SPEEDWEEK Überblick

Mehr Sportwagen - ALLE NEWS

Der Porsche 911 GT3 R von SSR-Performance auf dem Nürburgring
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

ADAC GT Masters: Starker Sieg für den SSR-Porsche

Auf dem Nürburgring gewinnen Michael Ammermüller und Christian Engelhart das Samstagsrennen des ADAC GT Masters. Tabellenführer Maro Engel und Luca Stolz fahren im Mercedes-AMG auf Platz zwei.
Der siegreiche Porsche von Jan Kasperlik und Nicolai Møller Madsen
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Nürburgring: Erster Porsche-Sieg in der GT4 Germany

Jan Kasperlik und Nicolai Møller Madsen feiern den Debütsieg für das Team Allied-Racing in der ADAC GT4 Germany. Mit Porsche, BMW und McLaren schaffen es drei unterschiedliche Marken auf das Podium.
Michael Fassbender vor dem Porsche 911 GT3 Cup
Porsche Supercup
Von Felix Schmucker

Michael Fassbender vor seiner Premiere im Supercup

Der Hollywood-Star fährt an diesem Wochenende in Barcelona das Rennen des Porsche Supercups. Im Interview erzählt Fassbender, dass er schon als kleiner Junge Rennfahrer werden wollte.
Der Porsche 911 GT3 R vom Team SSR Performance auf dem Nürburgring
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

Pole für Michael Ammermüller im ADAC GT Masters

Der Porsche-Pilot war im ersten Qualifying des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring nicht zu schlagen. Der Mercedes-AMG GT3 von Toksport WRT startet ebenfalls aus der ersten Reihe.
Der BMW M4 GT4 von Michael Schrey bei der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Startplatz eins für BMW M4 GT4 auf dem Nürburgring

Michael Schrey von Hofor Racing by Bonk holt die Pole-Position für das erste Rennen der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring. In der Qualifikation landeten Fahrzeuge von vier Marken auf den ersten vier Positionen.
Der Mercedes-AMG GT4 von Mann-Filter HTP-Winward Motorsport lag im zweiten freien Training auf dem Nürburgring vorne
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Mercedes-AMG von HTP-Winward in zweiter Session vorne

Bei der ADAC GT4 Germany holte Luca Trefz im zweiten Training auf dem Nürburgring die Bestzeit. Mercedes-AMG und BMW bestimmten das Geschehen an der Spitze des 20 Wagen fassenden Feldes. Auch Ginetta zeigte sich stark.
Der Audi R8 LMS von Rutronik Racing auf dem Nürburgring
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Patric Niederhauser mit Bestzeit im ADAC GT Masters

Im ersten freien Training des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring war Titelverteidiger Patric Niederhauser im Audi R8 LMS nicht zu schlagen. Mit Rang drei setzte der neue Bentley Continental GT3 ein Ausrufezeichen.
Der Mercedes-AMG GT4 vom DLV-Team Schütz Motorsport auf dem Nürburgring
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Starke Bestzeit für Mercedes-AMG bei ADAC GT4 Germany

Marvin Dienst war im ersten freien Training der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring nicht zu schlagen. Der Pilot vom DLV-Team Schütz Motorsport lag vor einem weiteren Mercedes-AMG. Insgesamt vier Marken in den Top Fünf.
Der Mercedes-AMG GT3 von Schütz Motorsport fährt auf dem Nürburgring nun in Rot
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

So gibt es GT Masters und GT4 im Fernsehen und Stream

An diesem Wochenende gastiert das ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. An gleicher Stelle feiert die ADAC GT4 Germany zudem ihr Saisondebüt 2020. Natürlich kann man sich die Action auf den heimischen Bildschirm holen.
Start frei für die ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Auftakt: So geht die ADAC GT4 Germany zum Nürburgring

Die ADAC GT4 Germany startet am Wochenende auf dem Nürburgring in die zweite Saison. Insgesamt sind 20 Fahrzeuge mit dabei. Neben der Ginetta G55 GT4 gibt auch die Evo-Version des KTM X-Bow GT4 das Seriendebüt.
Schon 2019 boten die GT3-Renner des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring eine tolle Show
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

GT Masters am Nürburgring: 5000 Zuschauer zugelassen

Insgesamt 5000 Besucher können das GT Masters am Nürburgring nach einem vom Nürburgring entwickelten Hygienekonzept live erleben. Es gibt eine sitzplatzgenaue, personalisierte und kontaktlose Online-Buchung der Tickets.
Die GT3-Fahrzeuge des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

ADAC GT Masters mit 36 Fahrzeugen auf dem Nürburgring

Die Liga der Supersportwagen geht mit einem Traumfeld ins Rennwochenende auf dem Nürburgring. Noch offen ist jedoch, ob Nico Hülkenberg in der Eifel startet. Das ist der Ausblick auf die Rennen des ADAC GT Masters.
Markus Winkelhock kommt zurück ins ADAC GT Masters
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Gaststart für Markus Winkelhock auf dem Nürburgring

Beim nächsten Rennwochenende des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring wird EFP Car Collection by Tece einen zweiten Audi R8 LMS einsetzen. Diesen pilotieren Markus Winkelhock und der Youngster Mike David Ortmann.
Der Audi R8 LMS GT4 von Racing One
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Racing One kommt 2020 wieder in die ADAC GT4 Germany

Das Team aus der Eifel bleibt der ADAC GT4 Germany auch 2020 treu. Für Gentleman-Pilot Cristian Stingu und Domenico Solombrino wird ein Audi R8 LMS GT4 aufgeboten. Das erwartet das Team von der anstehenden Saison.
Der Audi R8 LMS von T3-HRT-Motorsport startete sonntags von Platz zwei
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Das war beim ADAC GT Masters noch so los

Das ADAC GT Masters ist auf dem Lausitzring in die Saison 2020 gestartet. 33 GT3-Fahrzeuge von sieben Herstellern gaben eine Show der Superlative. Das ist am Rennwochenende noch Spannendes in der Serie passiert.
Dries Vanthoor (li.) und Charles Weerts gewannen Lauf zwei des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Die nächsten Stimmen aus dem GT Masters

Dries Vanthoor und Charles Weerts dominierten den zweiten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring. Am Ende waren aber auch wieder drei Marken auf dem Podium. Das sagen die Piloten zum Rennen in der Lausitz.
Triumph für den Audi R8 LMS vom Team WRT beim ADAC GT Masters auf dem Lausitzring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: WRT-Audi mit souveränem Sieg am Sonntag

Dries Vanthoor und Charles Weerts gewinnen im Audi R8 LMS das zweite Rennen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring. Toksport WRT-Mercedes-AMG und Herberth-Porsche komplettieren das Podium.
Startplatz eins für den Audi R8 LMS vom Team WRT beim ADAC GT Masters auf dem Lausitzring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Pole-Position am Sonntag geht an Audi

Dries Vanthoor sichert sich im Audi R8 LMS vom belgischen Team WRT den ersten Startplatz für das Sonntagsrennen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring. Unglaubliche 31 Fahrzeuge innerhalb einer Sekunde.
Simona de Silvestro feierte auf dem Lausitzring ihr Debüt im ADAC GT Masters
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Weitere Stimmen aus dem ADAC GT Masters

Luca Stolz und Maro Engel gewannen das erste Rennen des ADAC GT Masters in der Saison 2020. Auf dem Lausitzring wurde auch diesmal wieder richtig gutes Racing geboten. Das sagen die Fahrer zum ersten Renntag.
Triumph für Luca Stolz und Maro Engel im Mercedes-AMG GT3 von Toksport WRT beim Rennen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Sieg für Mercedes-AMG GT3 beim Auftakt des GT Masters

Richtig gute Action, spannender Motorsport und super Unterhaltung bot das erste Rennen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring. Am Ende triumphierten Luca Stolz und Maro Engel für das Team Topsport WRT.
Pole-Position im ADAC GT Masters auf dem Lausitzring für den Mercedes-AMG GT3 von Toksport WRT
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Toksport WRT holt Pole-Position auf dem Lausitzring

Mercedes-AMG-Werksfahrer Luca Stolz fährt in der Qualifikation zum ADAC GT Masters auf dem Lausitzring die Bestzeit. Überraschend steht auch der Audi von T3-HRT Motorsport in der ersten Startreihe.
Schnellster auf dem Lausitzring: Die Corvette C7 GT3-R von Callaway Competition
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Corvette mit Bestzeit im ADAC GT Masters

Markus Pommer fährt im ersten freien Training des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring die Bestzeit. Mit Corvette, Porsche, Audi und Mercedes-AMG befinden sich gleich vier unterschiedliche Marken in den Top Vier.
Die Corvette C7 GT3-R von Callaway Competition wird 2020 von Jeffrey Schmidt und Markus Pommer pilotiert
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Infos und Hintergründe zum Start des ADAC GT Masters

An diesem Wochenende geht das ADAC GT Masters in die Saison 2020. Schauplatz ist erstmals seit der Saison 2017 wieder der Lausitzring. SPEEDWEEK.com blickt auf die Rennen voraus.
Audi R8 LMS vor Mercedes-AMG GT3: Das ADAC GT Masters bietet am Wochenende auf dem Lausitzring wieder eine tolle Show
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

So gibt es das GT Masters im Fernsehen und Livestream

Am Wochenende bestreitet das ADAC GT Masters auf dem Lausitzring den Saisonauftakt 2020. Die Action kann natürlich auch wieder von zuhause aus angeschaut werden. Das sind die Möglichkeiten dazu.
Der malerische Red Bull Ring in Spielberg
ADVERTORIAL
Von Peter Fuchs

GAZOO RACING DAYS: Mit Toyota zum Speed-Abenteuer

Du hast Lust auf zwei Tage voller Adrenalin, Action und Speed? Gemeinsam mit Toyota verlosen wir drei Mal zwei Plätze für die GAZOO RACING DAYS in Spielberg/Österreich. Mit etwas Glück bist du dabei!
Der Porsche 911 GT3 R vom Team75 Bernahrd mit Steer-by-Wire
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Ein Porsche mit Steer-by-Wire im ADAC GT Masters

Das Team75 Bernhard betreut beim Rennwochenende auf dem Lausitzring einen weiteren Porsche 911 GT3 R. Dieser ist mit der Steer-by-Wire-Technologie Space Drive von Schaeffler Paravan ausgerüstet.
Lag beim Test des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring vorne: Der Mercedes-AMG GT3 von HTP-Winward
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Mit diesem Feld kommt das GT Masters zum Lausitzring

Unglaubliche 32 GT3-Renner begehen den Saisonstart des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring. Mit dabei sind Fahrzeuge der sieben Marken Audi, Bentley, BMW, Corvette, Lamborghini, Mercedes-AMG und Porsche.
Audi R8 LMS vor Lamborghini Huracan GT3: Schon beim Test des ADAC GT Masters war H&R vertreten
ADAC GT Masters
Von Felix Schmucker

Neuer Partner gewonnen: H&R kommt ins ADAC GT Masters

Der weltweit bekannte Fahrwerkspezialist H&R und das ADAC GT Masters gehen eine neue Partnerschaft ein. So wird es zukünftig ein prägnantes Branding der Nummernschildträger aller Fahrzeuge geben.
Erster Test: Der Bentley von T3-HRT-Motorsport
ADAC GT Masters
Von Martina Müller

Das war beim Test des ADAC GT Masters noch alles los

Die zweitägigen Testfahrten des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring lieferten zahlreiche interessante Geschichten: Neue Fahrzeuge, neue Team-Namen und neue Piloten. Das ist auf und neben der Strecke noch alles passiert.
Stephan Grotstollen (re.) und Georg Braun vor dem bunten BMW M4 GT4 des Teams Lillestoff
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Team Lillestoff kommt 2020 in die ADAC GT4 Germany

Die erfolgreichen Rennfahrer Stephan Grotstollen und Georg Braun haben ihren eigenen Rennstall gegründet. 2020 steigen sie als Team Lillestoff in die ADAC GT4 Germany ein. Dabei wird ein BMW M4 GT4 eingesetzt.
Der Start zur 2019er Ausgabe der 24h am Nürburgring
24h Nürburgring
Von Oliver Müller

24h Nürburgring sollen ohne Zuschauer stattfinden

Der große Langstrecken-Klassiker in der Eifel soll in diesem Jahr vom 24. bis 27. September ausgetragen werden. Wegen der Coronakrise gibt es vorerst keine Zuschauer an der Strecke. Hersteller erweitern den Support.
Blick ins Cockpit des KTM X-Bow GT2/GTX
Sportwagen
Von Oliver Müller

So sieht der neue KTM X-Bow GT2/GTX von innen aus

20 Fahrzeuge des KTM X-Bow GT2/GTX werden noch 2020 gebaut. Die erste Charge des spektakulären Fahrzeuges ist bereits ausverkauft. Homologation beinahe abgeschlossen. Das ist der Blick ins spektakuläre Cockpit.
Start zum Rennen der FIA GT im Jahre 2003 in Enna-Pergusa
24H Endurance Series
Von Oliver Müller

12h Sicily: Enna-Pergusa zurück auf Sportwagen-Bühne

Die niederländische Creventic veranstaltet 2020 ein 12h Rennen auf der Strecke in Enna-Pergusa. Dafür wird der Name Coppa Florio wieder aufleben lassen. Sportwagenrennen haben in Sizilien eine lange Tradition.
Der Acura DPi hat seit Programmbeginn eine ungewöhnliche Front
IMSA
Von Oliver Müller

Trennung: Acura und Penske gehen bei DPi auseinander

Zum Ende der aktuellen Saison endet das gemeinsame Programm von Honda-Marke Acura und dem Team Penske. Beide sind seit zweieinhalb Jahren gemeinsam in der DPi-Klasse der amerikanischen IMSA unterwegs.
So sieht der BMW M4 GT3 von hinten aus
Sportwagen
Von Oliver Müller

Rollout geschafft: Erste Meter für den BMW M4 GT3

Im Werk Dingolfing absolvierte der neue BMW M4 GT3 sein Rollout. Am Steuer saß Werksfahrer Augusto Farfus. Der Rennwagen wird 2021 erste Rennen absolvieren und soll ab 2022 dann um Siege kämpfen.
Schnellster beim Test des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring: Der Mercedes-AMG GT3 von HTP-Winward
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Mercedes-AMG beim Test des ADAC GT Masters vorne

Raffaele Marciello fuhr bei den offiziellen Testfahrten des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring die Bestzeit. Auch Porsche und Audi zeigten sich stark aufgelegt. Test verspricht Hochspannung für die anstehende Saison.
Felipe Nasr (mit Helm) und Pipo Derani gewinnen bei der IMSA in Sebring
IMSA
Von Oliver Müller

Nach Corona-Zwangspause: Felipe Nasr siegt in Sebring

Felipe Nasr und Pipo Derani gewinnen den dritten Saisonlauf der amerikanischen IMSA-Serie in Sebring. Cadillac auf allen drei Podiumsplätzen. Corvette triumphiert in der starken GTLM-Klasse.
Der Audi R8 LMS vom belgischen Team WRT auf dem Lausitzring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Audi von WRT nach zwei Sessions vorne

Bei den offiziellen Testfahrten zum ADAC GT Masters auf dem Lausitzring konnten bislang die Audi-Teams am stärksten glänzen. Dries Vanthoor setzte die Bestzeit für das Team WRT, welches 2020 sein Debüt in der Serie gibt.
Vorne beim ADAC GT Masters auf dem Lausitzring: Der Audi R8 LMS von Land-Motorsport
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Lausitzring: Christopher Mies macht zunächst die Pace

Beim offiziellen Vorsaisontest des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring bestimmte Christopher Mies im Audi R8 LMS von Land-Motorsport die erste Session. Martin Tomczyk fährt für MRS GT-Racing.
Robert Renauer (li.) und Sven Müller gewannen 2017 auf dem Lausitzring
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

ADAC GT Masters am Wochenende mit Test in der Lausitz

Nach langem Warten wird nun endlich auch wieder im ADAC GT Masters Gas gegeben. Auf dem Lausitzring stehen die offiziellen Testfahrten der Serie an. Dazu gibt es am Abend auch PS on Air mit Nico Hülkenberg.
Felipe Nasr fährt in der IMSA einen Cadillac
IMSA
Von Oliver Müller

Nach Corona-Pause: Felipe Nasr startet in Sebring

IMSA-Pilot Felipe Nasr wurde vor dem letzten Rennwochenende der amerikanischen IMSA-Serie positiv auf Corona getestet. Nach einer Zwangspause mit Quarantäne ist er nun wieder am Start.
Mirko Bortolotti (re.) fuhr 2019 noch für GRT im ADAC GT Masters
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Mirko Bortolotti 2020 für Team WRT im ADAC GT Masters

Der neue Pilot von Audi Sport teilt sich einen R8 LMS mit Rolf Ineichen. Das belgische Team WRT gibt 2020 sein Debüt im ADAC GT Masters. Im zweiten Fahrzeug sitzen Dries Vanthoor und Charles Weerts.
Nico Hülkenberg (Mitte) bei seinem Auftritt 2015 in Le Mans
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Nico Hülkenberg mit Gaststart im ADAC GT Masters

In einem Lamborghini Huracán GT3 Evo wird Nico Hülkenberg das Rennwochenende des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring bestreiten. Er fährt gemeinsam mit Dieter Schmidtmann für das Team mcchip-dkr.
Die Callaway Corvette 1994 bei den 24h von Le Mans
Sportwagen
Von Felix Schmucker

Jubiläum: 25 Jahre Rennsport bei Callaway Competition

Mit Callaway Competition feiert das erfolgreichste Rennteam des ADAC GT Masters in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Die Firma wurde 1995 von Giovanni Ciccone und Ernst Wöhr zusammen mit Reeves Callaway gegründet.
Rahel Frey (re.) und Hendrik von Danwitz
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Für 2020: Rahel Frey ist zurück im ADAC GT Masters

Die schnelle Schweizerin gibt ihr Comeback im ADAC GT Masters. Sie fährt einen Audi R8 LMS von Aust Motorsport. Teamkollege ist Hendrik von Danwitz. Rahel Frey hat bereits zwei Laufsiege in der Serie erzielt.
Die ADAC GT4 Germany gastiert 2020 vom 16. bis 18. Oktober auf dem Red Bull Ring
ADAC GT4 Germany
Von Martina Müller

Super Feld: ADAC GT4 Germany 2020 mit 23 Fahrzeugen

Die ADAC GT4 Germany geht mit Fahrzeugen von sieben Marken in die Saison 2020. Sechs Teams geben 2020 ihr Seriendebüt. Vier Damen und internationale Piloten sind ebenfalls dabei. Das ist die Entrylist.
Der Ferrari 488 GT3 von Octane 126
Nürburgring Langstrecken-Serie
Von Oliver Müller

Ferrari disqualifiziert: Somit siegt Mercedes bei NLS

Eigentlich überquerte der Ferrari 488 GT3 von Octane 126 als Erstes die Ziellinie beim dritten Lauf zur NLS. Dann wurde das Fahrzeug jedoch nachträglich aus der Wertung genommen. Team kann Berufung einlegen.
Jordan Lee Peper ist seit 2018 Werksfahrer bei Bentley
ADAC GT Masters
Von Oliver Müller

Bentley schickt einen Werksfahrer ins ADAC GT Masters

Jordan Lee Pepper kehrt zurück ins ADAC GT Masters und teilt sich bei T3 Motorsport einen Bentley Continental GT3 mit Constantin Schöll. Der Südafrikaner war bereits 2015 und 2016 in der Serie unterwegs.
Das KTM GTX Concept nahm an den 12h von Monza teil
24H Endurance Series
Von Oliver Müller

12h Monza: KTM GTX Concept wird Dritter in GTX-Klasse

Das Fahrzeug von Reiter Engineering fällt nach anfänglicher Führung weit zurück. Am Ende reichte es für Stefan Rosina, Laura Kraihamer und Eike Angermayr zu Klassenrang drei und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Das KTM GTX Concept auf der Strecke in Monza
24H Endurance Series
Von Oliver Müller

Stark: KTM GTX Concept liegt bei 12h Monza in Führung

An diesem Wochenende veranstaltet die Creventic die 12h von Monza. Mit dabei ist auch das KTM GTX Concept. Nach dem ersten Renndrittel führt das Fahrzeug mit Stefan Rosina, Laura Kraihamer und Eike Angermayr das Feld an.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 15.08., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 15.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 15.08., 20:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Sa. 15.08., 20:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 15.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga 2007 Salzburg - Mattersburg
Sa. 15.08., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 15.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Sa. 15.08., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 15.08., 21:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Sa. 15.08., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
100