SPEEDWEEK Überblick

Alle News von Markus Schocker

Pol Espargaro (links): Auch 2015 in Monster-Farben
MotoGP
Von Markus Schocker

Tech3: Monster bleibt für zwei weitere Jahre

Das Tech3-Team von Hervé Poncharal kommt für zwei weitere Jahre in den Genuss der Sponsorgelder von Energy Drink-Hersteller Monster. Pol Espargaro und Bradley Smith stießen mit Platz 7 und 8 auf den Deal an.
Danny Kent: Was denken sich wohl die KTM-Manager?
Moto3
Von Markus Schocker

Danny Kent (Husqvarna): Zwei Mal Bestzeit!

Danny Kent ist ein Motegi-Spezialist: 2012 fuhr er hier zu seinem ersten Grand-Prix-Sieg, heute schaffte er zwei Bestzeiten. Der Brite, der 2015 für das deutsche Kiefer-Team fahren wird, kommt immer besser in Schwung.
Randy Krummenacher: Ungewisse Zukunft
Moto2
Von Markus Schocker

Randy Krummenacher in Motegi: Was für ein Fehlstart!

Nur Platz 31 im ersten Training: Schlechter hätte das Rennwochenende für Randy Krummenacher (Ioda-Suter) kaum beginnen können. Erst im zweiten Training lief´s ein wenig besser.
2015 wieder vereint: Marc VDS-Crew, Scott Redding
MotoGP
Von Markus Schocker

Nun offiziell: Marc VDS fährt MotoGP

Es stand schon seit längerer Zeit fest, jetzt wurde es via Pressemitteilung verkündet: Marc VDS steigt mit einer Prototypen-Honda in die MotoGP auf.
Marcel Schrötter in Motegi
Moto2
Von Markus Schocker

Marcel Schrötter (Tech3): «Da ging die Post ab!»

Es war ein Blitzstart von Marcel Schrötter in Motegi: Meist in den Top-5 während des ersten Trainings, im zweiten Training zwar Rückfall auf Platz 14 – aber der Bayer weiß, dass er noch schneller fahren kann.
Pedrosa im Tunnel von Motegi, wo der GP-Kurs unter dem IndyCar-Oval hindurchführt
MotoGP
Von Markus Schocker

Dani Pedrosa (4.): Noch auf Set-up-Suche

Motegi mit seinen vielen Geraden und darauf folgenden engen Kurven ist eine Bremsen-Strecke. Noch sucht Dani Pedrosa (Repsol-Honda) das richtige Set-up, er will seiner Honda ein besseres Bremsverhalten beibringen.
Lorenzos Yamaha funktioniert in Motegi exzellent
MotoGP
Von Markus Schocker

Jorge Lorenzo in Motegi: Ein (fast) perfekter Freitag

Für den Rennsieger von Aragón verliefen die ersten beiden Trainings erfreulich: Bestzeit am Vormittag, Platz 2 am Nachmittag. «Das bike läuft sehr gut», sagt Lorenzo. «Ich bin happy.»
Öttl am Freitag in Motegi
Moto3
Von Markus Schocker

Philipp Öttl: Verbremser, Verschalter – nur Platz 31

Philipp Öttl war auch am ersten Trainingstag in Motegi weitab von seiner Bestform. Er leistete sich einige Fahrfehler, am Nachmittag waren nur drei Piloten langsamer als der Interwetten-Pilot.
Aleix Espargaro in Motegi: Ein schwieriges Wochenende?
MotoGP
Von Markus Schocker

Aleix Espargaro (13.): verpatzter erster Trainingstag

Der Sensations-Zweite von Aragón landete in Motegi auf dem harten Boden der Realität: Erst ein fehlendes Gefühl fürs Vorderrad im ersten Training, Elektronik-Probleme und nur wenige gefahrene Runden im zweiten Training.
Enea Bastianini in Motegi: Ein erfreulicher erster Trainingstag
Moto3
Von Markus Schocker

Enea Bastianini (Gresini-KTM): «Ich mag Motegi»

Der junge Italiener kannte die Strecke von Motegi nicht, nach den ersten beiden freien Trainings ist er gerade begeistert: Dieser Kurs sei wunderschön, so Bastianini, der den ersten Trainingstag als Fünfter abschloss.
Jack Miller: Am Freitag in Motegi mehr als sieben Zehntel Rückstand auf die Spitze
Moto3
Von Markus Schocker

Jack Miller (Red-Bull-KTM): Nur Platz 13, aber...

Der WM-Zweite beendete den ersten Trainingstag von Motegi lediglich als 13. - doch dafür gab es Gründe. Millers Teamkollege Karel Hanika war drei Zehntel langsamer als Miller, das reichte für Platz 19.
Bernie Ecclestone (mit Gattin Fabiana), Claire Williams (rechts): Mit Politik nichts zu tun
Formel 1
Von Markus Schocker

Bernie Ecclestone: «Mit Politik nichts zu tun»

Wenn das Geld lockt, tut Bernie Ecclestone gerne so, als sei die große Politik der Formel 1 völlig fremd. Die Teams halten ebenfalls still. Darum findet nun in Sotschi der erste Russland-Grand Prix statt.
Ron Dennis (r.) mit Mercedes-Benz-Boss Zetsche: Partnerschaft bald beendet
Formel 1
Von Markus Schocker

Ron Dennis (McLaren): Vorwürfe gegen Mercedes

Die Liaison McLaren/Mercedes nähert sich dem Ende, frustriert von einer für McLaren noch sieglosen Saison tritt nun Ron Dennis nach: Sein Team habe «nicht die besten Motoren» von Mercedes erhalten.
Jules Bianchi: Weite Teile des Gehirns sind betroffen
Formel 1
Von Markus Schocker

Jules Bianchi: «Diffus axonale» Hirnverletzung

Der in Suzuka schwer verunglückte Jules Bianchi hat eine «diffus axonale» Hirnverletzung erlitten. Das bedeutet: Weite Teile des Gehirns sind betroffen. So besagt es das aktuelle Statement der Famile von Bianchi.
Nico Hülkenberg über Sotschi: «Viele 90-Grad-Kurven»
Formel 1
Von Markus Schocker

Nico Hülkenberg: 10 Runden genügen

Für Nico Hülkenberg und Teamkollege Sergio Pérez geht es auf dem neuen Kurs von Sotschi darum, Force India in der Konstrukteurswertung vor McLaren zu halten. Die beiden Teams trennt nur ein Punkt.
Erstes Podium für einen russischen Piloten: Vitaly Petrov 2011 in Melbourne
Formel 1
Von Markus Schocker

Sotschi-Grand Prix: Eine Premiere der besonderen Art

Nach zwei russischen Piloten und einem russischen Team gibt es nun in Sotschi den ersten Grand Prix auf russischem Boden. Russland – ein noch junges Kapitel in der Formel-1-Historie. Hier die bisherigen Highlights.
Luca di Montezemolo, Jules Bianchi
Formel 1
Von Markus Schocker

Luca di Montezemolo: «Wir planten mit Bianchi»

Der scheidende Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo bestätigt: Der verunglückte Jules Bianchi hatte sehr gute Chancen, nächstes Jahr einen dritten Ferrari fahren zu dürfen.
Bergungsfahrzeuge (hier der Radlader beim Bianchi-Unfall): Tödliche Gefahr
Formel 1
Von Markus Schocker

Martin Brundle: Mein Bianchi-Erlebnis

Auch Ex-Formel-1-Pilot Martin Brundle wäre einst um ein Haar in ein Bergungsfahrzeug gekracht. «Fast hätte ich mein Leben verloren», sagt Brundle, der die Parallen zum Unfall von Jules Bianchi sieht.
Deutlich zu sehen: Die grüne Flagge wurde hinter dem Unfallort geschwenkt, nicht davor
Formel 1
Von Markus Schocker

Bianchi-Unfall: FIA leitet Untersuchung ein

FIA-Präsident Jean Todt hat eine detaillierte Untersuchung des Unfalls von Jules Bianchi angeordnet. Noch vor dem Sotschi-GP am nächsten Sonntag sollen erste Ergebnisse vorliegen.
Lag zum Zeitpunkt des Bianchi-Unfalls zuviel Wasser auf der Piste?
Formel 1
Von Markus Schocker

Räikkönen zum Bianchi-Crash: «Bedingungen waren okay»

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen glaubt nicht, dass zum Zeitpunkt des Unfalls von Jules Bianchi zuviel Wasser auf der Piste lag. Er räumt aber ein: Auf gebrauchten Intermediates ist es bei solchen Bedingungen immer heikel.
Hätte ein geschlossenes Cockpit die schweren Verletzungen von Jules Bianchi verhindern können?
Formel 1
Von Markus Schocker

Rob Smedley: «Geschlossene Cockpits kein Problem»

Der Bianchi-Unfall lässt eine Diskussion wieder aufflammen: Geschlossene Cockpits für Formel-1-Autos? Es wäre eine Zäsur. Williams-Cheftechniker Rob Smedley sagt, das ließe sich mit Leichtigkeit bewerkstelligen.
Lorenzo auf der Aragón-Auslaufrunde: Diesmal stellten sich seine Gegner selbst ein Bein
MotoGP
Von Markus Schocker

Jorge Lorenzo: Interessantes über seine Gegner

Bei einem TV-Auftritt hat Jorge Lorenzo seine Einschätzung der führenden MotoGP-Piloten preis gegeben. Valentino Rossi und Marc Márquez kommen dabei gut weg, Dani Pedrosa eher weniger.
Nico Terol: Zukunft ungewiss
Moto2
Von Markus Schocker

Torres/Terol: Abschiedstour bei Mapfre Aspar

Für Jordi Torres und Nico Terol wird es der letzte Motegi-GP für Mapfre Aspar, denn Teamchef Jorge Martinez sperrt sein Moto-2-Team am Saisonende zu. Dabei hat Jordi Torres zuletzt in Aragón Platz 8 geschafft.
Nicky Hayden: Skeptischer Ausblick auf das Motegi-Rennen
MotoGP
Von Markus Schocker

Nicky Hayden in Motegi: Das kann schmerzhaft werden

Für einen MotoGP-Piloten, der sich noch nicht vollständig von einer Handgelenks-OP erholt hat, ist der Kurs von Motegi ein ungünstiges Pflaster. Nicky Hayden (Drive-M7-Aspar-Honda) erwartet ein schwieriges Wochenende.
Feierlichkeiten 1: Johann Zarco 2014 in Aragón
Moto2
Von Markus Schocker

Johann Zarco: Wieder ein Motegi-Sieg – wie damals?

Bislang hat Johann Zarco (Caterham-Suter) in seiner Karriere erst einen Grand-Prix-Sieg geschafft: 2011 bei den 125ern in Motegi. Nun kehrt er an die Stätte seines größten Triumphs zurück – erneut als Siegkandidat.
Tomoyoshi Koyama: Ersatz für Landsmann Nagashima
Moto2
Von Markus Schocker

Tomoyoshi Koyama fährt in Motegi für JiR

Seit dem schweren Sturz des etatmäßigen JiR-Piloten Tetsuta Nagashima in Silverstone darf nun bei jedem Grand Prix ein anderer Pilot einspringen. In Motegi ist es der Japaner Tomoyoshi Koyama.
Marc Márquez: Titelverteidigung bereits in Motegi?
MotoGP
Von Markus Schocker

Marc Márquez: In Motegi Weltmeister wenn...

Marc Márquez kann sich am nächsten Wochenende in Motegi zum Weltmeister machen und damit seinen Titel vorzeitig verteidigen. Hier die dafür nötigen Szenarien.
Jorge Lorenzo in Köln: Autogramme für die MotoGP-Fans
MotoGP
Von Markus Schocker

Intermot Köln: Auch Lorenzo und Miller waren da

Die Intermot Köln ging am gestrigen Sonntag zu Ende – und viele Stars aus allen drei MotoGP-Klassen waren da. Sogar Aragón-Sieger Jorge Lorenzo schaute vorbei.
Aleix Espargaro in Aragón: Podestplätze auch mit der Suzuki?
MotoGP
Von Markus Schocker

Aleix Espargaro: Die Hoffnungen ruhen auf 2016

Der Aragón-Zweite Aleix Espargaro weiß, dass er es nächstes Jahr mit der Werks-Suzuki schwer haben wird. Aber 2016, wenn Michelin die MotoGP-Reifen stellt, sollte die große Chance für Suzuki werden. Hofft Espargaro.
Das Junior Cup-Feld (hier in Jerez): 2015 mit acht Rennen
Produkte
Von Markus Schocker

European Junior Cup: 2015 mit Honda CBR 650F

Der European Junior Cup fährt am nächsten Wochenende in Magny-Cours sein Saisonfinale. Nun steht fest: Für 2015 bekommen die Piloten mit der Honda CBR 650F ein neues Sportgerät.
Fenatis Feierlichkeiten: Der Teamchef siegte in Misano, sein Pilot in Aragón
Moto3
Von Markus Schocker

Romano Fenati (VR46-KTM) träumt noch vom WM-Titel

Erst drei Saisonsiege, dann aber viele schwache Rennen: Die Saison von Romano Fenati nahm zuletzt keinen guten Verlauf. Jetzt aber folgte Saisonsieg Nummer 4 in Aragón.
Stefan Bradl
MotoGP
Von Markus Schocker

Stefan Bradl: Sein Forward-Paket steht

Yamaha hat in Aragón offiziell verkündet, was ohnehin bereits klar war: Man wird auch 2015 das Forward-Team mit Open-Bikes beliefern. Stefan Bradls MotoGP-Zukunft ist damit endgültig gesichert.
Loris Baz: Es sieht gut aus bei Forward-Yamaha
MotoGP
Von Markus Schocker

Loris Baz: Bald Teamkollege von Stefan Bradl?

Loris Baz sucht weiter ein MotoGP-bike. Nachdem ihn Jorge Martinez trotz unterschriebenen Vertrags nicht mehr haben will, weil Baz ihm mit seinen 1,93 Meter zu groß ist, könnte der Franzose nun bei Forward-Yamaha landen.
Salom in Aragón (hier vor Riccardo Russo): «Anstrengendes Rennen»
Moto2
Von Markus Schocker

Luis Salom (Pons-Kalex): Der Beinahe-Frühstart

Luis Salom (fünfte Startreihe) stand am Start des Aragón-GP direkt hinter Jonas Folger (vierte Reihe). Als Folger einen Frühstart hinlegte, hätte um ein Haar auch Salom die Kupplung kommen lassen. Er wurde am Ende 13.
Aspar 2014: Gelegentlich auf Irrwegen (hier Guevaras Rennsturz in Aragón)
Moto3
Von Markus Schocker

Aspar/Mahindra: Die Details zum neuen Moto3-Projekt

Das Aspar-Team von Jorge Martinez tritt in der Moto3-WM 2015 als offizielles Mahindra-Einsatzteam auf. Jetzt haben Teamchef Jorge Martinez und Mahindra-Rennboss Mufaddal Choonia einige Details verraten.
Das Honda-Aufgebot für die Dakar 2015
Dakar Moto
Von Markus Schocker

Honda mit vier Männern und einer Dame zur Dakar

Honda hat seine fünf Werkspiloten für die Dakar-Rallye bekanntgegeben. Neu dabei sind der Chilene Jeremias Israel sowie Laia Sanz, die bereits die Damen-Wertung bei der Dakar gewonnen hat.
John McPhee fällt hin, Danny Kent freut sich
Moto3
Von Markus Schocker

Efrén Vázquez (RTG-Honda): Titelträume zu Ende

Die ohnehin nur noch marginalen Titelchancen von Efrén Vázquez haben sich in Aragón erledigt: Sturz, nur Platz 13. Auch Vázquez´ Teamkollege John McPhee ging zu Boden – dabei fuhr der Schotte zeitweise auf Platz 2!
Danny Kent in Aragón: Starke Aufholjagd
Moto3
Von Markus Schocker

Danny Kent (Husqvarna): «Mein bestes Rennen 2014»

Danny Kent hätte das Moto3-Rennen in Aragón gewinnen können. Doch im Dreikampf um den Sieg musste er sich erst auf den letzten Metern geschlagen geben. Teamkollege Niklas Ajo setzte auf Regenreifen – und verlor.
Packendes Duell in Aragón: Zarco gegen Lüthi
Moto2
Von Markus Schocker

Zarco (Caterham-Suter): Schon wieder auf dem Podest

Der Franzose Johann Zarco befindet sich derzeit in bestechender Form: Wie bereits in Misano fuhr der Pilot des Caterham-Teams auch beim Moto2-Rennen in Aragón auf den dritten Platz.
Neues Spielgerät für die Junior Cup-Piloten: Honda CBR 650F
European Junior Cup
Von Markus Schocker

European Junior Cup: 2015 mit Honda CBR 650F

Der European Junior Cup fährt am nächsten Wochenende in Magny-Cours sein Saisonfinale. Nun steht fest: Für 2015 bekommen die Piloten mit der Honda CBR 650F ein neues Sportgerät.
Johann Zarco in Misano: Qualifying mäßig, im Rennen stark
Moto2
Von Markus Schocker

Johann Zarco (Caterham-Suter): Wieder auf dem Podest

Vor zwei Wochen in Silverstone war Johann Zarco bereits zur Pole Position gefahren, in Misano schaffte er nun seinen zweiten Podestplatz 2014. Der Franzose beeindruckt derzeit.
Nico Terol: ein Rennen Pause, nun ist er wieder zurück
Moto2
Von Markus Schocker

Nico Terol: Pech beim Comeback-Rennen

Nach seiner Rennpause von Silverstone kehrte Nico Terol (Mapfre-Suter) in Misano mit einer guten Leistung zurück: Im Qualifying war er schneller als Teamkollege Jordi Torres, im Rennen allerdings riss ihm die Kette.
Da fuhr er noch: Niklas Ajo vor Isaac Vinales und Teamkollege Kent
Moto3
Von Markus Schocker

Niklas Ajo, Danny Kent (Husqvarna): Die Misano-Pleite

Der Moto3-Grand Prix in Misano wurde für Niklas Ajo zu einer Enttäuschung: Im Qualifying starker Zweiter fiel der Sohn von Teamchef Aki Ajo im Rennen vom Motorrad. Husqvarna-Teamkollege Danny Kent schaffte nur Platz 12.
Da fuhr Hiroshi Aoyama noch vor Karel Abraham
MotoGP
Von Markus Schocker

Aoyama/Camier (Aspar Honda): Kein Grip am Vorderrad

Hiroshi Aoyama war beim Misano-Grand Prix auf dem Weg, das Rennen als bester Open-Pilot zu beenden. Doch dann verlor er dramatisch grip auf dem Vorderrad. Teamkollege Leon Camier klagte über dasselbe Phänomen.
Kurz vor dem Sturz: Da lag Oliveira noch auf Platz 3
Moto3
Von Markus Schocker

Miguel Oliveira (Mahindra): War’s der Luftdruck?

Miguel Oliveira befand sich beim Moto3-Grand Prix in Misano auf dem Weg zu seinem zweiten Podiumsplatz 2014 nach Assen. Doch dann stürzte er auf Platz 3 liegend – vermutlich wegen eines technischen Problems.
Simone Corsi in Silverstone: Glücklich nur nach dem Qualifying
Moto2
Von Markus Schocker

Simone Corsi (Forward-Kalex): Bruch der linken Elle

Den Silverstone-Grand Prix hat sich Forward-Pilot Simone Corsi anders vorgestellt. Aus Reihe 1 gestartet wurde er von einem übermütigen Jonas Folger abgeschossen und brach sich dabei die Elle im linken Unterarm.
Michael Laverty: In Silverstone nur zu Rennbeginn schnell unterwegs
MotoGP
Von Markus Schocker

Michael Laverty, Broc Parkes (PBM): Keine WM-Punkte

Am Saisonende steigt Paul Bird Motorsport (PBM) aus der MotoGP aus. Da wären WM-Punkte beim Heim-Grand Prix in Silverstone noch einmal ein schönes Erfolgserlebnis gewesen. Doch daraus wurde nichts.
Niklas Ajo vor Teamkollege Danny Kent: Auf den Geraden zu langsam
Moto3
Von Markus Schocker

Danny Kent und Niklas Ajo (Husqvarna): Topspeed-Manko

Die Husqvarna-Piloten Dany Kent und Niklas Ajo hatten sich in Silverstone mehr erhofft als die Plätze 9 und 10. Zumal Kent im Freitagstraining noch Bestzeit gefahren war. Lag´s am fehlenden Topspeed ihrer Maschinen?

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

Bilder

 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm