMSA
Von Oliver Müller

Sébastien Bourdais wechselt 2020 Vollzeit in die IMSA

Der viermalige Champ-Car-Meister und ehemalige F1-Pilot Sébastien Bourdais startet in der Saison 2020 wieder Vollzeit im Prototypen. Er pilotiert in der IMSA-Serie einen Cadillac DPi vom Team JDC-Miller MotorSports.
Der Porsche 911 GT3 R von Frikadelli Racing bei den 9h von Kyalami
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

9h Kyalami: Nick Tandy holte sich die Pole-Position

Bei der Neuauflage der 9 Stunden von Kyalami geht ein Porsche 911 GT3 R vom ersten Startplatz aus ins Rennen. Werksfahrer Nick Tandy konnte im Pole-Shootout Audi-Pilot Christopher Haase auf den zweiten Platz verweisen.
Der Schnitzer-BMW M6 GT3 in Kyalami
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

9h Kyalami: BMW mit erster Bestzeit beim IGTC-Finale

Sheldon van der Linde fährt im Schnitzer-BMW M6 GT3 die Bestzeit im Nachttraining zum Finale der Intercontinental GT Challenge. Audi und Porsche liegen jedoch nicht weit entfernt. 28 Fahrzeuge in Kyalami mit dabei.
Der Toyota TS050 Hybrid beim letzten WEC-Lauf in Bahrain
FIA WEC
Von Oliver Müller

Weitere Fahrer für Rookie-Test in Bahrain stehen fest

Nach dem Lauf in Bahrain wird die FIA WEC sonntags wieder Testfahrten ausrichten. Daran nehmen bislang zwölf Fahrzeuge teil. Die Nachwuchsstars Thomas Laurent, Nyck de Vries und Kenta Yamashita sitzen im Toyota-LMP1.
Der Oreca 07 von DragonSpeed war schon 2019 bei den 24h von Daytona unterwegs
IMSA
Von Oliver Müller

DragonSpeed kommt 2020 in Vollzeit in die IMSA-Serie

Die Maßnahmen zur Stärkung der LMP2-Klasse der amerikanischen IMSA-Serie zeigen Wirkung. Jetzt steigt auch das aus der Sportwagen-WM (FIA WEC) bekannte Team DragonSpeed in die IMSA ein. Gefahren wird mit einem Oreca.
KTM-Piloten Mads Siljehaug (li.) und Eike Angermayr
ADAC GT4 Germany
Von Felix Schmucker

Das KTM-Meisterduo der ADAC GT4 im Doppelinterview

Die beiden Jungstars Eike Angermayr und Mads Siljehaug holten sich im KTM X-Bow GT4 von Felbermayr-Reiter den Titel in der ADAC GT4 Germany. Im Interview sprechen die Champions über die abgelaufene Saison.
Der Ligier JS P217 von Inter Europol bei den 24h Le Mans 2019
Asian LMS
Von Oliver Müller

24h Le Mans 2020: Wieder vier Einladungen aus Asien

Die Asien Le Mans Series startet am nächsten Wochenende in Shanghai in die neue Saison. Insgesamt 26 Fahrzeuge sind mit dabei. Darunter sogar elf LMP2. Erstmals fährt das ACO-Championat auch ein Rennen in Australien.
Sieg beim FIA GT World Cup in Macau für den Mercedes-AMG GT3 von Raffaele Marciello
FIA GT World Cup
Von Oliver Müller

Triumph für Raffaele Marciello beim FIA GT World Cup

Im Mercedes-AMG GT3 gewinnt der Italiener Raffaele Marciello den fünften FIA GT World Cup in Macau. Die beiden Porsche-Piloten Laurens Vanthoor und Earl Bamber machen ordentlich Druck und komplettieren erneut das Podium.
Der Mercedes-AMG GT3 von Raffaele Marciello gewinnt am Samstag beim FIA GT World Cup in Macau
FIA GT World Cup
Von Oliver Müller

Macau: Raffaele Marciello siegt im Qualifying-Rennen

Der Italiener Raffaele Marciello dominiert das Samstagsrennen zum FIA GT World Cup in Macau. Earl Bamber und Laurens Vanthoor komplettieren in den beiden Porsche 911 GT3 R das Podium. Starke Leistung von Augusto Farfus.
Pole-Position beim FIA GT World Cup in Macau für den Mercedes-AMG GT3 von Raffaele Marciello
FIA GT World Cup
Von Oliver Müller

Macau: Raffaele Marciello erneut auf Pole-Position

Wie im Vorjahr fährt Raffaele Marciello in der Qualifikation zum FIA GT World Cup die Bestzeit. Im Mercedes-AMG GT3 lag der Italiener vor Audi-Pilot Dries Vanthoor und Earl Bamber im Porsche 911 GT3 R. BMW abgeschlagen.
Bislang beim FIA GT World Cup in Macau vorne: Der Porsche 911 GT3 R von Earl Bamber
FIA GT World Cup
Von Oliver Müller

Porsche bestimmt freies Training beim FIA GT Word Cup

In den Straßen von Macau wird an diesem Wochenende wieder der FIA GT World Cup ausgetragen. Bislang konnte Porsche-Werksfahrer Earl Bamber das spektakuläre Event dominieren. Audi zeigt sich als zweite Kraft.
Der Peugeot 908 kämpfte zwischen 2007 und 2011 gegen Audi
FIA WEC
Von Oliver Müller

Hammer: Peugeot kommt 2022 mit Hypercar in die WEC

Der französische Autobauer Peugeot kehrt wieder zurück in den Sportwagen-Sport. Ab 2022 wird mit einem Hypercar um die WM-Krone in der FIA WEC gefahren. Somit ist Peugeot ab 2023 wieder in Le Mans am Start.
Der Porsche 718 Cayman GT4 vom KÜS Team75 Bernhard
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Timo Bernhards Team bestätigt ersten Piloten für 2020

Das Team75 Bernhard des zweifachen Le-Mans-Siegers Timo Bernhard will auch in der kommenden Saison der ADAC GT4 Germany Gas geben. Einer der Piloten im Cockpit des Porsche 718 Cayman GT4 ist Alexander Tauscher.
Einer der beiden Mercedes-AMG GT3 von Zakspeed
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Zakspeed macht 2020 mit zwei Mercedes-AMG GT3 weiter

Der Traditionsrennstall aus Niederzissen wird auch im kommenden Jahr im ADAC GT Masters antreten. Es sollen wieder zwei Mercedes-AMG GT3 eingesetzt werden. Ein Fahrer-Duo ist ebenfalls bereits fixiert.
Den Porsche Carrera Cup Deutschland gibt es bereits seit 30 Jahren
24h Le Mans
Von Oliver Müller

Deutscher Porsche-Cup 2020 im Rahmen der 24h Le Mans

Das Rahmenprogramm der 24 Stunden von Le Mans bietet jedes Jahr spektakuläre Rennen. 2020 ist auch der Porsche Carrera Cup Deutschland mit dabei. Insgesamt trägt der Cup im nächsten Jahr 15 Wertungsläufe aus.
Das Podium der LMP1-Klasse bei der FIA WEC in Shanghai
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Weitere Stimmen zum dritten WEC-Rennen

Rebellion feierte beim dritten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Shanghai den ersten Sieg des Jahres. Den Toyota blieben nur die Plätze zwei und drei. Das sagen die erfolgreichen Piloten zu ihren Leistungen.
Der Ferrari 488 GTE Evo von Alessandro Pier Guidi und James Calado wurde bei den 4h von Shanghai aus der Wertung genommen
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Siegreicher GTE-Ferrari disqualifiziert

Alessandro Pier Guidi und James Calado müssen ihren Sieg in der GTE-Klasse der FIA WEC in Shanghai wieder abgeben. Die technischen Kommissare beanstandeten nach dem Rennen die Fahrzeughöhe des 488 GTE Evo.
Gesamtsieg bei der FIA WEC in Shanghai für den Rebellion R13
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Rebellion gewinnt dritten Lauf der WEC

Bruno Senna, Gustavo Menezes und Norman Nato schnappen sich den Gesamtsieg bei den 4 Stunden von Shanghai. Beide Toyota komplettieren das Podium. Ginetta in der Startphase stark. Ferrari in GTE-Klasse vorne.
Der Aston Martin Vantage AMR gewann 2018 in Shanghai die GTE-Klasse
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Das WEC-Rennen im Fernsehen und Stream

Beim dritten Saisonlauf der FIA WEC auf der Strecke in Shanghai haben die privaten LMP1 eine gute Chance auf den Sieg. So kann die Action im Fernsehen und im Live-Stream über Internet bzw. per App angeschaut werden.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 13.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 00:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 01:15, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 14.12., 01:45, Motorvision TV
MotorStories
Sa. 14.12., 02:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 03:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 03:50, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 14.12., 04:15, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 14.12., 05:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm