Das Rennen der Moto2-Klasse im Motorland Aragón lieferte bereits am Start spannende Momente, als Pol Espargaró an seinem Teamkollegen Esteve Rabat vorbeischoss und sich Takaaki Nakagami ebenfalls in die Führungsgruppe drängte. Der Verlierer der Anfangsphase war Tom Lüthi, der im Startgedränge stürzte.

Während sich Espargaró, Rabat und Nakagami bekriegten, baute Pole-Setter Nico Terol seine Führung schnell auf über vier Sekunden aus. Scott Redding, der von Position 13 startete, erreichte bereits in Runde 4 den zweiten Rang. Der Brite kämpfte gegen Esteve Rabat, während sein WM-Rivale Pol Espargaró auf Platz 4 lag. Doch Redding verlor den Anschluss zu Rabat und wurde von Espargaró eingeholt. Am Ende lag Pol Espargaró vor Scott Redding und machte somit wichtige Punkte auf den WM-Leader gut. Reddings Vorsprung ist mittlerweile auf 20 Punkte geschrumpft. Nico Terol siegte unangefochten vor Esteve Rabat.

Die deutschen Moto2-Piloten Sandro Cortese und Marcel Schrötter lagen nach dem Startgedränge auf den Rängen 12 und 16. Bis zur Rennmitte holte Schrötter zu Cortese auf. Am Ende schaffte Sandro Cortese noch den Sprung in die Top-10. Marcel Schrötter besiegte in der letzten Runde den Schweizer Dominique Aegerter im Kampf um Rang 12. Krummenacher-Ersatz Robin Mulhauser belegte die 23. Position.

Hier das Rennen (21 Runden) im Stenogramm:

Start: Suter-Pilot Nico Terol, der von der Pole startete, erwischte einen guten Start und bog vor Pol Espargaró und Tito Rabat in Turn 1 ein. Takaaki Nakagami drängte sich an Espargaró vorbei, doch der konterte. Opfer des Startgedränges war Tom Lüthi, der in der ersten Kurve zu Boden ging.

1. Runde: Xavier Simeon, Steven Odendaal und Ezquiel Iturrioz stürzen. WM-Leader Scott Redding macht in der ersten Runde acht Plätze gut und liegt auf Rang 5.

2. Runde: Nico Terol führt vor Pol Espargaró, Esteve Rabat, Takaaki Nakagami, Scott Redding, Jordi Torres und dem Schweizer Dominique Aegerter. Sandro Cortese verlor drei Plätze und liegt nun auf Rang 12. Marcel Schrötter ist auf der 16. Position.

3. Runde: Rabat und Espargaró bekriegen sich, Nakagami und Redding nutzen die Gunst der Stunde und überholen die beiden Teamkollegen. Nico Terol führt bereits mit vier Sekunden Vorsprung.

4. Runde: Takaaki Nakagami muss im Kampf den Notausgang nutzen. Terol liegt vor Redding, Rabat, Espargaró und Torres.

6. Runde: Esteve Rabat schnappt sich Scott Redding und macht Jagd auf Nico Terol, der 4,2 sec voran ist. Sandro Cortese und Marcel Schrötter liegen auf den Rängen 13 und 14.

8. Runde: Simone Corsi geht zu Boden. Terol führt weiterhin vor Rabat und Redding.

10. Runde: Nico Terol liegt auf Rang 1 vor Scott Redding, Esteve Rabat, Pol Espargaró und Mika Kallio. Redding und Rabat liegen bereits 4,7 sec hinter Terol. Cortese und Schrötter befinden sich auf den Rängen 12 und 13.

12. Runde: Terol führt 4,2 sec vor Redding und Rabat. Dominique Aegerter liegt auf Rang 11 vor Sandro Cortese und Marcel Schrötter.

13. Runde: Esteve Rabat geht wieder an WM-Leader Scott Redding vorbei. Nico Terols Vorsprung beträgt noch 3,8 sec. Rabat fährt mit 1:54,288 min die schnellste Runde.

15. Runde: Terol liegt 3,5 sec vor Rabat und Redding. Der Teamkollege des WM-Leaders Redding, der Finne Mika Kallio, schließt immer weiter zu Pol Espargaró auf.

17. Runde: Sandro Cortese geht an Dominique Aegerter vorbei und liegt nun auf Platz 11. Nico Terol führt an der Spitze mit 3,2 sec Vorsprung. Anthony West landet im Kiesbett.

19. Runde: Scott Redding kann den Speed von Esteve Rabat nicht halten und liegt nun 1,3 sec hinter dem Kalex-Piloten. Pol Espargaró holt immer weiter zu seinem WM-Rivalen Redding auf. Terol führt mit 2,7 sec Vorsprung auf Esteve Rabat.

20. Runde: Terol liegt vor Rabat, Redding, Espargaró und Kallio.

Letzte Runde: Die WM-Rivalen Espargaró und Redding kämpfen mit dem Messer zwischen den Zähnen um Rang 3. Terol liegt sichere 1,8 sec vor Rabat. Alex de Angelis stürzt. Cortese schiebt sich auf Rang 10.

Ziel: Pol Espargaró kann Scott Redding hinter sich halten und sammelt wichtige WM-Punkte. Nico Terol siegt unangefochten vor Esteve Rabat, Pol Espargaró, Scott Redding, Mika Kallio und Jordi Torres. Sandro Cortese schaffte den Sprung in die Top-10. Dominique Aegerter wurde 13. hinter Marcel Schrötter.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 19.01., 17:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 19.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 19.01., 18:20, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
9DE