Charles Pic Steckbrief

Charles Pic

Charles Pic

Rennfahrer
  • Vorname: Charles
  • Nachname: Pic
  • Spitzname: k.A.
  • Webseite: www.charles-pic.com
  • Twitter: Charles_Pic1
  • Nationalität: Frankreich
  • Geburtsdatum: 15.02.1990 in Montélimar, Frankreich (30 Jahre, 9 Monate und 13 Tage)
  • Familienstand: Ledig
  • Wohnort: Montelimar
  • Größe: 178 cm
  • Größe: 64 kg
  • Hobbys: Musik und Kino
  • Lieblingssportart(en): Fussball und Skilauf
  • Lieblingsstrecke: Nürburgring
  • Lieblingsspeise(n): Pasta und Huhn
  • Lieblingsmusik: Pop
Charles Pic fuhr von 2002 bis 2005 im Kartsport, wechselte 2006 in die französische Formel Renault Campus und startete 2007 mit SG Formula sowohl in der französischen Formel Renault als auch im Formel Renault 2.0 Eurocup. 2008 wechselte Pic zu Tech 1 Racing in die Formel Renault 3.5 und belegte am Saisonende mit zwei Siegen den sechsten Gesamtrang. 2009 gewann er, ebenfalls mit Tech 1 Racing, zwei Rennen der Formel Renault 3.5. und war am Saisonende Gesamtdritter. Außerdem wurde er in das Nachwuchsprogramm des Renault Formel-1-Teams aufgenommen.

Im Winter 2009/2010 startete Pic für Arden International in der GP2 Asia und holte in Sakhir seinen ersten Sieg. Mit Arden trat er 2010 auch in der Hauptserie der GP2 an und siegte schon bei seinem ersten Auftritt in Barcelona. Danach lief es allerdings nicht mehr nach Plan und am Ende des Jahres war Pic Zehnter der Fahrerwertung, gewann aber das teaminterne Duell gegen Rodolfo Gonzalez.

2011 wechselte Pic zu Barwa Addax und gewann wieder das Hauptrennen in Barcelona. Mit einem weiteren Sieg in Monaco und insgesamt fünf Plätzen auf dem Podium beendete er die Saison als Vierter. Teamintern hatte er die Nase vor Giedo van der Garde und nahm nach der Saison für Virgin an Formel-1-Testfahrten teil.

2012 gab Pic mit Marussia – dem Nachfolgeteam von Virgin – sein Debüt in der Formel 1, verlor aber das teaminterne Duelle gegen Timo Glock. 2013 wechselte der Franzose zu Caterham, wurde Anfang 2014, trotz eines gültigen Vertrags, aber wieder aussortiert und ging als Testfahrer zu Lotus. Außerdem startet er in der Saison 2014/2015 mit Andretti Autosport in der neugegründeten FIA-Formel-E-Meisterschaft, in der das Podium beim ersten Rennen in Peking als Vierter nur knapp verpasste.


Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
   

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 28.11., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 28.11., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 28.11., 21:45, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa. 28.11., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Sa. 28.11., 22:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE