Mehr Motocross

Speednews

Von Thoralf Abgarjan

Chad Reed startet auf Honda beim MEC

Beim bevorstehenden 'Monster Energy Cup' in Las Vegas wird Altmeister Chad Reed auf Honda ausrücken. In der Saison 2019 startete er für das JGR Suzuki-Team, das in eine finanzielle Schieflage geriet. Der Honda-Einsatz soll dem Vernehmen nach nur für dieses eine Rennen erfolgen.

Von Thoralf Abgarjan

Anne Borchers (Suzuki) verletzt

In der WM liegt sie auf Rang 4. Doch ein Trainingssturz wird Anne Borchers zurückwerfen. Sie kann nicht zur zweiten Runde der Motocross-WM der Damen in Trentino antreten.

«Leider verlief mein Training am Sonntag nicht nach Plan. Ich bin an einem Sprung gestürzt und nicht nur mit einem blauen Auge davon gekommen sondern auch mit einer Oberarm Fraktur», schrieb Anne Borchers in den sozialen Medien. «Ich tue alles, um so schnell wie möglich aufs Bike zu kommen.»

Von Thoralf Abgarjan

Davi Millsaps (KTM) wechselt nach Kanada

Davi Millsaps unterschrieb einen Vertrag mit dem Team 'Thor KTM' und wechselt nach Kanada, um dort die MX1-Nationals zu bestreiten.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Brayton (KTM) wird «König von Genf»

Mit einem Sieg am 2. Tag der 30. Auflage des Supercross von Genf sicherte sich der Amerikaner Justin Brayton (KTM) den Gesamtsieg und den Titel «König von Genf».

Ergebnis SX1 Finale Supercross Genf:
1. Justin Brayton (USA), KTM
2. Cedric Souberas (FRA), Yamaha
3. Valentin Teillet (FRA), Honda
4. Fabien Izoird (FRA), Honda
5. Valentin Guillod (SUI), Yamaha
6. Malcolm Stewart (USA), Honda

Von Thoralf Abgarjan

Justin Brayton (KTM) gewinnt in Genf

Der Amerikaner Justin Brayton gewinnt das Finale des ersten Tages der 30. Auflage des Supercross in Genf. Der KTM-BTO-Pilot sicherte sich den Sieg vor seinem Landsmann Malcolm Stewart (Honda) und dem Franzosen Gregory Aranda (Kawasaki). Sieger der Klasse SX2 wurde der Franzose Yannis Irsuti (Yamaha).

Finale Supercross SX1 Genf 2015, Freitag:

1. Justin Brayton (USA), KTM
2. Malcolm Stewart (USA), Honda
3. Gregory Aranda (FRA), Kawasaki

11. Valentin Guillod (CH), Yamaha

Von Thoralf Abgarjan

Andrew Short (KTM) verletzt

Andrew Short (BTO KTM) hat sich im Training die Schulter verletzt und startet nicht beim Supercross in Genf. Ob die Verletzung Auswirkungen auf seinen Start bei der im Januar beginnenden Supercross-WM haben wird, ist derzeit unklar.
Von Thoralf Abgarjan

Romain Berthomé nach Frankreich verlegt

Der seit seinem Unfall beim Supercross in Genf auf der Intensivstation liegende Romain Berthomé wurde vom Universitätskrankenhaus Genf in ein Krankenhaus nach Frankreich verlegt.

Von Frank Quatember

Gianluca Ecca am Schlüsselbein operiert

Der 18-jährige Deutsche Gianluca Ecca (Castrol Power 1 Suzuki) hat sich beim Supercross in München letzten Freitag das rechte Schlüsselbein dreifach gebrochen. Der SX2-Pilot aus Nordrhein-Westfalen wurde umgehend und erfolgreich operiert und kann sich nach der anstehenden Reha in das Training für die kommende Outdoor-Saison stürzen.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Barcia hat Krankenhaus verlassen

US-Superstar Justin Barcia (Yamaha), der sich beim Supercross in Genua schwere Verletzungen an beiden Lungenflügeln zugezogen hatte und sich in Italien in intensivmedizinische Behandlung begeben musste, konnte das Krankenhaus nun verlassen und hat bereits die Heimreise nach Florida angetreten.

Ein weiterer medizinischer Check des Pneumothorax ergab keine neuen Erkenntnisse, so dass Barcia nun schrittweise das Aufbautraining wieder aufnehmen wird.

Von Ivo Schützbach

Gespann-WM: Kalender 2015 veröffentlicht

Der Motorrad-Weltverband FIM hat den Kalender der Motocross-Gespann-WM veröffentlicht, er umfasst 16 Rennen. Mit Schopfheim, Straßbessenbach und Rudersberg haben wir drei Läufe in Deutschland, mit Frauenfeld und Roggenburg zwei in der Schweiz. Den Gesamtkalender finden Sie HIER.

Von Ivo Schützbach

Termine des ADAC Supercross Cups

Der ADAC Supercross Cup 2014/2015 wird wie gewohnt über vier Events ausgetragen. Den Auftakt macht am 14./15. November Stuttgart, es folgen Chemnitz (28./29. November), München (19./20. Dezember) und vom 9. bis 11. Januar 2015 zum Abschluss Dortmund.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Brayton plant Europa-Einsätze

Yamaha-Pilot Justin Brayton beendete die US-Outdoors beim letzten Rennen in Utah auf Rang 10 und erreichte in der Gesamtwertung Platz 13.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen: Als Vorbereitung für die US-Supercross-Meisterschaft wird Brayton beim Supercross in Paris Bercy (15.-16.11. 2014) und Genf (5.-6. 12. 2014) antreten.

Von Ivo Schützbach

Suzuki: Das kosten die neuen Bikes

Die Preise für die Suzuki-Motocross-Modelle Jahrgang 2015 stehen fest. Es gelten folgende unverbindlichen Preisempfehlungen:

Suzuki RM85L: 3990 Euro
Suzuki RM-Z250: 7320 Euro
Suzuki RM-Z450: 7720 Euro

Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer, zuzüglich Nebenkosten.

Von Axel Koenigsbeck

Sidecar-GP in Genk ist abgesagt

Der für das kommende Wochenende 12./13. Juli geplante Motocross-Gespann-WM-Lauf im belgischen Genk ist nach den schweren Regenfällen der letzten Tage abgesagt. Einen Ersatztermin gibt es nicht.

Von Peter Fuchs

Luc Ackermann bestaunt die Konkurrenz

Zur Vorbereitung auf seine Red Bull X-Fighters-Premiere am 19. Juli in München, reiste der deutsche Youngster Luc Ackermann nach Madrid. «Das war Freestyle-Motocross auf höchstem Niveau. Es ist eine Ehre für mich, in München neben diesen Fahrern an den Start zu gehen», so Deutschlands größtes Nachwuchstalent. Dort erwarten die Rider ein nie dagewesenes Set-up, denn sie werden erstmals in der Geschichte des Sports einen Parcours befahren, der auf dem Wasser gebaut wird. Die Fans sind der Action auf dem Olympiasee so zum Greifen nah.

Von Thoralf Abgarjan

Da­vy Poot­jes fällt 3 Wochen aus

Der Führende der EMX125, Da­vy Poot­jes, erlitt bei seinem Sturz im ersten Lauf in Teutschenthal eine Schul­ter­frak­tur. Er fällt für min­des­tens drei Wo­chen aus. 

Von Robert Poensgen

Fünf Deutsche starten in der EMX125

Mit Brian Hsu (Suzuki), Vincent Gallwitz (Yamaha), Hannes Wegner (KTM), Joey Rock (KTM) und Dorian-Gabor Schirocki (Yamaha), starten fünf deutsche Piloten am kommenden Wochenende in der beliebten EMX125-Europameisterschaft im Rahmen des Motocross-Grand-Prix in Teutschenthal. Fast 90 Piloten aus 25 Nationen haben sich für die beliebte Nachwuchsklasse eingeschrieben.

Von Thoralf Abgarjan

Brian Hsu (Suzuki) gewinnt in Frankreich!

Der Hoffnungsträger des deuschen Motocross, Brian Hsu vom Team Rockstar Energy Suzuki Europe, gewann das im Rahmenprogramm der Motocross-WM ausgetragene Europameisterschaftsrennen der Klasse EMX125 in SAINT JEAN D’ANGELY mit den Rängen 1 und 3.

In der Gesamtwertung liegt Hsu mit 128 Punkten auf Rang 2 hinter dem Meisterschaftsführenden Davy Pootjes (NED, KTM) mit 185 Punkten.

Von Ivo Schützbach

Red Bull erfindet neue Sportart

Die Marketing-Abteilung von Energy-Drink-Gigant Red Bull ist erfinderisch, wenn es um spektakuläre Sportarten geht. Das neueste Produkt: «Red Bull Straight Rhythm». Zwei Motocross-Piloten duellieren sich über eine 800 Meter lange Gerade, eine Mischung aus Waschbrett und Sprüngen. Wie sich James Stewart bei einem Probelauf schlug, sehen Sie HIER.

Von Adam Wheeler

Supercross Bercy 2014 in anderem Stadion

Das Supercross in Paris wird 2014 nicht im «Palais Omnisport de Bercy» stattfinden. Weil in dem Stadion nächstes Jahr umfangreich renoviert wird, sucht der Veranstalter des größten europäischen Supercross’ nun nach einer anderen überdachten Arena mit einem Fassungsvermögen für über 10.000 Fans.

Von Dieter Lichtblau

SX Stuttgart: Die Kleinsten ganz groß

Auch der Nachwuchs hatte beim Supercross in Stuttgart seinen großen Auftritt. Am Freitag und Samstag durften die Race-Kids vor großem Publikum mit ihren identischen 65-ccm-KTM einen Rennlauf fahren: Über den kompletten Kurs inklusive aller Sprünge und der Sandsektion. An beiden Abenden konnte sich Jungtalent Carl Ostermann aus Bonn gegen die Kosak-Race-Kids aus der Region durchsetzen. Zweiter wurde Jannic Munz (1. RMC Reutlingen) vor Lukas Riedißer (MSC Rudersberg).

Von Alfred Domes

Imbach: Nachtschwärmer Christoph Heinz vorne

Zum zweiten Mal stand der Pfeningberg in Imbach für ein Motocross unter Flutlicht. Nachdem im Vorjahr Manuel Obermair den Tagessieg errungen hatte, stieg er erstmals 2013 wieder in den Sattel und wurde Dritter. Auf der Staatsmeisterschafts-Strecke, die allerdings nur zum Teil befahren wurde (auf 800 Meter gekürzt), triumphierte Christoph Heinz mit seiner Kawasaki. Nach ausgezeichneter Leistung konnte sich Philipp Karner im Finale auf Rang 2 festsetzen. Obermair stürzte im entscheidenden Endlauf zweimal und begeisterte mit Platz 3 die zahlreichen Nachtschwärmer, die eine schöne Veranstaltung serviert bekamen.

Ergebnisse Finale: 1. Christoph Heinz, Suzuki. 2. Philipp Karner, KTM. 3. Manuel Obermair, KTM. 4. Patrick Schrattenecker, KTM. 5. Christoph Sommer, Honda. 6. Philipp Wimmer, Kawasaki.

Von Robert Poensgen

1 Million Dollar und Toyota zu gewinnen

Das höchste Preisgeld im Motocross und Supercross gibt es beim Monster Cup in Las Vegas am 19. Oktober zu gewinnen. Der Veranstalter vergibt an den Pilot, dem es gelingt alle drei Rennen zu gewinnen, 1 Million US-Dollar. Wer sich bei allen drei Starts den Holeshot sichert, darf einen Pick-up-Truck von Toyota mit nach Hause nehmen.

Von Axel Koenigsbeck

Cingoli: Nations nach Todesfall abgebrochen

Das Sidecar-Motocross der Nationen im italienischen Cingoli ist nach dem ersten Lauf der Quad-Fahrer abgebrochen worden. Der 19-jährige Quad-Fahrer Connor Smith starb bei einem Unfall noch auf der Strecke, jede Hilfe kam für den Schottischen Meister zu spät. Filippo Rondinini, Fahrer im italienischen B-Team zog sich schwere Verletzungen zu, ist aber außer Lebensgefahr. Die Quad- und Seitenwagen-Teams beschlossen nach der tragischen Nachricht, das verbleibende Programm nicht mehr wieder aufzunehmen.

Von Matthias Dubach

Ken Roczen fährt in Las Vegas

Ken Roczen wird im Oktober am Einladungsrennen Monster Energy Cup in Las Vegas teilnehmen. Der Thüringer aus dem KTM-Werksteam ist damit Teil der Veranstaltung im Sam-Boyd-Stadion, das Super- und Motocross-Elemente beinhaltet. Dem Sieger aller drei Läufe winkt das Preisgeld von 1 Mio Dollar. Bei der ersten Austragung des Events knackte Ryan Villopoto diesen Jackpot, 2012 gelang es niemandem.

Von Matthias Dubach

Dakar-Star Cyril Despres im Rahmenprogramm!

Am Wochenende steht die nächste Runde in der Motocross-SM in Romanel sur Morges an. Weil gleichzeitig kein EM-Rennen stattfindet, wird mit Valentin Guillod der Gesamtleader der EMX250 gegen die SM-Elite antreten. Ein noch prominenteren Namen findet sich im Feld des Yamaha Cup: Der fünffache Rallye-Dakar-Sieger Cyril Despres nahm die Einladung für den Motocross-Event an und baut die Teilnahme in sein Trainingsprogramm ein. Der Franzose ist in diesem Jahr von KTM zu Yamaha gewechselt.

Von Matthias Dubach

EMX250: Wieder Schweizer Doppelsieg!

Die Dominanz der beiden Schweizer Valentin Guillod und Jeremy Seewer ging auch bei der EMX250-Runde in Loket weiter. Gesamtleader Guillod machte dabei auf seiner KTM mit seinem vierten Saisonsieg einen weiteren Schritt in Richtung Europameisterschaft. Seewer musste sich auf dem Weg nach vorne an Mike Krass und Damon Graulus vorbeikämpfen, aber der Suzuki-Pilot lag im Ziel 8 sec hinter dem Landsmann.

Von Matthias Dubach

Neues Lärmmessungssystem von MYLAPS

Zeitmessungsspezialist MYLAPS geht in eine neue Ära bei der Lärmmessung. Das neue System «MYLAPS Noise Management» arbeitet vollautomatisch und nimmt mit Hilfe der Transponder an jedem Motorrad die genauen Daten auf. Die Lärmemission kann also individuell für jeden Fahrer auf der Strecke bestimmt werden. Erfahren Sie mehr über das neue System im Video:

Von Matthias Dubach

Absage: Kein Überseerennen in Macaé City

Wir halten fest: Es ist keine Überraschung, dass in der MX3-WM erneut ein Rennen kurzfristig abgesagt wird, zumal es sich um das einzige Überseerennen im brasilianischen Macaé City am 4. August handelt. Es ist eher überraschend, dass die Absage des nur mit Kosten verbundenen Rennens in Südamerika so kurzfristig erfolgt ist. Damit besteht der Kalender noch aus neun Events, verbleibend sind jetzt noch vier. Es ist sowieso das letzte Jahr der MX3-WM.
Von Matthias Dubach

Ryan Villopoto in Las Vegas dabei

Der Monster Energy Cup am 19. Oktober in Las Vegas ist ein Einladungsrennen in der Zwischensaison, nun bestätigte auch Kawasaki-Superstar Ryan Villopoto seine Teilnahme. Der dreifache Supercross-Weltmeister und aktueller Gesamtleader in der 450-ccm-US-Motocross-Meisterschaft schrieb bei der ersten Austragung des Cups 2011 Geschichte, indem er alle drei Läufe im Sam-Boyd-Stadion gewann und die dafür ausgesetzte Prämie von 1 Mio. Dollar absahnte.
Von Matthias Dubach

Kegums: Wieder Schweizer Dominanz

Auch im Sand von Kegums führte der Sieg in der EMX250 über die beiden Schweizer Jeremy Seewer (Suzuki) und Valentin Guillod (KTM). Gesamtleader Guillod musste in Lettland nach drei Siegen in Folge bei der vierten Runde erstmals mit Rang 2 vorlieb nehmen. Seewer triumphierte zum ersten Mal in dieser Saison in der EM, Guillod konnte nach einer Aufholjagd kurz vor Schluss noch Ceriel Klein-Kromhof den zweiten Rang abjagen. Aber auch Seewer musste sich nach einer Kollision beim Start in der frühen Phase des Rennens nach vorne arbeiten.
Von Matthias Dubach

Las Vegas: Chad Reed ist wieder dabei

Der Monster Energy Cup in Las Vegas ist ein Einladungsrennen im Oktober, es findet zwischen der Motocross- und Supercross-Saison statt. Die Strecke im Sam-Boyd-Stadion beinhaltet MX- und SX-Elemente. Der Australier Chad Reed, der sich 2013 in der Krise befindet, wird dieses Jahr zum zweiten Mal nach 2012 wieder dabei sein.
Von Ivo Schützbach

Chiara Fontanesi outet sich als Melandri-Fan

Motocross-Weltmeisterin Chiara Fontanesi ist heute in Imola erstmals zu Gast bei der Superbike-WM. «Ich war schon ein paar Mal bei MotoGP-Rennen», erzählte die 19-Jährige SPEEDWEEK.com. «Als ich durch die Startaufstellung schlenderte, habe ich diese ganz speziellen Emotionen gespürt.» Und wem drückt sie die Daumen: «Marco Melandri.»

Von Matthias Dubach

Uddevalla: Wieder Schweizer Dominanz

Die EMX250 bleibt fest in Schweizer Hand: Auch bei der dritten Saisonrunde in Schweden fanden die beiden Eidgenossen Valentin Guillod (KTM) und Jeremy Seewer (Suzuki) den Weg auf das Treppchen. Guillod geriet zwar nach einem Sprung neben die Strecke, aber der Dominator konnte mit einer Aufholjagd auch das dritte Rennen gewinnen und bleibt ungeschlagener EM-Leader. Der Belgier Damon Graulus büsste mit einem Sturz in der letzten Runde fast noch Rang 2 an Seewer ein, aber der Suzuki-Fahrer musste sich mit Rang 3 begnügen. In der EM hat Guillod nun 13 Punkte Vorsprung auf den Landsmann.
Von Matthias Dubach

WM-Lauf in Kroatien kurzfristig abgesagt

Die Teilnehmer der MX3- und der Damen-Motocross-WM sind sich kurzfristige Änderungen im Kalender gewohnt. Die aktuellste betrifft das eigentlich als nächste Station vorgesehene Rennen im kroatischen Jastrebarsko am 7. Juli. Der Event wurde ersatzlos gestrichen. Damit besteht die MX3-WM insgesamt noch aus 10 Events (fünf bereits ausgetragen), die Damen-WM verkleinerte sich auf noch sechs, wobei ebenfalls schon die Hälfte gefahren wurde.

Von Matthias Dubach

EMX250: Schweizer Doppelsieg!

Der zweite Lauf zur 250-ccm-Europameisterschaft in Ernée/F war fest in der Hand der Schweizer Motocross-Nachwuchshoffnungen. Valentin Guillod (KTM), der seine Karriere in der EMX250 neu lancieren will, gewann nach dem Auftaktrennen auch die Runde in Frankreich und liegt ungeschlagen an der EM-Spitze. Rang 2 schnappte sich Jeremy Seewer (Suzuki). Ceriel Klein Kromhof führte zunächst, aber der Niederländer musste sich mir Rang 3 zufrieden geben. Dank Kilian Auberson (KTM) brachte die Schweiz sogar drei Piloten unter die Top-6: Der ungeschlagene Leader der MX2-SM sicherte sich Rang 6.

Von Greg Brown

Dunlop rüstet die neue Honda-150-ccm-EM aus

Das erste Rennen zur neuen «Honda 150 European Championship» wird Anfangs Juni in Ernée stattfinden. Nun konnte Honda mit Reifenhersteller Dunlop einen Vertrag über die Lieferung von Einheitsreifen für die Nachwuchsserie abschliessen.
Von Matthias Dubach

MX Masters: Reutlinger Schlammschlacht im Video

Die zweite Runde des ADAC MX Masters in Reutlingen wurde vom starken Regen beeinflusst. Sehen Sie im Highlight-Video, wie sehr sich die Piloten mit dem aufgeweichten Boden abmühen mussten:

Von Matthias Dubach

Agueda: Henry Jacobi auf dem Podest

Wegen der grossen Teilnehmerzahl wurde beim EMX125-Event in Portugal ein neuer Modus mit einem Finale eingeführt, das Pauls Jonass (KTM) für sich entscheiden konnte. Damit ist der Lette mit drei Siegen in den bisherigen drei Läufen 2013 noch ungeschlagen. Starker Zweiter wurde Henry Jacobi, der deutsche KTM-Pilot holte den Podestplatz ungefährdet vor dem Franzosen Nicolas Dercourt (Yamaha). Jacobi belegt in der Gesamtwertung nun die vierte Position. Im 40-Fahrer-Feld zeigte sich auch Brian Hsu (Suzuki) als Elfter weit vorne.
Von Matthias Dubach

Starke Schweizer beim EMX250-Auftakt in Portugal

Mit des wegen der grossen Teilnehmerzahl neu eingeführten Rennformats in der Motocross-EM gab es bei EMX250-Auftakt nur einen statt zwei Läufe, in dem gepunktet werden konnte. In Agueda standen nach diesem Finalrennen gleich zwei Schweizer auf dem Podest – Valentin Guillod (KTM) siegte, Jeremy Seewer (Suzuki) wurde hinter dem Belgier Damon Graulus (KTM) Dritter.
Von Matthias Dubach

Doppelsieg von Weltmeister Matthias Walkner

Bei der zweiten Runde der Motocross-MX3-WM trumpfte der Titelverteidiger gross auf: Matthias Walkner gewann in Troyan beide Rennen und reiste mit 50 Punkten zurück in die österreichische Heimat. Der KTM-Fahrer liegt damit in der Gesamtwertung nur noch einen Punkt hinter Leader Klemen Gercar (Honda). Der Deutsche Christian Brockel liess mit Rang 4 im zweiten Lauf aufhorchen, nachdem der KTM-Pilot im ersten Durchgang bereits Platz 7 erreicht hatte.
Von Matthias Dubach

Video: Wie Marvin Musquin in Houston patzte

Beim Supercross in Houston erhielten die Titelhoffnungen von Marvin Musquin auf die Krone in der amerikanischen 250-ccm-SX-Meisterschaft einen Dämpfer. Wegen eines Sturzes konnte Wil Hahn seinen Vorsprung auf den französischen KTM-Werksfahrer wieder ausbauen. Sehen Sie das Rennen hier:
Von Matthias Dubach

Videos mit den Highlights der Damen- und MX3-WM

Die Highlights vom MX3-WM-Auftakt in Valkenswaard sehen Sie hier:

Und die besten Szenen aus der Damen-WM sind hier zu sehen:
Von Matthias Dubach

MX3-WM: Gert Krestinov gewinnt den Auftakt

Mit seinem Sieg im zweiten MX3-WM-Lauf von Valkenswaard gewann Gert Krestinov (Kawasaki) aus Estland den Saisonauftakt dieser Serie. Markenkollege Filip Neugebauer wurde im zweiten Durchgang Zweiter, was dem in Deutschland bestens bekannten Tschechen Rang 3 in der GP-Wertung einbrachte. Mike Kras (NL, Suzuki) wurde GP-Zweiter. Weltmeister Matthias Walkner (KTM) erzielte Rang 7, damit reist der Österreicher als WM-Elfter zur nächsten Runde. Marco Schögler wurde im zweiten Lauf 21., Ron Noffz 24. und Christian Brockel (alle KTM) landete auf der 31. Position.
Von Axel Koenigsbeck

Frauenfeld: Daniel Willemsen im Krankenhaus

Titelverteidiger Daniel Willemsen ist im ersten Lauf der Motocross-Gespann-WM in Frauenfeld bei einer Aufholjagd gestürzt und musste mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus gefahren werden. Eine Diagnose ist noch nicht bekannt. Damit ist nach Vizechampion Etienne Bax der zweite Titelfavorit vorerst außer Gefecht. Auch der Belgier Jason Vandaele musste nach einem Sturz ins Hospital eingeliefert werden.

Ergebnisse Motocross-gespann-WM Frauenfeld, 1. Lauf:

1. Adriaenssen/van den Boogart (B), VMC-KTM
2. Giraud/Musset (F), WHT-KTM
3. Jan Hendrickx/Mucenieks (B/LV), WSP-Zabel
4. Söderqvist/Gustavsson (S), WSP-Zabel
5. Daiders/Daiders (LV), WSP-Zabel
6. Rupeiks/Kurpnieks (LV), WSP-Zabel
7. Brown/J.Chamberlain (GB), WSP-Zabel
8. Millard/Millard (GB), WHT-Zabel
9. Bürgler/Betschart (CH), VMC-KTM
10. Jenkins/D.Chamberlain (GB), WSP-Zabel
11. Grondman/Verhagen (NL), VMC-Zabel
12. Visscher/Visscher (NL), VMC-Zabel
13. Roes/Kälin (NL/CH), WSP-Zabel
14. Etheridge/Grahame (GB), VMC-Husaberg
15. Cerny/Musil (CZ) WSP-Jawa
16. Van Werven/Beunk (NL), VMC-KTM
17. Morch/Nicke (D), WHT-KTM
18. Suter/Schelbert (CH), VMC-Zabel
19. Van Duijnhoven/Saloniemi (NL/FIN), VMC-Zabel
20. Wilkinson/Parmentier (GB), WHT-KTM
22. T. Blank/Moll (D), VMC-Zabel
23. Weiss/Schneider (A), VMC-Zabel
26. Senz/Benning (D), WSP-Zabel

Von Matthias Dubach

2. Lauf: Chiara Fontanesi mit dem Doppelsieg

Mit dem zweiten Lauf beim Saisonauftakt der Damen-WM in Valkenswaard schloss die erste von vier Klassen ihr Osterprogramm ab. Wie am Sonntagabend gewann erneut Weltmeisterin Chiara Fontanesi (Yamaha). Auch die Ränge 2 und 3 gingen mit Meghan Rutledge und Natalie Kane an dieselben Fahrerinnen wie am Vortag. Die vierfache Weltmeisterin Steffi Laier, die nach ihrer Auszeit 2012 wieder fix in der WM dabei ist, erreichte mit Rang 4 ihr Valkenswaard-Ziel, das wegen ihres Oberschenkelbruchs vom letzten Jahr Top-5 lautete. Larissa Papenmeier wurde Fünfte.
Von Matthias Dubach

1. Lauf: Sieg für Weltmeisterin Chiara Fontanesi

Wegen des dichtgedrängten Programms mit vier Klassen wurde in Valkenswaard der erste Lauf der Damen-WM bereits am Ostersonntag ausgetragen. Dabei konnte sich Weltmeisterin Chiara Fontanes (Yamaha) für die Niederlage im Quali-Rennen revanchieren und Meghan Rutledge (Kawasaki) auf Rang 2 verweisen. Steffi Laier (Kawasaki) wurde hinter Natalie Kane (KTM) Vierte, Larissa Picoto-Papenmeier (Suzuki) Fünfte. Anne Borchers (Suzuki) verpasste als Elfte die Top-Ten knapp.
Von Matthias Dubach

MX3-Qualifying: Walkner ausserhalb der Top-Ten

Beim Saisonauftakt in Valkenswaard der MX3-WM musste sich Weltmeister Matthias Walkner (KTM) mit Rang 12 in seiner Gruppe A begnügen. Die Bestzeit fuhr Gert Krestinov aus Estland. In der Gruppe B liessen mit Christian Bröckle (KTM) und Ron Noffz (KTM) zwei deutsche Gastfahrer mit den Rängen 4 und 9 aufhorchen. Marco Schögler aus Österreich erreichte in dieser Gruppe die 13. Position.
Von Axel Koenigsbeck

Rennen in Frauenfeld sollen stattfinden

Die Jury des Motocross-Gespann-WM-Laufs in Frauenfeld/Schweiz hat soeben beschlossen, dass die Rennen am Ostermontag gefahren werden. Es steht aber völlig in Frage, ob die Strecke das mitmacht. Außerdem wollen die Teams, welche unten im Fahrerlage stehen, nicht fahren, wenn sie ihre Gespanne nicht einigermaßen sauber an den Start bekommen. Diejenigen, die oben an der Straße stehen, sind eindeutig im Vorteil. Im Fahrerlager selbst versinkt man bis zu den Knien, entsprechend nehmen die Gespanne auf der Fahrt in den Vorstart an Gewicht zu.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 12:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Do. 14.11., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 14.11., 13:40, Motorvision TV
Motorcycles
Do. 14.11., 14:05, Motorvision TV
Go Green!
Do. 14.11., 14:30, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 14.11., 15:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Do. 14.11., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 14.11., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 14.11., 16:05, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 17:30, Eurosport 2
ERC All Access
» zum TV-Programm