Red Bull KTM mit Walkner, Price, Benavides zur Dakar

Von Kay Hettich
Das Red Bull KTM-Trio will den 19. Sieg holen

Das Red Bull KTM-Trio will den 19. Sieg holen

Das Werksteam Red Bull KTM tritt bei der Rallye Dakar 2023 mit drei Piloten an. Mit Matthias Walkner, Toby Price und Kevin Benavides hat man bewährte Siegfahrer am Start.

KTM schrieb mit 18 Siegen in Serie Dakar-Geschichte, doch seit 2019 fährt mit dem nächsten Triumph hinterher – wobei die Niederlage gegen Konzernschwester GASGAS durch Sam Sunderland 2022 weniger schmerzte, als zuvor zweimal hintereinander gegen Honda.

Bei der 45. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt treten für das KTM-Werksteam wie in diesem Jahr der Österreicher Matthias Walkner, der Australier Toby Price sowie der Argentinier Kevin Benavides an – jeder von ihnen konnte die Dakar mindestens einmal gewinnen.

Nach einer längeren Verletzung ist Walkner rechtzeitig vor Beginn der Dakar 2023 wieder fit. «Nach einer Schulteroperation habe ich viele Rennen verpasst habe, also hoffe ich, dass ich keine Probleme bekommen werde», sagte der 36-jährige Walkner. «Natürlich ist das Ziel, zu gewinnen. Ich weiß, dass ich ein großartiges Team um mich herum habe, und das Motorrad funktioniert im Moment wirklich gut - die ganzen Tests und die Entwicklung haben sich wirklich gelohnt. Die Dakar birgt immer ein paar Überraschungen, aber ich fühle mich super vorbereitet und freue mich auf den Start. Mit so vielen Renntagen und so vielen Kilometern ist es definitiv das härteste Rennen im Kalender. Es klingt, als hätten die Organisatoren für 2023 eine besonders harte Strecke geplant, und mit ein paar Regeländerungen wird das Rennen meiner Meinung nach eine große Herausforderung darstellen.»

Auch Toby Price kommt nach einer Verletzungspause zur Rallye Dakar zurück. Der Sieger von 2016 und 2019 konzentriert sich nun auf den dritten Triumph. «Ich habe mich bei der Rallye du Maroc hervorragend gefühlt und meine Pace war gut, nur schade, dass ein Unfall mein Rennen beendet hat. Wir müssen jetzt im Dezember noch einige Tests absolvieren, bevor wir über Weihnachten eine kurze Pause einlegen, aber am Ende des Jahres geht es dann direkt weiter», sagte der australische Hüne. «Ich stand bei der Dakar fünfmal auf dem Podium, und ich weiß, dass ich die Pace habe, um zu gewinnen - es muss nur alles zusammenpassen, und ich bin sicher, dass ich um einen weiteren Titel kämpfen kann.»

Kevin Benavides hatte die Dakar 2021 auf Honda gewonnen. Der mit 33 Jahren jüngste Red Bull KTM-Pilot fühlt sich im zweiten Jahr auf der KTM 450 Rallye bereit für den zweiten Gesamtsieg. «Nachdem wir den Sommer mit dem Team beim Testen verbracht hatten, haben wir viele Änderungen am Motorrad vorgenommen, und das hat sich mit einem Podium bei der Atacama-Rallye und einem starken Ergebnis in Marokko ausgezahlt. Der zweite Platz bei der letzten Runde des Jahres war großartig und hat mir wirklich geholfen, mein Selbstvertrauen für 2023 aufzubauen. Ich habe das ganze Jahr über viel mit meinem Trainer gearbeitet und fühle mich sowohl körperlich als auch mental auf eine so lange Dakar vorbereitet.»

 

 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.02., 12:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 01.02., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mi.. 01.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mi.. 01.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mi.. 01.02., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 01.02., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
3