SPEEDWEEK Überblick

Langbahn - ALLE NEWS

Martin Smolinski (84) will den WM-Titel zurück
Langbahn-GP
Von Manuel Wüst

Herxheim eröffnet erneut die Weltmeisterschaftssaison

​ Der Langbahn-Grand-Prix 2020 wird aus fünf Rennen in vier Ländern bestehen, Auftakt ist am Vatertag in Herxheim. Vier Deutsche wollen dort den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legen.
EM-Finale 2019 in Eenrum: William Matthijssen/Sandra Mollema vor Markus Venus/Markus Heiß und Mitch Godden/Paul Smith
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Von Rudi Hagen

EM-Finale 2020 in Pfarrkirchen – Quali in Eenrum

Das Finale zur Grasbahn-EM in der Seitenwagenklasse findet 2020 in Pfarrkirchen statt. Die Qualifikationsrunde wird im niederländischen Eenrum ausgetragen.
Das Orga-Team und die Geehrten beim MSC Angenrod
Grasbahn
Von Rudi Hagen

Knaller in Planung: B-Gespann-Masters mausert sich

In Angenrod wurde zum Saisonabschluss das erfolgreiche B-Gespann-Masters gefeiert. Für 2020 liegen die Zusagen von fünf Veranstaltern schon wieder vor, darüber hinaus hofft das Orga-Team noch auf einen echten Knaller.
Vize-Weltmeister Martin Smolinski wundert sich über Rzeszów als Langbahn-GP-Ort
Langbahn-GP
Von Rudi Hagen

Krass: Finale 2020 auf Speedwaybahn in Rzeszów (PL)

Der Terminkalender für die Langbahn-WM 2020 ist da. Neu sind die Grands Prix in finnischen Forssa und Rzeszów in Polen. Der MSC Scheeßel trägt die Qualifikation für den Challenge aus.
Christian Hülshorst (li.) und Stephan Katt waren die Besten in der Klasse I-Solo
Grasbahn
Von Markus Strehle

Die NBM-Siegerehrung gastiert erstmals in Cloppenburg

Zum Abschluss der Bahnsport-Saison 2019 werfen sich noch einmal alle Fahrer, Fans und Funktionäre der norddeutschen Langbahn- und Speedway-Szene in Schale und treffen sich am 16. November zur Siegerehrung ihrer Besten.
Tomas H. Jonasson ist aus dem Speedway-GP bekannt
Langbahn-GP
Von Manuel Wüst

Langbahn-GP 2020: Überraschung bei Wildcard-Vergabe

Die letzten Startplätze für den Langbahn-Grand-Prix 2020 sind vom Weltverband FIM vergeben worden. James Shanes, Kenneth Kruse Hansen und Tomas Hjelm Jonasson sind die Glücklichen.
Markus Reiterberger in Pfarrkirchen
Sandbahn
Von Ivo Schützbach

Superbike-Profi Reiterberger will Bahnrennen fahren

Markus Reiterberger hat seinen Platz im BMW-Werksteam nach der Superbike-WM 2019 verloren und muss seine Karriere für die Zukunft neu ausrichten. «Der Bahnsport spielt eine wichtige Rolle für mich», sagt der 25-Jährige.
Daniel Spiller in Herxheim
Sandbahn
Von Manuel Wüst

Daniel Spiller 2020 auch auf der Langbahn am Start

Beim Saisonabschlusstraining in Herxheim drehte Daniel Spiller auf der Sandbahn fleißig Runden. Der Einstieg auf die Langbahn ist für 2020 geplant, wie SPEEDWEEK.com erfuhr.
Max Dilger (re.) mit Ortema-Orthese
Grasbahn
Von Manuel Wüst

Max Dilger halbe Saison verletzt: OP diesen Monat

Seit seinem Sturz beim Grasbahnrennen in Angenrod Ende Juli, war Max Dilger mit Handicaps unterwegs. Seine Schulter lässt sich ohne große Krafteinwirkung auskugeln, außerdem ist ein Knie kaputt.
Gibt es das Duo William Matthijssen/Sandra Mollema wie hier in Rastede auch in der Saison 2020 noch?
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Von Rudi Hagen

William Matthijssen: Hört der Champion wirklich auf?

Seit fast zwei Jahren denkt William Matthijssen an seinen Rückzug vom aktiven Sport. Der vielfache europäische und niederländische Seitenwagenmeister will sich mehr um die Karriere seines Sohnes kümmern.
Tim Scheunemann (l.) fuhr mit Markus Brandhofer (r.) in Pfarrkirchen sein letztes Rennen
Seitenwagen-DM
Von Rudi Hagen

Tim Scheunemann: Konzentration auf Referee-Karriere

Tim Scheunemann wurde als Beifahrer von Markus Brandhofer in Pfarrkirchen Deutscher Vizemeister bei den Gespannen. Es war sein letztes Rennen. Der Augsburger will seine Schiedsrichter-Karriere vorantreiben.
Siegerpodest bei der Seitenwagen-DM in Pfarrkirchen
Seitenwagen-DM
Von Rudi Hagen

Markus Venus/Markus Heiß dominieren DM mit Maximum

Markus Venus und Beifahrer Markus Heiß sind wieder Deutsche Langbahnmeister in der Seitenwagenklasse. Das Duo vom RSC Pfarrkirchen gewann auf seiner Heimbahn alle fünf Läufe.
Der Mitsechziger Karl Keil und sein junger Beifahrer David Kersten im 500er-Gespann
Sandbahn
Von Rudi Hagen

Karl Keil: 66 Jahre alt und keine Angst vor Favoriten

Beim Sandbahnrennen in Pfarrkirchen an diesem Sonntag sind auch Karl Keil und Bernd Diener am Start, zusammen sind sie 126 Jahre alt. Keil und Beifahrer David Kersten fahren um die Deutsche Meisterschaft Seitenwagen mit.
Markus Eibl dreht wieder am Gasgriff
Sandbahn
Von Ivo Schützbach

Markus Eibl drohte künstliches Gelenk – nun Comeback!

«Ich hätte nie aufgehört, wäre das mit meiner Schulter nicht gewesen», sagt Markus Eibl zu seinem Rücktritt 2017. Kommenden Sonntag ist er beim Sandbahnrennen in Pfarrkirchen wieder dabei.
Jan Kempa/Sina Stickling (l.) gewannen in Schwarme den Bahnpokal Seitenwagen
Grasbahn
Von Rudi Hagen

Jan Kempa/Sina Stickling: 2020 Aufstieg zur A-Lizenz

Die Bahnpokalsieger Jan Kempa/Sina Stickling wollen in der kommenden Saison in der Internationalen Lizenzklasse Seitenwagen starten. Das gab jetzt ihr Club, der DMSC Bielefeld, bekannt.
Hier führte Max Dilger in Roden einmal vor Lukas Fienhage, aber am Ende aber war alles anders
Langbahn-GP
Von Rudi Hagen

Max Dilger: Wohin führt sein Weg auf der Langbahn?

In seiner ersten kompletten Saison in der Langbahn-Weltmeisterschaft kam Max Dilger mit 44 Punkten über Platz 9 nicht hinaus. Chris Harris auf Platz 7 hatte sechs Zähler mehr, das reicht für den Briten zur WM 2020.
Dimitri Bergé (96) wurde in Roden neuer Weltmeister, Lukas Fienhage (125) holte sich den GP-Sieg
Langbahn-GP
Von Rudi Hagen

Weltmeister Dimitri Bergé verdient unseren Respekt

Der Franzose Dimitri Bergé wurde in Roden (NL) neuer Langbahn-Weltmeister. Martin Smolinski vergab mit einer Disqualifikation seine Titelchancen. Er weist im direkten Duell gegen Bergé aber eine herausragende Bilanz aus.
Bei diesem Aufprall brach das Schlüsselbein
Langbahn-GP
Von Manuel Wüst

Martin Smolinski: Titel weg, Schlüsselbein gebrochen

Schmerzhaftes Ende im Langbahn-GP und vermutlich auch der Saison 2019 für Martin Smolinski, der in Roden den Kampf um die Weltmeisterschaft verletzt aufgeben musste und sich im Krankenhaus befindet.
Podest in Roden: GP-Sieger Lukas Fienhage (Mitte), neuer Weltmeister Dimitri Bergé (l.) und GP-Dritter Joser Franc (r.)
Langbahn-GP
Von Rudi Hagen

Lukas Fienhage GP-Sieger - «Smoli» schmeißt Titel weg

Der Franzose Dimitri Bergé ist neuer Langbahn-Weltmeister. Im niederländischen Roden stand sein Titel bereits nach dem Semifinale 2 fest, nachdem Martin Smolinski stürzte. GP-Sieger war der großartige Lukas Fienhage.
Auf der Grasbahn in Nidda gibt es viel zu tun
Grasbahn
Von Manuel Wüst

MSC Nidda: René Schäfer will Grasbahn wiederbeleben

Jahrelang wurden auf der Grasbahn im hessischen Nidda internationale Rennen gefahren, seit knapp einem Jahrzehnt nicht mehr. Das soll sich ändern, sagt der neue Clubvorstand René Schäfer.
Hans Zierk war einer der erfolgreichsten Motoren-Tuner
Sandbahn
Von Christian Kalabis

Hans Zierk (85) ist tot: Der Mann hinter HZ-Tuning

Als Rennfahrer gehörte Hans Zierk auf der Langbahn zu den Besten seiner Zeit. Er gewann WM-Titel am Fließband – allerdings erst in seiner zweiten Karriere als Motoren-Tuner.
Martin Smolinski (7), Lukas Fienhage (8) und Max Dilger (9) sind die deutschen Top-Piloten in Roden
Langbahn-GP
Von Rudi Hagen

Hochspannung: WM-Entscheidung fällt in Roden (NL)

Die Langbahn-WM wird am Sonntag in Roden (NL) entschieden. Es ist wieder Hochspannung angesagt beim Duell zwischen Martin Smolinski aus Olching und Dimitri Bergé (F). Aber auch dessen Landsmann Mathieu Trésarrieu lauert.
Markus Brandhofer (r.) schnupperte in Schwarme schon mal wieder Gespann-Luft
Seitenwagen-DM
Von Rudi Hagen

Markus Brandhofer: In Pfarrkirchen bei der DM dabei

Wie es aussieht, werden Markus Brandhofer und Beifahrer Tim Scheunemann am 6. Oktober bei der Deutschen Meisterschaft der Gespanne in Pfarrkirchen am Start sein. Die Haunstettener waren in Rastede gestürzt.
Cloppenburg: Hier war noch alles in Ordnung für William Matthijssen und Sandra Mollema
Sandbahn
Von Rudi Hagen

Vechta: Sandra Mollema hatte noch Glück im Unglück

Beim Startbandtraining zum Flutlichtrennen in Vechta stürzten William Matthijssen und Sandra Mollema schwer. Die Niederländerin erwischte es dabei böse, aber sie hatte noch Glück im Unglück.
Jan Kempa und Mutter, Beifahrerin Sina Stickling und Stephan Prante vom DMSC Bielefeld
Grasbahn
Von Rudi Hagen

Schwarme: Jan Kempa/Sina Stickling Bahnpokalsieger

Jan Kempa und seine Beifahrerin und Freundin Sina Stickling gewannen in Schwarme den Bahnpokal Seitenwagen. Zweite wurden Sebastian Kehrer/Benjamin Maier vor Mike Kolb/Nadin Pierick.
Frankreich siegte vor Tschechien und Deutschland
Langbahn-Team-WM
Von Susi Weber

Team-WM Vechta: Deutschland ein Opfer des Systems

Bis zum Semifinale war Deutschland am Samstagabend bei der Langbahn-Team-WM in Vechta das dominierende Team. Dann wendete sich das Blatt und alles lief schief.
Lukas Fienhage freut sich auf die Team-WM auf seiner Heimbahn in Vechta
Langbahn-Team-WM
Von Susi Weber

Lukas Fienhage mag die Sandbahn in Vechta sehr

Lukas Fienhage schätzt das deutsche Langbahnteam als sehr stark ein. An diesem Samstag steht in Vechta der Kampf um die Weltmeisterschaft an.
Martin Smolinski (84) ist derzeit Zweiter der WM
Langbahn-Team-WM
Von Manuel Wüst

Für Martin Smolinski sind zwei WM-Titel möglich

Die kommenden beiden Wochenenden bieten Martin Smolinski die Chance, zwei Weltmeistertitel auf der Langbahn zu gewinnen. «Ich werde alles daran setzen», verspricht der Bayer.
2018 holte Deutschland Bronze
Langbahn-Team-WM
Von Susi Weber

Langbahn-Team-WM in Vechta: 9. Gold für Deutschland?

Heimspiel heißt es dieses Mal für die deutsche Langbahn-Nationalmannschaft, wenn in Vechta am kommenden Samstag die Team-WM ausgetragen wird, die jetzt unter «Longtrack of Nations» firmiert.
Podest in Leipzig (v.l.): Pascal Hillmann, Patrick Hermanns, Mike Kolb, Nadin Pierick, Marcel Raatjes, Marco Sterenborg
Grasbahn
Von Rudi Hagen

Mike Kolb/Nadin Pierick Sieger B-Gespann-Masters 2019

Mike Kolb und Beifahrerin Nadin Pierick vom MSC Angenrod sicherten sich mit insgesamt 81 Punkten das B-Gespann-Masters 2019. In Leipzig gewannen sie jetzt den letzten von fünf Läufen.
Die Top-3 von Morizes: Mathieu Trésarrieu, Dimitri Bergé und Lukas Fienhage (v.l.)
Langbahn-GP
Von Manuel Wüst

Morizes-GP: Martin Smolinski verlor die WM-Führung

Mit dem Sieg im Langbahn-GP in Morizes übernahm Dimitri Bergé die Führung in der Weltmeisterschaft. Während Champion Martin Smolinski in Südfrankreich Vierter wurde, schaffte es Lukas Fienhage aufs Podest.
Michael Härtel holte in Berghaupten seine erste Deutsche Langbahnmeisterschaft
Langbahn-DM
Von Rudi Hagen

Michael Härtel: «War klar, er wird disqualifiziert»

Nach einer langwierigen Verletzung kehrte Michael Härtel in Berghaupten wieder auf die Langbahn zurück und holte sich prompt den Deutschen Meistertitel. Er profitierte auch ein wenig vom Pech des Lukas Fienhage.
Edward Kennett (vorne) gehört zum starken britischen Team
Langbahn-Team-WM
Von Manuel Wüst

Longtrack of Nations: Die Line-ups für Vechta stehen

Die Mannschafts-Weltmeisterschaft auf der Langbahn heißt neu «Longtrack of Nations». In Vechta werden am 14. September sechs Nationen um den Titel kämpfen, Deutschland zählt zu den Favoriten.
Michael Härtel wurde in Berghaupten neuer Deutscher Langbahnmeister
Langbahn-DM
Von Rudi Hagen

Michael Härtel neuer Deutscher Langbahnmeister

Michael Härtel sicherte sich in Berghaupten seinen ersten Deutschen Meistertitel auf der Langbahn. Vizemeister wurde Max Dilger, der sich im Stechen gegen Bernd Diener, Stephan Katt und Lukas Fienhage durchsetzte.
Der Niederländer Theo Pijper (115) und Kenneth Kruse Hansen (DK) waren beim Rennabbruch in Uithuizen gleichauf
Grasbahn
Von Rudi Hagen

Rennabbruch nach Gewitter und Regen in Uithuizen (NL)

Der Niederländer Theo Pijper und Kenneth Kruse Hansen (DK) waren nach den Vorläufen in Uithuizen (NL) genau punktgleich. Dann wurde wegen der Wetterunbilden abgebrochen. Stephan Katt wurde Vierter.
Paul Hurry ist neuer Langbahn-Teammanager von Großbritannien
Langbahn-Team-WM
Von Rudi Hagen

Paul Hurry Großbritanniens neuer Langbahn-Teammanager

Paul Hurry ist neuer Teammanager der britischen Mannschaft, die am 14. September in Vechta um die Weltmeisterschaft kämpfen will. Der 44-Jährige übernimmt den Posten von Mitch Godden.
Seine Durchsetzungsfähigkeit auf der Langbahn zeigte Max Dilger (hier vor Gaétan Stella) in Scheeßel einige Male
Langbahn-DM
Von Rudi Hagen

Gelingt Max Dilger der große Wurf in Berghaupten?

Max Dilger hat ein interessantes Wochenende vor sich. Am Samstag ist der 30-Jährige Reservist beim Speedway-GP in Teterow und am Sonntag fährt er auf seiner Heimbahn in Berghaupten um die Deutsche Langbahn-Meisterschaft.
Bernd Diener (6) sicherte sich in Scheeßel das WM-Ticket, Jörg Tebbe (9) schied aus
Langbahn-WM
Von Rudi Hagen

WM-Challenge Scheeßel: Bernd Diener schnell und klug

Bernd Diener sicherte sich in Scheeßel hinter Stephan Katt einen von vier permanenten Startplätzen in der Langbahn-WM 2020. Der Routinier erwies sich wieder mal als schlauer Fuchs.
Ein bitterer Moment für James Shanes in Eenrum
Grasbahn
Von Rudi Hagen

James Shanes nach OP: Zwei Rückenwirbel verblockt

Eineinhalb Wochen nach seinem bösen Sturz beim Grasbahnrennen in Eenrum wurde James Shanes jetzt im Universitätsklinikum Groningen erfolgreich operiert. Beide gebrochenen Rückenwirbel wurden fixiert.
Oliver Möller (hier mit Tochter Nele in Scheeßel) sucht für Roden eine Beifahrerin
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Von Rudi Hagen

Oliver Möller: Suche nach einer Beifahrerin für Roden

In Eenrum hatten Oliver Möller und Beifahrerin Dana Frohbös Riesenpech. Bei einem Sturz unter roter Flagge erlitt die Schleswig-Holsteinerin unter anderem eine Gehirnerschütterung. Möller sucht für die Dutch Open Ersatz.
Stephan Katt gewann den Langbahn-WM-Challenge in Scheeßel vor Bernd Diener (l.) und Josef Franc (r.)
Langbahn-WM
Von Rudi Hagen

Stephan Katt und Bernd Diener rockten den Eichenring

Die beiden Deutschen Stephan Katt und Bernd Diener belegten beim WM-Challenge in Scheeßel die Plätze 1 und 2. Josef Franc (CZ) wurde Dritter vor dem Finnen Jesse Mustonen. Alle vier sind Permanent-Starter in der WM 2020.
Oliver Möller und Beifahrerin Dana Frohbös hatten in Eenrum einen bösen Crash
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Von Rudi Hagen

Dana Frohbös: «Ich bin so froh, dass ich ich lebe»

Großes Glück im Unglück hatten Oliver Möller und vor allem seine Beifahrerin Dana Frohbös am vergangenen Sonntag beim EM-Finale in Eenrum (NL). Die Norddeutsche freut sich, dass sie lebend davongekommen ist.
Wie schon vor drei Jahren in Schwarme (Foto) fuhr Nicole Standke (r.) mit Resi Hölper (l.) in der B-Seitenwagenklasse
Grasbahn
Von Rudi Hagen

Nicole Standke: «Einmal Deutscher Meister werden»

Nicole Standke und Beifahrerin Resi Hölper sind momentan Dritte der B-Gespann-Masterserie. Wenn es Mitte September in Schwarme um den Bahnpokal geht, wollen sie ganz vorne mitfahren.
Auch diese vier wollen in Scheeßel vorne sein: 42 Stephan Katt (D), 333 Kenneth Kruse Hansen (D), 7 Bernd Diener (D), 95 Jesse Mustonen (FIN)
Langbahn-WM
Von Rudi Hagen

Scheeßel: Heißer Tanz erwartet – nur 4 kommen durch

Am Sonntag werden auf dem Eichenring in Scheeßel vier Fahrer gesucht, die 2020 an der Langbahn-WM teilnehmen dürfen. Dass es die vier deutschen Piloten sind, ist eher unwahrscheinlich. Beginn 13 Uhr.
Kurz nach der Berührung mit Chris Harris (r). kam James Shanes im Finale von Eenrum zu Sturz
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Von Rudi Hagen

Eenrum: Harris rammte Shanes raus und siegte

Chris Harris gewann die Solo-Klasse im Rahmen des EM-Finales der Gespanne in Eenrum. Es bleibt ein Nachgeschmack, denn der auf Siegkurs fahrende James Shanes stürzte schwer. War der «Bomber» schuld?
EM-Finale in Eenrum: Matthijssen/Mollema vor Venus/Heiß und Godden/Smith
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Von Rudi Hagen

Sandra Mollema: Zum 31. Geburtstag der EM-Titel

Die Niederländer William Matthijssen/Sandra Mollema wurden in Eenrum (NL) erneut Grasbahn-Europameister der Seitenwagen. Die Pfarrkirchener Markus Venus/Markus Heiß mussten sich wieder mit dem Vizemeistertitel begnügen.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 21.11., 14:40, Motorvision TV
Classic
Do. 21.11., 14:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 21.11., 18:25, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 18:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 21.11., 19:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 21.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 21.11., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 21.11., 20:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 21:00, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm