SPEEDWEEK Überblick

ALLE NEWS - Serie Eisspeedway-GP

Franky Zorn vertraut auch in der kommenden Saison wieder Motoren von Klaus Lausch
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Franz Zorn: «Russenliga fahre ich 2020 nicht»

Franz «Franky» Zorn bereitet sich auf die Eisspeedway-Saison 2020 vor. Der Österreicher hofft, sich für die WM qualifizieren zu können. Seine linke Hand ist wieder gut verheilt.
Franky Zorn macht am Wochenende mit diesem Oldtimer-Bike einen Ausritt auf dem Red Bull Ring
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Franky Zorn: Test auf Red Bull Ring mit Oldtimer-Bike

Franz «Franky» Zorn ist auf dem Weg der Besserung. Seine verletzte und dann operierte Hand ist wieder fast zu hundert Prozent genesen. Am Wochenende nimmt er am Rupert-Hollaus-Rennen am Red Bull Ring teil.
Hans Weber muss sechs Wochen eine Halskrause tragen
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Hans Weber geschockt: Wirbelsäulenverletzung

Vierter Halswirbel angebrochen und Absplitterung in der Deckplatte. Das ist das Ergebnis eines MRT bei Hans Weber. Der Eisspeedway-Pilot war in Heerenveen mehrfach gestürzt.
Im GP 10 feierte Max Niedermaier (88) noch einen Laufsieg
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Max Niedermaier: Verletzungsfrei und Elfter der WM

Max Niedermaier belegt am Ende dieser Saison WM-Platz 11. Das ist aller Ehren wert. Der Münchener sammelte bei den beiden Grands Prix in Heerenveen zum Abschluss noch elf Punkte auf seinem Konto dazu.
Der neue Eisspeedway-Weltmeister heisst Daniil Ivanov
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Heerenveen: Koltakov GP-Sieger, Ivanov Weltmeister

Schon vor dem Finale zum letzten GP stand Daniil Ivanov als neuer Weltmeister fest. Dimitrij Koltakov gewann das Finale vor seinem Landsmann Dinar Valeev.
Dinar Valeev und Hans Weber (33) kurz vor dem Einschlag in die Strohballen
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Hans Weber können auch zwei Stürze nicht erschüttern

Hans Weber können auch zwei Stürze nicht erschüttern. Der «Eishans» lässt den abschließenden GP dieser Saison in Heerenveen voller Zuversicht auf sich zukommen und ist sich sicher, am Ende WM-Platz 5 halten zu können.
Heerenveen: Den Sieg beim GP 9 holte sich Daniil Ivanov (333) vor Dmitrij Koltakov (106)
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Heerenveen GP 9: Daniil Ivanov Sieger und WM-Leader

Daniil Ivanov gewann den vorletzten GP in Heerenveen und hat vor dem letzten GP am Sonntag vier Punkte Vorsprung in der WM-Wertung vor Dmitrij Koltakov. Hans Weber verpasste das Semifinale aufgrund zweier Stürze.
Hans «Eishans» Weber (r.) im Gespräch mit Roelof Thijs
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Heerenveen GP 9: Hans Weber will Platz 5 behaupten

Entscheidet sich im Grand Prix Nummer 9 die Weltmeisterschaft 2019? Wohl nicht, der Sonntag ist auch noch da. Bleibt Hans Weber mit Rang 5 bester West-Europäer? Wer weiß? Der «Eishans» ist zuversichtlich.
Konstantin Kolenkin (2.v.l.) gewann vor Jimmy Olsén (l.) und Matti Isoaho, rechts Roelof Thijs
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Russe Konstantin Kolenkin gewinnt Roelof Thijs Pokal

Der junge Russe Konstantin Kolenkin gewann am Freitagabend in Heerenveen den Roelof Thijs Pokal. Markus Jell erreichte das A-Finale, kam hier aber zu Sturz und wurde am Ende Vierter.
Auch beim Roelof Thijs Pokal ist es spannend (vorne Luca Bauer)
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Roelof Thijs Pokal: Spannung schon am Freitagabend

Bevor am Samstag und Sonntag die beiden letzten und entscheidenden GP der diesjährigen WM gestartet werden, finden am Freitagabend in Heerenveen die Läufe um den Roelof Thijs Pokal statt. Beginn 19 Uhr.
Im Eisstadion Thialf in Heerenveen wird der Eisspeedway-Weltmeister gekürt
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Spannung in Heerenveen: Wer wird Weltmeister 2019?

Die Eisspeedway-WM ist in diesem Jahr an Spannung kaum zu überbieten. Vor den letzten beiden Grands Prix in Heerenveen liegen vier Russen fast gleichauf.
«Posa» Serenius gibt seine lange Erfahrung gerne weiter
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Per-Olof Serenius setzt sich noch lange nicht zur Ruh

Ove Ledström kann sich während der Eisspeedwaysaison nicht nur auf die Unterstützung von Vater Ulf Ledström verlassen. Der 21-Jährige hat mit Per-Olof Serenius eine echte Eisspeedway-Legende in seiner Box dabei.
Dimitri Tschatschin erzählte in Inzell über sein Leben
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Dimitri Tschatschin: «Komme nie aus dem Sport raus»

Vor zweieinhalb Jahren verletzte sich der ehemalige Eisspeedwayfahrer Dimitri Tschatschin bei einem Motocross-Unfall so schwer, dass er seitdem querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt. Wie es ihm seitdem ergangen?
Daniil Ivanov will den dritten Titel
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Daniil Ivanov prophezeit maximale Härte fürs Finale

Daniil Ivanov war bereits zweimal Eisspeedway-Weltmeister, dieses Jahr könnte er den dritten Titel holen. Mit vier Fahrern im Titelkampf, ist die Spanne zwischen WM-Gold und dem undankbaren vierten Platz winzig.
Inzell-Sieger Dinar Valeev
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Inzell-GP: Dinaar Valeev siegt und ist wieder vorne

Die Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2019 ist an Dramatik nicht zu überbieten: Das Finale am zweiten Renntag in Inzell unterstrich das packende Duell der vier führenden Russen um jeden Zähler.
Günther Bauer verabschiedete sich
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Schock für die Fans: Günther Bauer erklärte Rücktritt

Ein emotionaler Moment, bevor es auf dem Inzeller Eis richtig rund ging: Günther Bauer (47), das jahrelange Aushängeschild des deutschen Eisspeedway-Sports, hört nach einer frustrierenden Saison auf.
Franz Zorn, frisch operiert in Inzell
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Überall Blut: Hand von Franz Zorn von Spikes zerfetzt

Für Franz Zorn endete der Eisspeedway-GP in Inzell, bevor er losging. Der 49-Jährige stürzte bei seinem zweiten Trainingsouting, kam mit der Hand ins Hinterrad und zog sich durch die Spikes schwere Handverletzungen zu.
Die Top-3 von Inzell: Dmitrij Khomitsevich, Daniil Ivanov und Dmitrij Koltakov (v.l.)
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Inzell-GP: Daniil Ivanov Sieger und jetzt WM-Leader

Vier deutsche Fahrer beendeten den ersten Eisspeedway-Grand-Prix in Inzell in den Top-10. Im Finale standen jedoch die vier Russen, welche die Gesamtwertung der Weltmeisterschaft anführen.
Charly Ebner
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Inzell-GP: Die Stimmungslage der Deutschsprachigen

Das Eisspeedway-Training zum Grand Prix in Inzell ist gelaufen, die Fahrer bereiten sich nun auf die WM-Rennen vor. SPEEDWEEK.com fing einige Stimmen der Deutschen und Österreicher ein.
Franz Zorn
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Inzell-Training endete für Franz Zorn im Krankenwagen

Nach seinem Sturz im Training zum Eisspeedway-Grand-Prix in Inzell ist fraglich, ob Österreichs Nummer 1, Franz Zorn, die Rennen am Samstag und Sonntag bestreiten kann.
Günther Bauer greift in Inzell wieder an
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Günther Bauer: Motocross-Belastungstest bestanden

Zwei Monate lang saß Günther Bauer auf keinem Motorrad. Nachdem er auf dem Motocross-Bike unterwegs war, geht es am Freitag beim Training zum Eisspeedway-Grand-Prix in Inzell wieder ins Oval.
In Berlin durfte Markus Jell bereits GP-Luft schnuppern
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Viele Verletzte: Markus Jell in Inzell fix im GP-Feld

Verletzungsbedingte Absagen haben das Fahrerfeld für den Eisspeedway-GP in Inzell durcheinandergewirbelt. Raus ist unter anderen Stefan Pletschacher, fest im Feld ist dafür der Deutsche Meister Markus Jell.
Für Günther Bauer (vorne) ist Inzell das Heimrennen
Eisspeedway-GP
Von Peter Fuchs

Eisspeedway-GP Inzell: Freier Eintritt fürs Training

Am 16./17. März steigt in Inzell das vorletzte Wochenende des Eisspeedway-Grand-Prix 2019. Wer die atemraubenden Schräglagen noch nie live gesehen hat, kann das im Training am Freitag einmalig gratis tun.
Finale: Ivanov (333), Khomitsevich (919), Valeev (114) und Koltakov (106)
Eisspeedway-GP
Von Thorsten Horn

Berlin-GP: Jetzt drei Fahrer punktgleich WM-Leader

​ Nach fünf Siegen in Folge wurde Weltmeister Dmitrij Koltakov am zweiten Tag der Eisspeedway-WM in Berlin von seinem russischen Landsmann Dinar Valeev besiegt. Hans Weber zeigte eine erneut starke Leistung.
Johann Weber (Gelb) kam bis ins Finale
Eisspeedway-GP
Von Thorsten Horn

Eisspeedway-GP Berlin: Hans Weber preschte ins Finale

In einem spannenden Finale setzte sich WM-Leader Dmitrij Koltakov im Eisspeedway-GP in Berlin gegen seine Landsleute Valeev und Khomitsevich durch. Von den Deutschsprachigen überzeugte lediglich Hans Weber.
Stefan Pletschacher (Mitte)
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Wieso Stefan Pletschacher kalt in den Grand Prix geht

Von den drei Grand-Prix-Teilnehmern stand in der Eisspeedway-DM nur Hans Weber auf dem Podium. Der viertplatzierte Stefan Pletschacher analysierte für SPEEDWEEK.com sein Rennen.
Berlin bietet immer beste Unterhaltung
Eisspeedway-GP
Von Thorsten Horn

Eisspeedway Berlin: «Werden noch attraktiver sein»

Am kommenden Wochenende geht es im Horst-Dohm-Stadion in Berlin-Wilmersdorf rund: Dann gibt es nach der Deutschen Eisspeedway-Meisterschaft die Grands Prix Nummer 5 und 6.
Günther Bauers Saison ist eine einzige Katastrophe
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Günther Bauer wieder krank: «Es ist einfach Scheiße!»

​ Die Deutsche Eisspeedway-Meisterschaft und die Grand Prix 5 und 6 in Berlin werden ohne Günther Bauer stattfinden. Der 46-Jährige liegt mit einem grippalen Virusinfekt flach.
Stefan Pletschacher ist nicht auf der Höhe
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Stefan Pletschacher hat Russland-Reise unterbrochen

Beim Eisspeedway-GP in Shadrinsk konnte Stefan Pletschacher ins WM-Geschehen eingreifen. Auf schlechter werdendem Eis brach der Bayer das Rennen aber ab und reiste nach Hause, um sich ärztlich behandeln zu lassen.
Wenn sich nichts ändert, gibt es bald keine Fahrer mehr
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

FIM-Meeting mit den Fahrern: Alle müssen sich bewegen

Die lange Anreise zum Eisspeedway-GP in Kasachstan sorgte vor wie nach dem Rennen für heftige Diskussionen. Armando Castagna, der weltweit höchste Bahnsport-Funktionär, setzte sich mit den Fahrern an einen Tisch.
Inzell ist jedes Jahr ein Riesenspektakel
Eisspeedway-GP
Von Ivo Schützbach

Verlosung: Gewinnen Sie Paddock-Pässe für Inzell-GP

Sitzplatzkarten für den Eisspeedway-Grand-Prix in der Inzeller Max Aicher Arena am 16./17. März 2019 sind längst ausverkauft. SPEEDWEEK.com verlost zwei Karten, die man nicht kaufen kann.
Sieger Dimtry Koltakov gab nur einen Punkt ab
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Shadrinsk-GP: Koltakov großer Profiteur des Abbruchs

Der vierte Grand Prix der Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2019 konnte nicht bis zum Finale gefahren werden. Wegen des abgebrochenen Rennens rückt das Feld an der Spitze wieder enger zusammen.
Sieger Daniil Ivanov
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Shadrinsk-GP: Daniil Ivanov baute die WM-Führung aus

Daniil Ivanov hat den dritten Eisspeedway-GP in Shadrinsk gewonnen, Titelverteidiger Dmitry Koltakov konnte Punkte gutmachen. Keiner der deutschsprachigen Piloten kam ins Halbfinale.
Stefan Pletschacher
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Eiseskälte beim Shadrinsk-GP: Knallharte Bedingungen

Bei Temperaturen unter minus 20 Grad wurde das Training für den dritten und vierten Eisspeedway-GP in Shadrinsk gefahren. Während Franz Zorn verletzt aussetzen muss, greift Stefan Pletschacher ins WM-Geschehen ein.
Nach diesem Sturz war für Franz Zorn der GP in Almaty vorbei
Eisspeedway-GP
Von Rudi Hagen

Franz Zorn klagt Niclas Svensson an: «So nicht!»

Franz Zorn formuliert schwere Vorwürfe gegen Niclas Svensson. Schon zum fünften Mal sei er von dem Schweden vom Bike gefahren worden, jetzt in Almaty. Die kommenden Läufe in Shadrinsk musste der Österreicher absagen.
Daniil Ivanov (weiß) gab nur zwei Punkte ab
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Almaty-GP: Daniil Ivanov baut mit Sieg WM-Führung aus

Der zweite Eisspeedway-GP im kasachischen Almaty sah vier Russen im Finale. Hans Weber kam als bester Deutschsprachiger erneut bis ins Halbfinale, Franz Zorn trat verletzungsbedingt nicht an.
Dinar Valeev (weiß) gegen Weltmeister Koltakov
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Eisspeedway-GP: Dinar Valeev gewinnt den WM-Auftakt

Überraschungen beim ersten Eisspeedway-GP in Almaty: Weltmeister Dimitrj Koltakov verpasste das Finale, Martin Haarahiltunen schaffte es hingegen und Hans Weber war bester Deutschsprachiger.
Hans Weber
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Hans Weber: «Wenn da etwas passiert – der Wahnsinn»

Das Training zum Eisspeedway-Grand-Prix in Kasachstan hat er hinter sich, Hans Weber spürt noch immer die Strapazen der langen Anreise. Zudem hatte er auf der Hinreise mit einer Reifenpanne zu kämpfen.
Max Niedermaier
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Max Niedermaier in Almaty: Geschätzte 10 PS weniger

Das Training der WM-Teilnehmer in Almaty vor den ersten Rennen des Eisspeedway-Grand-Prix ist gelaufen. Am Samstag und Sonntag werden in Kasachstan die ersten WM-Punkte vergeben.
Bester Westeuropäer: Martin Haarahiltunen
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Martin Haarahiltunen: Fußstapfen von Zorn zu groß?

Martin Haarahiltunen hat im vergangenen Jahr mit dem vierten Rang eine starke Debütsaison im Eisspeedway-GP abgeliefert. Für die Weltmeisterschaft 2019 qualifizierte sich der Schwede souverän – seine Ziele.
Riesentalent Martin Haarahiltunen aus Schweden
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Eisspeedway-GP 2019: Dominieren die Russen weiter?

Die Russen bestimmen seit Jahren den Eisspeedway-GP. Franz Zorn (2008 & 2009) und Günther Bauer (2003) sind die letzten Westeuropäer, die eine WM-Medaille geholt haben. Ein Zustand, der sich 2019 ändern könnte.
Charly Ebner ist erstmals fix im Grand Prix dabei
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

GP-Überraschung Charly Ebner über seine Erwartungen

Charly Ebner gehört erstmals zu den 15 besten Eisspeedway-Fahrern der Welt. Nach Einsätzen in der Team-WM und der Europameisterschaft steht der Österreicher vor seiner ersten kompletten Grand-Prix-Saison.
Franz Zorn ließ einen Transporter und ein Bike in Russland
Eisspeedway-GP
Von Ivo Schützbach

Wie Franz Zorn dem Reisedrama zum Almaty-GP vorbeugt

Franz Zorn hat vom Motorrad-Weltverband FIM eine der zwei Dauer-Wildcards für den Eisspeedway-Grand-Prix 2019 erhalten. Reisestress vermeidet der Österreicher durch schlaue aber teure Logistik.
Die Reise nach Almaty an der chinesischen Grenze ist beschwerlich
Eisspeedway-GP
Von Ivo Schützbach

Armando Castagna: «Es gab nichts als Beschwerden»

Während sich in der MotoGP-, Superbike- und Motocross-WM der Promoter um den Transport des Materials zu Übersee-Rennen kümmert, sind die Eisspeedway-Piloten auf sich alleine gestellt.
Max Niedermaier
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Max Niedermaier: Letzter werden macht keinen Spaß

Max Niedermaier wird beim Eisspeedwayrennen am morgigen Sonntag in Weißenbach/Tirol nicht dabei sein: Seine Motorräder sind dann bereits auf dem Weg zum ersten Grand Prix in Kasachstan.
Almaty in Kasachstan: Weit von Europa entfernt
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Kasachstan-GP: Riesenstress für ein Butterbrot

Erst wenn feststeht, wer sich für den Eisspeedway-GP qualifiziert hat, können die Reisevorbereitungen nach Kasachstan und Russland getroffen werden. Die Fahrer geraten dadurch unter enormen Zeitdruck.
Hans Weber (re.) mit Teamkollege Markus Jell
Eisspeedway-GP
Von Daniel Fuchs

Hans Weber ist das dritte Jahr in Folge im Grand Prix

Hans Weber hat das Ticket für den Eisspeedway-GP 2019 gelöst. Der Bayer sicherte sich mit dem sechsten Platz im Qualifikationsrennen im schwedischen Örnsköldsvik den letzten fixen Startplatz.
Tobias Busch
Eisspeedway-GP
Von Thorsten Horn

Berlin-GP: Tobias Busch hofft auf die Wildcard

Fünf der 15 Fahrer für den Eisspeedway-Grand-Prix 2019 kommen aus Deutschland und Österreich. Für den WM-Auftakt in unseren Breitengraden am 2./3. März in Berlin dürfen wir uns auf einen sechsten Piloten freuen.
Franz Zorn
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Eisspeedway-GP: Franz Zorn & Pletschacher doch dabei

Direkt nach den beiden Qualifikationsrennen der Eisspeedway-WM hat der Motorrad-Weltverband FIM die permanenten Wildcards für den Grand Prix 2019 vergeben: Zwei deutschsprachige Piloten bekamen den Zuspruch!
Der Name für den Eisspeedway-GP 2019 steht noch nicht fest
Eisspeedway-GP
Von Manuel Wüst

Eisspeedway-GP: Neuer Name, neuer Race-Coordinator

Für die Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2019 werden sich einige Dinge ändern: Statt dem bisherigen Race-Coordinator Jouni Seppänen aus Finnland werden sich zukünftig zwei Leute kümmern.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 13:40, Motorvision TV
Motorcycles
Di. 10.12., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 10.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Di. 10.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 10.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 10.12., 19:40, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 10.12., 21:25, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm