SPEEDWEEK Überblick

Formel1 - ALLE NEWS

Sebastian Vettel
Formel 1
Von Mathias Brunner

Pastor Maldonado: «Vettel und Ferrari – ein Fehler»

​Der frühere Formel-1-Fahrer Pastor Maldonado ist davon überzeugt, dass sich Ferrari eine schwer verdauliche Suppe eingebrockt hat: «Ferrari hat mit Sebastian Vettel einen schweren Fehler gemacht.»
Max Verstappen in Brasilien 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Max Verstappen: «Mein peinlichster Formel-1-Moment»

​Red Bull Racing hat 2019 in Brasilien den Boxenstopp-Weltrekord gebrochen: 1,82 Sekunden Standzeit! Ein Boxenstopp war auch der Grund für Max Verstappens peinlichsten Moment in der Formel 1.
Piero Ferrari, Ferrari-CEO Louis Camilleri, Sebastian Vettel und Ex-Ferrari-Präsident Luca Montezemolo
Formel 1
Von Mathias Brunner

Piero Ferrari, Sebastian Vettel: Schwierige Situation

​Sebastian Vettel wird nach 2020 kein Ferrari-Fahrer mehr sein. Da stellt sich die Frage, wie sich der Deutsche in Sachen Stallorder verhält. Enzo Ferraris Sohn Piero Ferrari hält die Situation für schwierig.
George Russell mit Mercedes-Teamchef Toto Wolff
Formel 1
Von Mathias Brunner

Mercedes: Zukunft mit Lewis Hamilton, George Russell

​Die Tür bei Ferrari ist zu für Lewis Hamilton: Der Engländer wird bei Mercedes-Benz einen neuen Vertrag unterzeichnen. Die Zukunft der Silbernen könnte sehr britisch werden, mit Hamilton und George Russell.
Die Situation bei McLaren ist dramatisch
Formel 1
Von Mathias Brunner

McLaren brennt: 1200 Arbeitsplätze werden abgebaut

​Die McLaren-Gruppe (bestehend aus Sportwagenfirma, Formel-1-Rennstall und Technik-Spezialfirma) baut rigoros Stellen ab – wegen der Coronakrise und des kommenden Formel-1-Budgetdeckels.
Wer ist das? Wo und wann ist das Bild entstanden?
Formel 1
Von Mathias Brunner

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Der rennfahrende Poet

​Wir zeigen in unserem neuen Rätsel «Racing-Raritäten» einen Fahrer, der an der Schreibmaschine so geschickt war wie am Rennlenkrad. Wer ist das? Wo und wann ist diese Aufnahme entstanden?
Früher waren die einzigen Whistleblower im Rennsport die Streckenposten
Formel 1
Von Mathias Brunner

Autosport-Weltverband FIA: Hotline für Whistleblower

​Der Autosport-Weltverband FIA hat neuerdings eine besondere Telefonnummer aufgeschaltet, für «Ethik und Regeltreue», wie es offiziell heisst. Mit anderen Worten: Eine Hotline für Whistleblower.
Sebastian Vettel 2019 in Mexiko
Formel 1
Von Mathias Brunner

Günther Steiner: «Das interessiert Vettel nicht»

​Seit die Trennung von Ferrari und Sebastian Vettel auf Ende 2020 verkündet ist, wird der Heppenheimer mit allen möglichen Teams in Verbindung gebracht. Haas-Teamchef Günther Steiner sagt, was Sache ist.
Tobias Moers
Formel 1
Von Mathias Brunner

Tobias Moers: Von AMG-Mercedes zu Aston Martin

​Der britische Luxusfahrzeughersteller Aston Martin steckt tief in der Krise. Dafür muss CEO Andy Palmer mit sofortiger Wirkung gehen. Sein Nachfolger wird Mercedes-AMG-Manager Tobias Moers.
Die Siegertrophäen beim britischen Grand Prix 2019
Formel 1
Von Adam Cooper

Boris Johnson hilft Silverstone: GP wird Chefsache

​In England kursiert: Der britische Premierminister Boris Johnson wolle sich dafür einsetzen, dass in Silverstone wie geplant gefahren werden darf – trotz verschärfter Quarantäne-Vorschriften.
Beim Grossen Preis von Österreich wird es keine Zuschauer geben
Formel 1
Von Rob La Salle

Österreich-GP: Keine Zuschauer am Red Bull Ring

​Die Entscheidung ist gefallen: Wenn am 5. Juli auf dem Red Bull Ring mit dem Grossen Preis von Österreich die Formel-1-Saison beginnen soll, dann werden keine Zuschauer erlaubt sein.
Sebastian Vettel mit Timo Glock und Florian König
Formel 1
Von Mathias Brunner

Florian König (RTL): «Vettel zu Aston Martin möglich»

​Der langjährige GP-Fahrer David Coulthard hat den Gedanken ins Rollen gebracht: Sebastian Vettel 2021 im Renner von Aston Martin (heute Racing Point). RTL-Sportreporter Florian König kann sich das vorstellen.
Fernando Alonso beim virtuellen Rennen in Indy
Formel 1
Von Mathias Brunner

Fernando Alonso: «Bei Jenson Button weisst du nie»

​Superstar Fernando Alonso hat in Indianapolis gewonnen; virtuell. Sein Zweikampf mit Jenson Button war elektrisierend, der Spanier kam den Hauch von 0,037 Sekunden vor dem Engländer ins Ziel.
Nicholas Latifi beim Training
Formel 1
Von Mathias Brunner

Nicholas Latifi (Williams): «Das mach ich nicht mehr»

​Auch für GP-Neuling Nicholas Latifi geht der Lockdown langsam zu Ende. Der kanadische Williams-Fahrer sagt, wie sein Alltag derzeit aussieht und was er für die kommenden Wochen alles plant.
Daniel Ricciardo 2019 mit Rick Kelly
Formel 1
Von Mathias Brunner

GP-Sieger Daniel Ricciardo: Start beim Bathurst 1000?

​Im März 2019 fuhr GP-Sieger Daniel Ricciardo den Supercar-Nissan Altima von Rick Kelly und war begeistert. McLaren könnte 2021 Ricciardo und Lando Norris den Start beim Bathurst 1000 erlauben.
Racing Point trat in Monaco mit David Schumacher an
Formel 1
Von Mathias Brunner

David Schumacher nach Monaco-GP: «Wut rausgelassen»

​Der 18jährige David Schumacher ärgert sich, dass er aus dem dritten Startplatz beim virtuellen Monaco-GP nicht mehr machen konnte: «Schade, dass man mir ein, zwei Mal so hintendrauf gefahren ist.»
Aston Martin-CEO Andy Palmer und Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner
Formel 1
Von Mathias Brunner

Vor F1-Einstieg: Aston Martin-CEO Andy Palmer weg

​Aston Martin erhält einen neuen Geschäftsleiter, bevor die Briten 2021 mit einem eigenen Formel-1-Team antreten (dem heutigen Racing Point). Andy Palmer (56) muss gehen, AMG-Chef Tobias Moers (54) kommt.
Charles Leclerc
Formel 1
Von Mathias Brunner

Charles Leclerc (Ferrari): «Ich werde nicht Nummer 1»

​Ferrari und Sebastian Vettel gehen Ende 2020 getrennter Wege, die Italiener setzen in den kommenden Jahren ganz auf Charles Leclerc. Aber der Monegasse beteuert: «Ich werde hier nicht Nummer 1.»
So wird die Kulisse aussehen, wenn die Formel 1 wieder rollen kann
Formel 1
Von Adam Cooper

Formel 1 als Geisterrennen: Entwicklung unberechenbar

​Wenn die Formel 1 Anfang Juli endlich Rennen zeigt, dann wird dies nicht mit früheren Kulissen zu vergleichen sein. Liberty-Media-Geschäftsführer Greg Maffei gibt zu: «Die Entwicklung ist unberechenbar.»
Alex Albon (rechts) im Sim-GP gegen Arthur Leclerc (Ferrari)
Formel 1
Von Mathias Brunner

Alex Albon (Red Bull Racing-Honda): «Ein Gemetzel»

​Während an der Spitze des virtuellen Monaco-GP George Russell dem Sieg entgegenfuhr, herrschte weiter hinten im Feld teilweise das nackte Chaos. Red Bull Racing-Pilot Alex Albon: «Das war ein Gemetzel.»
Leclerc kreiselt, Widersacher Gutiérrez enteilt
Formel 1
Von Mathias Brunner

Monaco-GP: Wirbel um Leclerc, Russell gewinnt

​Helle Aufregung um Lokalheld Charles Leclerc im virtuellen Grossen Preis von Monaco, zweiter Sieg in Folge in einem Sim-GP für den Mercedes-Zögling George Russell, hartes Brot für Neuling Valtteri Bottas.
Esteban Ocon
Formel 1
Von Rob La Salle

Esteban Ocon: Verstappen-Aufstieg war bittere Pille

Renault-Rückkehrer Esteban Ocon und Red Bull Racing-Star Max Verstappen verbindet eine ganz besondere Rivalität. Entsprechend schwer tat sich der Franzose mit dem frühen Formel-1-Aufstieg des Niederländers.
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner
Formel 1
Von Vanessa Georgoulas

Christian Horner: Kein Problem mit WM-Stress

Der aktuelle F1-Kalenderentwurf sieht unter anderem vier GP an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden vor. Das ist machbar, ist sich Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner sicher.
In Silverstone bleibt man trotz der neuen Quarantäne-Regeln optimistisch, was die Durchführung der Rennen angeht
Formel 1
Von Rob La Salle

Silverstone gibt Hoffnung auf F1-Besuch nicht auf

Da die britische Regierung bei den neuen Quarantäne-Regeln keine Ausnahmen für den Sport machen will, stehen die geplanten Rennen in Silverstone auf wackligen Beinen. Trotzdem bleibt man dort optimistisch.
Claude Lelouch und Charles Leclerc
Formel 1
Von Otto Zuber

Charles Leclerc: Mit 240 km/h durch Monaco

Ferrari-Star Charles Leclerc muss in diesem Jahr auf sein Heimrennen in Monte Carlo verzichten. Trotzdem durfte er eine Runde auf heimischem Asphalt Gas geben – im Rahmen eines Kurzfilms.
Fernando Alonso setzte sich im ersten Rennen gegen Jenson Button durch
Formel 1
Von Otto Zuber

Fernando Alonso: 2 Siege beim virtuellen Indy 500

Gleich zwei Mal setzte sich Fernando Alonso beim virtuellen Indy-500-Event im Rahmen der Legends Trophy gegen die illustre Konkurrenz durch. Beim zweiten Rennen zeigte er eine Aufholjagd.
Lando Norris und Daniel Ricciardo verstehen sich gut
Formel 1
Von Vanessa Georgoulas

Daniel Ricciardo: Kein Sonderstatus zum Saisonstart

Bei McLaren wird Daniel Ricciardo nicht die erste Geige spielen – zumindest nicht von Anfang an. «Solange ich der Teamchef bin, wird kein Fahrer zum Saisonstart die Nummer 1 sein», versichert Andreas Seidl.
Damon Hill
Formel 1
Von Rob La Salle

Verkürzte Saison: Weniger Ansehen für die WM 2020?

Wird die verkürzte Formel-1-Saison in diesem Jahr von vielen GP-Fans nicht als richtige WM angesehen? Dies ist zu befürchten, warnt der frühere GP-Pilot und 1996er-Weltmeister Damon Hill.
Verschwindet Renault aus dem Formel-1-Fahrerlager?
Formel 1
Von Vanessa Georgoulas

Renault unter Druck: Formel-1-Projekt vor dem Aus?

Die Coronakrise hat ein grosses Loch in die Kassen von Renault gerissen. Deshalb steht auch das Formel-1-Projekt der Franzosen auf dem Prüfstand. Nächsten Freitag sollen die Würfel fallen.
Sebastian Vettel weiss, wie wichtig die Fans an der Strecke sind
Formel 1
Von Rob La Salle

Geisterrennen: Formel-1-Stars zeigen Verständnis

Keiner der Formel-1-WM-Teilnehmer möchte auf die Zuschauer am Streckenrand verzichten, doch die GP-Stars sehen ein, dass die Geisterrennen in Zeiten der Coronakrise Sinn machen, wie Alex Wurz betont.
Dr. Helmut Marko
Formel 1
Von Otto Zuber

Helmut Marko rät Mercedes: «Würde Vettel nehmen»

Bei Red Bull Racing ist kein Platz für Sebastian Vettel, wie Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko schon mehrfach betont hat. Er rät deshalb den Rivalen von Mercedes, den Deutschen zu verpflichten.
David Coulthard
Formel 1
Von Vanessa Georgoulas

David Coulthard zu Vettel: Warum nicht Aston Martin?

Sebastian Vettels Zukunft wird heiss diskutiert, viele GP-Fans hoffen auf einen F1-Verbleib des Ferrari-Abschiedskandidaten. Der frühere GP-Pilot David Coulthard schlägt ihm vor, bei Lawrence Stroll anzuheuern.
 Niki Lauda hatte die Airline «LaudaMotion» erst im März 2018 gegründet
Formel 1
Von Johannes Orasche

Niki Lauda: Airline-Vermächtnis wackelt

Ausgerechnet in der Woche, in der sich der Todestag des dreifachen Weltmeisters aus Österreich zum ersten Mal jährt, erlebt die Marke «Niki Lauda» eine schwarze Stunde.
Alex Wurz zählt Sebastian Vettel zu seinen Freunden
Formel 1
Von Otto Zuber

Alex Wurz: «Ferrari-Druck kann zu Burnout führen»

Obwohl Alex Wurz Ferrari-Star Sebastian Vettel zu seinen Freunden zählt, hat er nicht mit dessen Abschied von der Scuderia gerechnet. Der Österreicher weiss: Wer bei Ferrari fährt, steht unter grossem Druck.
Esteban Ocon
Formel 1
Von Vanessa Georgoulas

Esteban Ocon: Frühe Rivalität mit Max Verstappen

Formel-1-Rückkehrer Esteban Ocon kämpfte bereits im Kart gegen Max Verstappen. Der Franzose aus dem Renault-Werksteam erinnert sich: «Manchmal kamen wir uns auch zu nahe.»
Carlos Sainz
Formel 1
Von Vanessa Georgoulas

Carlos Sainz: Voller Einsatz bei Ferrari in Maranello

Ferrari-Neuverpflichtung Carlos Sainz hat sich für sein erstes Jahr bei der Scuderia viel vorgenommen. Der Spanier verspricht, viel Zeit im Werk des ältesten GP-Rennstalls der Welt zu verbringen.
Wie viel im Windkanal gearbeitet wird, hängt künftig vom Erfolg ab
Formel 1
Von Rob La Salle

Formel-1-Teams: Sparpaket mit neuem Budgetdeckel

Um die finanziellen Folgen der Coronavirus-Pandemie abzufedern haben sich die Formel-1-Entscheidungsträger auf ein umfangreiches Sparpaket geeinigt, das eine Budget-Obergrenze von 145 Millionen Dollar vorsieht.
Sebastian Vettel und Jean Todt in Montreal 2017
Formel 1
Von Rob La Salle

Jean Todt zu Ferrari und Vettel: Mangel an Eintracht

​Sebastian Vettel wird wohl nicht schaffen, was er wie Michael Schumacher erreichen wollte: Weltmeister zu werden im Ferrari. FIA-Präsident Jean Todt (74) glaubt zu wissen, warum das Bündnis scheiterte.
Lewis Hamilton 2019 in Silverstone
Formel 1
Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Soziale Netzwerke als Zeitfresser

​Rund 27 Millionen Menschen folgen Lewis Hamilton auf Instagram, Twitter und Facebook. Aber der Engländer erkennt die sozialen Netzwerke auch als Zeitfresser. «Die Menschen vergessen den Rest der Welt.»
FIA-Chef Jean Todt (auf dem Bildschirm), Ross Brawn und Nikolas Tomazis bei der Präsentation der neuen Rennwagengeneration 2019 in Texas
Formel 1
Von Mathias Brunner

Aerodynamik der Zukunft: Chance für die Hinterbänkler

​In der Formel 1 wird daran gearbeitet, ein revolutionäres System der aerodynamischen Entwicklung einzuführen: Wer hinten liegt, erhält mehr Freiheiten bei Windkanalnutzung und Flussdynamikberechnung.
Stefano Domenicali 2016 mit Carlos Sainz und Mick Schumacher
Formel 1
Von Mathias Brunner

Stefano Domenicali (Ex-Ferrari): «Alonso hilft Sainz»

​Von 2007 bis 2014 arbeitete Stefano Domenicali bei Ferrari als Teamchef. Zum kommenden Ferrari-Piloten Carlos Sainz sagt der heutige Lamborghini-CEO: «Ich bin sicher, Alonso wird ihm helfen.»
Aus der Animation vom Unfallhergang in Monaco 1955
Formel 1
Von Mathias Brunner

Alberto Ascari: Samt Ferrari im Monaco-Hafenbecken

​An diesem Wochenende würden wir ohne Corona den GP-Klassiker von Monaco geniessen. Vor 65 Jahren erlebte dort Alberto Ascari einen ungewöhnlichen Unfall: Er landete samt Auto im Hafenbecken!
Mit diesem Helmdesign wird Pierre Gasly in Österreich antreten
Formel 1
Von Mathias Brunner

Pierre Gasly (AlphaTauri): Helm ohne Bullshit-Regel

​Pierre Gasly (24) hatte seine Fans um Hilfe gebeten: Sie sollten jenes Helmdesign entwerfen, mit dem der WM-Siebte von 2019 beim Österreich-GP antreten will – ohne die langjährige Bullshit-Regel.
Sebastian Vettel und Bernie Ecclestone in Interlagos 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Bernie Ecclestone: Vettel mit Hamilton wäre fabelhaft

​Der langjährige Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone ist mit Sebastian Vettel befreundet. Der Engländer ist überzeugt: «Vettel mit Hamilton bei Mercedes-Benz, das wäre doch ein Super-Team.»
Piero Ferrari mit der italienischen Senatspräsidentin Maria Elisabetta Alberti Casellati
Formel 1
Von Mathias Brunner

Piero Ferrari: Sieg in Indy, das würde Vater gefallen

​Piero Ferrari ist 75 Jahre alt geworden. Der Sohn der Automobil-Legende Enzo Ferrari spricht über ein IndyCar-Engagement der Roten, über seinen Lieblingsfahrer und über die Anfänge im Autowerk.
Jenson Button
Formel 1
Von Mathias Brunner

Jenson Button über Ferrari nach Vettel: Grosse Gefahr

​Formel-1-Weltmeister Jenson Button ist davon überzeugt: Vettel-Nachfolger Carlos Sainz kann im Ferrari Rennen gewinnen. Und genau darin wittert der 15fache GP-Sieger auch eine grosse Gefahr.
Ferrari-Pilot Charles Leclerc
Formel 1
Von Mathias Brunner

Monaco: Charles Leclerc (Ferrari) wird Schauspieler

​Am kommenden Sonntag fetzt Charles Leclerc durch sein Monaco, aber nicht mit dem Formel-1-Ferrari beim berühmtesten Grand Prix der Welt, sondern als Schauspieler für einen Kurzfilm!
Mario Andretti 1969 in Indianapolis
Formel 1
Von Mathias Brunner

Rennlegende Mario Andretti: Indy-Comeback mit 80

​Mit einem Tweet hat der 80jährige Mario Andretti bestätigt: Er gibt ein Comeback in Indianapolis, bei der virtuellen «Legends Trophy» stellt sich der Formel-1-Champion von 1978 der jungen Konkurrenz.
Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und George Russell in Sotschi 2018
Formel 1
Von Mathias Brunner

George Russell: «Das wird Lewis Hamilton bereuen»

​Ex-GP-Pilot Marc Surer findet: «Mercedes hat mit George Russell eine hervorragende Alternative für Valtteri Bottas.» Der junge Russell spricht keck davon, was Lewis Hamilton eines Tages bereuen soll.
Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Toto Wolff
Formel 1
Von Mathias Brunner

Toto Wolff über Sebastian Vettel: «Eine tolle Sache»

​Weltmeister Sebastian Vettel gehen die Möglichkeiten aus. Über einem Sensations-Transfer zu Mercedes sagt Toto Wolff: «Klar wäre das aus deutscher Sicht eine tolle Sache, aber wir müssen unserer Linie treu bleiben.»

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm