SPEEDWEEK Überblick

Mehr Sportwagen - ALLE NEWS

Einer der Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport von Overdrive Racing by Huber
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Overdrive by Huber: Zwei Porsche in ADAC GT4 Germany

Beim Neueinsteiger-Team handelt es sich um eine Kooperation zwischen Overdrive Racing aus Bulgarien und Huber Racing aus Süddeutschland. Das Team hat zwei Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport in die Serie eingeschrieben.
Der Acura DPi aus der IMSA-Serie
IMSA
Von Oliver Müller

IMSA bestätigt neue Renntermine für die Saison 2020

Das wegen des Coronavirus verschobene Event in Mid-Ohio findet nun im September statt. Auch das Rennen in Laguna Seca und das Petit Le Mans bekamen ein neues Datum. Sebring bleibt Saisonfinale.
Immer spektakulär: Die Corvette C7 GT3-R von Callaway Competition
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Callaway wieder mit Corvette im ADAC GT Masters dabei

Der Traditionsrennstall Callaway Competition bestreitet zum 14. Mal in Folge die Saison des ADAC GT Masters. Am Steuer der Corvette C7 GT3-R sitzen 2020 Markus Pommer und Neuzugang Jeffrey Schmidt.
So soll der Audi R8 LMS von Yaco Racing 2020 im ADAC GT Masters aussehen
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

So kommt Yaco Racing zurück ins ADAC GT Masters

Der Rennstall aus Plauen tritt 2020 nach einem Jahr Pause wieder im ADAC GT Masters an und fährt dabei sogar unter österreichischer Flagge. Mit Simon Reicher mit Norbert Siedler wurde ein starkes Fahrer-Duo verpflichtet.
Vier BMW M8 GTE, die beim virtuellen IMSA-Rennen in Sebring starten
Sportwagen
Von Oliver Müller

In Corona-Zeiten: Serien veranstalten E-Sports-Rennen

Das Coronavirus hat die Welt derzeit im Griff und viele Renntermine wurden abgesagt oder verschoben. Die amerikanische IMSA-Serie und die Nürburgring Langstrecken-Serie haben jetzt neue Simulator-Rennen organisiert.
Claudia Hürtgen gehört zu den besten Pilotinnen überhaupt
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Claudia Hürtgen bleibt im Meister-Team der ADAC GT4

Die schnelle Rennfahrerin aus Aachen wird auch 2020 wieder für Hofor Racing by Bonk Motorsport in der ADAC GT4 Germany starten. Sie teilt sich das Cockpit eines BMW M4 GT4 mit Sebastian von Gartzen.
Der Start zur 2019er Ausgabe der 24h am Nürburgring
24h Nürburgring
Von Oliver Müller

24h Nürburgring werden nun in den September verlegt

Aufgrund des Coronavirus müssen nun auch die legendären 24 Stunden am Nürburgring verschoben werden. Der neue Termin ist das Wochenende des 24. bis 27. September. Das 24h-Qualifikationsrennen wurde komplett abgesagt.
Start zum Rennen des ADAC GT Masters 2019 in Oschersleben
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

ADAC GT Masters verschiebt den Saisonauftakt 2020

Aufgrund des Coronavirus hat der ADAC die Veranstaltung des GT-Masters-Pakets in Oschersleben in den Oktober verschoben. Der offizielle Vorsaisontest wurde komplett abgesagt.
Bekanntes Design: Der Mamba genannte Mercedes-AMG GT3
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

HTP auch 2020 mit zwei Mercedes-AMG im GT Masters

Das Team HTP Winward Racing wird in diesem Jahr ebenfalls in der Liga der Supersportwagen mit dabei sein. Die vier Piloten stehen bereits fest. Dazu kommt nun auch ein zusätzliches Programm in der ADAC GT4 Germany.
Die beiden Audi R8 LMS von Land-Motorsport
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Land-Motorsport startet auch 2020 im ADAC GT Masters

Der Rennstall aus Niederdreisbach kehrt 2020 zurück in die Liga der Supersportwagen. Dort ist das Team bereits seit 2016 erfolgreich unterwegs. Auch 2020 werden wieder zwei Audi R8 LMS eingesetzt.
Der Acura DPi aus der IMSA-Serie auf der Strecke in Sebring
IMSA
Von Oliver Müller

Coronavirus: 12h Sebring in den November verschoben

Nachdem bereits die FIA WEC ihren Auftritt in Sebring wegen des Coronavirus absagen musste, hat nun auch die IMSA-Serie reagiert. Die legendären 12 Stunden von Sebring finden 2020 erst vom 11. bis 14. November statt.
Die beiden McLaren 570S GT4 von Dörr Motorsport für die ADAC GT4 Germany
ADAC GT4 Germany
Von Felix Schmucker

Dörr 2020 wieder mit zwei McLaren in ADAC GT4 Germany

Der Rennstall aus Frankfurt tritt erneut mit zwei McLaren 570S GT4 an. Patricija Stalidzane ist neu im Aufgebot und startet mit Aleksey Sizov. Phil Dörr und Fred Martin-Dye fuhren bereits im Vorjahr für Dörr.
Start zum GT-Rennen der FIA Motorsport Games in Vallelunga
FIA GT Nations Cup
Von Oliver Müller

FIA Motorsport Games nun mit GT-Rennen für Profis

Auf der Rennstrecke in Le Castellet finden vom 23. bis 25. Oktober die zweiten FIA Motorsport Games statt. Dabei wird es sogar zwei Disziplinen für GT-Fahrzeuge geben. Neu mit dabei ist ein GT-Sprint für Profi-Piloten.
Schickes Heck beim neuen Mercedes-AMG GT4
Sportwagen
Von Martina Müller

Mercedes-AMG GT4 erhält Update für die Saison 2020

Der Mercedes-AMG GT4 ist seit 2018 auf den Rennstrecken im Kundeneinsatz unterwegs. Jetzt bekommt der Rennwagen eine Aktualisierung. Im Mittelpunkt stehen eine verbesserte Brems- und Motorkühlung sowie neue Lichter.
Gabriele Piana hat 2019 zwei Siege in der ADAC GT4 Germany erzielt
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Meisterteam Hofor by Bonk verpflichtet Gabriele Piana

Nach dem Gewinn des Team-Titels in der Saison 2019 greift Hofor Racing by Bonk Motorsport auch 2020 wieder in der ADAC GT4 Germany an. Mit Gabriele Piana und Michael Schrey stehen schon zwei hochkarätige Piloten fest.
2019 war die Boxengasse der Blancpain GT Series in Monza noch voll
Sportwagen
Von Oliver Müller

GT World Challenge Europe verschiebt Saisonauftakt

Die bekannte SRO-Serie hat den Saisonauftakt im norditalienischen Monza wegen des Corona-Virus abgesagt. Auch die Nürburgring Langstrecken-Serie hat auf die Infektionskrankheit nun reagiert und Maßnahmen ergriffen.
Der KTM X-Bow GT4 von RTR projects
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

KTM-Team RTR kehrt 2020 in ADAC GT4 Germany zurück

Nach zwei Gaststarts im Vorjahr, tritt RTR projects nun in Vollzeit in der ADAC GT4 Germany an. Für den erfolgreichen Rennstall aus Tschechien sitzen Jan Krabec und Lennart Marioneck im Cockpit des KTM X-Bow GT4.
In intensivem Gelb: Die beiden Audi R8 LMS von EFP Car Collection by TECE
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

So geht EFP by TECE in die ADAC GT Masters-Saison

Der von Elia Erhart und Florian Spengler initiierte Rennstall ist auch 2020 wieder mit zwei Audi R8 LMS im ADAC GT Masters unterwegs. Für den technischen Support sorgt wie 2019 Car Collection Motorsport.
So sollen die beiden BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport aussehen
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Rückkehr ins ADAC GT Masters für Schubert Motorsport

Der Rennstall aus Oschersleben wird 2020 zwei BMW M6 GT3 im ADAC GT Masters einsetzen. Mit Aidan Read, Joel Eriksson, Henric Skoog, Erik Johansson und Nick Yelloly stehen auch die Piloten schon fest.
Der Start zu den 24h Le Mans 2019
Sportwagen
Von Oliver Müller

Coronavirus: Der Stand bei den Sportwagen-Serien

Das Coronavirus (Covid-19) hält derzeit die Welt in Atem. Einige Motorsport-Veranstaltungen wurden bereits abgesagt oder verschoben. Auch im Sportwagen-Bereich gab es schon erste Terminänderungen.
Die beiden Audi R8 LMS von Aust Motorsport
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Aust bringt wieder beide Audi R8 LMS ins GT Masters

Auch in der Saison 2020 wird Aust Motorsport mit zwei Audi R8 LMS im ADAC GT Masters auflaufen. Eines der beiden Fahrzeuge ist bereits besetzt. Hier teilen sich Maximilian Hackländer und Nikolaj Rogivue die Arbeit.
Sven Müller vor dem Porsche 911 GT3 R in der Boxengasse von Zandvoort 2017
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Sven Müller: «Bin ich schon gespannt auf Zandvoort»

Porsche-Werksfahrer Sven Müller spricht über sein Comeback im ADAC GT Masters. Dort kehrt er zu Herberth Motorsport zurück und fährt wie 2017 wieder einen Porsche 911 GT3 R zusammen mit Robert Renauer.
Constantin Schöll fährt 2020 im ADAC GT Masters
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

Zwei weitere Österreicher für das ADAC GT Masters

Der junge Constantin Schöll wird in der Saison 2020 für T3 Motorsport im ADAC GT Masters antreten. Sein erfahrener Landsmann Clemens Schmid fährt einen Lamborghini Huracán GT3 vom GRT Grasser Racing Team.
Stefan Mücke ist einer der bekanntesten deutschen Sportwagen-Piloten
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Stefan Mücke auch 2020 wieder im ADAC GT Masters

Der ehemalige Werkspilot aus der FIA WEC wird auch in der anstehenden Saison wieder im ADAC GT Masters auflaufen. Er fährt für den Rennstall seines Vaters Peter. Zudem sind auch noch drei Youngster im Aufgebot des Teams.
Tolles Heck: So sieht der KTM X-BOW GTX von hinten aus
Sportwagen
Von Oliver Müller

KTM steigt mit dem X-BOW GTX in die GT2-Klasse ein

Nach Audi und Porsche kommt 2020 auch der österreichische Hersteller KTM in die GT2-Kategorie der SRO. Der wunderschöne X-BOW GTX leistet satte 600 PS und wiegt nur 1000 Kilogramm. Ein echter Traum-Rennwagen.
Der Audi R8 LMS von T3 Motorsport aus dem ADAC GT Masters
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Doppelprogramm: T3 2020 in GT Masters und GT4 Germany

Neben dem Einsatz im ADAC GT Masters wird T3 Motorsport in der Saison 2020 auch in der ADAC GT4 Germany antreten. Für den Audi R8 LMS GT4 wurde mit Dominique Schaak bereits ein Pilot verpflichtet.
Der Glickenhaus 004C beim Shakedown auf dem Cremona Circuit
Sportwagen
Von Oliver Müller

Erster Shakedown für Glickenhaus 004C in Italien

Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat auf dem Cremona Circuit in Italien die ersten Meter mit dem Glickenhaus 004C absolviert. Das Fahrzeug soll im März sein Renndebüt auf der Nordschleife des Nürburgrings geben.
Champion und Meisterauto: Patric Niederhauser vor dem Audi R8 LMS
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Meister kommen 2020 wieder zurück ins ADAC GT Masters

Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde werden auch 2020 gemeinsam im ADAC GT Masters antreten. Die beiden Audi Sport-Werksfahrer gewannen 2019 den Titel. Sie fahren erneut einen Audi R8 LMS von Rutronik Racing.
Simona de Silvestro ist 31 Jahre alt und kommt aus der Schweiz
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Simona de Silvestro: «GT Masters wird eine Challenge»

Die schnelle Schweizerin feiert 2020 ihr Debüt im ADAC GT Masters. Dort pilotiert sie den Porsche 911 GT3 R vom Team75 Bernhard. So blickt Simona de Silvestro auf die Herausforderungen in der Liga der Supersportwagen.
Der Mercedes-AMG GT3 von Toksport WRT
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

So geht Toksport WRT in die Saison im ADAC GT Masters

Nach zwei Gastauftritten 2019 bestreitet der Rennstall aus Quiddelbach in der Nähe des Nürburgrings die erste volle Saison im ADAC GT Masters. Am Steuer des Mercedes-AMG GT3 Evo sitzen Maro Engel und Luca Stolz.
Bunter Rennwagen: Der Audi R8 LMS von T3 Motorsport
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

T3 Motorsport 2020 mit zwei Autos im ADAC GT Masters

Der Rennstall aus Radebeul wird in der anstehenden Saison des ADAC GT Masters zwei Rennwagen an den Start bringen. Mit Maximilian Paul und Christopher Friedrich steht das erste Fahrer-Duo bereits fest.
Der Mercedes-AMG GT4 von Schütz Motorsport
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Schütz 2020 mit zwei Fahrzeugen in ADAC GT4 Germany

Bei Schütz Motorsport wird das Programm in der ADAC GT4 Germany 2020 ausgebaut. Der Einsatz eines Mercedes-AMG GT4 ist bereits bestätigt. Dazu kommt noch ein zweites Auto, dessen Marke aber noch nicht fest steht.
2020 nicht im ADAC GT Masters: Der Porsche 911 GT3 R von IronForce Racing
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Hammer: IronForce Racing geht 2020 nicht an den Start

Das Team IronForce Racing, welches auch von Moderator Jean Pierre Kraemer unterstützt wurde, wird die Rennsaison 2020 auslassen und somit nicht im ADAC GT Masters antreten. Dort war das Team zwei Jahre lang unterwegs.
Der Glickenhaus 004C feiert sein Renndebüt auf der Nordschleife
Sportwagen
Von Oliver Müller

Debüt 2020: So sieht der neue Glickenhaus 004C aus

Für James Glickenhaus wird das Motorsportjahr 2020 ein ganz besonderes. Mit dem 004C schickt er einen neuen GT-Rennwagen auf die Nordschleife des Nürburgrings. Später kommt dann auch noch der 007 für die FIA WEC.
Der Lamborghini Huracán GT3 Evo vom GRT Grasser Racing Team
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Tim Zimmermann: Grasser ist ein Topteam im GT Masters

In der Saison 2020 wechselt Tim Zimmermann ins ADAC GT Masters. Dort teilt er sich das Cockpit eines Lamborghini Huracán GT3 Evo vom GRT Grasser Racing Team mit dem Niederländer Steijn Schothorst. Das erwartet er.
Daniel Keilwitz (li.) und Teamkollege Jimmy Eriksson
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Daniel Keilwitz: «Ich will um den Titel kämpfen!»

Der Meister des ADAC GT Masters aus dem Jahre 2013 möchte auch 2020 in der Liga der Supersportwagen wieder ganz oben stehen. Er fährt die komplette Saison im Mercedes-AMG GT3 Evo vom bekannten Team Zakspeed.
Gewinnt die Liqui Moly 12h Bathurst: Der Bentley Continental GT3
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

12h Bathurst: Bentley Continental GT3 holt den Sieg

Jules Gounon, Maxime Soulet und Jordan Pepper gewinnen die diesjährigen Liqui Moly 12h Bathurst. Das Bentley-Trio führte weite Teile des Rennens und gewann vor einem McLaren 720S GT3 und einem Mercedes-AMG GT3.
Pole-Position bei den 12h Bathurst für den Porsche 911 GT3 R von Matt Campbell
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

12 Bathurst: Porsche zum ersten Mal auf Pole-Position

Lokalmatador Matt Campbell fährt im Top-10-Shootout der 12 Stunden von Bathurst die schnellste Runde und stellt seinen Porsche 911 GT3 R damit auf den ersten Startplatz. Auch McLaren und Mercedes-AMG zeigen sich stark.
Die beiden Porsche 911 RSR bei den 24h von Daytona
IMSA
Von Felix Schmucker

24h Daytona: Porsche GT Magazin gibt einen Rückblick

Am kommenden Sonntag lohnt sich das Porsche GT Magazin ganz besonders. Denn dann stehen die gerade abgelaufenen 24 Stunden von Daytona im Fokus. Außerdem wird die erste Saisonhälfte der FIA WEC genauer betrachtet.
Auch für die IGTC nominiert: Der Ferrari 488 GT3 Evo
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

Rekord: Ferrari wird neunter Hersteller in IGTC 2020

Für die Intercontinental GT Challenge haben sich in der Saison 2020 satte neun Hersteller eingeschrieben. Das sind Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Ferrari, Honda, Lamborghini, Mercedes-AMG und natürlich auch Porsche.
Der Porsche 911 GT3 R vom Team75 Bernhard
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Team75 Bernhard besetzt zweiten Porsche im GT Masters

Jannes Fittje und Mike David Ortmann werden in der Saison 2020 für das Team75 Bernhard im ADAC GT Masters antreten. Sie pilotieren den zweiten Porsche 911 GT3 R neben Simona de Silvestro und Klaus Bachler.
2019 gewann die 12h Bathurst der Porsche 911 GT3 R von Dirk Werner, Dennis Olsen und Matt Campbell
Intercontinental GT Challenge
Von Oliver Müller

12h Bathurst: Entrylist für IGTC-Auftakt steht fest

Insgesamt 39 Fahrzeuge werden in diesem Jahr die 12 Stunden von Bathurst bestreiten. Elf Marken treten mit GT3-Autos an. 20 Fahrzeuge sind mit reinen Profi-Besatzungen unterwegs und fahren somit um den Gesamtsieg.
Die Sieger der 24h Daytona: (v. li.) Renger van der Zande, Ryan Briscoe,  Kamui Kobayashi und Scott Dix
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Weitere Stimmen zum IMSA-Saisonauftakt

Bei den 24 Stunden von Daytona konnte Cadillac durch den DPi von Wayne Taylor Racing den vierten Sieg in Folge feiern. In der GTLM-Klasse triumphierte BMW vor Porsche. Das sagen wichtige Player zum Renngeschehen.
Sieger der 24h von Daytona 2020: Der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Vierter Sieg in Folge für Cadillac DPi

Renger van der Zande, Ryan Briscoe, Scott Dixon und Kamui Kobayashi gewinnen im Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing die 24 Stunden von Daytona. BMW triumphiert in der GTLM-Klasse vor beiden Porsche.
Liegt bei den 24h von Daytona aktuell vorne: Der Cadillac DPi von Mustang Sampling Racing
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Finaler Vierkampf um den Gesamtsieg

Beim IMSA-Saisonauftakt in Daytona kämpfen zwei Mazda DPi und zwei Cadillac DPi um den Sieg. Alle vier Fahrzeuge befinden sich noch in der Führungsrunde. Das ist der nächste Zwischenstand aus Daytona.
Immer wieder gute Boxenarbeit beim Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing während der 24h von Daytona
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Cadillac liegt weiterhin locker vorne

Der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing führt die 24 Stunden von Daytona weiterhin an. Porsche und BMW in der GTLM-Klasse stark unterwegs. Führender GTD-Porsche mit Rückschlag. Das ist der nächste Zwischenstand.
Liegt bei den 24h Daytona vorne: Der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Cadillac holt sich die Führung von Mazda

Beim Saisonauftakt der IMSA-Serie macht mittlerweile der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing die Pace an der Spitze des Feldes. Porsche und BMW in der GTLM-Klasse stark. Das ist der nächste Zwischenstand.
Der Mazda DPi führt die 24h von Daytona an
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Mazda macht die Pace beim IMSA-Klassiker

Bei den 24 Stunden von Daytona bestimmt der Mazda DPi von Oliver Jarvis zunächst die Spitze des Feldes. Beim IMSA-Saisonauftakt zeigt sich Porsche in den GT-Klassen sehr stark. Das ist der Zwischenstand aus Daytona.
Bei den 24h von Daytona gibt es immer tolle Bilder, wie hier vom Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Die Action im Fernsehen und Live-Stream

Mit den 24 Stunden von Daytona startet die amerikanische IMSA-Serie an diesem Wochenende in die Saison 2020. Das prestigeträchtige Rennen kann diesmal sogar auf dem Fernsehbildschirm verfolgt werden.
Steht auf der Pole-Position bei den 24h von Daytona: Der Mazda DPi
IMSA
Von Oliver Müller

24h Daytona: Erneute Pole-Position für den Mazda DPi

Der Brite Oliver Jarvis sichert dem Mazda Team Joest die Pole-Position für die 24 Stunden von Daytona. Diesmal konnte er jedoch keinen Rundenrekord aufstellen. Porsche in der GTLM-Klasse auf dem ersten Startplatz.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
339