Somkiat Chantra Steckbrief

Somkiat Chantra

Somkiat Chantra

Rennfahrer
  • Vorname: Somkiat
  • Nachname: Chantra
  • Nationalität: Thailand
  • Geburtsdatum:

Somkiat Chantra wurde am 15. Dezember 1998 im thailändischen Chon geboren. Er nahm 2015 am Asia Talent Cup teil, jedoch wurde seine Saison durch eine Verletzung unterbrochen, wodurch er einige Rennen verpasste.

2016 wagte Chantra den Schritt nach Europa und stellte sich der Herausforderung in der Moto3-Junioren-WM. Zwei Jahre später erhielt der Thailänder eine Wildcard für den Thai-GP in der Moto2-Klasse, wo er mit Platz 9 beeindruckte. Daraufhin gab ihm das Honda Team Asia die Chance, sich 2019 in der Moto2-Weltmeisterschaft zu beweisen. Trotz seines vielversprechenden WM-Debüts verlief Chantras Saison enttäuschend. Er sammelte lediglich 23 WM-Zähler, die ihm WM-Rang 31 einbrachten.

Auch 2020 konnte der Thailänder die Erwartungshaltungen nicht erfüllen und kam schließlich nicht über den 25. WM-Platz hinaus. Im darauffolgenden Jahr gab Chantra einige Talentproben ab, wobei ein fünfter Platz im österreichischen Spielberg das Highlight seiner Saison war.

Für die Saison 2022 gab ihm das Honda Team Asia erneut eine Chance, die für Chantra den Durchbruch bedeutete. Im Regenrennen in Mandalika feierte er seinen ersten WM-Sieg, mit dem er sich in die Geschichtsbücher eintrug. Denn er war der erste Thailänder, der einen Sieg in der Motorradweltmeisterschaft einfahren konnte. Es folgten drei weitere Podestplätze in Argentinien, Le Mans und Österreich, die ihn mit 128 Punkten zu WM-Rang 10 verhalfen.

In der Saison 2023 wird Somkiat Chantra versuchen, seine ansteigende Formkurve fortzusetzen und weiter für sein Land Geschichte zu schreiben.

Lebenslauf

Von Bis Art Serie Unternehmen

Meisterschafts Gewinne

Serie Saison Punkte

Artikel zum Fahrer

Datum Artikel

Ergebnisse

Serie Saison Veranstaltung Pos Team Fahrzeug Runden

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

Bilder

 

TV-Programm

  • Mo.. 22.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 22.04., 11:05, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 22.04., 11:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 22.04., 12:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo.. 22.04., 12:35, ORF 1
    SOKO Kitzbühel
  • Mo.. 22.04., 14:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 22.04., 14:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 22.04., 15:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Mo.. 22.04., 16:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 22.04., 16:40, Motorvision TV
    Rally
» zum TV-Programm
7