SPEEDWEEK Überblick

ALLE NEWS - Serie FIA WEC

Fernando Alonso (li.) und Sébastien Buemi auf dem Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

Weltmeister der FIA WEC erhalten ihre Pokale in Paris

In der abgelaufenen WEC-Saison gewannen Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Fernando Alonso den WM-Titel in der LMP1- sowie Michael Christensen und Kévin Estre in der GTE-Klasse. Jetzt wurde bei der FIA gefeiert.
Ab der nächsten Saison werden die LMP2 (hier diverse Oreca 07) ordentlich langsamer
FIA WEC
Von Oliver Müller

Wegen Hypercars: LMP2 verlieren 40 PS an Leistung

Um die Reihenfolge auf der Strecke beizubehalten, müssen die LMP2 eine Reduzierung der Motorleistung in Kauf nehmen. Außerdem wird ein Einheitsreifen eingeführt. Somit bleiben die LMP2 dann weiter hinter den LMH.
Dome S102.5 gegen Toyota TS040: Das wird es in Zukunft nicht mehr geben
FIA WEC
Von Oliver Müller

FIA lässt nur Auto-Hersteller in Hypercar-Klasse zu

Der Motor Sport Council der FIA hat beschlossen, dass in der neuen Hypercar-Klasse lediglich Fahrzeuge unter dem Namen einer offiziellen Automarke homologiert werden. Die Klasse wird dann ab 2020 LMH genannt.
Erste Studie des Peugeot für die große Klasse der FIA WEC
FIA WEC
Von Oliver Müller

So sieht der Peugeot für die neue Hypercar-Klasse aus

Der französische Autobauer Peugeot steigt ab 2022 in die Hypercar-Klasse der Sportwagen-WM (FIA WEC) ein. Dafür wurde nun eine Partnerschaft mit Rebellion geschlossen. Dieses Team hatte das letzte WEC-Rennen gewonnen.
Die anwesenden Sportwagen-Weltmeister rund um FIA-Präsident Jean Todt
FIA WEC
Von Oliver Müller

Hall of Fame für Piloten der Langstrecke eingeweiht

Im Rahmen einer großen Feier in der französischen Hauptstadt Paris hat der Weltverband FIA seine Hall of Fame um den Langstreckensport erweitert. Alle 29 Weltmeister der Sportwagen-WM wurden darin aufgenommen.
Der Toyota TS050 Hybrid wird 2020 wieder in Austin starten
FIA WEC
Von Oliver Müller

São Paulo abgesagt: WEC fährt im Februar in Austin

Die FIA WEC macht in diesem Winter einen Bogen um Brasilien. Anstatt des Rennens auf der Strecke in Interlagos findet der fünfte Saisonlauf in Austin/Texas statt. Probleme mit dem Veranstalter sind der Grund dafür.
Der Aston Martin Vantage AMR hat nun ein Tankvolumen von 97 Litern
FIA WEC
Von Oliver Müller

Gut: Stabilität bei der Einstufung in der GTE-Klasse

Die Regelhüter der Sportwagen-WM (FIA WEC) werden derzeit von vielen Seiten heftig für das Erfolgshandicap in der LMP1-Kategorie kritisiert. Bei den GTE-Fahrzeugen läuft die Einstufung 2019/20 um einiges besser.
Der Toyota TS050 Hybrid von Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley wird in Bahrain um 2,72 Sekunden verlangsamt
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Toyota werden wieder mächtig eingebremst

Beim nächsten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) bekommen die beiden Toyota TS050 Hybrid ein Handicap von 2,72 und 2,51 Sekunden aufgebrummt. Der zuletzt siegreiche Rebellion wird 1,36 Sekunden langsamer.
Kamui Kobayashi (li.) und Mike Conway sitzen auf dem Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

Toyota bereits wieder auf dem Weg zu beiden WM-Titeln

In der FIA WEC führt Toyota sowohl die Weltmeisterschaft der Teams als auch die der Fahrer erneut an. Alles Andere als zwei Triumphe zum Ende der Saison 2019/20 wäre eine Überraschung. So steht es kurz vor der Halbzeit.
Porsche 911 RSR, Ferrari 488 GTE Evo und Aston Martin Vantage AMR kämpfen in der WEC um die GTE-Krone
FIA WEC
Von Oliver Müller

Blick auf die Tabelle in der GTE-Klasse der FIA WEC

Die Weltmeister Michael Christensen und Kévin Estre liegen in der GTE-WM bereits wieder an der Spitze. Bei den Herstellern macht Porsche mit dem neuen 911 RSR gleich eine gute Figur. Ferrari schon leicht abgeschlagen.
Der Ginetta G60-LT-P1 fährt in der LMP1-Klasse der FIA WEC
FIA WEC
Von Oliver Müller

8h Bahrain: Chris Dyson sitzt endlich im Ginetta-LMP1

Der britische Konstrukteur Ginetta hat sein Aufgebot für die acht Stunden von Bahrain bekannt gegeben. Diesem gehört nun auch der ehemalige ALMS-Meister Chris Dyson an. In der LMP2 startet auch G-Drive mit einem Oreca.
Der Toyota TS050 Hybrid beim letzten WEC-Lauf in Bahrain
FIA WEC
Von Oliver Müller

Weitere Fahrer für Rookie-Test in Bahrain stehen fest

Nach dem Lauf in Bahrain wird die FIA WEC sonntags wieder Testfahrten ausrichten. Daran nehmen bislang zwölf Fahrzeuge teil. Die Nachwuchsstars Thomas Laurent, Nyck de Vries und Kenta Yamashita sitzen im Toyota-LMP1.
Der Peugeot 908 kämpfte zwischen 2007 und 2011 gegen Audi
FIA WEC
Von Oliver Müller

Hammer: Peugeot kommt 2022 mit Hypercar in die WEC

Der französische Autobauer Peugeot kehrt wieder zurück in den Sportwagen-Sport. Ab 2022 wird mit einem Hypercar um die WM-Krone in der FIA WEC gefahren. Somit ist Peugeot ab 2023 wieder in Le Mans am Start.
Das Podium der LMP1-Klasse bei der FIA WEC in Shanghai
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Weitere Stimmen zum dritten WEC-Rennen

Rebellion feierte beim dritten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Shanghai den ersten Sieg des Jahres. Den Toyota blieben nur die Plätze zwei und drei. Das sagen die erfolgreichen Piloten zu ihren Leistungen.
Der Ferrari 488 GTE Evo von Alessandro Pier Guidi und James Calado wurde bei den 4h von Shanghai aus der Wertung genommen
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Siegreicher GTE-Ferrari disqualifiziert

Alessandro Pier Guidi und James Calado müssen ihren Sieg in der GTE-Klasse der FIA WEC in Shanghai wieder abgeben. Die technischen Kommissare beanstandeten nach dem Rennen die Fahrzeughöhe des 488 GTE Evo.
Gesamtsieg bei der FIA WEC in Shanghai für den Rebellion R13
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Rebellion gewinnt dritten Lauf der WEC

Bruno Senna, Gustavo Menezes und Norman Nato schnappen sich den Gesamtsieg bei den 4 Stunden von Shanghai. Beide Toyota komplettieren das Podium. Ginetta in der Startphase stark. Ferrari in GTE-Klasse vorne.
Der Aston Martin Vantage AMR gewann 2018 in Shanghai die GTE-Klasse
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Das WEC-Rennen im Fernsehen und Stream

Beim dritten Saisonlauf der FIA WEC auf der Strecke in Shanghai haben die privaten LMP1 eine gute Chance auf den Sieg. So kann die Action im Fernsehen und im Live-Stream über Internet bzw. per App angeschaut werden.
Pole-Position für den Rebellion R13 bei der FIA WEC in Shanghai
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Rebellion steht auf der Pole-Position

Bruno Senna und Gustavo Menezes fahren in der Qualifikation zu den 4 Stunden von Shanghai die kombiniert beste Zeit. Toyota auf den Startplätzen vier und fünf. Porsche holt in beiden GTE-Klasse den ersten Startplatz.
Der Ginetta G60-LT-P1 zeigte sich freitags bei der FIA WEC in Shanghai am schnellsten
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Ginetta-LMP1 mit der Bestzeit am Freitag

Beim dritten Rennwochenende der FIA WEC sind die Toyota TS050 Hybrid künstlich extrem eingebremst. Damit gehen die Bestzeiten in den beiden Sessions des Freitags an die Privatwagen von Ginetta und Rebellion.
Der Rebellion R13 gewann das erste Training der FIA WEC in Shanghai
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Rebellion holt sich die erste Bestzeit

Gustavo Menezes liegt im ersten freien Training der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Shanghai an der Spitze. Dahinter folgen die zwei Ginetta. Ein Toyota fällt sogar hinter einen LMP2 zurück. Porsche in der GTE Pro ganz vorne.
Ferrari konnte in der Saison 2019/20 noch keinen Sieg in der GTE-Pro-Klasse der FIA WEC feiern
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Weitere Details zum Rennen der FIA WEC

Am kommenden Wochenende absolviert die Sportwagen-WM (FIA WEC) den dritten Lauf der Saison 2019/20. Insgesamt 31 Fahrzeuge sind beim Event in Shanghai mit dabei. Das sind weitere Informationen und Hintergründe.
Aston Martin Vantage, Ferrari 488 GTE Evo und Porsche 911 RSR liegen in der GTE-Klasse der WEC dicht beieinander
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: GTE-Einstufung diesmal kaum geändert

Beim dritten Saisonlauf der Sportwagen-WM auf der Rennstrecke in Shanghai werden die drei GTE-Autos von Aston Martin, Ferrari und Porsche ähnlich unterwegs sein wie zuletzt in Fuji. So wurde Hand an die BoP angelegt.
Die Reifen von Micheln sind schon immer im WEC-Paddock zu finden
FIA WEC
Von Oliver Müller

Michelin bekommt Reifen-Deal für die Hypercar-Klasse

Ab der Saison 2020/21 gibt es in der großen Klasse der Sportwagen-WM (FIA WEC) Einheitsreifen. Bei einer Ausschreibung von FIA und ACO setzte sich wenig überraschend nun die französische Marke Michelin durch.
Der Toyota TS050 Hybrid von Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley gewann das WEC-Rennen in Fuji
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Toyota wird 2,74 Sekunden eingebremst

In der Sportwagen-WM (FIA WEC) versuchen die Regelhüter weiterhin krampfhaft, Rennspannung in der LMP1-Klasse zu erzeugen. Nun wurden die neuen Handicap-Tabellen für den dritten Saisonlauf herausgegeben.
So baut Goodyear im Paddock der FIA WEC auf
FIA WEC
Von Oliver Müller

Nach WEC-Debüt geht Goodyear 2020 auch in die ELMS

In der Sportwagen-WM (FIA WEC) ist Goodyear bereits seit der Saison 2019/20 aktiv. Dort werden drei LMP2-Fahrzeuge ausgerüstet. Ab 2020 wird das Engagement auch auf den kontinentalen Ableger ausgeweitet.
Der Ginetta G60-LT-P1 aus der LMP1-Klasse der FIA WEC
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Shanghai: Ginetta bestätigt Piloten der zwei LMP1

Beim dritten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) wird der Brite Jordan King im LMP1 von Ginetta sitzen. Chris Dyson weiterhin nicht am Start. Proton Competition mit einem Porsche 911 RSR in der GTE-Am-Klasse dabei.
Sieger der 6h von Fuji: (v.li.) Brendon Hartley, Kazuki Nakajima und Sébastien Buemi
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Weitere Stimmen zum zweiten Rennen der WEC

Toyota feierte beim zweiten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) den nächsten Doppelsieg. Aston Martin gewann in der GTE-Klasse. Das sagen die erfolgreichen Piloten zu ihren Leistungen beim abgelaufenen Rennen.
Sieg beim Rennen der FIA WEC in Fuji für den Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Toyota feiert nächsten lockeren Doppelsieg

Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley gewinnen den zweiten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) im japanischen Fuji. Rebellion komplettiert Podium. Aston Martin triumphiert in der GTE-Klasse.
In Fuji gibt es auf und neben der Strecke tolle Perspektiven
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Das Rennen der WEC im Fernsehen und Stream

Toyota feiert beim zweiten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) auf der Strecke im japanischen Fuji sein Heimspiel. So kann das Rennen im Fernsehen und im Live-Stream über Internet bzw. per App angeschaut werden.
Pole-Position für den Toyota TS050 Hybrid bei der FIA WEC in Fuji
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Toyota holt sich locker die erste Startreihe

Beim Rennwochenende der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Fuji konnten Kazuki Nakajima und Brendon Hartley die Pole-Position herausfahren. Private LMP1 ohne Chance. Porsche sichert sich Startplatz eins in der GTE-Klasse.
Im Jahre 2005 fuhr der Toyota TS020 in Fuji auch einige Demo-Runden
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Weitere Hintergründe zum zweiten WEC-Rennen

Die FIA WEC startet am Wochenende in ihre Überseetournee. Beim Rennen in Fuji ist Toyota wieder der große Favorit. Der japanische Hersteller hat seit 2012 sechs von sieben Rennen vor heimischer Kulisse gewonnen.
Bestzeit für den Toyota TS050 Hybrid bei der FIA WEC in Fuji
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Toyota setzt am Freitag die klare Bestzeit

Beim Auftritt der Sportwagen-WM (FIA WEC) im japanischen Fuji bestimmt Toyota auch im zweiten freien Training die Pace an der Spitze des Feldes. Rebellion schon abgeschlagen. Porsche erneut in der GTE-Klasse vorne.
Liegt im ersten Training der FIA WEC in Fuji an der Spitze: Der Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Toyota liegt im ersten freien Training vorne

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fand bereits das erste freie Training der Sportwagen-WM (FIA WEC) im japanischen Fuji statt. Dabei bestimmten Toyota in der LMP1- und die beiden Porsche in der GTE-Klasse die Pace.
So sieht der Rebellion R13 nun in der FIA WEC aus
FIA WEC
Von Oliver Müller

Rebellion zeigt Lackierung für die WEC-Saison 2019/20

Das Team Rebellion Racing hat sein neues Gewand für die Sportwagen-WM (FIA WEC) gezeigt. Vor allem die Farben Rot, Grau und Schwarz dominieren am R13 aus der LMP1-Klasse. Lediglich ein Rebellion wird in Fuji starten.
So zeigte Toyota sein Hypercar während der Präsentation bei den 24h von Le Mans 2019
FIA WEC
Von Oliver Müller

ELMS-Kalender 2020: Wink auf Debüt der Hypercars?

Die European Le Mans Series hat den Terminplan für die Saison 2020 verkündet. Darin wird das ELMS-Rennen in Silverstone am 5. September vermeldet. Startet die FIA WEC mit den Hypercars folglich am 6. September?
Oliver Jarvis startet bei der FIA WEC in Fuji in der LMP2-Klasse
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Entrylist der FIA WEC steht nun endlich fest

Beim zweiten Saisonlauf der Sportwagen-WM im japanischen Fuji werden insgesamt 30 Fahrzeuge mit von der Partie sein. Oliver Jarvis fährt sein erstes Rennen für United Autosports und Luca Ghiotto im Ginetta-LMP1.
So soll der SCG 007 von Glickenhaus für Le Mans aussehen
FIA WEC
Von Oliver Müller

Glickenhaus zeigt Bilder vom Hypercar für Le Mans

Ab der kommenden Saison wird die LMP1-Klasse in der Sportwagen-WM (FIA WEC) von den Hypercars abgelöst. Mit dabei ist auch die amerikanische Marke Glickenhaus, die nun neue Bilder des SCG 007 veröffentlicht hat.
Die beiden Toyota TS050 Hybrid werden für die 6h Fuji ordentlich verlangsamt
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Toyota wird satte 1,4 Sekunden eingebemst

Die FIA WEC hat für die 6 Stunden von Fuji erstmals das neue Erfolgshandicaps angewandt. Dabei müssen die beiden Toyota TS050 Hybrid mächtig Federn lassen. Auch einer der Ginetta bekommt ordentlich Gewicht rein.
Gianmaria Bruni fühlt sich bei Porsche richtig wohl
FIA WEC
Von Oliver Müller

Bruni: Porsche und Ferrari kann man nicht vergleichen

Seit 2017 ist Gianmaria Bruni Werksfahrer bei Porsche und im GTE-Programm unterwegs. Bei SPEEDWEEK.com blickt er auf die bisherige Zeit beim schwäbischen Hersteller zurück und gibt einen Einblick in seine Aufgaben.
Dient als Rechenbasis für das WEC-Rennen in Fuji: Der Ginetta von Michael Simpson, Oliver Jarvis und Guy Smith
FIA WEC
Von Oliver Müller

So funktioniert das Success-Handicap in der LMP1

Ab dem kommenden Rennwochenende der Sportwagen-WM (FIA WEC) werden die LMP1-Boliden über ein Handicap-System eingebremst. SPEEDWEEK.com erklärt die Grundlagen und nahm sich auch einmal den Taschenrechner.
Miguel Molina ist Werksfahrer bei Ferrari
FIA WEC
Von Oliver Müller

Miguel Molina: «Vollzeit im Pro-Ferrari war das Ziel»

SPEEDWEEK.com unterhielt sich mit Ferrari-Werksfahrer Miguel Molina über die Saison in der FIA WEC. Der Spanier rückte 2019/20 ins Vollzeit-Aufgebot von Ferrari in der GTE-Pro-Klasse an die Seite von Davide Rigon.
Der #3 Rebellion R13 lässt das Rennen der FIA WEC in Fuji aus
FIA WEC
Von Oliver Müller

6h Fuji: Wenig Änderungen im Feld beim Lauf der WEC

Beim zweiten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) werden 30 Fahrzeuge mit von der Partie sein. Erwartungsgemäß fehlt in Fuji der zweite Rebellion R13. Das hat sich im Feld für den Auftritt in Japan noch alles geändert.
Sieger der 4h von Silverstone: (v. r.) José María López, Kamui Kobayashi und Mike Conway
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Weitere Stimmen aus dem WEC-Paddock

Der Saisonauftakt der Sportwagen-WM (FIA WEC) ging mit einem souveränen Doppelsieg für das Werksteam von Toyota zu Ende. In der GTE-Klasse siegten die Porsche. Das sagen die Protagonisten aus dem Fahrerlager zum Rennen.
Die beiden Toyota TS050 Hybrid dominierten den Saisonauftakt der FIA WEC in Silverstone
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Erwarteter Doppelsieg für Toyota-LMP1

Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López gewinnen den Saisonauftakt der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Silverstone vor ihren Teamkollegen. In der GTE-Klasse konnte Porsche triumphieren.
Der Rebellion R13 ist die zweite Kraft bei der FIA WEC in Silverstone
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Was erwartet uns im Rennen der LMP1?

Toyota hat beim Saisonauftakt der Sportwagen-WM in Silverstone die Favoritenrolle inne. Aber auch Rebellion und Ginetta gehen optimistisch ins Rennen. SPEEDWEEK.com sprach mit Fahrern aller Teams über die Chancen.
Der Ferrari 488 GTE Evo konnte bei der WEC in Silverstone die besten Rundenzeiten fahren
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Was bringt das Rennen der GTE-Klasse?

Ferrari konnte in der Qualifikation zur FIA WEC in Silverstone die Konkurrenz klar in den Schatten stellen. Doch das könnte sich im Rennen ändern. SPEEDWEEK.com fragte bei den Piloten aller Hersteller nach.
Bei den 4h von Silverstone gibt es nicht nur in der Boxengasse mächtig Action
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Die WEC im Live-Stream und Fernsehen

Die Sportwagen-WM (FIA WEC) startet im britischen Silverstone in ihre achte Saison. Toyota gilt als der große Favorit. So kann die Action im Fernsehen und im Live-Stream über Internet bzw. per App angeschaut werden.
Pole-Position bei der FIA WEC in Silverstone für den Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Toyota macht erste Startreihe klar

Beim Saisonauftakt der FIA WEC in Silverstone konnte Toyota die Qualifikation für sich entscheiden. Beide Rebellion gehen aus der zweiten Reihe ins Rennen. In der GTE-Klasse sicherte sich Ferrari die Pole-Position.
Zeigt der Konkurrenz bei der FIA WEC in Silverstone weiterhin die Rücklichter: Der Toyota TS050 Hybrid
FIA WEC
Von Oliver Müller

4h Silverstone: Toyota liegt auch samstags in Front

Kazuki Nakajima fährt im dritten freien Training der Sportwagen-WM (FIA WEC) im Toyota TS050 Hybrid die Bestzeit. Beide Rebellion R13 weiterhin stark unterwegs. Ferrari in der GTE-Klasse mit Bestmarke im Training.
Die beiden Toyota TS050 Hybrid bestimmen derzeit das Geschehen bei der FIA WEC in Silverstone
FIA WEC
Von Oliver Müller

Toyota schlägt im zweiten freien WEC-Training zurück

Beim Auftakt der Sportwagen-WM (FIA WEC) im britischen Silverstone setzte Toyota die Bestzeit im zweiten freien Training. Rebellion und vor allem Ginetta mit Respektabstand. Ferrari eroberte in der GTE-Klasse die Spitze.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 11:40, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 12:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Sa. 07.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 07.12., 13:20, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 07.12., 13:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 15:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 16:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Sa. 07.12., 16:00, NDR Fernsehen
Hubert und Staller
Sa. 07.12., 17:15, Sport1
Motorsport - THE HELL
Sa. 07.12., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
» zum TV-Programm