MotoGP

Speednews

Von Günther Wiesinger

Jerez: Ducati bleibt im BMW M Award vorne

Ducati jubelte beim Jerez-GP über die vierte MotoGP-Pole-Position in diesem Jahr – nach Jorge Martin (Doha und Texas) und Johann Zarco (Portimão) sorgte diesmal Pecco Bagnaia für die Bestzeit. Pramac-Ducati-Werkspilot Jorge Martin (bisher 2x Pole, zweimal 2., einmal 13., einmal 10.) führt weiter im «BMW M Award – Best Qualifier MotoGP» nach sechs Wettkämpfen mit 99 Punkten vor Fabio Quartararo (81). 3. Aleix Espargaró 77. 4. Zarco 74. 5. Miller 71. 6. Bagnaia 60. 7. Mir 51. 8. Bastianini 50. 9. Marc Márquez 42. 10. Pol Espargaró 36. 11. Rins 34. 12. Marini 32. 13. Binder. 14. Bezzecchi 21. 15. Nakagami 21.

Von Nora Lantschner

Raúl Fernández verpasst auch Jerez-GP

Nach dem Rennen in Portimão wird Tech3-KTM-Pilot Raúl Fernández auch seinen Heim-GP in Jerez verpassen: Wegen der Handverletzung, die er sich beim Q1-Crash am vergangenen Wochenende zugezogen hat, wurde er am Freitagmorgen von den Rennärzten erneut für «unfit» erklärt.

Von Mario Furli

Ausfall von «Diggia»: Technisches Problem

Der Portugal-GP von Fabio Di Giannantonio war in der viertletzten Runde frühzeitig vorbei, Grund dafür war aber kein Sturz. Der Gresini-Fahrer musste seine Ducati GP21 mit einem technischen Problem abstellen, als er auf Rang 16 lag. «Schade, in den letzten sechs bis sieben Runden hatte ich eine gute Pace gefunden. Vielleicht hätte ich noch Bezzecchi und meinen ersten Punkt holen können», bedauerte der Rookie.

Von Nora Lantschner

Aprilia: Wildcard-Einsätze für Savadori

In Portimão und Jerez tritt Aprilia an den kommenden zwei Rennwochenende jeweils mit drei Fahrern an, denn Testfahrer Lorenzo Savadori absolviert die ersten Wildcard-Einsätze der Saison. «Ziel dieser Einsätze ist, genauso wie bei den Privat-Tests, die Entwicklung der RS-GP voranzutreiben», unterstrich der 29-jährige Italiener.

Von Nora Lantschner

Tissot: Titelsponsor für Portugal-GP 2022

Tissot ist nicht nur seit mehr als 20 Jahren der offizielle Zeitnehmer der Motorrad-WM, zum vierten Mal in den vergangenen drei Jahren tritt der Schweizer Uhrenhersteller als Namensgeber für einen Grand Prix auf – dem «Grande Prémio Tissot de Portugal»: Mit dem Event im Autódromo Internacional do Algarve beginnt vom 22. bis 24. April die Europa-Tournee der Motorrad-WM 2022.

Von Nora Lantschner

Brennende Suzuki: Rote Flagge auf Lombok

Zu Beginn des FP4 fing die GSX-RR von Alex Rins Feuer. In Kurve 13 des Mandalika Circuits sprang der Spanier ab, seine Maschine blieb nahe am Streckenrand lieben. Die Session wurde mit roter Flagge unterbrochen, um die Streckenbedingungen zu überprüfen und die Fahrbahn zu reinigen. Johann Zarco war offenbar in Kurve 10 bereits auf einer Ölspur der Suzuki ausgerutscht.

Von Nora Lantschner

Michelin: Besondere Karkasse für Mandalika

Laut dem französischen Reifenhersteller führte die Kombination aus einem neuen Belag, dem schnellen Layout und den hohen Temperaturen beim Mandalika-Test dazu, dass die Reifen sich zu stark erhitzten und abnutzten. «Deshalb haben wir die Allocation für das Rennwochenende verändert», erklärte Michelin-Zweirad-Manager Piero Taramasso. «Wir werden dieselben Mischungen beibehalten, die während des Tests sehr guten Grip-Level und Konstanz boten, aber eine spezielle Karkasse bringen, die speziell designt ist, um die Temperaturen effektiver zu kontrollieren.»

Dass die Strecke von der letzten Kurve bis nach Kurve 5 neu asphaltiert wurde, sollte eine zusätzliche Hilfe sein. Allerdings könnten laut aktuellen Wetterprognosen am Wochenende an allen drei Tagen auch die Regenreifen (in Soft und Medium) zum Einsatz kommen.

Von Nora Lantschner

2022 neu: FIM MiniGP India Series

Die FIM MiniGP-Serie, die Einsteiger-Plattform im «Road to MotoGP»-Programm, bekommt einen neuen Ableger: Nach Australien, Österreich, Indonesien, Japan und Katar kommt 2022 auch Indien mit einem eigenen Cup dazu. Das gab WM-Promoter Dorna am Freitag bekannt. Im ersten FIM MiniGP-Jahr 2021 beteiligten sich bereits Alpe Adria, Frankreich, Irland, Italien, Malaysia, die Niederlande, Nordamerika, Portugal, Spanien und Großbritannien an der Serie.

Von Nora Lantschner

Vor Indonesien-GP: Parade in Jakarta

Erstmals nach 25 Jahren findet am 20. März wieder ein Grand Prix der Motorrad-WM in Indonesien statt, genauer gesagt auf der Insel Lombok. Bevor die Action auf dem Mandalika Street Circuit aber beginnt, machen 20 Fahrer – angeführt von den MotoGP-Stars um Marc Márquez, Enea Bastianini und Co. – am Mittwoch, 16. März noch in Jakarta Halt. Dort wird eine Parade abgehalten und der Staatspräsident Indonesiens, Joko Widodo, wird den Tross empfangen und begleiten.

Von Vanessa Georgoulas

Spanien: Zwei GP-Wochenenden im FreeTV

Die spanischen MotoGP-Fans dürfen sich freuen: In diesem Jahr können sie den Gran Premio Red Bull de España und den Gran Premio de Aragón im FreeTV live mitverfolgen. Der Fernsehsender RTVE zeigt jeweils die freien Trainings, das Qualifying und die Rennen aller drei WM-Klassen.

Von Nora Lantschner

Diadora für Ducati: Ab 1. März im Handel

Der italienische Sportartikelhersteller Diadora unterstützt ab der Saison 2022 das Ducati-Werksteam in der MotoGP-WM: Als technischer Partner kleidet Diadora die Teammitglieder auf Reisen und im Fahrerlager ein, es wurde sogar ein eigenes Design für einen Turnschuh entwickelt. Ducati-Fans können die Replica-Kollektion ab 1. März in den Diadora-Stores sowie online auf diadora.com und ducati.com erwerben.

Von Mario Furli

WithU Yamaha: Gesundheitsvorsorge-Partner

Das WithU Yamaha RNF MotoGP Team präsentiert zum Start in die Saison 2022 eine neue Partnerschaft mit der «BP Healthcare Group», dem führenden Gesundheitsvorsorge-Anbieter in Malaysia. Unter die Zusammenarbeit fallen unter anderen die für die Reisen notwendigen PCR-Tests für die Teammitglieder, Sets für Selbsttests und Masken sowie Gesundheits-Talks für Mitarbeiter und Gäste im Fahrerlager.

Von Nora Lantschner

Frühzeitiges Testende für Joan Mir

Suzuki-Ass Joan Mir verpasste den letzten Testtag in Mandalika wegen Magen-Darm-Beschwerden. Laut Dr. Michele Zasa von der Clinica Mobile handelt es sich um eine milde Lebensmittelvergiftung. «Am Morgen fühlte ich etwas Seltsames in meinem Magen», schilderte der MotoGP-Weltmeister von 2020. «Nachdem ich etwas gefrühstückt hatte, fuhr ich zur Strecke, aber als ich dort war, fühlte ich mich viel schlechter und ich fing an, mich zu übergeben. Dann kam der Arzt in mein Office und versuchte mir zu helfen, aber am Ende musste ich zurück ins Hotel, weil ich völlig erschöpft war.»

Trotz des frühzeitigen Endes des letzten Tests vor dem WM-Auftakt gibt sich Mir optimistisch: «Wir können einige gute Schlüsse aus den ersten zwei Tagen ziehen. Ich glaube, dass wir ziemlich bereit sein werden für Katar.»

Von Oliver Feldtweg

Lombok 3h: Bestzeit für Brad Binder (KTM)

Am zweiten MotoGP-Testtag auf dem Mandalika Circuit lag um 11 Uhr Ortszeit heute der Red Bull-KTM-Werksfahrer Brad Binder auf Platz 1 mit 1:31,814 min. 2. Quartararo, + 0,006 sec. 3. Rins, + 0,070. 4. Bastianini, + 0,073. 5. Aleix Espargaró, +0,092. 6. Martin, + 0,266. 7. Viñales, + 0,300. 8. Zarco, + 0,413. 9. Nakagami, + 0,486. 10. Marini, + 0,503. 11. R. Fernández, + 0,587. 12. Marc Márquez, + 0,600. Der Zustand der Piste hat sich verbessert: Am Freitag lag Pol Espargaró (Honda) mit 1:32,466 min auf Platz 1.

Von Oliver Feldtweg

Lombok: Pertamina sponsort Indonesien-GP

Am 20. März 2022 findet erstmals seit 1997 (damals auf dem Sentul Circuit bei Jakarta) ein Motorrad-GP in Indonesien statt. Die Dorna hat jetzt auch einen Namensponsor für den Grand Prix auf dem neuen Mandalika Street Circuit auf der Insel Lombok gefunden. Der heimische Energie-Gigant Pertamina hat sich beim «Pertamina Grand Prix of Indonesia» die Rechte als Titelsponsor für 2022 bis 2024 gesichert.
Von Nora Lantschner

Sepang: Zarco schnellste GP22 an Tag 1

Als Fünfter war Johann Zarco am Samstag beim Sepang-Test der zweitbeste Ducati-Pilot hinter Enea Bastianini, gleichzeitig steuerte die erste GP22 im Klassement. «Zu Beginn musste ich ein paar Dinge in Ordnung bringen, daher verlor ich Zeit, aber kein Stress, wir haben ja Zeit», gab sich der 31-jährige Franzose betont gelassen. «Mit der Hitze ist es hier immer schwierig, man braucht ein oder zwei Runs, weil es einfach so extrem ist. Ich bin aber glücklich, dass ich am Nachmittag, als es noch immer sehr warm war, ein besseres Gefühl bekam und mit meinem Körper besser umgehen konnte. Am Ende war es ein guter Tag.»

Von Nora Lantschner

Jack Miller in Sepang eingetroffen

Vor knapp zwei Wochen wurde Jack Miller zu Hause in Australien positiv auf Covid-19 getestet, weshalb er nicht wie geplant nach Italien reisen konnte und die offizielle Präsentation des Ducati Lenovo Teams auf den 7. Februar verschoben werden musste. Seiner Teilnahme am ersten IRTA-Test, der am 5. Februar beginnt, steht aber nichts im Wege. Miller wurde inzwischen aus der Isolation entlassen und ist bereits in Sepang eingetroffen.

Von Oliver Feldtweg

Honda-Sponsor Repsol: Katastrophe in Peru

Der von einem Untersee-Vulkan ausgelöste Tsunami auf dem polynesischen Inselstaat Tonga hat im 10.000 km entfernten Peru zu einer Naturkatastrophe geführt. Die peruanische Regierung macht den spanischen Ölkonzern Repsol, für die Ölkatastrophe auf der anderen Seite des Pazifischen Ozeans verantwortlich. Denn aus dem Riesentanker Marc Doricum, der eine Schiffsladung Öl in die zum Repsol-Konzern gehörende Raffinerie La Pampilla an der Küste von Lima brachte, sind beim Entladen wegen des Tsunamis 6000 Fässer mit je 156 Litern Öl ausgeflossen, die jetzt die Fauna und Flora beeinträchtigen. Perus Umweltminister Ruben Ramirez will Repsol für die Säuberung der Küste bezahlen lassen. Repsol spricht von einem «unvorhersehbaren Ereignis», hat aber schon Hunderte Helfer beauftragt, Öl von der Wasseroberfläche zu pumpen und die Strände zu reinigen.
Von Nora Lantschner

LCR: Termin für Teamvorstellung 2022 steht

Das LCR Team wird die RC213V von Alex Márquez und Takaaki Nakagami am 9. Februar und damit einen Tag nach dem Repsol-Honda-Werksteam enthüllen. Die virtuelle Präsentation beginnt um 10.30 Uhr.

Von Nora Lantschner

Rossis Mooney VR46 Racing Team mit Bardahl

Das Mooney VR46 Racing Team verlängert seine Zusammenarbeit mit dem Schmierstoffhersteller Bardahl um drei weitere Jahre. Das neue Abkommen umfasst sowohl das Moto2- als auch das neu aufgestellte MotoGP-Team.

Von Vanessa Georgoulas

Gresini: Neu mit Sponsor OLI in der MotoGP

Seit 2019 ist OLI bereits Sponsor von Gresini Racing in der Moto2 und Moto3. Ab 2022 wird das Logo des Spezialisten für sanitäre Anlagen nun auch auf den MotoGP-Bikes und Lederkombis von Enea Bastianini und Fabio Di Giannantonio sowie auf der Teambekleidung zu sehen sein.

Von Nora Lantschner

Yamaha: Präsentation am Morgen des 4.2.

Das Yamaha-Werksteam für die MotoGP-Saison 2022 stellt sich im Rahmen einer virtuellen Präsentation am 4. Februar vor und zwar schon ab 8.30 Uhr – bzw. 15.30 Uhr in Sepang, wo für Quartararo, Morbidelli und Co. einen Tag später der IRTA-Test beginnt.

Von Nora Lantschner

Telcowin: Neuer Partner von RNF

Am 24. Januar stellt sich das neu formierte WITHU Yamaha RNF MotoGP Team mit Routinier Andrea Dovizioso und Rookie Darryn Binder in Verona offiziell vor. Bereits im Vorfeld präsentierte der Rennstall von Razlan Razali mit Telcowin einen neuen Partner für die Saison 2022. Dabei handelt es sich um eine Technologie-Beratungsfirma aus Malaysia.

«Weil auch ich aus Malaysia komme, habe ich natürlich eine starke Affinität zu malaysischen Unternehmen, die daran interessiert sind, mit dem Team als Plattform zusammenzuarbeiten, um ihre internationale Präsenz und Ziele zu verwirklichen», betonte Razali. «Mit Telcowin als Partner können wir neue technologische Lösungen prüfen, um das Team an digitaler Front zu unterstützen, insbesondere im Marketingbereich und für die Verbesserung der Kundenbindung.»

Von Nora Lantschner

Hondas Motorsport-Vorstellung ohne Márquez

Am kommenden Freitag, 14. Januar präsentiert Honda das komplette Aufgebot für die Motorsport-Saison 2022. Bei den anschließenden Q&A-Sessions wird Repsol-Honda-Werksfahrer Marc Márquez im Gegensatz zu seinen Markenkollegen Pol Espargaró, Alex Márquez und Takaaki Nakagami allerdings nicht Rede und Antwort stehen. Der sechsfache MotoGP-Champion konzentriert sich nach Angaben von Honda auf seine Genesung und die Saisonvorbereitung.

Von Nora Lantschner

WITHU RNF Yamaha: Vorstellung in Verona

Das neu formierte WITHU RNF Yamaha MotoGP Team von Razlan Razali mit dem aus Routinier Andrea Dovizioso und Rookie Darryn Binder bestehendem Fahrerduo wird sich am 24. Januar 2022 in Verona offiziell vorstellen.

Von Nora Lantschner

Gresini Team stellt sich am 15. Januar vor

Nach sieben Jahren Joint-Venture mit Aprilia tritt das Gresini Racing Team 2022 erstmals wieder als eigenständiges Independent Team in der MotoGP-WM an, Enea Bastianini und Fabio Di Giannantonio steuern dafür Ducati-Maschinen.

Der italienische Rennstall wird sich am 15. Januar in Faenza offiziell vorstellen. Die Teampräsentation wird auch über einen Livestream online zu sehen sein.

Von Mario Furli

FIM Awards 2022 in Rimini

Rimini liegt wie der Misano World Circuit in jener italienischen Region nahe der Adriaküste, die besonders viele Zweirad-Stars beheimatet und sich stolz als «Riders' Land» bezeichnet. Da ist es passend, dass die «FIM Awards» 2022 in Rimini zelebriert werden. Am vergangenen Wochenende wurden die Motorrad-Weltmeister der Jahre 2020 und 2021 noch in Monaco gefeiert.

Von Nora Lantschner

Ab 2022: North America Talent Cup

Die «Road to MotoGP»-Familie bekommt Zuwachs: Die Dorna präsentierte mit dem «North America Talent Cup» in den USA eine weitere Nachwuchsserie für die Saison 2022, die als Sprungbrett in den Red Bull MotoGP Rookies Cup oder die Moto3-Junioren-WM dienen soll.

Als Promoter und Organisatoren treten MotoAmerica und Rise Moto auf. Gefahren wird auf Aprilia-RS250SP2-Maschinen, der Cup ist für den GP-Nachwuchs im Altern zwischen 13 und 16 Jahren offen (ab 2023 wird das Mindestalter auf 14 angehoben). Der erste Event soll im Rahmenprogramm der MotoGP in Texas stattfinden.

Von Mario Furli

Tissot und Dorna: Vertragsverlängerung

Tissot ist seit 2001 «Official Timekeeper of MotoGP». Nach dem 20-Jahr-Jubiläum der Partnerschaft verkündete WM-Promoter Dorna, dass der Vertag mit dem Schweizer Uhrenhersteller verlängert wurde: Tissot wird noch für mehrere Jahre der offizielle Zeitnehmer der Königsklasse auf zwei Rädern bleiben. Dazu wird die kommerzielle Präsenz der Marke noch erhöht, hieß es in der Dorna-Aussendung.

Von Günther Wiesinger

Valencia: BMW-Sportwagen für Quartararo

Weltmeister Fabio Quartararo (Yamaha) sicherte sich beim WM-Finale in Valencia den «BMW M Award – Best Qualifier MotoGP 2021». «El Diablo» gelangen 2021 immerhin fünf Pole-Positions, die letzte allerdings beim Catalunya-GP Anfang Juni. Pecco Bagnaia rückte ihm im Finish mit total sechs Pole-Positions noch ziemlich nahe.

Der BMW-Award-Endstand: 1. Quartararo 318. 2. Bagnaia 303. 3. Miller 255. 4. Zarco 220. 5. Martin 181. 6. Aleix Espargaró 138. 7. Mir 123. 8. Marc Márquez 119. 9. Viñales 118. 10. Pol Espargaró 118. 11. Rins 111. 12. Morbidelli 102. Sieger Quartararo bekommt als Prämie einen BMW M5 CS.

Von Oliver Feldtweg

Valencia: Elfte Pole-Position für Ducati

Ducati Corse hat zwar die MotoGP-Fahrer-WM an Fabio Quartararo und Yamaha verloren. Aber letzten Sonntag wurde die Marken-WM wie 2020 gegen Yamaha gewonnen, morgen könnte Lenovo Ducati noch den Gewinn der Team-WM sicherstellen. Übrigens: In der Saison 2012 stand bei allen 18 Grands Prix immer zumindest eine Ducati in der ersten Reihe. Der Sensations-Rookie Jorge Martin (Pramac-Ducati) erreichte in Valencia seine vierte Pole-Position. Insgesamt hat Ducati in dieser Saison bei 18 Rennen elf Mal den besten Startplatz erreicht. Zuletzt hatte Ducati in Misano-1 am 18. September mit Bagnaia, Miller und Marini die ganze erste Reihe beschlagnahmt. Beim Finale sehen Martin, Bagnaia und Miller ganz vorne.
Von Mario Furli

Barracuda unterstützt WITHU Yamaha RNF

Der neue WITHU-Yamaha-RNF-Teambesitzer Razlan Razali arbeitet nach der Verlautbarung des neuen Titelsponsors, des Yamaha-Vertrags über ein Jahr und des künftigen Fahrerduos (Andrea Dovizioso und Darryn Binder) weiter an den Details seines MotoGP-Projekts: Der italienische Motorradzubehör-Hersteller Barracuda, schon seit 2019 Sponsor des aktuellen Petronas Sepang Racing Teams, arbeitet 2022 mit RNF zusammen.

Von Nora Lantschner

Brembo Titelsponsor bei Algarve-GP

Der italienische Bremsenhersteller Brembo, der unter anderem die gesamte MotoGP-Klasse beliefert, wird erstmals als Titelsponsor bei einem Motorrad-GP-Event auftreten: Der zweite Grand Prix der Saison in Portimão (7. November) heißt offiziell «Grande Prémio Brembo do Algarve».

Von Oliver Feldtweg

Misano-GP: Warm-up mit Verspätung

Wegen der teilweise tiefen Temperaturen am Morgen wurden die Warm-Up-Trainings für den Emilia-Romagna-GP in Misano (24. Oktober) verschoben. Die Moto3 übt von 9 bis 9.20 Uhr, die Moto2 von 9.30 bis 9.50 Uhr. Von 10 und bis 10.20 Uhr findet das MotoGP-Warm-up statt. 
Von Maximilian Wendl

Weltmeister werden am 4. Dezember geehrt

Der Motorrad-Weltverband FIM hat bekanntgegeben, dass die Preisverleihung nach dieser Saison am Samstag, 4. Dezember, in Monaco stattfinden wird. Bei der prestigeträchtigen Veranstaltung werden die Weltmeister der vergangenen und dieser Saison geehrt, denn 2020 ließen die Corona-Maßnahmen keine Ehrung zu. Schon 2019 fand die Veranstaltung im Fürstentum statt.

Von Nora Lantschner

Zweiter Misano-GP: Nolan wird Titelsponsor

Helmhersteller Nolan wird beim zweiten Misano-GP der laufenden Saison vom 22. bis 24. Oktober als Titelsponsor auftreten. Die offizielle Bezeichnung lautet damit: «Gran Premio Nolan del Made in Italy e dell’Emilia-Romagna».

Von Nora Lantschner

MotoGP und SBK in Italien bis 2025 auf Sky

Pünktlich zum «Gran Premio Octo di San Marino e delle Riviera di Rimini» in Italien bestätigte WM-Promoter Dorna, dass die italienischen TV-Rechte für die MotoGP- und Superbike-WM vier weitere Jahre lang an den Bezahlsender Sky vergeben wurden.

Als Teil des Abkommens werden sechs Motorrad-Grand-Prix pro Saison live auf TV8 frei empfangbar sein, alle anderen werden im Free-TV jeweils am selben Tag nachgereicht.

Von Nora Lantschner

Canal+: Französische TV-Rechte bis 2029

Mit Fabio Quartararo und Johann Zarco liegen zwei Franzosen in den Top-3 der Motorrad-WM, was Canal+ in dieser Saison immer wieder Rekordquoten beschert. Das bewog den Bezahlsender nun offensichtlich dazu, langfristig mit der Motorrad-WM zu planen und den Vertrag mit WM-Promoter Dorna gleich um sechs Jahre zu verlängern: Damit ist die MotoGP in Frankreich bis 2029 exklusiv auf Canal+ zu sehen. Und: Mindestens zwei Events pro Saison werden für die französischen Fans frei empfangbar sein.

Von Nora Lantschner

Niederländische TV-Rechte bei Ziggo Sport

Der Pay-TV-Sender Ziggo Sport sicherte sich für die kommenden drei Jahre die Übertragungsrechte der MotoGP-WM für die Niederlanden. Ab 2022 werden dort sämtliche Klassen und Sessions live und exklusiv zu sehen sein, teilte WM-Promoter Dorna am Dienstag nach dem Silverstone-GP mit.

Von Nora Lantschner

Aragón: Tissot ist Titelsponsor 2021

Der Schweizer Uhrenhersteller Tissot ist der Titelsponsor des Grand Prix im MotorLand Aragón vom 10. bis 12. September 2021. Die offizielle Bezeichnung des MotoGP-Events lautet damit «Gran Premio TISSOT de Aragón», teilte WM-Promoter Dorna mit.

Von Oliver Feldtweg

Steiermark-GP: 79 Bikes aus Österreich

Die Pierer Mobility AG aus Oberösterreich mit den drei Motorradmarken KTM, Husqvarna und GASGAS hatte beim GP der Steiermark total 79 Rennmotorräder auf dem Red Bull Ring im Einsatz: 5 in der MotoGP, 16 in der Moto3 (12 KTM, 2 Husky, 2 GASGAS). Dazu kamen 22 Fahrer im Red Bull MotoGP Rookies Cup und 36 im Northern Talent Cup 36 (NTC + AJC).
Von Nora Lantschner

Cal Crutchlow (17.) «Happy» mit Comeback

«Körperlich fühlte ich mich ziemlich gut und ich bin glücklich, das Rennen zu Ende gebracht zu haben», hielt Cal Crutchlow nach seinem ersten MotoGP-Rennen seit seinem Rücktritt am Ende des Vorjahres fest. «Ich habe in einen guten Rhythmus gefunden und bin happy mit dem Rennen.»

Auf der Petronas-M1 von Franco Morbidelli beendete der 35-jährige Brite den Steiermark-GP mit rund 40 Sekunden Rückstand als 17., nachdem er mit dem Hinterradgrip zu kämpfen hatte. «Ich konnte einige Daten für uns sammeln. Das Problem mit dem Grip am Hinterrad ist etwas, das wir versuchen müssen zu verstehen. Es war aber trotzdem schön, wieder dabei zu sein.»

Von Nora Lantschner

MotoGP-Team von Gresini in blau und rot

Gresini Racing verriet jetzt schon, in welchen Farben sich das neue MotoGP-Projekt 2022 präsentieren wird: Die Pantone-Farbe 2122, ein helles Blau, «die Farbe des Himmels, der Luft, des Atems», wird an den Ducati von Bastianini und Di Giannantonio auf das Rot «des Muts, der Leidenschaft und der Geschwindigkeit» treffen, kündigte der italienische Rennstall an. Das Design wird in Zusammenarbeit mit Drudi Performance erarbeitet.

Von Nora Lantschner

Sachsenring: MotoGP Q1 verzögert sich

Wegen «technischer Probleme» konnte das Q1 der MotoGP-Klasse beim Deutschland-GP nicht wie geplant um 14.10 Uhr starten. Offenbar war in einigen Bereichen des Paddocks der Strom ausgefallen.

Inzwischen ist klar: Die Boxengasse öffnet um 14.09 Uhr. Q2 wird dann direkt im Anschluss um 14.44 Uhr beginnen.

Von Nora Lantschner

Alex Rins: «Fit» für sein Comeback

Suzuki-Werksfahrer Alex Rins, der sich am 3. Juni einen handgelenksnahen Bruch der rechten Speiche zugezogen hatte, bestand am frühen Donnerstagnachmittag am Sachsenring auch den vorgeschriebenen Medical Check bei den Rennärzten und wird somit ab FP1 wieder auf seiner GSX-RR sitzen.

Von Günther Wiesinger

Montmeló: Quartararo jetzt auf Platz 6!

Das Ergebnis des Catalunya-GP wurde noch einmal umgekrempelt. Fabio Quartararo, als Dritter im Ziel, wurde vom 4. auf den 6. Platz strafversetzt. Grund: Brustschutz weggeworfen!
Von Nora Lantschner

Mugello: MotoGP-Qualifying ab 14.43 Uhr

Nach dem schlimmen Unfall am Ende des Moto3-Qualifyings wurde Jason Dupasquier zunächst an der Strecke versorgt und anschließend in das Krankenhaus von Florenz geflogen. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.

Um 14.03 Uhr wurde das Programm mit dem FP4 der MotoGP-Klasse fortgesetzt. Der angepasste Zeitplan:

14.43 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
15.08 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.40 Uhr: Moto2, Qualifying 1
16.05 Uhr: Moto2, Qualifying 2
17.00 Uhr: Red Bull Rookies Cup, Rennen 1 (15 Runden)

Von Nora Lantschner

KTM: ETS Racing Fuels auch in der MotoGP

In der Motocross- und Supercross-WM ist die Kombination schon seit 2013 erfolgreich, ab dem Italien-GP in Mugello setzt Red Bull KTM Factory Racing in der Saison 2021 auch für das MotoGP-Bike, die RC16, auf Rennkraftstoffe von ETS.

Von Mario Furli

Aprilia & Dellorto: Geschichte geht weiter

Schon seit Zeiten der 125 ccm und 250 ccm Weltmeisterschaft sind Aprilia und Dellorto verbunden, diese Zusammenarbeit wird seit 2015 auch in der MotoGP-WM fortgeführt und wurde nun wieder verlängert: Das italienische Unternehmen liefert dem Hersteller aus Noale die Drosselkappeneinheit für Aprilias V4-Motor.

Von Günther Wiesinger

Le Mans: TV-Rekordquoten bei Canal+

Beim Le-Mans-GP erreichten die beiden französischen TV-Sender Canal+ und C8 (sie gehören zur Group Vivendi) neue Quotenrekorde – nicht zuletzt wegen Quartararo und Zarco. Canal+ schaffte 1,1 Millionen Zuschauer, C8 schaffte 800.000, das ergab eine Gesamtquote von 1,9 Mio. In der Spitze schauten sogar 2,4 Millionen zu. «Das sind höchst erstaunliche Zahlen für Frankreich», freut sich Tech3-Teamchef Poncharal. «Der Canal+-Chef war beim Grand Prix und hat mit den Dorna-Chefs Ezpeleta und Arroyo gesprochen. Canal+ ist der Motorsportsender in Frankreich, denn sie übertragen auch die Formel 1. Die MotoGP-Quoten sind seit dem Saisonstart in Katar immer ausgezeichnet.»

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 13:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 16.05., 13:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 16.05., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 16.05., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:50, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 16.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 16:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 16.05., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
61AT