Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Bahnsport

Speednews

Von Rudi Hagen

LH: Schwerer Sturz mit Heli-Einsatz

Der Franzose Steven Labouyirie stürzte beim Grasbahnrennen in Lüdinghausen auf dem Westfalenring schwer. In seinem dritten Heat touchierte er in der Startkurve das Hinterrad des Niederländers William Kruit, prallte in die Airfences und dann auf den Boden. Laboouyirie wurde nach längerer Erstversorgung auf der Bahn mit dem Helikopter des ADAC ins Krankenhaus geflogen.
Von Rudi Hagen

Haarahiltunen Weltmeister - Niedermaier P2

Trotz eines Ausfalls im Finale von Heerenveen (NL) wurde der Schwede Martin Haarahiltunen wieder Eisspeedway-Weltmeister. Sein Landsmann Stefan Svensson gewann den GP und rangiert in der Eisspeedway-WM 2024 am Ende auf Position 6. Max Niedermaier verspielte seine Titel-Ambitionen mit einem Sturz in Heat 16. Der Bayer wurde mit sieben Punkten Rückstand auf Haarahiltunen Vize-Weltmeister.

Von Rudi Hagen

Cloppenburg: Zu viel Regen - Samstag 9 Uhr

Der Speedway Paar Cup konnte am Freitagabend wegen der widrigen Witterungsverhältnisse nicht ausgetragen werden. Neuer Termin ist morgen, Samstag 14. Oktober. Beginn in der Speedway-Arena an der Boschstraße im Cloppenburger Stadtteil Emstekerfeld ist um 9 Uhr. 
Von Manuel Wüst

Cloppenburg: Grobauer ersetzt Riss

Bayrisches Duo für die MSV Herxheim Das im April in Herxheim ausgefallene Rennen um den Speedway Paar Cup wird am heutigen Freitag, den 13. Oktober, in Cloppenburg nachgeholt. Für Herxheim sollte ursprünglich Erik Riss mit Erik Bachhuber starten.Da Riss jedoch verletzt ausfällt wird, Valentin Grobauer einspringen und mit Bachhuber ein bayrisches Duo für die MSVH bilden.
Von Rudi Hagen

Neuenhasslau: Godden/Smith vor Meier/Meier

Beim Grasbahnrennen des MSC Neuenhasslau auf dem «E-Drenalin» Kinzigtalring gewannen die Briten Mitch Godden/Paul Smith die I-Seitenwagen-Konkurrenz vor den Geschwistern Manuel und Melanie Meier vom MSC Berghaupten. Bei den B-Solisten siegte Marcel Sebastian vom DMSC Bielefeld mit Maximum. B-Seitenwagen-Sieger waren Thomas Buß/Alexander Herrmann.

Ergebnisse I-Seitenwagen: 1. Godden/Smith (GB), 13 Punkte. 2. Meier/Meier, 11. 3. Möller/Viragos, 7. 4. Sarrailh/Gregorie (F), 2. 5. Horn/Düringer, 2.

Ergebnisse B-Solo: 1. Marcel Sebastian, 16 Punkte. 2. Jeffrey Sijbesma (NL), 10. 3. Nynke Sijbesma (NL), 8. 4. Ralf Herhaus, 8. 5. Jörg Schneider, 6. 6. Dennis Helfer, 6. 7. Magnus Czekely, 5. 8. Rene Hasenfratz, 4. 9. Lukas Tusch, 2.

Ergebnisse B-Seitenwagen: 1. Buß/Herrmann, 14 Punkte. 2. Müller/Maurer, 10. 3. Lorei/Bittner, 6. 4 Friskovec/Strzewinski, 3. 5. Gerlach/Mausehund, 1.

Von Rudi Hagen

Niederlande Team-Weltmeister

Das Team der Niederlande gewann in Roden (NL) den Longtrack of Nations, die Langbahn-Team-WM. Im Finale besiegten sie auch Dank eines überragenden Romano Hummels das deutsche Team. Dritte wurde Großbritannien vor dem überraschend starken Team aus Finnland.
Von Rudi Hagen

Hukelmann gibt Kader für Team-WM bekannt

Beim Rennen in Vechta gab der Team-Manager der deutschen Langbahn-Nationalmannschaft den Kader für die WM in Roden (NL) am 24. September bekannt. Demnach vertreten folgende Fahrer die deutschen Farben: Martin Smolinski als Kapitän, Erik Riss, Jörg Tebbe und Stephan Katt. Es fehlen die Verletzten Lukas Fienhage, Michael Härtel und Max Dilger. 
Von Rudi Hagen

Martin Smolinski siegt in Vechta

Beim sehr stark besetzten Internationalen Sandbahnrennen in Vechta hieß der Gewinner am Ende Martin Smolinski. Romano Hummel (NL) wurde Zweiter, Chris Harris (NL) Dritter. Bei den Gespannen waren Markus Venus/Markus Eibl das Maß aller Dinge. Die Pfarrkirchener siegten in einem Top-Feld mit maximaler Punktzahl.

Von Rudi Hagen

Timo Lahti gewinnt in Cloppenburg

Volles Haus bei der «Night of the Fights» in Cloppenburg. Der Finne Timo Lahti gewann das Finale in der MSC-Arena vor vollbesetzten Rängen. Zweiter wurde Rene Deddens vom Gastgeber MSC Cloppenburg, vor dem Australier Jaimon Lidsey und Vorjahressieger Martin Smolinski. Das Publikum war begeistert von vielen äußerst spannenden Heats. Die Bahn war selten so gut in Schuss wie diesmal. 
Von Ivo Schützbach

Vojens-GP: Rasmus Jensen mit Wildcard

Der ehemalige Dänische Meister Rasmus Jensen hat die Wildcard für den Speedway-GP in Vojens am 16. September erhalten. Als Bahnreserve wurden Mads Hansen und Benjamin Basso nominiert.


Von Rudi Hagen

KKH gewinnt den Scheeßel-GP mit Maximum

Kenneth Kruse Hansen war der überragende Fahrer beim Langbahn-GP im niedersächsischen Scheeßel. Der Däne gewann nicht nur seine fünf Vorläufe, sondern auch das entscheidende A-Finale. Zweiter wurde WM-Leader Chris Harris (GB) vor Martin Smolinski. Wildcard-Pilot Erik Riss wurde nach einer Supervorstellung Vierter vor Stephan Katt, der vorher im Last-Chane-Heat Zweiter hinter Smoli wurde.
Von Rudi Hagen

Crash in Eenrum: Florian Niedermeier tot

Schrecklicher Unfall beim Master of Sidecars in Eenrum (NL). Marco Hundsrucker und Beifahrer Florian Niedermeier krachten aufgrund eines technischen Defektes durch die Bande.Niedermeier starb noch auf der Bahn.

Von Ivo Schützbach

Trauer um Daytona-Chef Helmut Frey (77)

Im Alter von 77 Jahren ist Daytona-Chef Helmut Frey von uns gegangen. Mit seinen Stiefeln wurde das Unternehmen aus Eggenfelden im Rennsport und unter Motorradfahrern weltweit bekannt. Im Bahnsport ist Daytona seit Jahrzehnten Marktführer. Der Trauergottesdienst findet am Dienstag, 22. August, ab 10.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche in Eggenfelden statt. Die anschließende Beerdigung ist im engsten Familienkreis.


Von Rudi Hagen

Grandios: Brandhofer/Mollema Europameister

Markus Brandhofer aus Geißach und seine niederländische Beifahrerin Sandra Mollema holten sich in Bad Hersfeld den Europameister-Titel. Vizemeister wurden die Briten Mitch Godden/Paul Smith vor Wilfred Detz/Bonita van Dijk aus den Niederlanden. Imanuel Schramm und Beifahrerin Nadin Löffler wurden Vierte. Sie mussten wie auch die neuen Europameister den Umweg über das B-Finale nehmen. Die Titelträger vom Vorjahr, Markus Venus und Beifahrer Markus Eibl vom RSC Pfarrkirchen, mussten wegen massiver Zündungsprobleme vorzeitig aufgeben.  
Von Rudi Hagen

Grasbahnrennen Rastede abgesagt

Das für den 12. und 13. August geplante Internationale Grasbahnrennen ist abgesagt. Das gab der Rasteder AC jetzt bekannt. Die wegen des andauernden Regens schlechten Bahnverhältnisse und die weiterhin unsicheren Wetterprognosen würden eine Durchführung allein schon aus Sicherheitsgründen unmöglich machen.
Von Rudi Hagen

Pech für MSC Melsungen: Rennen abgesagt

Großes Pech für den MSC Melsungen. Wegen der anhaltenden Regenfälle musste das Internationale Grasbahnrennen kurz nach 14 Uhr abgesagt werden.Im Bahnpokal der B-Seitenwagen konnten am Samstag schon drei Runden gefahren werden. 
Von Manuel Wüst

Polnisches Finale zum zweiten Mal abgesagt

Das vom Sonntag verschobene dritte Finalrennen zur Polnischen Speedway-Meisterschaft in Krosno konnte auch am Montag nicht ausgetragen werden. Nach Testfahrten der Teilnehmer, bei denen es auch zu einem Sturz ohne Fremdeinwirkung kam, wurde das Rennen erneut abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Von Manuel Wüst

Polnisches Speedway-Finale verschoben

Das dritte und letzte Rennen zur Polnischen Speedway-Meisterschaft in Krosno wurde wegen schlechter Bahnverhältnisse abgesagt und auf Montag, 31. Juli, neu angesetzt.

Von Rudi Hagen

Regen in Werlte : Romano Hummel gewinnt EM

Riesenpech für den MSC Werlte. Der rührige Club im Emsland hatte Pech mit dem Wetter. Ausgerechnet beim Finale zur Grasbahn-EM regnete es zum Teil heftig. Trotzdem gab es nach vielen Bahndiensten eine Wertung. Nach den 12 Vorläufen stand Romano Hummel mit fünf Siegen und 20 Punkten als Europameister fest. Zweiter wurde der Brite Chris Harris vor seinem Landsmann Andrew Appleton.
Von Manuel Wüst

Rasmus Karlsson ist SGP3-Champion

Der Schwede Rasmus Karlsson ist neuer SGP3-Champion. Der Schwede überholte im letzten Lauf des Tages den letztjährigen Gewinner Mikkel Andersen, der mit einem Laufsieg über Karlsson noch ein Stechen um den Titel hätte erzwingen können. Karlsson brachte die Führung ins Ziel und kürte sich damit zum neuen Weltmeister auf 250 ccm vor dem Polen Maksymilian Pawelczak und Andersen.


Von Manuel Wüst

Andzejs Lebedevs ersetzt Kim Nilsson

Der Lette Andzejs Lebedevs wird beim Speedway-GrandPrix in Malilla den Schweden Kim Nilsson ersetzen. Nilsson laboriert noch immer an den Folgen eines Sturzes, in den er Ende Juni verwickelt war. Als erste Generalreserve wurde Lebedevs nun kurzfristig ins Line-up berufen.


Von Rudi Hagen

Chris Harris gewinnt den Marmande-GP (F)

Der Brite Chris Harris gewinnt den Langbahn-Grand-Prix in Marmande (F) vor Martin Smolinski aus Olching und dem Briten Zach Wajtknecht. Auf Platz 4 Dave Meijerink (NL) vor Lukas Fienhage vom AC Vechta. Stephan Katt aus Neuwittenbek enttäuschte auf Platz 15 mit nur einem Punkt. In der WM führt Harris nach 3 von 6 Grands Prix mit 52 Punkten vor Smolinski (51) und Wajtknecht (49).
Von Rudi Hagen

Aduard (NL): Überragender Hummel gewinnt

Beim gut besetzten Internationalen Grasbahnrennen in Aduard, nahe Groningen, war der Niederländer Romano Hummel der überragende Fahrer. Er gewann drei seiner vier Vorläufe und das entscheidende Finale. Zweiter wurde der Däne Jacob Bukhave vor den Niederländern Dave Meijerink, Mika Meijer und Henry van der Steen. Stephan Katt wurde Achter vor Lukas Fienhage. Fabian Wachs belegte Platz 13 und Jens Benneker Platz 15.
Von Peter Fuchs

Cloppenburg übernimmt Prädikatsrennen

Der MSC Cloppenburg wird am Freitag, 13. Oktober, den Deutschen Speedway-Paar-Cup unter Flutlicht austragen. Dieses Rennen sollte Anfang April in Herxheim stattfinden, wurde aber wetterbedingt abgesagt. Nun hat Cloppenburg dieses Prädikat übernommen und neben der «Night of the Fights» am 8. September noch ein weiteres großes Event in diesem Jahr.


Von Manuel Wüst

U21-DM-Finale fällt dem Regen zum Opfer

Das Finale der Deutschen Speedway-U21-Meisterschaft in Ludwigslust konnte aufgrund von Regenfällen nicht ausgetragen werden. Auch der Versuch, das Rennen später zu starten, konnte es nicht retten. Ein neuer Termin wird gesucht.


Von Rudi Hagen

Meijerink und Niedermeier im EM-Finale

Die FIM Europe gab jetzt bekannt, dass Tino Bouin und Mathias Tresarrieu nicht am Grasbahn-EM-Finale in Werlte teilnehmen werden, sondern Teil der französischen Speedway-Mannschaft bei der zum selben Termin stattfindenden U23-Team-EM in Macon sein werden. Die beiden Franzosen hatten sich in Tajac für Werlte qualifiziert. Für die beiden rücken Dave Meijerink (NL) und Mario Niedermeier aus Langquaid nach.
Von Rudi Hagen

Fabian Wachs vom MSC Werlte im EM-Finale

Im zweiten Semifinale zur Grasbahn-EM Solo in Tayac (F) wurde Fabian Wachs vom MSC Werlte Achter. Damit ist er für das EM-Finale im heimischen Werlte qualifiziert. Der Brite Andrew Appleton gewann das A-Finale vor Mathias Trèsarrieu (F), Jordan Dubernard (F), Tino Bouin (F), Henry van der Steen (NL) und Kenneth Kruse Hansen (DK). Die weiteren Plätze: 7. Stephane Trèsarrieu (F), 8. Fabian Wachs (D) und 9. Jake Mulford (GB). Reservist auf Platz 10 ist der Niederländer Dave Meijerink.

Von Rudi Hagen

Chris Harris siegt vor Martin Smolinski

Der Brite Chris Harris siegt im Finale von Ostrowo (PL) und holt sich den GP-Sieg vor Martin Smolinski, der bis dahin alle seine Vorläufe gewonnen hatte. Auf Platz 3 der Däne Kenneth Kruse Hansen vor Hynek Stichauer (CZ) und dem Briten Zach Wajtknecht. Harris war erst durch das LC-Heat ins alles entscheidende Finale gekommen. Die WM-Wertung führt der Tscheche Josef Franc mit den punktgleichen Smolinski und Wajtknecht (alle 32) nach zwei von sechs GP an.
Von Rudi Hagen

Meier/Meier gewinnen Quali in Loppersum

Mit den Geschwistern Meier, Brandhofer/Mollema, Schramm/Löffler und Hundsrucker/Kempa haben vier deutsche Seitenwagen-Teams in Loppersum (NL) die Qualifikation für das EM-Finale in Bad Hersfeld gemeistert. Möller/Frohbös sind Reserve. Kempa/Stickling schieden als Zehnte aus. 
Von Ivo Schützbach

Landsberg-GP: Szymon Wozniak mit Wildcard

Der ehemalige Polnische Meister Szymon Wozniak hat die Wildcard für den Speedway-GP in Landsberg an der Warthe am 24. Juni erhalten. Als Bahnreserve wurden Oskar Fajfer und Wiktor Jasinski nominiert.


Von Rudi Hagen

Fienhage und Katt im EM-Finale

Der Brite Chris Harris gewann das Semifinale zur Grasbahn-EM in Bielefeld vor Romano Hummel (NL) und Jannick de Jong (NL). Sie sind ebenso für das EM-Finale in Werlte qualifiziert wie Steven Labouyrie (F), Jakob Bukhave (DK), Mika Meijer (NL), Lukas Fienhage (D), Josef Franc (CZ) und Stephan Katt (D). Der Finne Henri Ahlbom ist Reservist.

Von Rudi Hagen

Dave Meijerink gewinnt in Lüdinghausen

Der Niederländer Dave Meijerink siegte beim 82. ADAC Grasbahnrennen in Lüdinghausen vor dem Briten Andrew Appleton. Stark auch David Pfeffer vom MSC Berghaupten auf Platz 3. Ex-Weltmeister Jannick de Jong vergab seine Chancen mit einem Sturz im Finale. In der Seitenwagen-Konkurrenz gewannen die Niederländer Sven Holstein/Dennis Smith trotz eines Sturzes in Lauf 2.
Von Ivo Schützbach

Prag-GP: Wildcard für Vaclav Milik (29)

Der am 22. Mai 30-jährige Vaclav Milik darf den Speedway-Grand-Prix in der tschechischen Hauptstadt Prag am 3. Juni mit Wildcard bestreiten. Als Bahnreserve wurden die Youngster Jan Kvech und Eduard Krcmar nominiert.


Von Ivo Schützbach

Warschau-GP: Wildcard für Dominik Kubera

Der Pole Dominik Kubera (24) hat die Wildcard für den zweiten Speedway-GP des Jahres am 13. Mai in Warschau erhalten. Als Bahnreserve wurden seine Landsleute Bartlomiej Kowalski und Wiktor Przyjemski nominiert.


Von Hans-Werner Ruge

Teterow-GP 2023: Der Vorverkauf beginnt

Kurz vor Weihnachten gibt es einen heißen Geschenktipp für alle Speedwayfans. Am 20. Dezember startet der Vorverkauf für den Deutschland-Grand-Prix in der Teterower Bergring-Arena, der für den 10. Juni 2023 terminiert ist. Tickets gibt es in der Touristinformation Teterow (tourist-info@teterow.de) sowie in den ADAC-Shops in Rostock, Neubrandenburg, Schwerin und Hamburg – der Onlineverkauf startet etwas später. Der ADAC bietet Mitgliedern einen Rabatt von 20 Prozent.


Von Günther Wiesinger

Flat Track: 333. WM-Titel für KTM

Am Sonntag bescherte der 25-jährige Spanier dem österreichischen Hersteller KTM durch den Titelgewinn in der Moto2-WM in Valencia den 332. Weltmeistertitel. Aber am gleichen Tag gewann sein Landsmann Gerard Bailo die Flat-Track-Weltmeisterschaft auf KTM – also WM-Titel Nr. 333 für das Werk aus Mattighofen.
Von Alfred Domes

Mureck: Hattrick für Daniel Gappmaier

Mit dem Sieg im Finale gewann der Salzburger Daniel Gappmaier das internationale Speedwayrennen in Mureck. Der drohende Regen hielt sich zurück und alle Läufe konnten ordnungsgemäß durchgeführt werden. Einziger Wermutstropfen waren einige Absagen, sodass nur 13 Hauptfahrer an den Start gingen. Nichtsdestotrotz gab es spannungsgeladene Momente und erst in der Schlussphase den ersten Sturz auf der von Heinrich Schatzer bestens präparierten Bahn. Denis Stojs vergab im Hoffnungslauf seine Chancen, musste in die Bande, blieb aber unverletzt. Daniel Gappmaier, er gab nur einen Punkt ab, rang im Endlauf Petr Chlupac nieder und siegte zum dritten Mal in Folge auf der Murecker Bahn.


Von Rudi Hagen

Mathieu Trésarrieu ist neuer Weltmeister

Mathieu Trésarrieu ist Langbahn-Weltmeister 2022. Der Franzose wurde zwar nur Zweiter beim Grand Prix in Vechta, kann aber beim letzten GP in Roden (NL) nicht mehr eingeholt werden. Der Brite Zach Wajtknecht gewann den GP und den Goldhelm des ADAC, Lukas Fienhage wurde Dritter. Romano Hummel schied gleich in seinem ersten Heat verletzt aus.
Von Rudi Hagen

Scheeßel-GP: Stephan Katt ersetzt Malek

Stephan Katt rückt am Sonntag von der Reserveposition ins Hauptfeld beim Langbahn-GP in Scheeßel. Der 42-jährige Neuwittenbeker ersetzt den Tschechen Martin Malek, der vor vier Wochen beim Challenge in Marmande (F) böse gestürzt war.
Von Ivo Schützbach

Warschau-GP: Maksym Drabik mit Wildcard

Der zweifache Speedway-U21-Weltmeister Maksym Drabik hat die Wildcard für den zweiten Speedway-GP in Warschau am 14. Mai erhalten. Als Reservefahrer ist Jakub Miskowiak dabei.


Von Oliver Feldtweg

Wegen Ukraine-Invasion: Togliatti abgesagt

Wegen der militärischen Invasion Russlands gegen die Ukraine hat die Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) zusammen mit Discovery Sports Events, Promoter der «FIM Speedway Grand Prix Series» die Absage des FIM Speedway GP in Togliatti (Russland) vom 9. Juli bestätigt. Der Veranstalter ist informiert worden. Die FIM schrieb: «Unsere Gedanken der gesamten Speedway GP-Familie sind bei den Menschen, die unter den Folgen der gegenwärtigen Situation leiden.»


Von Manuel Wüst

Polen bezwingt Weltauswahl in Rybnik

Die polnische Nationalmannschaft hat vor dem Finale des Speedway der Nationen den letzten Test gegen eine Weltauswahl mit 58:32 Punkten gewonnen. Top-Scorer für Polen waren Bartosz Zmarzlik, Dominik Kubera und Maciej Janowski, die allesamt zweistellig punkteten. Für die Weltauswahl war Max Fricke mit 8 Punkten der beste Fahrer.

Von Rudi Hagen

Max Dilger Deutscher Langbahnmeister

Max Dilger holte sich in Vechta die Deutsche Langbahnmeisterschaft. Der Lahrer kam vor zirka 4000 Zuschauern im Flutlichtrennen auf 26 Punkte. Vizemeister wurde Lukas Fienhage vom AC Vechta (24) vor Stephan Katt aus Neuwittenbek.
Von Manuel Wüst

Wittstock bezwingt eine dänische Auswahl

Mit 46 zu 44 Punkten bezwangen die Wölfe Wittstock zuhause in einem offenen Speedwayrennen eine dänische Auswahl. Punktbeste Fahrer auf Seiten der Wölfe waren Norick Blödorn und Lukas Fienhage. Für die dänische Auswahl war Mads Hansen mit 15 Punkten die Nummer 1.

Von Manuel Wüst

Tarasenko erhält Wildcard für Togliatti-GP

Beim ersten russischen Speedway-Grand-Prix am 28. August in Togliatti wird Vadim Tarasenko mit der Veranstalter-Wildcard dabei sein. Als Bahnreserven wurden Renat Gafurov, der viele Jahre für den AC Landshut in der deutschen Liga fuhr, und Yevgeny Saidullin nominiert.

Von Manuel Wüst

Polnische Liga: Landshut unterliegt

Die Trans MF Devils Landshut gastierten bei Kolejarz Oppeln (Opole), die in der zweiten polnischen Speedway-Liga das Maß der Dinge sind. Die Bayern zeigten ein ordentliches Auswärtsrennen, unterlagen am Ende aber mit 39:51 Punkten.

Von Manuel Wüst

Polnische Liga: Wittstock verliert zweimal

Die Wölfe Wittstock bestritten am vergangenen Wochenende zwei Rennen zur polnischen Speedway-Liga an einem Tag und unterlagen zuhause jeweils. Zunächst siegte Rzeszow im ersten Rennen, das nach Lauf 8 vorzeitig beendet wurde, mit 19:28, ehe es am Abend mit 32:57 Punkten gegen Dünaburg eine weitere Niederlage hagelte. Wittstock bleibt damit sieglos.

Von Ivo Schützbach

Breslau-GP: Wildcard für Gleb Chugunov

Für den ersten Doppel-Event des Speedway-GP in Prag (16./17. Juli) bekommt der Tscheche Jan Kvech die Wildcard, für den zweiten Double-Header in Breslau (30./31. Juli) der Russe Gleb Chugunov, der auch die polnische Staatsbürgerschaft hat. Als Bahnreserve wurden Tobiasz Musielak und Bartlomiej Kowalski nominiert.

Von Ivo Schützbach

Speedway-GP: Vierter Doppel-Event ist fix

Nach Prag (16./17. Juli), Breslau (30./31. Juli) und Lublin (6./7. August) werden auch in Thorn am 1./2. Oktober zum Saisonende zwei Speedway-GP ausgetragen, sogenannte Double-Header. Vermarkter IMG füllt so den geschrumpften Kalender auf, nachdem Terenzano, Warschau, Teterow und Cardiff wegen behördlicher Corona-Auflagen gestrichen wurden.
ZUM KALENDER

Von Ivo Schützbach

Schweden: SGP-Wildcard als Belohnung

Am 13. Juli wird in Malilla das Finale der Schwedischen Speedway-Meisterschaft ausgetragen. Besonders interessant: Der Sieger bekommt die Wildcard für den Grand Prix an gleicher Stelle am 14. August. Sollte einer der aktuellen GP-Fahrer Freddie Lindgren oder Oliver Berntzon den Titel erobern, geht die Wildcard an den Nächstbestplatzierten.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 19:00, Motorvision TV
    Rally
  • Mo. 17.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 17.06., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
» zum TV-Programm
53